Marco Jung

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 85% (11 von 13)
Ort: nähe Mainz
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 3.161.678 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 11 von 13
Optics von I:Scintilla
Optics von I:Scintilla
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekte Schnittmenge..., 13. November 2007
aus Elektro und Rock/Metal Anleihen. I:Scintilla beiweisen auf diesem Album, wie hervorragend elektronische Synthie Beats, stampfende Drums und bratzende Gitarren ineinander verschmelzen können. Über den Instrumenten trohnt die charismatische, markante Stimme von Sängerin Brittany. Das Album beginnt mit der atmosphärischen, dramatischen Elektronummer "Cursive Eye" geht über in den tollen synthpopiggen Song "Toy Soldier". Hier bestechen vorallem gezielt eingesetzte, richtig schneidende Synthesizer und tanzbare Beats. Außerdem als Highlights sollten die Songs "Havestar" sowie "Taken" und der Ausklang des Albums "Salt of Stones" genannt werden. Hier kommen erneut… Mehr dazu
Nine Inch Nails - Live: Beside You In Time <b>DVD</b> ~ Nine Inch Nails
3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Right where it belongs!, 1. März 2007
Diese DVD zeigt wieder alle bekannten Stärken dieser hervorragenden Live Band. Es geht zur Sache, energisch liefern die Männer eine tolle Show ab, während zwischendurch Instrumente und auch Gitarristen durch die Gegend fliegen. Allem voran der überragende Frontmann Trent Reznor. Mit kurzem Army Haarschnitt und durchtrainiertem Körper wirkt er, unterstützt von seinem kraftvollen, mal ruhig, mal aggressivem Gesang, sehr eindrucksvoll.

Die Playlist ist sehr ausgewogen. Neben Klassikern (Terrible Lie, March of the Pigs, Closer), liegt das Hauptaugenmerk auf dem letzen Album "With Teeth". Highlights bilden hierbei die beiden dramatischen Balladen "Right… Mehr dazu
10,000 Days von Tool
10,000 Days von Tool
5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
mit diesen Worten lässt sich Tools neuestes Meisterwerk am besten beschreiben. Ich würde sagen, 10.000 Days schlägt Lateralus, ist aber immer noch hinter Aenima, der wohl besten Tool Platte. Zu den Tracks:

1. Vicarious - kein langes Geplänkel, es geht gleich richtig ab, starker Bass, irre Drums und sehr dynamisch - 9,5/10

2. Jambi - etwas ruhiger als Vicarious, schöne Riffs, starke Gesangspassagen - 9/10

3. Wings for Marie - Der erste Teil des größten Tool Epos, beginnt ruhig, traurige Lyrics (handelt über das Leid, bis zum Tod Keenan's Mutter Marie), mündet in ein unwiederstehliches Riffgewitter, bei dem man… Mehr dazu

Wunschzettel