Dr. Dunja Voos

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 86% (138 von 160)
Ort: Pulheim
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 155.306 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 138 von 160
Was macht Eltern stark und Kinder glücklich?: Elte&hellip von Gerda Hoffmann
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Einfach und weise, 24. Juli 2011
Ein im positiven Sinne "einfaches", aber sehr weises Buch. In kleinen Abschnitten von A bis Z gibt Gerda Hoffmann ihren Lesern kleine Weisheiten mit auf den Weg. Das Buch lädt ein, zwischendurch immer wieder kluge Häppchen aufzunehmen. Es geht um positives Denken, um die freie, aber gut begleitete Entwicklung von Kindern, darum, dass Kinder keinen Fernseher im Kinderzimmer haben sollten und vielem mehr. Ein schönes Buch für alle, die keine abgehobenen Texte mögen und das Bodenständige lieben.
Lasst eure Kinder in Ruhe!: Gegen den Förderwahn i&hellip von Wolfgang Bergmann
43 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragend!, 23. April 2011
Ein hervorragendes Buch für alle fördergeplagten Eltern, aber auch für Pädagogen und Therapeuten. Wolfgang Bergmann ermuntert den Leser, Kinder genauer zu beobachten, sie mit Liebe und Freude zu begleiten und über sie zu staunen. Kinder lernen mit allen Sinnen. Wenn sie versunken eine Blume betrachten und zerpflücken, dann sind sie ganz und gar dabei, ihre Welt zu begreifen. Jede Pädagogin, die in solch einem Moment zum Kind geht und es in die Gruppe holt, zum Beispiel um Früh-Englisch zu lehren, hindert das Kind förmlich an seiner Bildung. Bergmann beschreibt dies an bewegenden Beispielen aus dem Kindergartenalltag.

Er ist dabei sehr… Mehr dazu
Arme Superkinder: Wie unsere Kinder der Wirtschaft&hellip von Felicitas Römer
21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dieses Buch erfreut sicher alle Eltern, die mit Sorgen den gesellschaftlichen Druck auf die Kinder beobachten. Die Autorin Felicitas Römer, selbst Mutter von vier Kindern, beschreibt klar und verständlich, wie oft sich hinter den scheinbar wohlgemeinten Fördermaßnahmen wirtschaftliche Interessen verstecken. Sie zeigt Eltern auf, dass sie nicht alleine sind mit ihren Ängsten um die Zukunft ihrer Kinder. Sie entlastet die lesenden Eltern auch im Kleinen, indem sie z. B. den großen Begriff "Liebe" relativiert. Entlastung auf vielen Ebenen ist gefragt. Das Buch ermutigt Eltern, Lehrer, Ärzte, Erzieher und Therapeuten, aus dem Laufrad auszusteigen und die… Mehr dazu