Thilo Grimm

"filmclassicjazz"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 64% (145 von 226)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 59.170 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 145 von 226
Mozart: Klavierkonzerte 20, KV 466 & 25, KV.503 von Martha Argerich
18 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eine lange Beziehung verbindet diese beiden Künstler, wie auch DG nicht müde wird zu betonen, in dem sie das Beiheft mit etlichen Fotos der beiden aus jüngeren Jahren bebildert. Das beide sich nocheinmal zusammenfinden und zusammen Mozart einspielen sollten, könnte man leicht als Gipfeltreffen betrachten. Doch beide gehen mit einer Leichtigkeit und Freude an die Arbeit, das man tatsächlich bei geschlossenen Augen nicht den Eindruck hätte, als ob Ihnen der Zahn der Zeit allzuviel angehabt hätte.
Die Einspielung der beiden diametral entgegengesetzten Klavierkonzerte KV 503 in C-Dur und KV 466 in d-moll auszuwählen erscheint dabei genauso sinnig, um… Mehr dazu
Symphonien 1 - 8 von Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
Symphonien 1 - 8 von Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks
12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Zyklische Einspielungen der Sinfonien Schuberts sind selten zu finden. Zumeist finden nur die "Unvollendete" und die Große C-Dur Beachtung. Dabei sind die frühen Sinfonien Schuberts keineswegs nur belanglose Jugendwerke, bilden sie doch Einflüsse auf Berlioz, Bruckner und Dvorak. Liszt, der großen Anteil an der posthumen Würdigung des Werkes Schuberts besitzt, beschrieb ihn als den "poetischsten Musiker, der je gelebt hat."
Diese Schnittstelle unterschiedlicher Stile ist es auch, die in diesen Live-Aufnahmen aus dem Münchner Herkulessaal als zentrales Schlüsselelement von Maazel herausgearbeitet wird. Die Akustik des Saals bildet einen warmen,… Mehr dazu
Sacred Music Edition von Arnold Schoenberg Chor
Sacred Music Edition von Arnold Schoenberg Chor
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Preisgünstige Zusammenstellung einiger der wichtigsten "späten" Aufnahmen geistlicher Werke von Harnoncourt bei Harmonia Mundi. Etliche erfahren durch die altersmildere und erfahrenere Herangehensweise leichter zugänglichere Interpretationen. So scheint sein Mozart Requiem nun beinahe weihevoll, wenn auch immer noch sehr transparent musiziert, ohne falsche Sentimentalität. Haydns Schöpfung besticht durch Gerhaher und Röschmann als bestechende Protagonisten in einer spannenden Deutung. Besonders hervorheben muss man ebenso Christiane Schäfer, die im Weihnachtsoratorium bei wunderbarer Stimme ist und ihren berühmten Vorgängerinnen wie… Mehr dazu