ARRAY(0x9e852108)
 

komofo

"komofo"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 70% (233 von 335)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 1.708.068 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 233 von 335
Evil Urges von My Morning Jacket
Evil Urges von My Morning Jacket
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Moderner Folkrock, 5. März 2009
Dieses Album ist sehr viel besser als sein Ruf. Das haben wohl auch die Kritiker mit der Zeit erkannt, die nach anfänglichen Verrissen "Evil Urges" erstaunlich häufig in ihre 2008er Bestenlisten gewählt haben. Ja, und dann folgte sogar noch die Grammy-Nominierung für das "Best Alternative Music Album" (Sieger: Radiohead)!
MMJ integrieren - wie schon auf dem Vorgänger "Z" - sehr viele unterschiedliche Stile in ihre Musik. Das Ergebnis fällt diesmal erheblich inhomogener aus, da die Fremdeinflüsse ungleichmäßiger auf die Songs verteilt wurden. Puristen mögen zu Fleet Foxes und Bon Iver abwandern, deren Haupteinflüsse im selben… Mehr dazu
No Line on the Horizon von U2
6 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Auch ich habe es im Netz gehört. Leider ein wirklich enttäuschendes Album.
Vor ca. 15 Jahren hätte es wohl ein würdiger Nachfolger für "Achtung, Baby!" sein können. Doch die Zeit ist nicht stehen geblieben, Bands wie Travis, Coldplay, The Killers u.v.a. haben diesen Sound weiterentwickelt, und Bonos Stimme ist auch nicht besser geworden. Auch ich als Fan bin älter geworden und fühle mich in meiner jetzigen Lebenssituation einfach nicht von den Liedern dieses Albums angesprochen - das war bis ATYCLB noch anders. Das wirkt einfach alles zu glatt, zu zufrieden. Und das kulminiert in der Zeile "Every generation has a chance to change the world" (I'll… Mehr dazu
Chasing Rainbows von Baby Woodrobe
Chasing Rainbows von Baby Woodrobe
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Weiterentwicklung, 23. November 2007
Mit "Blows Your Mind" haben sie ihren Sound definiert, "Money For Soul" war ihr erstes Meisterstück. Seitdem sind Baby Woodrose die erste Adresse für Menschen mit einer Vorliebe für psychedelischen Hardrock, denen der alte Kram aus den Endsechzigern und Frühsiebzigern nicht genug ist.

Mit ihrem neuen Album verfeinern sie nun ihren Sound, der nun geschliffener und poppiger, aber auch experimenteller daherkommt als auf den rauhen Frühwerken. Das gelingt, weil Baby Woodrose einfach große Songs hat - mit solchen wie "Twilight Princess" und "Renegade Soul" zeigen sie wieder einmal, daß das Genre durchaus noch Weiterentwicklungen verträgt.