Joachim Zweig

"joachimzweig"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 72% (77 von 107)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 309.865 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 77 von 107
Ohne Zen und Aber: Eine Reise durch den japanische&hellip von Peter Su Markus
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ist dieser Bericht nun tatsächlich viel anders als die Bücher, die man über Japan lesen kann. Da antworte ich mit einem klaren Jaein.
Ja, denn: Beschrieben wird ein Japan, dass man nicht in jedem Reiseführer antrifft. Es sind eben die Erlebnisse neben den Hauptstrassen. Ja auch, weil einiges, was wir Europäer gerne an Japan verklären, dann mal 'runtergezogen' wird auf eine nüchterne Betrachtung.
Nein, denn auch hier werden wieder die Hauptstädte des Tourismus abgegangen, weniger das Japan der Japaner. Aber ich weiß aus eigener Erfahrung, dass das wirklich nicht einfach ist, vor allem wenn man die japanische Sprache nicht… Mehr dazu
Die Reinheit des Mörders von Amélie Nothomb
Die Reinheit des Mörders von Amélie Nothomb
Wie fast alle Bücher von A. Nothomb auch diesmal wieder ein Dialog, eindeutig ihre Stärke.
Interessant die Äußerungen des alten Schriftstellers zur Frau. Mich würde interessieren, was passiert wäre, wenn dass ein Mann geschrieben hätte und nicht eine Frau. Dann wäre das Buch sicherlich ganz anders bewertet worden. Es hängt dann doch davon ab, wer was schreibt (schreiben darf?)
Schön auch das Spiel zwischen der Schönheit der Tat und der damaligen Personen und dem jetzigen körperlichen Zustand des Mörders (und seiner Mörderin). Wünsche wir ihr, dass sie nicht in die gleichen Fussstapfen tritt - zumindest… Mehr dazu
Das Ende der Geduld. Konsequent gegen jugendliche &hellip von Kirsten Heisig
31 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Eigentlich ein optimistisches Buch - diese Aussage mag wohl überraschen. Klar werden hier die Zustände in den Großstädten detailliert und kenntnisreich geschildert. Und manchem Leser mögen sich die Haare gesträubt haben, als er es gelesen hat. Aber die Daten und Fakten sind nicht neu. Vielleicht haben wir auch zu häufig weggesehen - nicht nur die 'bösen' Politiker, sondern auch wir selbst in der Nachbarschaft oder in der Schule. War ja auch bequemer so.

Aber optimistisch ist es dennoch: Denn es zeigt auf, welche Möglichkeiten wir hätten, wenn wir alle (rechtlichen) Instrumente nutzen würden - da ist das Buch wirklich sehr… Mehr dazu

Wunschzettel