S. A. Kuipers

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 80% (35 von 44)
Ort: Groningen, Netherlands
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.022.933 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 35 von 44
Festung Breslau: Kriminalroman von Marek Krajewski
Festung Breslau: Kriminalroman von Marek Krajewski
15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
"Festung Breslau" ist der vierte Teil in der Reihe historischer Kriminalromane des Polnischen Autors Marek Krajewski.
Alle vier Krimis spielen sich ab in der Stadt Breslau in der Ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts. Zwei Bücher spielen sich ab in der Zeit der zwanziger Jahre, das Dritte ist in den in den dreissiger Jahren situiert und "Festung Breslau" hat als Kulisse die Belagerung Breslaus im Kriegsjahr 1945.

Hauptfigur ist auch in dieser Roman wieder der Polizist Eberhard Mock.
Mock war einmal ein hochrangiger Polizist, Kriminaldirektor im Breslauer Polizeipräsidium, aber er hat sich Feinde gemacht in der Polizeiführung und seine Karriere ist… Mehr dazu
Die Wut und der Stolz von Oriana Fallaci
Die Wut und der Stolz von Oriana Fallaci
14 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Recht hat sie ja........, 13. September 2007
Ein ganz persönliches Buch, ein notwenigdes Buch.
Und wenn man sich in die Welt umschaut, 6 Jahren nach dem Sturz der Twin Towers muss man Oriana Fallaci mehr und mehr recht geben. Der Terror die seinen direkten Ursprung findet im islamischen Religiösen Fanatismus hat jetzt auch Europa erreicht.
Ich bin davon überzeugt dass es in den kommenden zehn, zwanzig Jahren leider noch viel viel schlimmer kommen wird. Es wird eine Unmenge Terror geben: Hunderte von Selbstmordanschläge, Attentate, Bomben, und Schiessereien. Wir werden ganz nah, so nicht am eigenen Leib empfinden wass diese Verrückten mit uns vor haben: die Welt soll sich ihrer Herrschafft beugen… Mehr dazu
Todesspiel <b>DVD</b> ~ Hans Brenner
Todesspiel DVD ~ Hans Brenner
1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Auch zehn Jahren nach der Erstausstrahlng noch immer ein aussergewöhnlich fesselndes Dokudrama über der deutsche Herbst. Heinrich Breloer hat sein Film in 1997 gedreht um den zwanzigsten Jahrestag dieser blutigen Episode in der deutschen Nachkriegsgeschichte zu markieren.
Der Film fesselt und beeindrückt von der ersten bis zur letzten Minute.
Die dramatisierten Teilen werden abgewechselt mit Originalfernsehbildern aus 1977 und gesprächen mit Zeitzeugen. Unter diesen letzten sind de verantwortlichen beider Seiten, z.B. der damalige Bundeskanzler Schmidt, der damalige Bundesinnenminister Zimmermann, und Horst Herold vom BKA aber auch einige ehemalige Terroristen… Mehr dazu