Atlan_4

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 89% (117 von 131)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 89.065 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 117 von 131
Der letzte Regent: Roman von Andreas Brandhorst
Der letzte Regent: Roman von Andreas Brandhorst
13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neunundvierzig, 22. August 2013
Wieder einmal legt Andreas Brandhorst ein Weltraumepos der Spitzenklasse vor.
Der Roman vereinigt alle Vorzüge, die der Leser aus den früheren Werken des Autors zu schätzen weiß.

Ein  wie gewohnt - flüssiger, bildhaft-plastischer Schreibstil lässt den Leser in die bisweilen bizarren Schauplätze eintauchen.
Fantastische Ökosysteme, Weltraumszenarien in fernster Zukunft oder schier unglaubliche Bereiche wie der Fokusraum der Ayunn oder die Materiebrunnen: Der Autor zündet wieder einmal ein Feuerwerk an Ideen. Besonders hervorzuheben: Das ausgefeilte Ökosystem des Planeten Bluestone allein würde Stoff für einen… Mehr dazu
Drake von H. D. Klein
Drake von H. D. Klein
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine zweite Erde?, 22. August 2013
Schon die bisher erschienenen SF-Romane von H.D. Klein gefielen mir sehr gut. Mit Drake hat sich der Autor nochmals gesteigert.

Fesselnd, packend, bildhaft, eine facettenreiche, dichte Handlung und ein flüssiger Schreibstil: Klein lässt den Leser in das Geschehen eintauchen und wie im vielzitierten Kino im Kopf an den Erlebnissen seiner Protagonisten teilhaben. Ein bunter Reigen nachvollziehbarer Charaktere: Manche sympathisch, andere unsympathisch, manche skurril, manche bedienen dann doch nicht das Klischee, das sie zunächst zu bedienen schienen, andere dann doch.
Wissenschaftliche SF mit einem breiten Spektrum technischer Möglichkeiten. Zum einen… Mehr dazu
Das Artefakt: Roman von Andreas Brandhorst
Das Artefakt: Roman von Andreas Brandhorst
20 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meisterhaftes Weltraumepos, 15. Januar 2012
Das Artefakt ist ein Stück besonders hoch entwickelter Technik, das vor Millionen von Jahren - vermutlich aus der Zukunft stammend - auf dem Planeten Heraklon erschien und aus den verschiedensten Gründen bei unterschiedlichen Gruppen Interessen und Begehrlichkeiten hervorruft. In einem Kosmos mit hohen Mächten, gefallenen Welten und einer Organisation namens Ägide erleben die Leserinnen und Leser zu Beginn des Romans, wie der bei der Erforschung des Artefakts ermordete Beauftragte der Ägide, Rahil Tennerit, wiedererweckt wird. Dies ist mithilfe der entsprechenden Technik dann möglich, wenn der genetische Code der betreffenden Person und ein sogenanntes "Image"… Mehr dazu