harrz

"harrz"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 84% (26 von 31)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 2.889.748 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 26 von 31
Intenso Micro Line 4GB USB-Stick USB 2.0 schwarz von Intenso
9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Bauformbedingt steckt wohl die gesamte Speichereinheit bei diesem USB-Stick im Stecker selbst. Dadurch ist das Teil, wo man sonst nur eine Plastiklasche mit den Kontakten sieht, etwas dicker geraten und der Hohlraum im Stecker etwas enger als üblich. Der Stecker ist daher so schwergängig dass ich mir bei häufigem Ein- und Ausstöpseln Sorgen um die USB-Ports meines Rechners machen würde. Ich nutze ihn als Musikspeicher der, einmal gefüllt, praktisch ständig am Autoradio stecken bleibt; für sowas, oder als Stick für alle Fälle, beim Kleingeld im Portemonnaie, ist der Winzling prädestiniert, für den tägliche Gebrauch weniger.
Unendlichkeit: Roman von Alastair Reynolds
Unendlichkeit: Roman von Alastair Reynolds
11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen +++ WARNUNG! +++, 26. März 2005
Das Buch an sich gefällt mir so gut daß ich fünf Punkte geben würde, nur einen muß ich für eine unglaubliche Dummheit des Heyne Verlages abziehen. Der Story sind zwei Listen von Gruppierungen und Personen vorangestellt, die in der Originalfassung anscheinend nicht vorhanden sind (so habe ich in einem Internetforum gehört). Diese Listen vermitteln kein Hintergrundwissen das zum Verständnis der Geschichte notwendig wäre, sondern sie verraten so ziemlich alles was im Buch geschieht. Wer durch wen zu Tode kommen wird, wer welches Ziel verfolgt und so weiter.
Wenn ihr das Buch lest, und dazu kann ich nur raten, überschlagt diese Seiten,… Mehr dazu
Shadow of the Giant (Ender Wiggin Saga) von Orson Scott Card
6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alles wie gehabt..., 6. März 2005
Ich kann mich kurz fassen: Orson Scott Card tritt auf der Stelle.
Die Karten werden neu gemischt und eine weitere Runde im globalen Machtpoker beginnt, mit altbekannten Battle School Absolventen an der Spitze der jeweiligen Machtblöcke. Zwar gelingt es Card erneut eine recht kurzweilige und unterhaltsame Lektüre vorzulegen, bequem an einem Wochenende zu lesen, aber es bleibt ein fahler Nachgeschmack. Das Gefühl man hätte das alles schon einmal gelesen, nämlich in den vorangegangenen Bänden "Shadow of the Hegemon" und "Shadow Puppets". Nur währt die Faszination von brillianten Strategien und dreisten Machtergreifungen nicht ewig, Charaktere und… Mehr dazu