Ray

"rayw260"
(TOP 1000 REZENSENT)
 
Top-Rezensenten Rang: 724
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 75% (9.168 von 12.244)
Ort: Rheinfelden
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 724 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 9168 von 12244
Das Schreckenskabinett des Dr. Phibes (Horror Cult&hellip <b>DVD</b> ~ Vincent Price
Immer diese grausamen Wettrennen gegen die Zeit in den neuen Horrorfilmen: Das potentielle Opfer hat nur sechs Minuten zur Verfügung, um einen Schlüssel operativ aus dem Körper seines Jungen zu entfernen und damit den Schließmechanismus des Operationstisches zu lösen. Sechs Minuten: die ab sofort ablaufen, denn nach Ablauf dieser nur sehr kurzen Frist wird sich durch eine perfide Vorrichtung an der Decke Säure auf den Tisch ergießen und den Patienten bis zur Unkenntlichkeit verätzen. Hört sich sehr nach Jigsaws "Saw" Methoden an, ist aber schon viel früher gezeigt worden. In Robert Fuests optisch brillanten Brithorror-Classic… Mehr dazu
Her <b>DVD</b> ~ Joaquin Phoenix
Her DVD ~ Joaquin Phoenix
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verliebt in die Computerstimme, 18. September 2014
"Her" von Spike Jonze nimmt man erst auf den zweiten Blick als Science Fiction Film wahr, denn die Geschichte, die in einer sehr nahen Zukunft in San Francisco spielt, wirkt doch erschreckend zeitgemäß und real.
In dieser Zukunft ersetzt der Macher von "Beeing John Malkovich" oder "Adaption" das heute allgegenwärtige Smartphone durch einen kleinen Knopf im Ohr, der über eine künstliche Intelligenz verfügt. Die Menschen gehen genauso gemeinsam wie mit ihrem Handy oder Smartphone durch die Straßen und reden ununterbrochen mit sich selbst und mit dem modernen Artefakt als ständiger Begleiter. Ein gar nicht mehr so ungewöhnlicher Anblick, denn… Mehr dazu
Grand Budapest Hotel <b>DVD</b> ~ Ralph Fiennes
Grand Budapest Hotel DVD ~ Ralph Fiennes
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weltklasse aus Görliwood...., 17. September 2014
Das vielleicht einzig irritierende an Wes Andersons neuem Meisterwerk "Grand Budapest Hotel, sind die verschiedenen Bildformate, die der Regisseur für die verschiedenen Zeitebenen wählte. Er entschied sich, den deutsch-britischen Film in drei verschiedenen Seitenverhältnissen zu produzieren. Die Verhältnisse 1,33:1, 1,85:1 und 2,35:1 wechseln in Abhängigkeit von den Zeitebenen der Handlung. Passend zur jeweiligen Zeitebene weisen die verwendeten Objektive eine unterschiedlich starke tonnenförmige Verzeichnung auf. Viele derKameraeinstellungen sind frontal angelegt, dh. im rechten Winkel zur dahinterliegenden Wand, selten leicht schräg nach oben oder… Mehr dazu