Ray

"rayw260"
(TOP 1000 REZENSENT)
 
Top-Rezensenten Rang: 703
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 75% (8.867 von 11.824)
Ort: Rheinfelden
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 703 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 8867 von 11824
Brief einer Unbekannten - Arthaus Collection Liter&hellip <b>DVD</b> ~ Joan Fontaine
Was für ein wunderschöner leiser Liebesfilm, der zu meinen Lieblingsfilmen gehört. Nach der Novelle "Brief einer Unbekannten" von Stefan Zweig drehte der deutsch-französische Filmemacher Max Ophüls den gleichnamigen Film im Jahr 1947. Es ist die Geschichte des ausserordentlich begabten Konzertpianisten Stefan Brand (Louis Jordan), der im Wien um 1900 lebt. Der junge Mann ist gutaussehend und smart und ist dementsprechend auch erfolgreich bei der Damenwelt. Als er zur Miete in das Haus der Eltern der 14jährigen Lisa Berndl (Joan Fontaine) zieht, fängt die Schwärmerei des jungen Mädchens für den Künstler an. Lisa romantisiert den… Mehr dazu
Der Weihnachtsurlaub <b>DVD</b> ~ Deanna Durbin
Der Weihnachtsurlaub DVD ~ Deanna Durbin
4.0 von 5 Sternen Schwarze Weihnachten..., 14. Juli 2014
Robert Siodmaks 40er Jahre Thriller der schwarzen Serie setzen vor allem auf eine Figur, die eine krankhafte Psychologie aufweist und sich darüberhinaus noch eine obsessive Leidenschaft entwickelt. Seine Werke lassen den expressionistischen Stil erkennen. Seine besten Filme sind sicherlich "Rächer der Unterwelt" und "Die Wendeltreppe". Aber auch "Gewagtes Alibi" gilt als Meisterwerk. Auch die anderen Thriller aus der Zeit zwischen 1944 und 1948 sind äusserst sehenswert und auch "Zeuge gesucht", "Unter Verdacht", "Der Schwarze Spiegel" und "Schrei der Großstadt" gelten als gelungene Beispiele des Genres. Etwas… Mehr dazu
Wege zum Ruhm <b>DVD</b> ~ Ralph Meeker
Wege zum Ruhm DVD ~ Ralph Meeker
5.0 von 5 Sternen Zum Tode verurteilt..., 14. Juli 2014
Im Genre des Kriegsfilms ist für mich trotz der grandiosen Werke "Apocalypse Now", "Der schmale Grat" oder "Die durch die Hölle gehen" wahrscheinlich Stanley Kubricks 1957 entstandener "Wege des Ruhms" der intensivste und beste seiner Gattung. Selten wurde die Absurdität der Kriegsführung so wirkungsvoll in Szene gesetzt als in dieser Geschichte über das französische Armeeregiment 701 in den auswegslosen Grabenkämpfen des ersten Weltkriegs. Im Jahr 1915 zieht sich zwischen französischen und deutschen Truppen einen riesigen Schützengrabensystem, dass vom Ärmelkanal bis zur Schweizer Grenze reicht. Bodengewinn… Mehr dazu