wernerdrger

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 88% (1.713 von 1.943)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 243.960 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 1713 von 1943
Chefs und andere Idioten. Wie man im Job überlebt &hellip von John Hoover
15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Die Situation, von der John Hoover ausgeht, dürfte vielen seiner Leser vertraut sein: Man hat einen Chef, der vorsichtig gesagt schwierig, weniger vorsichtig gesagt ein "I-Chef", also ein Idiot ist. Doch während es im "zivilen" Leben die Möglichkeiten gibt, um Idioten einen Bogen zu machen, ist man ihnen am Arbeitsplatz ausgesetzt, ja sogar auf ihre Gunst angewiesen. Wie kann man mit einem solchen Chef umgehen, ohne dabei wahnsinnig zu werden? Wie erträgt man seine Launen, seine Fehler, seine Ausbrüche?
John Hoover rät mit viel Humor dazu, einen schwierigen Chef eher auf die leichte Schulter und nicht tragisch zu nehmen. Mit einem "12-Punkte-Programm"… Mehr dazu
Innere Kündigung: Wenn der Job zur Fassade wird von Ralf D. Brinkmann
21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wie kommt es, dass so viele Arbeitnehmer keine Lust mehr auf ihre Arbeit haben? Die Autoren zitieren Umfragen, aus denen hervorgeht, dass die große Mehrheit der deutschen Mitarbeiter "innerlich gekündigt" hat. Nun suchen die Autoren nach den Gründen für den Frust, stoßen dabei natürlich auf schlechte Vorgesetzte, auf hohe Ansprüche der heutigen Arbeitnehmer, die durch langweilige Tätigkeiten nicht mehr befriedigt werden. Es entsteht das groteske Bild von Menschen, die zwar die meiste Zeit ihres Lebens am Arbeitsplatz verbringen, aber in Wirklichkeit, also mit ihren Herzen, gar nicht dort sind.
Das Thema ist aktueller denn je, schließlich… Mehr dazu
Kränkung am Arbeitsplatz: Strategien gegen Missach&hellip von Bärbel Wardetzki
23 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pflaster auf die Wunde, 14. Dezember 2005
Dieses Buch ist wertvoll, weil er zweierlei zeigt. Erstens: Mobbing ist eine Leistungsbremse. Wer zum Opfer wird, verliert sein Selbstvertrauen und seine Lust an der Arbeit. Eine Firma, in der gemobbt wird, ist dem Untergang geweiht. Diese Lektion sollten sich einige Chefs hinter die Ohren schreiben.
Zweitens macht die Autorin deutlich: Mobbing kann zwar wie ein Gewitter über einen hereinbrechen, aber dennoch muss man nicht schutzlos im Hagel der Verleumdungen und Demütigungen stehen. Es werden Strategien gezeigt, was man tun kann, um erst gar nicht in die Opfer-Rolle zu geraten. Gleichzeitig bietet das Buch Erste-Hilfe-Möglichkeiten an, falls es doch passiert ist. Und… Mehr dazu