Christian Busch

"chribusch"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 93% (395 von 425)
Ort: NRW
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 31.452 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 395 von 425
Pelle, der Eroberer <b>DVD</b> ~ Max Sydow
Pelle, der Eroberer DVD ~ Max Sydow
4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Bille Augusts sozialkritische Verfilmung des ersten Bandes von Martin Andersen-Nexös Roman Pelle der Eroberer ist ein beeindruckendes, künstlerisch überzeugendes Epos!

Es erzählt die Geschichte des kleinen Pelle in dichten, symbolträchtigen Bildern. Schon der Beginn vermittelt in dem langsam aus dem Nebel herauskommenden, in den Hafen einlaufenden Schiff eine große Spannung, die bis zum Ende des Films aufrecht erhalten bleibt. Im Mittelpunkt stehen Pelles Erlebnisse auf dem dänischen Hof, auf dem er und sein liebevoller, aber beschränkter und schon ältlicher Vater Lasse ein armes, unterdrücktes Dasein fristen. Doch auch… Mehr dazu
Sinfonien 3 Organ/Urbs Roma von Jean Martinon
Sinfonien 3 Organ/Urbs Roma von Jean Martinon
Mit seiner berühmtesten Symphonie, die dem verehrten Franz Liszt gewidmet ist, krönte der französische Komponist Camille Saint-Saëns(1835 - 1921) schon 1886 sein umfangreiches und vielschichtiges Werk: Hier habe ich alles gegeben, was ich geben konnte... so etwas wie dieses Werk werde ich nie wieder schreiben."
So stellt seine letzte Symphonie den Höhe- und Endpunkt seines symphonischen Schaffens dar und bietet trotz Orgel-Innovation doch viel Tradition. Die formale Zweisätzigkeit der Symphonie fußt im Prinzip auf der traditionellen Viersätzigkeit und gestaltet eindrucksvoll das bekannte Grundprinzip Per aspera ad astra (Durch das Dunkel zu den… Mehr dazu
Das Kind, das nicht fragte: Roman von Hanns-Josef Ortheil
Das Kind, das nicht fragte: Roman von Hanns-Josef Ortheil
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Milde, sanfte Zephirwinde, verzaubernder Duft, im Sonnenlicht gereifte Zitrusfrüchte, melodienschöne Klänge fremder Sprache, in Olivenöl getauchte, mediterrane Speisen, antike, sagenumwobene Kulissen, historische Schätze beherbergende Stätten, die zu den Wurzeln abendländischer Kultur führen: das alles ist Italien, das Land der Sehnsucht und Objekt germanischen Fernwehs. Der nicht erst seit Goethes Mignon vielbeschworene literarische Topos figuriert in der Gestalt Siziliens auch in Hanns-Josef Ortheils neuem Roman Das Kind, das nicht fragte" als magischer Ort, der den Lauf der Dinge und der Menschen verändert.

Seine autobiographische… Mehr dazu