Andre Nimtz

"co-forgotten"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 85% (479 von 565)
Jahrestag: 21. November
Geburtstag: 30. März
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 1.848.024 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 479 von 565
The Island von Steve Jablonsky
The Island von Steve Jablonsky
5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Actionkost, 29. August 2005
Michael Bay is back, diesmal zwar ohne Jerry Bruckheimer dafür aber mit dem Media-Ventures-Komponisten, der schon das von Bay produzierten Horror-Remake „The Texas Chainsaw Massacre" vertonen durfte. Nach Horror und dem japanischen Animationsfilm „Steamboy" widmet sich Steve Jablonsky nun dem Science-Fiction Blockbuster „The Island".
Deutlich im Stile vorangegangener Media-Ventures und John-Powell-Werke wie den Bourne Scores, „Paycheck", „Spy Game", „The Recruit" und „Phone Booth" liefert Jablonsky hier einen High-Tech-Score ab, der relativ dezente Orchesterpassagen und Chorelemente mit reichlich Drums, Percussion und Synthie-Elementen und… Mehr dazu
The Island von Steve Jablonsky
The Island von Steve Jablonsky
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungene Actionkost, 29. August 2005
Michael Bay is back, diesmal zwar ohne Jerry Bruckheimer dafür aber mit dem Media-Ventures-Komponisten, der schon das von Bay produzierten Horror-Remake „The Texas Chainsaw Massacre" vertonen durfte. Nach Horror und dem japanischen Animationsfilm „Steamboy" widmet sich Steve Jablonsky nun dem Science-Fiction Blockbuster „The Island".
Deutlich im Stile vorangegangener Media-Ventures und John-Powell-Werke wie den Bourne Scores, „Paycheck", „Spy Game", „The Recruit" und „Phone Booth" liefert Jablonsky hier einen High-Tech-Score ab, der relativ dezente Orchesterpassagen und Chorelemente mit reichlich Drums, Percussion und Synthie-Elementen und… Mehr dazu
The Great Raid von Trevor Rabin
The Great Raid von Trevor Rabin
9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Was hat John Dahl sich denn da gedacht. Nach dem fiesen, kleinen Thriller „Joy Ride" (mit einem gelungenen Score von Marco Beltrami) schlägt er nun patriotische Töne an und verfilmt eine WWII Rettungsaktion auf den Philippinen, die für die USA zwar als Fehlschlag angesehen wird aber im Nachhinein doch als patriotischer Akt des Heldenmuts interpretiert werden kann. Entsprechend braucht man da auch einen Score-Komponisten, der sich mit Heldenscores auskennt. Und wer dabei kein Geld für John Williams hat greift halt auf Trevor Rabin zurück, der für Bruckheimer auch schon schön patriotisch tönen durfte. Dabei ist jedoch ein allenfalls… Mehr dazu

Wunschzettel