Wagnerianer

"Beckmesser"
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 79% (19 von 24)
Ort: Wien
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 340.957 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 19 von 24
Europa? von Václav Klaus
Europa? von Václav Klaus
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wie wurde doch der seinerzeitige Präsident der Tschechischen Republik von den bedingungslosen Anhängern des Kurses der EU als griesgrämiger Querulant denunziert. Das vorliegende Buch mit einer großen Auswahl seiner Überlegungen zum Thema Europäische Union, die er in vielen Reden und Vorträgen Publik machte, beweist wie sehr die fast prophetischen Vorhersagen von Vaclav Klaus eingetroffen sind. Ein großer, intellektueller Mensch und Staatsmann.
Die Lektüre des Buches ist sehr zu empfehlen.
WAGNER: Rienzi (Toulouse Opera, 2013) [Blu-ray] <b>Blu-ray</b> ~ Jorge Lavelli
4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Beckmesser, 22. September 2013
Eine hervorragende Aufnahme sowohl künstlerisch als auch technisch, mit ausgezeichneten Sängern, insbesondere Thorsten Kerl und -besonders erfreulich- eine akzeptable Regie (ohne SS-Schergen).
Empfehlenswert!
Richard  Wagner - Parsifal (NTSC) [2 DVDs] <b>DVD</b> ~ Siegfried Jerusalem
Richard Wagner - Parsifal (NTSC) [2 DVDs] DVD ~ Siegfried Jerusalem
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sternstunde, 3. Januar 2012
Wer von den heutigen teilweise katastrophalen Inszenierungen insbesonders von Wagners Werken frustriert ist, der erlebt mit dieser Parsifal-Aufnahme aus der Met noch einmal eine in allen Punkten hervorragende Aufführung aus dem Jahr 1991. James Levine erzählt mit seinem ausgezeichneten Orchester in epischer Breite und dennoch ungemein spannend dieses letzte Meisterwerk des Komponisten. Hervorragende Leistungen aller Protagonisten, sowohl stimmlich als auch darstellerisch, die heute kaum mehr zu erreichen sind. Unter dem konventionellen Bühnenbild von Günther Schneider-Siemssen und der Regie von Otto Schenk wird im Sinne Wagners eine Verschmelzung von Wort, Ton und Bild… Mehr dazu