Heinz F.

"Heinz F."
 
Top-Rezensenten Rang: 8.856
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 67% (151 von 226)
Ort: München
In eigenen Worten:
Filme sind die bedeutendste Kunstgattung des XX. Jahrhunderts und Dank DVD-Technik war der Zugriff auf die Kostbarkeiten der Filmgeschichte noch nie so einfach wie heute - d.h. zugreifen! Bin selbst im Hinblick auf Genre noch Produktionsjahr festgelegt - das Spektrum empfohlener Filme ist entsprechend weit.

Geschichte hat mich schon immer interessiert. Wie bei Filmen schaue ich mir in der Sekundä… Mehr dazu

Interessen
Reisen, Filme, Architektur, Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 8.856 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 151 von 226
Villen in Venetien von Michelangelo Muraro
Villen in Venetien von Michelangelo Muraro
4.0 von 5 Sternen Zeitlose Wohnkultur, 22. August 2014
Seit Generationen faszinieren die Villen Palladios und seiner Schüler Menschen aus aller Welt. Der oppulente Bildband praesentiert rund 80 dieser Meisterwerke. Dank einer Karte lässt sich eine Reise ins Veneto gut planen. Das Buch gibt es in zwei Formaten, was bei einer Bestellung zu beachten ist.

Punktabzug, da kaum Pläne publiziert sind.
1914: Der unnötige Krieg von Walter Post
1914: Der unnötige Krieg von Walter Post
Das Buch des Münchner Historikers Walter Post wäre noch vor zwei Jahren aus dem Rahmen gefallen, da die in Modifikationen nachwirkende Alleinschuldthese Fritz Fischers alle anderslautenden Analysen in den Schatten stellte. Heute, nachdem Christopher Clark und Herfried Münkler die These von der deutschen Alleinschuld widerlegt haben und in Fachkreisen und Öffentlichkeit Gehör fanden, ist das am 2.8.14 erschienene Werk mit seinem multiperspektivischen Ansatz, der das Handeln aller Akteure berücksichtigt, absolut zeitgemäß - es greift eine allgemeine Tendenz der Historiographie auf und vermeidet Extrempositionen.

Bei der Fülle von… Mehr dazu
Die Julikrise: Europas Weg in den Ersten Weltkrieg von Annika Mombauer
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
In der Fülle von Buchveröffentlichungen zum hundertjährigen Gedenken an den Kriegsausbruch fällt das Buch aufgrund seines knappen Umfangs auf. Grundsätzlich sind verdichtete Darstellungen langatmigen vorzuziehen. Allerdings sollte auch ein schmales Werk objektiv sein und wesentliche Handlungsstränge berücksichtigen.

Dies ist hier nicht der Fall. Mombauer präsentiert dem Leser Fritz Fischers Thesen in leicht modifierter Form. Nachdem diverse Autoren in letzter Zeit die 50 Jahre gepredigte These der deutschen Alleinschuld widerlegt und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben, ist das Buch irgendwie nicht aktuell… Mehr dazu