ARRAY(0xa0b5d45c)
 

Wirtschaft & Ethik

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 90% (19 von 21)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 426.740 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 19 von 21
Entwicklungspolitik als Arbeitspolitik: Kultursens&hellip von Markus Demele
Österreichische Forschungsstiftung für internationale Entwicklung [...]
"Der deutsche Ökonom Markus Demele deutet die "Agenda für menschenwürdige Arbeit" der "Internationalen Arbeitsorganisation" (ILO) als grundlegende Entwicklungsstrategie und prüft sie am Beispiel des "Decent Work Country Programme" in Kenia auf ihre entwicklungspraktische Umsetzbarkeit. Dabei setzt er die Agenda ins Verhältnis zu traditionellen und aktuellen Entwicklungsparadigmen sowie ihren korrespondierenden Kritiken wie beispielsweise jener der Post-Development-Schule. Der ILO erkennt Demele in einer künftigen Global Governance-Architektur eine prominente Rolle zu: Weitet… Mehr dazu
Wege zum achtsamen Miteinander: Gewaltfreie Kommun&hellip von Isolde Macho Wagner
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Achtsamkeitsratgeber gibt es zu Hauf - doch sticht das Buch von Wagner+Macho im guten Sinn aus den vielen publizierten Achtsamkeiten hervor, da: tiefsinnig, praxisbezogen und humorvoll. Die beiden Autoren zeigen an Beispielen aus dem Alltag, wie ein spirituelles Bewusstsein und die Gewaltfreie Kommunikation nach M. Rosenberg einander ergänzen, bereichern. Der Text ist anschaulich, lebendig und alltagsnah geschrieben.
Die spirituellen Impulse und Beispiele drehen sich um zwei Hauptthemen: der Wahrhaftigkeit sich selbst gegenüber und der Mut zur Aufrichtigkeit in der Beziehung. Alltägliche Vorwürfe, wie "Mir gelingt auch nichts" oder "Alles nur wegen dir" werden wie… Mehr dazu
Ethik der Entwicklung: Sozialethische Perspektiven&hellip von Markus Demele
Rezension übernommen von Nadine Reis aus "Amos international" Heft 4/2011 Soziale Marktwirtschaft für Europa

Ausgangspunkt des vorliegenden Bandes ist die Annahme, dass Entwicklung inhärent mit ethischen Fragen verknüpft ist. Die Herausgeber nähern sich dem Entwicklungskonzept in normativer Art und Weise und begreifen Entwicklung zuvorderst als eine dem Menschen innewohnende Daseinskategorie: Es ist dem Menschen eigen, nach dem ,Mehr' zu streben, auf eine höhere Stufe seines Daseins gelangen zu wollen. ,Entwicklung' steht in der Sichtweise der Autoren also in engem Zusammenhang mit Freiheit. Das menschliche Individuum möchte nicht nur seine… Mehr dazu