KaRa

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 78% (21 von 27)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 85.563 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 21 von 27
James Bond - Sag niemals nie [Blu-ray] <b>Blu-ray</b> ~ Sean Connery
1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Komplettierung der Sammlung, 14. Februar 2014
Nachdem bei der Jubiläums-Edition der Fremdgänger verständlicherweise fehlt, Kauf als Einzel-BR. Darf einfach nicht fehlen. Trotz der Fahnenfluch Connerys weg von EON. Auch das Bond-Thema und einige "Originale" fehlen, aber trotzdem muß man IHN in der Sammlung haben.
James Bond 007: Die Jubiläums-Collection inkl. Sky&hellip
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bond pur, 14. Februar 2014
Darauf hab ich gewartet: Bond total auf Blue-Ray. Klasse die Bildqualität. Goldfinger daheim auf Flatscreen. Ich hatte da so meine Befürchtungen mit der Auflösung bei einem 46-Zoller. Aber nix. Kein Pixeln oder Wischen. Einfach gut.
Aber vielleicht irgendwas beilegen? Ein Booklet oder Verzeichnis? Inhaltsangaben? Cast?
Sternabzug für die mickrige Ausstattung, auch wenn der Fan weiß, wer wo mitspielt, verschenkt man so was an einen noch nicht so sattelfesten Bond-Fan, dann hat das ein Loch.Jede einfache Blueray/CD ist da besser ausgestattet.
Und wer meckert, daß "Never say never" fehlt, hat was nicht verstanden. Schon mal bei Burger King… Mehr dazu
Bach: Violinkonzerte BWV 1041-1043, 1060 von Hahn
3.0 von 5 Sternen Zu Jung???, 14. Februar 2014
Bach.... damit hab ich eigentlich Probleme, nicht ganz meine Welt. Die Violinkonzerte hab ich in einer anderen Einspielung bereits. Hilary Hahn, ein Stern am Virtuosenhimmel? Probehören am besten. Die kurzen Testabschnitte bei Amazon? Zu kurz. Musik einfach in voller Länge hören!! Was kommt dabei raus? Bach flott. Überhastet? zu Schnell? Technisch sicher vollkommen ist mir die Einspielung wirklich zu rasch durchgezogen. Bach hat für mich sowieso irgendwas von planbarer, fast mathematisch berechenbarer Musik, Hahn spielt das ganze roboterhaft, irgendwie fehlt das, was etwas in mir etwas klingen lässt. Aber ein ganz neuer Aspekt dieser Musik.

Wunschzettel