Bücherfreund

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 86% (25 von 29)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.123.642 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 25 von 29
Anne und Paul: Roman von Arnold Thünker
Anne und Paul: Roman von Arnold Thünker
9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Paul steht am Fenster, beobachtet eine Krähe. Sie lässt eine grüne Kugel in die Tiefe fallen, es klappt nicht, sie versucht es erneut.
"Im sausenden Fall stürzt der Vogel hinterher, bremst mit einem kurzen Aufbausen, um mit schwereloser Zartheit zu landen."
Paul setzt sich an den Küchentisch.
"Der Tisch ist ein Bewahrer. Seine Schublade ist ein Ort der Habseligkeiten. Beiläufig gerettete Knöpfe, versponnene Fäden, die sich verheddert haben, eine Schere, die nicht mehr scharf schneidet, [...] Dinge, die dämmern."

Schon beim Lesen der ersten zwei Seiten des Romans passiert etwas in meinem Kopf, die Sprache malt Bilder, die… Mehr dazu
Meuchelsänger: Das Auge des Chaos von Achim Hildebrand
Meuchelsänger: Das Auge des Chaos von Achim Hildebrand
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kopfkino pur, 26. November 2008
Fantasy- und Sciencefiction-Autoren haben es heutzutage schwer, weil ihre Fantasie oft von der Wirklichkeit überholt ist, wenn der Roman endlich den Verlag verlässt. Es wird zwar noch eine Weile dauern, bis das, was Achim Hildebrand in seinem Roman Meuchelsänger - Das Auge des Chaos" in Szene setzt, Realität sein wird. Vorstellbar ist es aber allemal. Lauert nicht schon immer das Chaos vor den Pforten unserer angeblich vernunftbestimmten Zivilisation, sickert es nicht schon längst in immer breiter werdendem Strom herein aus der Zwischenwelt der Fanatiker, Eiferer, Fundamentalisten? Im Roman versperrt der schlafende Ghastarangil, Fürst des Wimmelnden Chaos,… Mehr dazu
Das Gedächtnis der Lüge von Rebecca Abe
Das Gedächtnis der Lüge von Rebecca Abe
7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch gegen das Vergessen, 19. Oktober 2008
Der Roman "Das Gedächtnis der Lüge" befasst sich mit der Gegenwart, die von der Vergangenheit eingeholt wird. Das ist dann nicht ohne Brisanz, wenn die Vergangenheit auf Tatsachen beruht und an historischen Schauplätzen spielt. Alles lässt sich nachprüfen, sorgfältige Recherchen sind nötig, schon gar, wenn es sich bei der Vergangenheit um das "Dritte Reich" handelt. Sieben Jahre schrieb Rebecca Abe an dem Roman und recherchierte in Norwegen und Deutschland. Die Handlung kreist um den "Lebensborn e. V.", dem von der SS getragenen Verein zur Züchtung einer "arischen Elite". In Steinhöring bei München befand sich bis zum Kriegsende das unter… Mehr dazu