Shlomo-One

 
Top-Rezensenten Rang: 4.139
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 90% (209 von 233)
Ort: Lübeck
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 4.139 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 209 von 233
Gesammelte Werke: Werke in 16 Bänden: Band 10: Rei&hellip von Walter Erhart
In keinster Weise, wie von vielen behauptet, das am wenigsten bedeutende der großen Koeppen - Reisebücher nach den herrlichen Schilderungen aus dem poststalinistischen Rußland und der mysthizistischen Amerikafahrt - kann es denn von diesem Mann überhaupt Schlechtes, also Langweiliges geben? 1961 erschienen, erzählt Koeppen nach einer Reise mit dem Automobil durch (Süd -) Frankreich und Paris unwiderstehlich mit großer Melancholie, Witz und wie immer drehbuchreifer Beobachtungsgabe vom Leben in Frankreich, von seiner langen, oftmals blutigen… Mehr dazu
Regen und Auferstehung. Talmud und Naturwissenscha&hellip von Irun R. Cohen
Cohen ist Direktor des Instituts für Immunologie am Weizmann Institute of Science in Rehovot, Israel; die Immunologie stellt neben der Pathologie und Molekulargenetik eines der großen Grundlagenfächer der Medizin dar - und ganz offensichtlich auch eine besonders geeignete Voraussetzung, um sich mit dem Talmud auseinanderzusetzen, der aus zwei Teilen besteht, der älteren Mischna und der jüngeren Gemara, und er liegt in zwei Ausgaben vor, dem Babylonischen (Talmud Bavli) und dem Jerusalemer Talmud (Talmud Jeruschalmi). Der Talmud enthält selbst keine Gesetzestexte, sondern zeigt auf, wie die Gesetzestexte und Vorgaben der Tora im Alltag von den Rabbinen… Mehr dazu
Reise in das Land der Lager von Julius Margolin
Reise in das Land der Lager von Julius Margolin
10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Julius Margolin (1900 - 1971) wurde in Piñsk (Ostpolen) geboren und studierte in den 1920igern Philosophie in Berlin, seit 1936 lebte er im damaligen Palästina. Im September 1939, auf einer Urlaubsreise nach Lodz, wurde er von der deutschen Invasion überrascht und geriet in die klassische "Zur Falschen Zeit Am Falschen Ort" - Situation. Polen einfach wieder zu verlassen, war zunächst nicht möglich. Die Ankunft der Deutschen aus westlicher Richtung, die Kollaboration der Polen und Ukrainer, die Sowietisierung des östlichen Polen. Wer Jude war, hatte schlechte Karten, im Jahr 1939 bedeutete das nur eines: Renne um Dein Leben, solange Du es noch kannst, nur… Mehr dazu