Dr. Reinhart Gruhn

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 78% (213 von 272)
Ort: Kempten
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 252.879 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 213 von 272
Die Kultur der Ambiguität von Thomas Bauer
Die Kultur der Ambiguität von Thomas Bauer
13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wenn wir heute dank Wachstum und Industrieproduktion zwar einerseits 'Wohlstand' schaffen, andererseits die Ressourcen der Erde restlos und unwiederbringlich ausplündern, das Angesicht der Erde nachhaltig verändern und all diejenigen Kulturen durch Verdrängung oder Assimilierung beseitigen, die ein anderes Wissen und einen anderen Umgang mit Mensch, Tier und Natur insgesamt pflegen, dann hat man eher den Eindruck, die westliche Kultur sei das Krebsgeschwür geworden, an dem die Welt als Ganze leidet. Ob eine Heilung dieses selbstzerstörerischen Prozesses überhaupt noch möglich ist, selbst wenn es gewollt wäre, ist nicht einmal sicher. Was aber hat zu… Mehr dazu
Islamismus in Deutschland: Zwischen Panikmache und&hellip von Johannes Kandel
17 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
'Islamismus' ist ein schillernder Begriff, der in unterschiedlichen Bedeutungen verwandt und oft mit Fundamentalismus und Terrorismus gleichgesetzt wird. Kandel klärt zu Beginn, was unter 'Islamismus' zu verstehen sei, und nennt vier Merkmale: 1. eine politisch-extremistische Herrschaftsideologie; 2. eine politische Protest- und Revolutionsbewegung; 3. eine soziale Bewegung; 4. eine global-transnationale (virtuelle) Diskursgemeinschaft; letzteres kennzeichnet er als 'Islamismus 2.0'. Im ersten Kapitel seines knapp gehaltenen Buches geht er auf die unterschiedlichen Definitionen und den verschiedenen Gebrauch von Islamismus in Wissenschaft und Politik ein und nennt auch innerislamische… Mehr dazu
Kirchendämmerung: Wie die Kirchen unser Vertrauen &hellip von Friedrich Wilhelm Graf
6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Ich kann mich den Rezensionen von Winfried Stanzick und HealingCross (wer immer sich dahinter verbirgt) überwiegend zustimmend anschließen, möchte aber einige Aspekte ergänzen und das Buch darum auch ' im Unterschied zu HealingCross ' theologisch sehr positiv beurteilen: Friedrich Wilhelm Graf schreibt sprachlich sehr pointiert und theologisch substanziell herausfordernd.

Zunächst eine eher formale Beobachtung. Man merkt während der Lektüre sehr bald, dass Graf hier ursprünglich sehr unterschiedliche, zum Teil disparate Texte unter dem gemeinsamen Thema der 'sieben Untugenden der Kirchen' zusammen bindet. Das wird manchmal schwierig, wenn… Mehr dazu