Christopher Ransom

"thisisit"
 
 
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 170.710
Psychoonkologie: Grundlagen und psychotherapeutisc&hellip von Frank Schulz-Kindermann
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorbildlich, 23. Mai 2013
Ein rundum gelungenes Buch. Sehr klar geliedert und in einer Sprache verfasst, die im Gegensatz zu vielen vergleichbaren Büchern nicht sperrig daherkommt. Das liegt wahrscheinlich am grössten Vorteil dieses Werkes: es ist erkennbar von Menschen geschrieben, die täglich mit Patienten arbeiten und nicht den grössten Teil ihrer beruflichen Tätigkeit mit Studien und Vorträgen verbringen. Nur so konnten wohl auch die einfühlsamen, in der Tiefe durchdachten und ganz offensichtlich von umfangreicher eigener Erfahrung geprägten Beiträge wie z.B.zur Haltung des Therapeuten in der Psychoonkologie oder zur Arbeit mit Paaren bei der Therapie Krebskranker… Mehr dazu
Diagnose-Schock: Krebs: Hilfe für die Seele - Konk&hellip von Alfred Künzler
5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hilfreich, 11. Juli 2012
Dieses Buch ist schlicht und ergreifend gut gemacht. Es handelt sich nicht um eine Einführung in die Psychoonkologie für Fachleute, sondern um einen ausgesprochen alltagsnahen und praktischen Ratgeber für Menschen, die an Krebs erkrankt sind und deren persönliches Umfeld.

Die grafische Gestaltung, die klare und leicht verständliche(aber niemals flache) Sprache und die didaktische Konzeption führen dazu, dass nahezu jedermann dem Inhalt und den Anregungen folgen kann. Wenn er will.
Stress bewältigen mit Achtsamkeit: Zu innerer Ruhe&hellip von Linda Lehrhaupt
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Selten und gut, 31. Mai 2010
Ich kann mich der Bewertung der ersten Rezension vollinhaltlich anschliessen. Gleichzeitig erscheint es mir noch angebracht, darauf hinzuweisen, dass leider eine grosse Anzahl an Büchern auf dem Markt sind, die sich eindeutig von der Qualität dieses Buches unterscheiden. Das liegt an zwei Dingen: an der Sorgfalt, mit der Sprache angewandt wird und an der offensichtlich fehlenden eigenen Praxis der Achtsamkeit bei eine ganzen Reihe von AutorInnen. Viele scheinen sich berufen zu fühlen, Bücher zur Übung der Achtsamkeit zu schreiben, mit Linda Lehrhaupt und Petra Meibert hat der Verlag offensichtlich angemessen ausgewählt.

Wunschzettel