Werner Zimmermann

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 55% (199 von 363)
Ort: Bremen
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 464.590 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 199 von 363
Grenzfall von Merle Kröger
Grenzfall von Merle Kröger
2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Das ist ja mal eine positive Überraschung auf dem mit Regionalkrimis absorbiertem deutschen Krimi-Markt.
Anhand eines völlig verkorksten Jagdausflugs im ostpommerschen-polnischen Grenzgebiet zu Zeiten der Wende erzählt die Autorin die Geschichte eines zweifachen Mordes an rumänischen Asylanten (denn das waren die späteren EU-Bürger damals ja noch), und dessen Aufkärung 20 Jahre später. Die mehr oder weniger unfreiwillige Detektivin, Mattie Junghans, ein im Campingbus lebender Hippie, macht sich auf nach Transsilvanien und spürt dort die Nachkommen der zu den Roma zählenden Mordopfern auf.
Die Autorin spielt gekonnt mit den… Mehr dazu
Radikal: Thriller von Yassin Musharbash
Radikal: Thriller von Yassin Musharbash
12 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Da werden ein paar moderne Akademikerkarrieren aufgepeppt und mit einer muslimisch angehauchten "Barack-Obama"-Pappfigur verbandelt. Eine gurkenweiche Story ohne jede Spannung schleppt sich von einer Berliner Strassenkreuzungsbeschreibung zur nächsten. Islamistischer Terrorismus ist natürlich ein netter Aufhänger für einen "Thriller" (Zitat lt. Beschreibung auf dem Cover), bloß leider ist der Versuch völlig mißlungen. Der ambitionierte Autor hätte sich vielleicht mal bei dem ihn auf dem Buchcover empfehlenden John LeCarre` beraten lassen sollen oder wenigstenes eines seiner Bücher lesen sollen, um zu lernen wie man einen wirklich spannenden… Mehr dazu
Frost von John Rector
Frost von John Rector
3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Dieses Buch ist ein kleiner, fieser, grandios gelungener Hard-boiled-Krimi, in der sich elegant Road-Movie-Elemente mit denen des Landhaus-Krimis vermischen. Wobei man sich unter dem Landhaus eher "Bates Motel" aus Hitchcocks` "Psycho" vorstellen sollte. Mit wenigen treffend genauen Worten skizziert der Autor eine phantastisch-düstere Atmosphäre aus gruseligen Typen, knappen Dialogen und knalligen Beschreibungen des grausigen Winterwetters in Nebraska.
(Der Himmel im Norden war eine einzige schwarzgraue Masse, die pulsierte, als wäre sie lebendig. Je länger ich hinsah, desto mehr merkwürdige Gestalten und Gesichter sah ich ,die sich bewegten.)
Schon der… Mehr dazu