M. Metternich

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 80% (171 von 215)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 116.369 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 171 von 215
Die Apokalypse nach Richard: Eine festliche Geschi&hellip von Matthias Matussek
21 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Zugegeben, wer einen Matussek kauft, erwartet eine gewisse Lautstärke, um sich dann darüber zu beklagen. Das ist das Image Matusseks und seiner Leser. Wer den neuen Matussek "Die Apokalyse nach Richard" erwirbt und sich schon wohlig auf gegen den Strom gebürsteten Krawall freut, wird vielleicht eine Sekunde lang enttäuscht sein. Denn er hält einen Kurzroman in Händen, der virtuos mit starken Figuren und ungewohnt zartem Ton jongliert. Er wird es nicht bereuen.

Richard König ist ein Patriarch, ohne Zweifel. Ein alter Patriarch, den die körperlichen Kräfte mehr und mehr verlassen, der aber dennoch die Fäden in der Hand hält,… Mehr dazu
BLUFF!: Die Fälschung der Welt von Manfred Lütz
24 von 39 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Natürlich kennt wohl jeder das Gefühl, sich im "falschen Film" wiederzufinden. Dass aber die uns umgebende Welt mehr oder weniger eine Scheinwelt, ein "Bluff" sein soll, erschien mir vor der Leküre als ziemlich steile These des Autors. Nachdem ich mit einiger Faszinazion Lütz' Buch "Irre" gelesen habe, hab ich trotz zarter Skepsis das neue Thema betreffend zugegriffen. Tatsächlich beschreibt Lütz die diversen uns umgebenden "Scheinwelten" - zum Beispiel Wissenschaft als Allerklärung, Psychologie als Allheilmittel, Medien als Allinformation - durchaus so, dass ein Aha-Effekt eintritt: Nicht, dass das, was er sagt, wirklich neu ist - jeder, der zB schon mal… Mehr dazu
Gott braucht dich nicht: Eine Bekehrung von Esther Maria Magnis
Gott braucht dich nicht: Eine Bekehrung von Esther Maria Magnis
29 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für jeden, 23. September 2012
Gerade zuende gelesen. Dabei gelacht, geweint, geschluckt, erinnert, gehadert, verstanden - unglaublich, wirklich. Hammersprache. Die fulminanteste Religionskritik seit Feuerbach, nur besser geschrieben. Für mich das Buch des Jahres.