ARRAY(0xaa04c7e0)
 

Erika Zanol

"feederette"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 75% (49 von 65)
Ort: Wien
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.103.516 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 49 von 65
Am Ende war die Tat von Elizabeth George
Am Ende war die Tat von Elizabeth George
10 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Toleranz für neue Wege!, 5. Oktober 2007
Glücklicherweise habe ich es mir diesmal verkniffen, bereits vorhandene Rezensionen vor dem Lesen anzusehen, denn ich habe die Erfahrung gemacht, viel zu sehr von ihnen beeinflusst zu werden...
Also fing ich arglos an zu lesen und wartete gespannt auf den ersten Mord...
Bei der Hälfte des Buches kam mir irgendetwas seltsam vor, die Einleitung schien mir irgendwie zu lang! Als ich dann endlich kapierte, worauf das Ganze hinauslaufen würde, war ich bereits dermaßen vom Schicksal der drei Ghetto-Kids gefesselt, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen.
Und ja: das Buch ist auch ohne Blut, Mord und Gemetzel spannend und so, wie man es auch Musikbands… Mehr dazu
Envy - Neid: Thriller von Sandra Brown
Envy - Neid: Thriller von Sandra Brown
3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ich bin verwirrt...., 10. Oktober 2006
Man sollte nicht den Fehler machen, sich die Rezensionen der anderen durchzulesen, bevor man selbst eine schreibt....allerdings muss ich gestehen, dass die meisten Lesermeinungen - ob gut, oder schlecht - ein Körnchen Wahrheit enthalten.

Als Fan der gefinkelten Thriller habe ich natürlich auch bei diesem Buch ein Ende erwartet, mit dem keiner gerechnet hat, das war aber leider Fehlanzeige. Vielleicht bin ich schon ein zu erfahrener Hobbydetektiv, um auf Täuschungsversuche rein zu fallen.

Browns Stil kann mit einer George oder Cornwell auf keinen Fall mithalten, zu plump und groschenromanmäßig sind ihre Figuren gezeichnet, die einen sind gut,… Mehr dazu
Apart von Elkland
Apart von Elkland
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen New Orders kleine Söhne, 17. Februar 2006
Ich muss zugeben, meine Synthie-Zeit ist seit vielen Jahren vorbei und ich bevorzuge normalerweise schrammelnde Gitarren...als ich aber heute Früh diesen Song im Radio hörte, war ich zugegebenermaßen beeindruckt!
Zwar schwer bei New Order geklaut, bringen diese drei Brüder (plus Drummer) aus New York mit dieser Nummer etwas wirklich erfrischend innovativ Abgekupfertes zustande.
Die Stimme von Jon Pierce wechselt von jaulenden Höhen in gänsehautstimulierende Tiefen, das Ganze gepaart mit einem wummerndem Rhythmus und einer sehr eingängigen Melodie, die einem den restlichen Tag nicht mehr aus dem Kopf geht!
Auch für "Dosenmusik"-Skeptiker… Mehr dazu