biberzehn

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 86% (24 von 28)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 534.020 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 24 von 28
Opposites-Live from Glasgow von Biffy Clyro
Opposites-Live from Glasgow von Biffy Clyro
4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
...oh, ja! Und das tun Biffy Clyro mit diesem Album wieder einmal! Jeder, der die drei Schotten noch nicht live erlebt hat, hat definitiv etwas verpasst und dieses Album gibt ein einen kleinen Eindruck von dem wider, was man bei einem Biffy Clyro Konzert erleben darf!
Auch wenn das letzte Live-Album nur zwei Jahre alt ist, so haben sich Simon, Ben und James so sehr weiterentwickelt, dass diese Live-Aufnahme mehr als Sinn macht. Viele behaupten, dass Biffy Clyro nun mehr im Mainstream angekommen sind, das mag stimmen, aber ihr Songs und Hymnen sind noch bewegender und mitreißender geworden, als sie das in der Vergangenheit bereits waren! Jawohl, nicht so perfekt abgemischt wie das… Mehr dazu
Sign Language von Livingston
Sign Language von Livingston
10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Komplett gelungenes Debut, 9. Oktober 2009
Ein Live Mitschnitt im Radio hat mich auf Livingston aufmerksam gemacht. Den Titel Broken hatte ich bis dahin eher nur nebenbei im Radio wahrgenommen. Das Debutalbum der 5 Musiker ist ein echter Kracher und für alle CD-Regale geeignet, in denen sich auch sonst gitarrenlastiger Pop/Rock findet. Durchweg melodiös werden die Stücke vor Allem von der Stimme von Beukes Willemse dominiert, die bisweilen ein wenig an Placebo-Sänger Brian Molko erinnert. Im Hintergrund bilden abwechslungsreiche Gitarren und druckvolle Drums einen satten Klangteppich. Von langsamen, leisen Stücken wie "Broken" bis hin zu druckvollen Nummern wie "Come To Me" oder "One Good Reason", das ich… Mehr dazu
Three Sides Live (Definitive Edition) von Genesis
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt kaufen, 7. Dezember 2007
Dieses Album (damals noch in Vinyl) war mein erster Kontakt mit der Musik von Genesis, und der Auslöser einer mehr als 25-jährigen Liebe. Allerdings kannte ich lange Jahre lediglich die Urversion des Albums mit drei Seiten Live-Musik und einer Seite mit altem Studio-Material aus den Duke- und den Abacab-Sessions.
Zuerst hörte ich nur von einer Version, lediglich aus live-Aufnahmen bestehend, seit kurzer Zeit darf ich sie mein Eigen nennen und kann nur sagen: ein absolutes Muß für jeden Genesis-Fan.
Ein kurzes Statement zu den Songs im Einzelnen:
Turn It On Again: kraftvoll, starke Drums, ein echter Klassiker bei jedem Konzert. Einen besseren Opener… Mehr dazu