blumentopferde

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 88% (65 von 74)
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 50.686 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 65 von 74
Sony Ericsson K850i Mobiltelefon UMTS / HSDPA Quic&hellip von Sony
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bitte nicht kaufen!, 5. Februar 2013
Bitte kaufen Sie dieses Produkt nicht! Es ist veraltet, extrem fehlerhaft, hat eine kurze Lebensdauer und Sie werden von Sony keinerlei Support dafür erhalten!

Einleitung:
Vielleicht fragen Sie sich ja: Warum kauft denn überhaupt jemand so ein veraltetes Modell? Tja, ich wollte eben ein klassisches Handy mit Tasten haben, und nicht so ein riesiges, unhandliches Smartphone, da ich auf mobiles Internet und "Apps" nicht viel Wert lege. Da ich jedoch nicht auf Funktionen wie Photo, Video oder Modem verzichten wollte, landete ich schnell bei alten "Spitzenmodellen", da ja neuere Handys im klassischen Format ausschließlich im Biligst-Sektor angesiedelt sind. Im… Mehr dazu
Rebsorten selbst bestimmen von Rudolf Ries
Rebsorten selbst bestimmen von Rudolf Ries
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schön und gut, aber.., 15. Oktober 2012
Die hier im Buch vorgestellte Methode zur Bestimmung von Rebsorten ist anschaulich erklärt und leicht nachvollziehbar. Das Bildmaterial dazu ist hochwertig und umfangreich. Eigentlich ein tolles Buch, wäre da nicht ein Wermutstropfen: Es werden ausschließlich weit verbreitete, klassische Rebsorten und ein paar deutsche Neuzüchtungen besprochen. Mir persönlich wäre es lieber gewesen, wenn auch seltenere und ältere Rebsorten Eingang in das Buch gefunden hätten. Immerhin sind doch gerade die alten Weinberge die spannendsten und da kommt man mit dem heutigen Standardsortiment nicht gerade weit...
Farbatlas Rebsorten: 300 Sorten und ihre Weine von Hans Ambrosi
6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zielgruppe: Unbekannt, 15. Oktober 2012
Eigentlich ein schönes Buch, das Spaß macht beim durchblättern und schmökern, aber leider auch eklatante Schwächen hat. Für mich ist es weder als Wein- noch als Weinbauinteressierten wirklich interessant. Das Buch wirkt irgendwie unfertig und man hat das Gefühl es wurden wahllos Informationen zusammengetragen ohne höheres Ziel vor Augen:

o Trotz der schönen photographischen Dokumentation reicht das Bildmaterial nicht aus, als dass man in der Lage wäre die Rebsorten anhand der vorhandenen Informationen im Weinberg zu erkennen. Dazu fehlen Bilder von Blatt und Triebspitze. Es ist also kein ampelographisches Werk.
o Für… Mehr dazu

Wunschzettel