ARRAY(0xa6ae2198)
 

Mike76

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 82% (86 von 105)

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 27.113 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 86 von 105
Waiting for the Flood von Samsara Blues Experiment
Waiting for the Flood von Samsara Blues Experiment
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitloser Spacerock, 5. Februar 2014
Mit der Ausstrahlung des fulminanten Gigs in der Bonner Harmonie im Herbst 2012 hat sich für mich am praktischen Beispiel gezeigt, dass der legendäre WDR Rockpalast immer noch seine Daseinsberechtigung besitzt und dem geneigten Rockfan immer noch den ein oder anderen Geheimtipp nahelegen kann. Angefixt durch eben jenes Konzert, welches mich in seiner Intensität irgendwie an (damals mit psychedelischen Bildeffekten unterlegte) Live-Jams alter Helden aus dem Beatclub in den 70ern erinnert hat, war der etwas schräge und mysteröse Bandname der Berliner Band bei mir eingebrannt. Um so erfreuter war ich, als für den Winter 2013 endlich ein neuer Tonträger… Mehr dazu
Deathspell Catharsis-Mors Semper Maior Est von Lay Down Rotten
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen DM-Walze aus Germany, 1. Februar 2014
LDR waren bisher ein eher unbeschriebenes Blatt für mich. Mit "Deathspell Catharsis" hat sich das aber mal grundlegenst geändert. Schön wuchtig produziert zeigt sich hier mal wieder, dass sich DM aus Deutschland hinter dem internationalen Standard bzw. den Genre-Vorzeigebands (hier wären unter anderem Hail Of Bullets und Bolt Thrower zu nennen) nicht mal ansatzweise verstecken muß. Klanglich an genannte Bands angelegt und zusätzlich mit einer deutlichen Note Edge Of Sanity- bzw. Grave-Note versehen, kann man den geneigten Old-School-Death-Metaller diesmal vollendst überzeugen. Starke Platte, die mir seit Tagen die Autofahrt versüßt... :)… Mehr dazu
Ecstasy of God (Digipack) von Spheron
4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes DM-Album 2013!!!, 8. Dezember 2013
Ich kann immer noch nicht fassen, dass es sich bei den Schöpfern von "Ecstasy Of God" nicht um alte Hasen bzw. eine Allstar-Band des (technischen) Death Metals handelt, sondern um eine ziemlich neue, junge Band aus Ludwigshafen. In Sachen Dauerrotation haben SPHERON, die bei dem recht interessanten Apostasy Records Label (u.a. Deadborn, Lay Down Rotten, Disparaged etc.) unter Vertrag stehen, bei mir in diesem Jahr auf jeden Fall fast legendäre Maßstäbe gesetzt. Die Platte knallt einfach ohne Ende und fräst sich ununterbrochen in den Gehörgang hinein. Stellenweise fühlt man sich an komplexe DEATH ("Human", "Individual..."), nicht ganz so chaotische NILE,… Mehr dazu