Erhard Thiel

(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 61% (22 von 36)
Ort: Munich, Germany
Geburtstag: 13. November
 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 3.972.632 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 22 von 36
Die Radsport-Mafia und ihre schmutzigen Geschäfte von Tyler Hamilton
Tyler Hamilton, einst Epigone, sprich "Wasserträger" bei Lance Armstrong, hat sich in diesem Buch die gesamte rollende Branche vorgeknöpft und nennt sie "Radsport-Mafia" und meint damit gezielt Lance Armstrong, seinen strengen Dominator, einen kompromißlosen Conquistador des Radsports, ein Tyrann, der von den Fahrern im US-Postal-Team totale Unterwerfung forderte. Die Protagonisten des Weltradsports eliminierten mittlerweile Superstar Lance und hätten es am liebsten, würde die Welt den Texaner Armstrong völlig vergessen. Würde dies geschehen, stürbe damit auch die Erinnerung an die "goldenen Jahre" der Tour. Diese… Mehr dazu
Möller: Roman von Paul Frommeyer
Möller: Roman von Paul Frommeyer
Frommeyer kannte ich als extrem kompetenten Autor von Sportthemen in Tageszeitungen. Und schätze ihn seitdem. Selbstverständlich auch als ehemaligen Weltklasse-Hochspringer. Von seinen journalistischen Arbeiten blieb mir ein Interview mit Carlo Thränhardt, immer noch Weltrekordler (Halle) in dieser Disziplin, in Erinnerung. Wer Thränhardt kennt, weiß, daß es sich um einen außerordentlich exaltierten Gesprächspartner handelt, der (scheinbar) nur Weltklasse-Hochspringer an sich heranläßt ("Ich bin Hochspringer und Sie nicht"). Womit er Frommeyer selbstverständlich nicht gemeint haben konnte. Frommeyer gelang es, das Interview mit dem… Mehr dazu
Killing Kennedy: Das Ende des amerikanischen Traum&hellip von O'Reilly Bill
1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen "Offizielle Verlautbarung", 1. Januar 2014
O`Reillys Buch, Mitautor ist Martin Dugard, hat im Durchschnitt 2 Sterne erhalten, das ist bescheiden, erscheint mir aber gerecht. Nicht nur weil der/die Autor/en längst Bekanntes publizieren, sondern weil sie, zugegeben, in der perfekten Form eines exzellenten Sachbuches, damit eine "Offizielle Verlautbarung" auf den Büchermarkt bringen. Das heißt, dieses Buch ist 'political correct' weil es die "Ein-Schützen-Theorie" mit Oswald als Einzeltäter vertritt und zwar ohne auch nur den Hauch eines Zweifels durchschimmern zu lassen und Zweifel an dieser "offiziellen Wahrheit" gibt es reichlich. Dafür wird dieses Buch FBI und CIA gut gefallen, die vollzogen… Mehr dazu

Wunschzettel