M. Barth

"Not published"
(REAL NAME)
 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 62% (203 von 327)
 

Beiträge


Top-Rezensenten Rang: 2.547.452 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 203 von 327
Krieg in Mirandao: Krimi aus Rio von Fernando Molica
Krieg in Mirandao: Krimi aus Rio von Fernando Molica
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Es geht um eine Fraktion einer kleinen Linkspartei, die versucht in einer Favela von Rio de Janeiro eine Guerillabewegung aufzubauen und dafür nicht vor der Zusammenarbeit mit den Drogenhändlern, die das Elendsviertel kontrollieren zurückschreckt. Ziel der Aktion ist es in der Favela ein kleines kommunistisches Regime aufzubauen. Dieses Vorhaben ist jedoch nicht so einfach zu verwirklichen und stösst bei diversen Parteien auf Widerstand.

Die Geschichte ist glaubwürdig und zeigt dem Leser anhand vieler Fakten die soziale Realität, die Problematik und die Komplexität der Favelas und des Lebens darin. Neben den guten Recherchen und Ideen ist leider… Mehr dazu
Verdammnis: Roman von Stieg Larsson
Verdammnis: Roman von Stieg Larsson
10 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungene Fortsetzung, 2. Juni 2007
Es ist zwar nicht unbedingt nötig aber schon empfehlenswert zuerst Stiegs erstes Buch "Verblendung" zu lesen. Auch dieses Buch ist wieder unglaublich spannend und gespickt mit Unhervorsehbahren Wendungen. Das Rätsel der Morde, mit denen Salander in Verbindung gebracht wird, ist wirklich sehr skurril und undurchsichtig aufgebaute. Zwischendurch und vor allem am Anfang ist die Geschichte zwar ein bisschen Detailgeschmückt, dies stört das Gesamtbild aber nicht.

Ein sehr gelungenes Buch und auf jeden Fall ein Kauf wert.
Verblendung von Stieg Larsson
Verblendung von Stieg Larsson
9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Alles beginnt damit, dass sich der Wirtschaftsjournalist Mikael mit einem Börsenmogul einlässt und prompt den Prozess verliert. Dadurch ist nicht nur Mikaels Stolz und Würde verletzt, auch sein zukünftigen Tätigkeiten als Journalist wird dadurch wohl an Glaubwürdigkeit verlieren. Der betroffenen Finanzmogul Wernström lässt aber nicht locker und intrigiert hinterrücks weiter und greift sogar Mikaels Arbeitgeber an.

Als sich Mikael schlussendlich gezwungen sieht eine Auszeit zu nehmen, bekommt er unverhofft ein Rechercheauftrag von einem pensionierten Manager und Mitinhabers eines Industriekonzerns. Neben einem hohen Betrag winkt auch… Mehr dazu