ARRAY(0xaa8dfa98)
 

Camillo

 
Erhaltene "Hilfreich"-Stimmen für Rezensionen: 69% (20 von 29)

 

Rezensionen

Top-Rezensenten Rang: 106.899 - Hilfreiche Stimmen insgesamt: 20 von 29
Hauptsache gesund: Die unheilbaren Krankheiten des&hellip von Andrea Kdolsky
2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
Wenn man ein Buch eines ehemaligen Politikers liest, kann man meist damit rechnen, dass es ein wüster Rundumschlag wird.

Ich bin sehr froh, dass die ehemalige BM Andrea Kdolsky sich dies nicht zum Beispiel genommen hat.

Ihr ist ein Buch gelungen, das meiner Meinung nach sehr gut einfängt, womit man es im Gesundheitswesen als "ganz normaler" Mensch zu tun hat.

Sie verpackt all das, was einem so passiert, und wo wohl jeder seine Geschichten dazu erzählen kann, in die Rahmenhandlung einer sehr sympathischen Familie, die allerlei erlebt: Geburt, Frage Impfung Ja oder Nein, Burnout, Pflegefall, Krebserkrankung, Tod ...
Und zwischendurch… Mehr dazu
Gegen alle Feinde von Tom Clancy
Gegen alle Feinde von Tom Clancy
1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen kein echter Clancy, 29. Mai 2012
Er ist der Beste, nicht zu schlagen, alle Feinde erstarren, alle Polizisten sind natürlich böse...

Etwas eintönig kommt das Buch daher und sehr vorhersehbar und ohne große Überraschungen.

Aber was solls, wer sich auf nicht sehr hoch stehendem Niveau ein bisschen unterhalten möchte, wird es lesen. Man darf sich nicht zu viel erwarten.

Ein "echter" Clancy ist das jedenfalls nicht, mag sein, dass der eine oder andere sich nicht daran hindern lässt, das sehr umfangreiche Buch doch zu lesen.

Für ein paar Stunden, um sich abzulenken taugt es wohl und wenn nichts anderes zur Hand ist ...
Ich war Kaiser von China: Vom Himmelssohn zum Neue&hellip von Pu Yi
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Unbekannte Welt, 7. November 2011
Dieses Buch bietet einen sehr guten Einblick in eine uns unbekannte Welt.
Gottgleich aufzuwachsen - was muss das für Auswirkungen haben für das Selbstbild?
Die Kritik, die im Buch an der Geschichte sehr massiv durchklingt, ist aus diesem Grund für mich ein bisschen gefärbt. Hier hat der Kommunismus wohl kräftig Einfluss genommen.
insgesamt ist es eigentlich die Geschichte eines traurigen Lebens. Nie selbst bestimmt, nie wirklich frei.
Gestört hat mich auch etwas die Aufmachung des Taschenbuchs - es war sehr eng geschrieben und dadurch nicht wirklich angenehm vom Schriftbild zu lesen und etwas anstrengend.