Hilfeseiten durchsuchen:

Verbotene Artikel

Amazon.de Marketplace ist eine Gemeinschaft, die den Normen und Grundsätzen unterliegt, die Sie im Regelfall auch im sonstigen täglichen Umgang mit anderen Menschen erwarten. Der Handel bei Marketplace soll allen Beteiligten Spaß machen. Artikel, die gegen die guten Sitten oder gegen gesetzliche Vorschriften verstoßen, haben in dieser Gemeinschaft keinen Platz.

Als Mitglied sind Sie selbst dafür verantwortlich, herauszufinden, ob Ihr Artikel bei Marketplace verkauft werden darf und sicherzustellen, dass der Artikel weder ein Landes- oder Bundesgesetz noch internationales Recht verletzt. Wir möchten, dass alle Käufer und Verkäufer sich mit den bei Amazon Marketplace angebotenen Artikeln auf unserer Handelsplattform wohlfühlen können. Amazon.de behält sich nach Prüfung das Recht vor, Angebote, die gegen die guten Sitten oder rechtliche Vorschriften verstoßen, zu beenden oder zu ändern. Auflistungsgebühren werden in diesem Fall nicht rückerstattet. Verboten sind bei uns folgende Arten von Artikeln:

  • Jugendgefährdende und indizierte Artikel und Inhalte oder Artikel mit unzulässigen pornografischen Inhalten oder privat gedrehte Pornofilme, Hardcore-Materialien
  • Rassistisches, diskriminierendes oder gewaltverherrlichendes Material
  • Artikel, die den Nationalsozialismus verherrlichen oder verharmlosen
  • Lebende Tiere und Artikel, die gegen Artenschutzgesetze verstoßen
  • Teile von Walen, Delfinen, Haifischen, Elefanten (einschließlich Elfenbein) sowie von sonstigen von Artenschutzgesetzen erfassten Tieren und Pflanzen oder daraus produzierte Artikel
  • Körperteile, Organe von Menschen oder Teile davon, Embryonen
  • Kriegswaffen, sonstige Waffen und Waffenzubehör
  • Gestohlene Ware
  • Artikel, deren Verkauf die Privatsphäre Dritter beeinträchtigt
  • Artikel, die Urheberrechte, Markenrechte oder Patentrechte verletzen
  • Illegal reproduzierte Markenartikel
  • Abbildungen von Personen, die der Abbildung oder dem Vertrieb der Abbildung nicht zugestimmt haben
  • Arzneimittel, Medizin, Vitamine, Kräuterprodukte oder ähnliche Substanzen, die verschreibungspflichtig sind
  • Artikel, die Verkaufsförderung oder Werbung darstellen
  • Artikel, die gegen allgemeine ethische und moralische Grundsätze verstoßen
  • Artikel, deren Verkauf gegen gesetzliche Vorschriften verstößt
  • Software, für die keine Lizenz vorhanden ist
  • Inhalte die frei im Internet verfügbar sind (wie z.B. Wikipedia Inhalte)
  • Alkopops und andere branntweinhaltige "Party-Getränke"

Richtlinien zu verbotenen Artikeln bei Marketplace

  • Pornografische Artikel: Verboten sind alle pornografischen Schriften im Sinne des § 184 Strafgesetzbuch sowie alle indizierten oder zu indizierenden Medieninhalte im Sinne der §§ 15, 18 Jugendschutzgesetz. Insbesondere sind alle sadistischen, sodomitischen oder pädophilen Inhalte verboten. Verboten ist auch das Anbieten von verschmutzter Unterwäsche und von nicht jugendfreien Sexartikeln und Sexspielzeugen. Artikel, die üblicherweise in Drogerien zu finden sind, wie etwa Kondome oder andere Hygieneprodukte sowie Artikel, die als rein erotisch einzustufen sind, dürfen angeboten werden. Dazu gehören zum Beispiel nicht indizierte Erotikvideos und -DVDs, erotische Kunst und Fotografie sowie Erotikmagazine, die typischerweise auch in einem regulären Buchladen vertrieben werden. Teile der Artikelbeschreibung oder des Produkttitels, die pornografische Inhalte aufweisen, müssen schwarz überblendet werden. Gleiches gilt für Darstellungen von Brüsten oder Genitalien in den zu Angeboten hinzugefügten Bildern.

  • Rassistisches, diskriminierendes oder gewaltverherrlichendes Material: Insbesondere ist es verboten, Gegenstände anzubieten, die verrohend wirken, zu Gewalttätigkeit, Verbrechen oder Rassenhass anreizen sowie den Krieg verherrlichen. Verboten sind Objekte, die geeignet sind, den öffentlichen Frieden zu stören und zum Hass gegen Teile der Bevölkerung aufstacheln oder zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen gegen sie auffordern oder die Menschenwürde anderer dadurch angreifen, dass Teile der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich gemacht oder verleumdet werden (§ 130 StGB). Verboten sind Gewaltdarstellungen, die grausam oder sonst unmenschliche Gewalttätigkeit gegen Menschen in einer Art schildern, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewalttätigkeiten ausdrückt oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenwürde verletzenden Weise darstellt (§ 131 Abs. 1 StGB).

  • Artikel, die den Nationalsozialismus verherrlichen oder verharmlosen: Verboten ist das Anbieten von Artikeln, die den Nationalsozialismus oder verfassungswidrige Organisationen verherrlichen, unterstützen, gutheißen oder verharmlosen, sowie jegliche Artikel mit Kennzeichen solcher verfassungswidriger Organisationen (beispielsweise Artikel auf denen das Hakenkreuz oder die SS-Runen abgebildet sind) (§§ 86, 86a StGB). Verboten sind auch Artikel, welche den Völkermord an den Juden und anderen Bevölkerungsgruppen, deren Verfolgung oder die an ihnen verübten Verbrechen insbesondere in Konzentrationslagern verleugnen, verharmlosen oder gutheißen; Artikel, welche das Dritte Reich, die NS-Ideologie oder die Kriegs- und Rassenpolitik des NS-Regimes verherrlichen oder rechtfertigen; Artikel, welche durch das NS-Regime, die NSDAP oder deren untergeordnete oder nahestehende Organisationen zur Zeit des Dritten Reichs zu Propagandazwecken verwendete Musik, Filme, Bilder oder Texte wiedergeben (es sei denn, sie werden allein dazu verwendet, um die Zeit des Nationalsozialismus im Rahmen einer wissenschaftlichen oder aufklärenden Berichterstattung über Vorgänge der Geschichte sachlich zu beschreiben), sowie Medienartikel, Bekleidung, Fahnen oder sonstiges Accessoires, die einer rechtsextremen Gruppierung oder Gesinnung zuzuordnen sind oder von rechtsextremen Gruppierungen oder Personen vertrieben werden.

  • Lebende Tiere und Artikel, die gegen Artenschutzgesetze verstoßen: Der Verkauf von lebenden Tieren und Artikeln, die unter das Artenschutzgesetz oder das Washingtoner Artenschutzabkommen fallen, ist untersagt. Verboten ist auch der Verkauf von Haus- oder Herdentieren. Produkte (Häute und Felle, Organe, Gewebeteile, Knochen, Federn etc.) von Tieren und gefährdeten Arten dürfen ebenfalls nicht angeboten werden. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich zu versichern, dass der von Ihnen bei Amazon Marketplace angebotene Artikel keine geltenden Rechte verletzt. Der Verkauf von Pflanzen ist erlaubt, sofern sie nicht den Artenschutzbestimmungen unterliegen. Ebenso erlaubt ist das Anbieten von für den Verzehr bestimmten lebenden Krusten- und Schalentieren, sofern Sie alle Landes- und Bundesgesetze zur Haltung, zum Verkauf und zum Transport dieser Tiere beachten.

  • Kriegswaffen, sonstige Waffen und Waffenzubehör: Insbesondere ist der Verkauf von Waffen verboten, die in der Anlage zum Gesetz über die Kontrolle von Kriegswaffen (Kriegswaffenliste) aufgeführt sind. Verboten ist auch der Verkauf von Produkten, die in Anhang 2, Abschnitt 1, des Waffengesetzes aufgeführt (z.B. Vollautomaten, Schlagringe oder Schießkugelschreiber) oder aufgrund eines Feststellungsbescheids als verbotene Waffen eingeordnet sind (z.B. Majoretten-Schwerter). Ebenfalls verboten ist der Verkauf von Schusswaffen und deren gleichgestellten Gegenständen (z.B. Armbrüste) gemäß Anlage 1, Abschnitt 1, Unterabschnitt 1, Nr. 1.2 des Waffengesetzes, sowie die Munition und Zubehör hierfür. Hiervon ausgenommen sind Druckluft- und Federdruckwaffen (incl. Munition und Zubehör) bei denen zum Antrieb der Geschosse kalte Treibgase verwendet werden, sofern die Geschosse eine maximale Bewegungsenergie von 0,5 Joule aufweisen. Der Verkauf von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (incl. Munition und Zubehör) ist verboten. Allgemein und ohne Ausnahme gilt, dass der Verkauf von Produkten (z.B. Messer, Schwerter), die gemäß §2 Abs. 2 Nr. 2 WaffG oder durch einen Feststellungsbescheid als Waffe klassifiziert wurden, jedoch nicht verboten sind, nur an volljährige Personen erfolgen darf. Es muss durch eine Altersverifikation sichergestellt werden, dass diese Waffen nicht an Minderjährige abgegeben werden können.

  • Gestohlene Ware. Angebote mit Artikeln, die offensichtlich auf illegale Weise beschafft wurden oder nicht Eigentum des Verkäufers sind, werden von Amazon.de sofort gelöscht.
  • Artikel, deren Verkauf die Privatsphäre Dritter beeinträchtigt: Amazon.de achtet den Schutz der Privatsphäre. Artikel, die die Rechte des Einzelnen verletzen oder möglicherweise dessen Privatsphäre beeinträchtigen, sind verboten. Ebenso verboten ist der Verkauf von Kundendateien (Listen mit E-Mail- oder Postadressen für Massensendungen etc.).

  • Artikel, die Urheberrechte, Markenrechte oder Patentrechte verletzen: Verboten ist das Anbieten von illegalen Kopien von Büchern, Musik, Videos, Software oder Bildern. Verboten ist auch das Anbieten von Originalen oder Kopien, für die der Anbietende das Verbreitungsrecht nicht hat. Gleiches gilt für Medien, die auf anderem Wege übertragen wurden, sei es mittels einer Laserdisc auf Video, von CD-ROM auf Kassette oder vom Internet in jegliches andere digitale Format, es sei denn der Verkauf ist explizit vom Verkäufer genehmigt worden. Bei folgenden Gegenständen sollte auf jeden Fall vorab geklärt werden, ob die erforderlichen Rechte eingeräumt wurden: Videoaufnahmen von Fernsehsendungen, Videoaufnahmen von Musik- oder Sportveranstaltungen, Promotions-CDs und - filme, übersetzte Bücher, reproduzierte CDs, Musik-CDs, Vervielfältigungsstücke von urheberrechtlich geschützten Werken.

  • Markenrepliken: Der Verkauf nicht autorisierter Repliken von Markenartikeln, deren Raubausgaben und Fälschungen sowie Label-Imitate dürfen nicht angeboten werden. Eine Rolex-Nachbildung darf zum Beispiel nicht bei Amazon.de angeboten werden.

  • Veröffentlichungsrechte: Bilder und/oder Eigennamen berühmter Persönlichkeiten können nicht ohne die Genehmigung der Person oder ihres Managements gewerblich genutzt werden. Gleiches gilt für den Vertrieb von Promotionsartikeln und Produkten wie Poster, Mousepads, Uhren, Kleidungsstücke sowie nicht genehmigte Bildersammlungen berühmter Persönlichkeiten.

  • Artikel, die Verkaufsförderung oder Werbung darstellen: Lockangebote, die nur als Werbeportale dienen, um den Käufer auf kommerzielle oder private Webseiten außerhalb von Amazon.de zu führen, sind unzulässig. Gleiches gilt für Angebote, die Informationen zu Bezugsquellen außerhalb von Amazon Marketplace bieten. Links auf kommerzielle Verkaufsseiten jeglicher Form, die nicht zu Amazon.de gehören, sind verboten.

  • Werbe, -Demo-, Vorfreigabe-Artikel: Filme, CDs, Software, Bücher (einschließlich Vorabausgaben und Leseexemplaren) etc., die rein zu Promotions- und Publicity-Zwecken hergestellt wurden, sind bei Amazon.de nicht zulässig.

  • Artikel, die gegen allgemeine ethische und moralische Grundsätze verstoßen: Als anstößig werden Artikel eingestuft, die gegen allgemeine ethische und moralische Grundsätze verstoßen. Dazu gehören zum Beispiel Fotos von Verbrechen, menschliche Körperteile und Organe. Amazon.de behält sich das Recht vor, moralisch anstößige Angebote abzulehnen oder zu beenden. Berücksichtigen Sie bitte auch kulturelle Unterschiede und Empfindlichkeiten. Ein Artikel, der in einem Land als normal angesehen wird, wird in einem anderen als anstößig betrachtet. Stellen Sie also nur solche Artikel bei Marketplace ein, bei denen es generell keine moralischen oder ethischen Bedenken gibt.

  • Hinweise zu Software,Video Games, Konsolen und Zubehör: Auf der Amazon.de Marketplace Plattform dürfen nur Originalversionen verkauft werden. Es ist ausdrücklich verboten, gefälschte Konsolen und Zubehör sowie kopierte Software und Video Games oder solche für deren Verkauf keine Berechtigung besteht, zu verkaufen. Dies gilt insbesondere für Back-up-Versionen, Firmensoftware, Promotionsprodukte, die kostenlos zu Werbezwecken vom Hersteller ausgegeben wurden, Beta-Versionen und vorveröffentlichte Software, sowie nicht autorisierte Free- und Shareware. Schüler-, Studenten- und Lehrer-Lizenzen dürfen nur mit Genehmigung der Hersteller verkauft werden. 
    Zusätzlich soll die Version der angebotenen Software, Video Games, Konsolen und des Zubehörs genau der Version und EAN der Amazon Produktseite entsprechen. Anderenfalls müssen die Produkte jeweils als separater Artikel angelegt bzw. gekennzeichnet werden. Hier ein paar Beispiele dazu, was nicht erlaubt ist:
    • Verkauf der Retailversion ohne Verpackung.
    • Verkauf von Replikas als Originalprodukt.
    • Verkauf einer vorhergehenden Version + Upgrade auf der Detailseite der aktuellen Version.
    • Verkauf von Media Licence Kits (MLK), die keine CD enthalten, auf der Detailseite der Vollversion.
    • Verkauf von OEM Versionen als Vollversion.
    • Verkauf einer vom PC Hersteller als OEM gekennzeichneten Version als markenlose OEM Version.
    • Verkauf von EU-Importen inkl. Produkte aus der EU, die auf Deutsch spielbar sind, aber keine deutsche Produktverpackung haben, auf der Detailseite der Version mit deutscher Produktverpackung.
    • Produkte mit PEGI-Einstufung auf USK-Produkten.
    • Verkauf von unverpackter Massenware als Originalprodukt.

    Zahlreiche PC-Software-Produkte fordern den Erstkäufer bei der Installation auf, das Produkt zunächst mit einer Seriennummer oder einem Passwort zu registrieren. Falls der Erstkäufer sich entschließt, die Software zu verkaufen, muss er für die korrekte Übertragung der Lizenz sowohl die Software als auch die originale Seriennummer bzw. das Passwort an den Käufer übergeben.

    Nach Abschluss des Verkaufs muss der Verkäufer unter Umständen zur Übertragung der Registrierung den Hersteller kontaktieren, damit der Käufer die Berechtigung zum technischen Support und/oder zu Upgrade-Angeboten erhält. Einige Produkte erfordern zudem bei der Installation einen Aktivierungscode. Dieser Aktivierungscode befindet sich auf dem Server des Herstellers und erschwert die Übertragung des Produktes an eine dritte Person. Bitte bedenken Sie dies, wenn Sie Software-Produkte bei Amazon.de Marketplace anbieten. Sollte ein Käufer ein Produkt aufgrund von Problemen bei der Übertragung der Registrierung nicht anwenden können, erklärt sich der Verkäufer bereit, vollständige Erstattung zu leisten.

    OEM-Versionen und Upgrades besitzen eine eigene EAN, die sich in der Regel von der EAN des Vollproduktes unterscheidet, und sind insofern als eigenständiger Artikel anzusehen. Daher dürfen OEM-Versionen und Upgrades nicht unter dem Vollprodukt gelistet werden.
    Wenn Sie ein OEM- bzw. Upgrade-Produkt anbieten wollen, das noch nicht als eigenständige Produktdetailseite in unserem Katalog vorhanden ist und Ihnen die Erstellung einer Produktdetailseite über Ihr jetziges Verkäuferkonto nicht möglich ist, dann können Sie gerne ein anderes, zusätzliches Verkäuferkonto eröffnen, das Ihnen u.a. die Erstellung von neuen Produktdetailseiten im Bereich Software ermöglicht. Um ein neues Verkäuferkonto zu eröffnen, klicken Sie bitte hier und melden Sie sich als Verkäufer für die Kategorie Software an.
    Bitte lesen Sie die diesbezüglich geltenden Gebühren und Teilnahmebedingungen und beachten Sie, dass die beiden Konten strikt getrennt zu halten sind. Nutzen Sie Ihr bisheriges Konto bitte nurmehr für die Kategorien Buch, Musik, Video, DVD und Ihr neues Konto für Software und alle anderen Kategorien. Mehrfachlistungen auf derselben Produktdetailseite sind nicht gestattet.


  • Werbemittel: Werbemittel aller Art -- einschließlich Bücher (Vorabausgaben und unkorrigierte Leseexemplare), Musik und Videos (Vorabversionen zu Pressezwecken) -- sind verboten. Diese Artikel werden zu Werbezwecken verteilt und sind nicht autorisiert für den Handelsvertieb oder Verkauf.

  • Nicht autorisierte und nicht lizensierte Ware: Alle Medien -- einschließlich über Amazon.de Marketplace verkaufte Bücher, CDs, Videokassetten und DVDs -- müssen vollständig lizensierte und autorisierte Ausgaben sein. Alle über Amazon.de Marketplace verkauften Artikel müssen gewerblich hergestellt und als Handelsware autorisiert oder lizensiert sein. Zusätzliche Informationen den Verkauf gebrauchter Software betreffend finden Sie hier.

  • Wieder kopierte Medien: Kopien, Synchronisationen, Duplikate oder Übertragungen von Büchern, Musik, Videos, Fernsehprogrammen, Radioprogrammen, Konzerten, DVDs, Software etc. sind verboten. Wieder kopierte Medien verstoßen gegen das Urheberrecht und Handelsmarken und ihr Verkauf ist gesetzwidrig. Genauso wie Sie keine Buchkopie ohne die Erlaubnis des Autors verkaufen können, so können Sie auch keine Kopien oder Duplikate von Videos, Musik, Videospielen, Software, Fotos oder jedes anderen urheberrechtlich geschützten Materials ohne die Erlaubnis des Inhabers des Urheberrechts verkaufen.

  • Inhalte die frei im Internet verfügbar sind (wie z.B. Wikipedia Inhalte):
    Inhalte, die urheberrechtlichen Schutz genießen, dürfen bei Amazon.de grundsätzlich nur durch den Autor selbst oder durch eine Person, die von dem Autor dazu ermächtigt wurde, veröffentlicht werden. Auch sogenannter Open Source Content (z.B. Wiki's), der frei im Internet verfügbar ist, unterliegt grundsätzlich dem urheberrechtlichen Schutz und darf daher nicht durch Dritte über Amazon vervielfältigt oder verbreitet werden. Dies gilt auch dann, wenn die Lizenz, unter welcher der Open Source Content von dem Autor veröffentlicht wurde (z.B. Creative Commons), eine Weiterverbreitung gestatten würde. Hingegen können urheberrechtsfreie Werke, d.h. Werke, deren Autor vor über 70 Jahren verstorben ist, über Amazon vervielfältigt oder verbreitet werden. Amazon behält sich vor, Angebote von gemeinfreien Werken zu entfernen, wenn diese im Wesentlichen inhaltsgleich mit anderen bei Amazon angebotenen Titeln sind.

  • Alkopops und andere branntweinhaltige "Party-Getränke": Alkopops und andere branntweinhaltige "Party-Getränke": Alkoholhaltige Süßgetränke im Sinne des § 1 Abs. 2 und 3 des Alkopopsteuergesetzes (sog. Alkopops) und andere süße und branntweinhaltige "Party-Getränke", welche insbesondere junge Menschen zum Genuss von Branntwein animieren (beispielsweise "Kleiner Feigling", "Kleiner Klopfer", "Sauer Apfel").
Verkäufer sind verpflichtet, sich an folgende Richtlinien beim Einstellen von Angeboten zu halten:

Verkäuferservice

Verwenden Sie die E-Mail-Adresse zu Ihrem Amazon.de-Verkäuferkonto.