Hilfeseiten durchsuchen:

Verbotene Handlungen und Verkaufsaktivitäten

Die von Amazon eingeführten Richtlinien dienen dem Zweck sicherzustellen, dass die Verkäuferplattform, die wir anbieten, die nötige Sicherheit für Käufer und Fairness für Verkäufer gewährleistet. Verstöße gegen diese Richtlinien können dazu führen, dass Amazon Angebote storniert, die Nutzung bestimmter Funktionen oder Berichte vorübergehend sperrt, oder auch dauerhaft die Verkaufsprivilegien entzieht.

Wichtig: Die Amazon.de Verkäuferrichtlinien gelten zusätzlich zu den bestehenden anderen Verpflichtungen des Verkäufers, die gemäß des Verkäufervertrags oder allgemein gelten und schränken diese in keiner Weise ein.

  • Versand von BMVD Produkten: Bücher, Musik, Videos und DVDs, die bei Amazon.de angeboten werden, müssen innerhalb von zwei Werktagen nachdem Amazon die Bestellinformationen übermittelt hat, verschickt werden.

  • Lenken Sie Transaktionen oder Käufer nicht um. Jeglicher Versuch der Umgehung der Richtlinien für den Handel und den ordnungsgemäßen Verkaufsablauf bei Amazon.de sowie die Anwendung von Verkaufspraktiken, die einen Verkauf außerhalb von Amazon.de zum Ziel haben, ist unzulässig. Insbesondere sind Marketingnachrichten (Sonderangebote) oder Informationen mit Aufforderungscharakter, welche Amazon.de-Nutzer anleiten, auffordern oder anregen, die Amazon.de-Website zu verlassen, nicht gestattet. Zu den verbotenen Aktivitäten gehören unter anderem:
    • Das Versenden von E-Mails, die Kunden vom Amazon.de- Kaufvorgang wegleiten.
    • Die Verwendung von Hyperlinks, URLs und Website-Adressen in jeglichen vom Verkäufer generierten Bestätigungs-E-Mails und in Feldern zur Produkt- und Angebotsbeschreibung, die Kunden vom Amazon.de-Kaufvorgang wegleiten.

  • Unautorisierte & unzulässige "Geschäftsnamen": Bei dem Geschäftsnamen eines Verkäufers (zur Identifikation des Vertragspartners auf Amazon.de) muss es sich um einen Namen handeln der den Verkäufer genau bezeichnet, nicht irreführend ist und den der Verkäufer zu führen berechtigt ist(sprich der Name darf keine Marken beinhalten oder auf irgendeine Weise die Rechte Dritter in Bezug auf Marken oder anderem geistigen Eigentum verletzen). Darüber hinaus darf kein Geschäftsname verwendet werden, der die Emailanhänge .com, .net, .biz, usw. beinhaltet.

  • Unangemessene Kommunikation zwischen Käufer und Verkäufer.
    • Beschränken Sie den Kontakt zu Transaktionspartnern ausschließlich auf den für den Verkauf notwendigen Informationsaustausch.. Der Informationsaustausch sollte stets höflich und auf die zur Verkaufsabwicklung notwendigen Informationen beschränkt bleiben. Eine unangebrachte Ausdrucksweise oder die Belästigung anderer Nutzer verstößt gegen die Regeln der Gemeinschaft.
    • Private E-Mail-Adressen:Während der Abwicklung eines Verkaufs bei Amazon.de Marketplace sollen Käufer und Verkäufer per E-Mail miteinander in Kontakt treten und über das Käufer-Verkäufer-Postfach kommunizieren, das beiden Parteien von Amazon generierte E-Mail Adressen erstellt. Es ist Verkäufern untersagt, auf Amazon.de, sowie in der Korrespondenz im Käufer-Verkäufer-Postfach Ihre eigenen, nicht von Amazon.de generierten E-Mail-Adressen anzugeben.

  • Verwendung mehrerer Verkäuferkonten: Es ist verboten, ohne vorherige Genehmigung mehrere Verkäuferkonten anzulegen und zu verwenden. Falls Sie ein berechtigtes geschäftliches Interesse daran haben, ein zweites Verkäuferkonto zu führen, können Sie beim Verkäuferservice eine Ausnahmeregelung beantragen. Wählen Sie dazu im Kontaktformular folgendes Thema:
    Einstellungen des Verkäuferkontos > Andere Fragen zum Verkäuferkonto
    Erklären Sie in Ihrer Anfrage bitte, warum Sie aus geschäftlichen Gründen ein zweites Verkäuferkonto benötigen.
    Damit eine Genehmigung in Frage kommen kann, muss Folgendes gegeben sein:
    1. Ihr Verkäuferkonto ist einwandfrei geführt und hat hervorragende Kundenstatistiken.
    2. Sie besitzen eine separate E-Mail-Adresse und ein separates Bankkonto für das neue Verkäuferkonto.
    3. Sie haben nicht vor, beide Verkäuferkonten zum Verkauf von identischen oder gleichartigen Artikeln zu nutzen.
    Überlicherweise erhalten Sie innerhalb von 2-3 Arbeitstagen eine Antwort von uns.

  • Missbrauch der Amazon Verkaufsplattform: Als Mitglieder einer Gemeinschaft dürfen alle Verkäufer die Amazon Verkaufsplattform benutzen. Sollte ein Verkäufer wiederholt eine übermäßig große Datenmenge hochladen, oder die Plattform in anderer Weise über das übliche Maß hinaus oder in unangemessener Weise nutzen, so kann dies zu einer Überlastung der Plattform und damit einer Beeinträchtigung für andere Verkäufer beim Zugriff auf die Plattform führen. Sollte ein Verkäufer die Amazon Verkaufsplattform in einer unverhältnismäßigen Art und Weise benutzen, liegt es im Ermessen von Amazon, den Zugang dieses Verkäufers zu Produkt-Feeds oder anderen Funktionen der Plattform einzuschränken oder auch vollständig zu blockieren, bis der Verkäufer die missbräuchliche Nutzung beendet.

  • Halten Sie sich an die Grundsätze für die Nutzung des Bewertungsforums.

    Jeglicher Versuch Bewertungen, Feedback oder Produktrezensionen zu manipulieren ist untersagt.

    • Feedback und Bewertungen: Über ihr Bewertungsprofil können sich Teilnehmer in der Gemeinschaft bei Amazon.de Marketplace einen öffentlichen Ruf machen. Im Bewertungsforum können Käufer und Verkäufer die Verlässlichkeit und Qualität ihrer jeweiligen Handelspartner beurteilen. Eine unsachliche, beleidigende oder vulgäre Ausdrucksweise ist bei Bewertungen unzulässig. Kontaktdaten von Handelspartnern dürfen in den Bewertungen nicht veröffentlicht werden. Jeglicher Versuch des Missbrauchs und der Manipulation der Bewertungen eines Nutzers ist untersagt. Bewertungen können nicht mehr nachträglich geändert oder zurückgezogen werden. Räumen Sie Ihrem Handelspartner genügend Zeit ein, einen Verkauf abzuwickeln, bevor Sie Ihre Bewertung abgeben.
    • Produktrezensionen: Produktrezensionen sind für Amazon Marketplace von großer Bedeutung, da sie eine Plattform für Feedback über Produktdetails und Erfahrungsberichte der Kunden mit dem Produkt bieten - egal ob diese positiv oder negativ sind. Es ist jedoch untersagt, Rezensionen für Produkte zu verfassen, an denen Sie ein finanzielles Interesse haben. Dies schließt insbesondere auch Produkte ein, die Sie selbst verkaufen, oder die von Ihrer Konkurrenz angeboten werden. Darüber hinaus dürfen Sie keine Vergütung für eine Rezension anbieten - mit Ausnahme eines Gratisexemplars des Produkts. Wenn Sie ein Gratisprodukt anbieten, muss klargestellt sein, dass Sie dieses für die Erstellung einer objektiven und unvoreingenommenen Rezension anbieten. Das Gratisexemplar muss vor der Veröffentlichung der Rezension zur Verfügung gestellt werden. Eine Rückerstattung des Kaufpreises für das Produkt nachdem die Rezension verfasst wurde, ist nicht zulässig. Anfragen an Kunden, die zum Verfassen einer positiven Rezension auffordern sind untersagt, unabhängig davon ob eine Vergütung angeboten wird. Darüber hinaus dürfen Sie Käufer nicht dazu auffordern, negative Rezensionen zu entfernen.

  • Preisänderung nach Transaktionsabschluss und überhöhte Versandgebühren: Jeder Versuch den Verkaufspreis eines Produkts nach Abschluss der Transaktion zu erhöhen ist verboten. Darüber hinaus dürfen Verkäufer keiner überhöhten Versandgebühren ansetzen.

  • Stellen Sie akkurate Produktzuordnung sicher: Wenn Sie einen Artikel auf einer bestehenden Produktdetailseite anbieten, müssen Sie sicherstellen, dass der Artikel auch exakt dem Produkt auf dieser Detailseite entspricht. Dies gilt in jeder Hinsicht, einschließlich Hersteller, Ausgabe*, Bindung, Version, Format, Kompatibilität. Verkäufer dürfen einen Artikel nicht auf der Detailseite eines Artikels mit abweichenden ISBN, EAN, UPC oder anderen Produktkennzeichnung anbieten. Wenn Sie ein Angebot erstellen, müssen Sie es der Produktdetailseite für genau dieses Format zuordnen. Eine gebundene Ausgabe des Buches "Das Testament" von John Grisham darf zum Beispiel nicht auf der Amazon.de-Produktseite des Taschenbuches angeboten werden.
    Ausnahme:
    Unter folgenden Voraussetzungen sollten Club Editionen von Audio CDs auf derselben Detailseite angeboten werden wie die Standardausgabe, auch wenn die EANs der beiden Ausgaben unterschiedlich sind: 1. Wenn beide Ausgaben inhaltlich exakt gleich sind. 2. Wenn nicht bereits eine separate Produktdetailseite für die Club Edition in unserem Katalog vorhanden ist. Der Verkäufer muss in diesem Fall natürlich in der Zustandsbeschreibung zu seinem Angebot deutlich machen, dass es sich bei seinem Angebot um eine Club Edition handelt.

  • Geben Sie den Zustand Ihres Artikels wahrheitsgemäß an. Wenn Sie ein Angebot erstellen, wählen Sie unbedingt die Zustandsangabe, die dem Artikel, den Sie verkaufen möchten, am besten entspricht. Tragen Sie in das Feld "Anmerkung zum Zustand" bitte nur genauere Informationen zum Zustand des von Ihnen angebotenen Artikels ein.

  • Erstellung einer zweiten Produktdetailseite: Die Erstellung einer neuen Produktdetailseite für ein Produkt, das bereits im Katalog von Amazon.de vorhanden ist, ist nicht zulässig.

  • Erstellen Sie keinesfalls mehrere Angebote für identische Exemplare desselben Artikels. Wenn Sie mehrere identische Exemplare eines Artikels anbieten möchten, tragen Sie bitte einfach die Gesamtzahl in das Feld "Menge" ein. Jedes Exemplar einzeln anzubieten würde die Käufer nur verwirren und andere Verkäufer verärgern. Stellen Sie nur dann mehrere Angebote zu einem Artikel ein, wenn die Exemplare in der Zustandsangabe abweichen.

  • Missbrauch der Amazon.de A-bis-z Garantie: Jeglicher Missbrauch der Amazon.de A-bis-z Garantie ist unzulässig. Amazon behält sich das Recht vor, den Verkäufervertrag für Verkaufen bei Amazon von Verkäufern mit einer unzulässig hohen Zahl oder übermäßig hohen Eurobeträgen in Form von Garantieansprüchen zu kündigen. Sind Käufer mit einem Produkt unzufrieden, können sie den Verkäufer kontaktieren und Absprachen bzgl. einer Erstattung des Kaufpreises, der Rückgabe oder eines Umtausches treffen. Amazon behält sich das Recht vor, bereits ausgezahlte Erstattungen von Verkäufern zurückzufordern, wenn die Überprüfung ergibt, dass der Verkäufer für das Misslingen der Transaktion verantwortlich ist.

  • Bieten Sie nur Artikel an, die Sie fristgerecht versenden können und bieten Sie keine Artikel der Kategorien BMVD, Software und Videospiele vor Verkaufsdatum an. Verkäufer dürfen keine Produkte in den Kategorien Bücher, Musik, Video, DVD, Software und Videospiele anbieten, die von Amazon als vorbestellbar gekennzeichnet sind. Verkäufer dürfen keine Produkte in den Kategorien Bücher, Musik, Video, DVD, Software und Videospiele anbieten, die von Amazon als vorbestellbar gekennzeichnet sind. BMVD-Produkte, die bei Amazon.de angeboten werden, müssen innerhalb von zwei Werktagen nachdem Amazon die Bestellinformationen übermittelt hat, verschickt werden. Achten Sie außerdem darauf, Ihren Lagerbestand regelmäßig zu aktualisieren, da Stornierungen mangels Bestand sich negativ auf Ihre Bewertungsstatistik auswirken können. Wenn ein Artikel, den Sie im Angebot haben, nicht zum sofortigen Versand bereit steht, stornieren Sie die Bestellung oder informieren Sie den Käufer entsprechend. Amazon wird Angebote von Verkäufern für BMVD-Produkte, die als vorbestellbar gekennzeichnet sind umgehend stornieren.

  • Verkauf von verbotenen Produkten: Bitte beachten Sie hierzu die Liste der verbotenen Artikel.

Verkäuferservice

Verwenden Sie die E-Mail-Adresse zu Ihrem Amazon.de-Verkäuferkonto.