Hilfeseiten durchsuchen:
Rücksendungen und Gutschriften

Als Verkäufer bei Amazon.de Marketplace unterliegen Sie hohen Standards.

Es liegt in der Verantwortung des Verkäufers, eventuelle Schwierigkeiten und Probleme beim Verkauf in Absprache mit dem Käufer zu lösen. Die meisten Schwierigkeiten lassen sich aus dem Weg räumen, wenn Sie mit dem Käufer in Kontakt treten: Erklären Sie zum Beispiel eine Verspätung und versichern Sie dem Käufer eine baldige Zusendung. Sollte ein Problem ausnahmsweise längerfristig bestehen, liegt es in der Verantwortung des Verkäufers und des Käufers, zu einer für beide Seiten zufrieden stellenden Einigung zu kommen. Amazon wird nicht Vertragspartner der auf der Plattform geschlossenen Verträge.

Gerade bei größerem Verkaufsvolumen kann es auch hin und wieder vorkommen, dass der Verkäufer feststellt, dass ein Artikel nicht wie geplant verfügbar ist oder Schaden genommen hat. Auch in diesem Fall können Sie dem Käufer den Betrag erstatten. Informieren Sie den Käufer bitte per Mail, dass Sie nicht liefern können.

Rücksendungen

Bitte beachten Sie zunächst, dass jedem Kunden für mangelhafte Artikel die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zustehen, wonach er mangelhafte bzw. beschädigte Artikel an Sie zurückgeben kann.

Der Kunde hat zusätzliche Widerrufs- und Rückgaberechte, über deren Ausübung Sie ihn als Verkäufer belehren müssen, sofern die Voraussetzungen der gesetzlichen Regelungen über Fernabsatzverträge auf Ihren Verkauf Anwendung finden.

Darüber hinaus müssen Sie dem Kunden mindestens denselben Service hinsichtlich aller Warenretouren bieten, welcher der von Amazon.de gegenüber allen Kunden gewährten freiwilligen Rücknahmegarantie entspricht:

Danach können Käufer sämtliche Produkte aus den Kategorien "Bücher", "Musik", "DVD" (nachfolgend "Medien-Artikel"), "Software" sowie die nicht elektrischen Produkte (das heißt Produkte, die selbst keinen Stecker haben, keine Batterie zum Betrieb benötigen und/oder durch die auch kein Strom läuft, wie zum Beispiel bei elektronischen Computerbauteilen) aus den Kategorien "Games", "Küche, Haus & Garten", "Spielwaren & Kinderwelt" sowie "Sport & Freizeit" innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware an Sie zurücksenden, sofern die Ware vollständig ist und sich im Originalzustand (d.h. wie durch Sie versandt), befindet. Für eingeschweißte und/oder versiegelte Datenträger (zum Beispiel CDs, Audiokassetten, VHS-Videos, DVDs, PC- und Videospiele sowie Software) bedeutet dies, dass eine Rücksendung grundsätzlich akzeptiert werden muss.

Bekleidung kann innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware an Sie retourniert werden.

Im Einzelnen gilt: Es darf keine Rücknahmegebühr berechnet werden, wenn der Artikel defekt oder beschädigt ist oder sonstige Abweichungen in wesentlichen Eigenschaften aufweist oder im Originalzustand, d.h. wie durch Sie versandt, zurückgegeben wird. Ist ein Medien-Artikel bereits gebraucht, sollten Defekte, Beschädigungen oder sonstige Abweichungen in wesentlichen Eigenschaften nach dem Erhalt der Ware an Sie vom Kunden kommuniziert werden und der jeweilige Artikel innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware an Sie zurück gesendet werden. Bitte beachten Sie, dass dem Käufer unbeschadet von diesen Rückgaberichtlinien für Mängel bzw. Schäden die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche zustehen.

Software ist eine eigene Produktkategorie und unterliegt speziellen Richtlinien. Wenn Sie den Artikel im Zustand "neu" verkauft haben und die Verpackung durch den Käufer entsiegelt wurde, können Sie eine Rückgabe im Rahmen des durch Fernabsatzrecht gewährten Widerrufsrechts (sofern diese Regelungen auf Sie anwendbar sind) verweigern. Wenn der Artikel Abweichungen in wesentlichen Eigenschaften aufweist, sollte die Rücksendung akzeptiert werden, wenn der Artikel im Originalzustand (d.h. wie bei Versand) und innerhalb von 30 Tagen nach Erhalt der Ware an Sie zurück gesendet wird.

Bitte beachten Sie, dass jede Software, die Sie verkaufen und die nicht mit den Richtlinien zum Verkauf von Software übereinstimmt, als "in einer wesentlichen Eigenschaft" abweichend eingestuft wird und dass Sie deshalb für die Rückerstattung des Kaufpreises, für eventuelle A-bis-z Garantieanträge des Käufers oder für Gutschriften an den Käufer verantwortlich gemacht werden können. Bitte klicken Sie hier, um die Richtlinien zum Verkauf von Software abzurufen.

Generell und für alle Artikel, die ein Kunde an Sie zurückgibt, gilt:

Falls Artikel, die Sie im Zustand "neu" bzw. "ungeöffnet" versendet haben, geöffnet oder gebraucht an Sie zurück geschickt werden, können Sie sich vorbehalten, eine angemessene Nutzungsgebühr (ggf. unter Beachtung der dafür geltenden gesetzlichen Vorschriften, z.B. Fernabsatzrecht) abzuziehen. Sollte der zurück gesandte Artikel noch einer Herstellergarantie unterliegen, informieren Sie Ihren Käufer bitte, wie er die Garantieansprüche gegenüber dem Hersteller des Artikels geltend machen kann.

Sollten Sie eine Rücksendung nicht akzeptieren und Amazon.de ist der Ansicht, dass der Artikel Abweichungen in einer wesentlichen Eigenschaft aufweist, können Sie für eventuelle Ansprüche, die auf Grundlage der A-bis-z Garantie erhoben werden sowie für sämtliche geltend gemachten Rückerstattungsansprüche, die im Zusammenhang mit dem Verkauf stehen, verantwortlich gemacht werden.

Sie als Verkäufer tragen die Kosten der Rücksendung, wenn diese durch den Kunden im Rahmen des nach den Regelungen für Fernabsatzverträge geltenden Widerrufsrechtes erfolgt, die gelieferte Sache der bestellten entspricht und der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro übersteigt. Die Kosten für die Rücksendung im Rahmen der freiwilligen Rücknahmegarantie sollten vom Käufer getragen werden, solange die Rücksendung nicht unter Geltendmachung der gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften erfolgt. In den Fällen, in denen Sie die Rücksendekosten tragen müssen veranlassen Sie bitte, dass die Rücksendekosten dem Käufer gutgeschrieben werden, sobald Sie die Rücksendung erhalten haben.

Gutschriften

Der Kaufbetrag wird vom Käufer nach Bestätigung des Versands eingezogen. Können Sie einen Artikel ausnahmsweise doch nicht liefern (oder müssen Sie im Fall einer Rücksendung den Kaufpreis erstatten), ist das kein Problem. Gehen Sie auf unserer Website rechts oben auf Mein Konto. Über die Box Geld verdienen! am rechten Rand gelangen Sie zu dem Link Ihr Verkäufer-Konto. Klicken Sie hier unter Eingegangene Bestellungen verwalten auf den Link Bestellungen anzeigen. Haben Sie die Bestellung gefunden, so klicken Sie rechts in der Spalte "Aktion" auf die Schaltfläche "Bestellung erstatten". Hier haben Sie die Möglichkeit, entweder eine vollständige oder eine teilweise Erstattung vorzunehmen. Sobald die Erstattung erfolgt ist, wird die Gutschrift vom Guthaben in Ihrem Verkäuferkonto abgezogen.

Sollten Sie einen Artikel nicht mehr verfügbar haben, benachrichtigen Sie bitte umgehend den Käufer.

Bitte beachten Sie: Bei Teilerstattungen von Transaktionen über Amazon Marketplace wird die Verkaufsgebühr von 0,99 EUR nicht gutgeschrieben. Die Gutschrift des variablen Anteils der Amazon Verkaufsgebühren basiert auf dem vollen vom Käufer geleisteten Kaufpreis inklusive Versand. Hier sehen Sie mehr Informationen zu Teilerstattungen.

Beachten Sie außerdem, dass Verkäufer den Käufern keine zusätzlichen Gebühren in Rechnung stellen dürfen.

Umsatzsteuer auf alle für Verkäufer anfallenden Gebühren

Bitte beachten Sie: Aufgrund einer am 01. Juli 2003 in Kraft getretenen Gesetzgebung der Europäischen Union, zur Umsatzsteuer, die alle Verkäufer betrifft, die Artikel bei Amazon.de Marketplace anbieten, werden beginnend mit dem 01. Juli 2003 Gebühren für elektronisch zur Verfügung gestellte Dienstleistungen, die Kunden in der Europäischen Union berechnet werden, umsatzsteuerpflichtig. Infolge dieser Gesetzgebung wird Amazon.de generell auf alle für Verkäufer anfallenden Gebühren bei Amazon.de Marketplace, die am oder nach dem 01. Juli 2003 in Rechnung gestellt werden, Umsatzsteuer erheben. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte unsere Hilfe-Seite zum Thema Umsatzsteuer. Für Verkäufer, die ihr Unternehmen außerhalb der Europäischen Union betreiben, sind die Gebühren in der Regel nicht umsatzsteuerpflichtig, bitte kontaktieren Sie den Kundenservice über unser Kontaktformular bevor Sie mit dem Verkaufen beginnen.
Verwandte Themen:

Verkäuferservice

Verwenden Sie die E-Mail-Adresse zu Ihrem Amazon.de-Verkäuferkonto.
ARRAY(0xaaa12d80)