George Ezra Wanted On Voyage

Wanted on Voyage Wanted On Voyage (Deluxe) Wanted on Voyage (Deluxe) Did You Hear the Rain?
Wanted on Voyage
von George Ezra
4.9 von 5 Sternen (16)
Preis:EUR 8,99
Auf Lager.
Wanted On Voyage (Deluxe)
George Ezra MP3-Download
4.9 von 5 Sternen (16)
Preis:EUR 7,49
Wanted on Voyage (Deluxe)
von George Ezra
4.9 von 5 Sternen (16)
Preis:EUR 12,99
Auf Lager.
Did You Hear the Rain?
George Ezra MP3-Download
4.6 von 5 Sternen (24)
Preis:EUR 2,99

Budapest Wanted on Voyage [Vinyl LP]
Budapest
von George Ezra
4.6 von 5 Sternen (24)
Statt:EUR 3,99
Preis:EUR 2,99
Sie sparen:EUR 1,00 (25%)
Auf Lager.
Wanted on Voyage [Vinyl LP]
von George Ezra
4.9 von 5 Sternen (16)
Statt:EUR 22,98
Preis:EUR 19,99
Sie sparen:EUR 2,99 (13%)
Auf Lager.





Mit gerade einmal zwanzig Jahren hat sich George Ezra in die beneidenswerte Rolle eines Newcomers gebracht, dessen Name in aller Munde ist. Wie es dazu kommen konnten, ist dem in Hertford geborenen Sänger mit der tiefen, bluesigen Stimme allerdings selbst ist nicht ganz klar. Der Hype um seine Person ist ihm aber offensichtlich nicht zu Kopf gestiegen – auch heute noch reagiert der 20-jährige auf die zahlreichen Erwähnungen in den „One To Watch in 2014“-Listen mit ungläubiger Verlegenheit.

Ezra hatte nie geplant, mit Musik Karriere zu machen, und es kommt ihm auch nicht wie ein Job vor. Dass er gleich in seinem ersten Jahr am College einen Plattenvertrag ergatterte, kam völlig unerwartet. Als er mit achtzehn von Columbia Records gesignt wurde, hatte er nach eigenen Aussagen „gerade einmal vier oder fünf Songs – und ungefähr die doppelte Zahl an Gigs auf dem Buckel. Das kam alles sehr früh. Ich hatte gerade erst meinen Manager getroffen und beschlossen, alles erst einmal ein Jahr so laufen zu lassen, bevor wir versuchen, irgendjemanden zu kontaktieren.“

Doch zu spät: Ezras beherzter und fast schon absurd eingängiger Blue-, Country- und Folk-inspirierter Pop schlug bereits erste Wellen. Das britische Newcomer-Format BBC Introducing fand großen Gefallen an seinem Song „Angry Hill“, den Ezra Anfang 2012 auf seine Website hochgeladen hatte. Im Sommer 2013 trat er auf der BBC Introducing-Bühne beim Glastonbury-Festival auf. Im Herbst wurde der Song „Budapest“ als Gratis-Download online gestellt und schnell von einigen Radio 1 DJs aufgegriffen und gespielt.

Ein Großteil des Albums wurde durch eine Reise inspiriert, die er ganz alleine im vergangenen Sommer unternommen hatte. Wieder zurück in Bristol, las er seine Reisetagebücher und die Songs sprudelten nur so aus ihm heraus. „Als ich las, was ich geschrieben hatte, kam es mir vor, als würde mir jemand Songtexte in die Hand drücken, die fast schon fertig sind“, erinnert er sich. „Plötzlich erschien mir das Schreiben des Albums sehr einfach.“ Alle Songs des Albums wurden vor den Aufnahmen monatelang live gespielt. Im Studio spielte Ezra Gitarre, Bass und Keyboards, das Schlagzeug überließ er allerdings anderen. Bei „Blame It On Me“ gibt es die einzigen Streicher des Albums – eine einzige Note, gespielt auf dem Cello.

George Ezra

George Ezra