weddingedit Hier klicken Kinderfahrzeuge muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Amazon Weinblog HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für André > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von André
Top-Rezensenten Rang: 34.259
Hilfreiche Bewertungen: 317

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
André

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Original ULTIMATE DOCK by Rydges Speedpower für OnePlus 2 / Nexus / Nokia -- variabler Micro-USB 3.1 Connector - passt sich dem Smartphone an / auch für Smartphones mit Schutzhülle / Kompatibilitätsliste befindet sich in der Beschreibung
Original ULTIMATE DOCK by Rydges Speedpower für OnePlus 2 / Nexus / Nokia -- variabler Micro-USB 3.1 Connector - passt sich dem Smartphone an / auch für Smartphones mit Schutzhülle / Kompatibilitätsliste befindet sich in der Beschreibung
Wird angeboten von Valadur® Supplies
Preis: EUR 11,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langsam in zweierlei Hinsicht!, 19. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Dockingstation wird mit einem einfachen Micro-USB-Kabel mit dem PC (bzw. mit dem Ladegerät) verbunden. Durch die Nutzung von Micro-USB (anstelle von Micro-USB 3.1 C) steht bei der Verbindung mit dem PC lediglich der langsame USB 2.0 Standard für die Datenübertragung zur Verfügung. Wie vom Rezensenten André Kühne bereits bemängelt, steht bei der Verbindung zum Netzteil die Schnelllade-Funktion aus demselben Grund ebenfalls nicht zur Verfügung. Nur mit einem einzigen meiner zahlreichen USB-Netzteile funktioniert das normale Laden. Mit allen anderen ist lediglich das (extrem) langsame Laden möglich. Mit letzterem war mein Telefon (Nexus 5X) nach einer Nacht auf der Ladeschale nur zu 50% geladen.

Ich gebe zu, dass das Micro-USB-Kabel in der Produktbeschreibung erwähnt wird und dass ich die Produktbeschreibung genau wie die Rezension von Herrn Kühne nicht oder nicht gründlich genug gelesen habe.

Ich habe mich wohl von den ganzen 5-Sterne-Bewertungen der beschenkten Produkttester blenden lassen. Außerdem habe ich nicht damit gerechnet, dass jemand eine USB 3.1 C Ladeschale mit einem so offensichtlich vermeidbaren Mangel konstruieren würde. Wahrscheinlich hätte eine USB 3.1 C Buchse im Vergleich zu der Micro-USB-Variante wenige Cents mehr gekostet.

Normalerweise hätte ich für diese Mängel zwei Sterne vergeben. Um die ganzen 5-Sterne-Bewertungen der beschenkten Produkttester auszugleichen, vergebe ich jedoch nur einen Stern. Die unbrauchbare Ladeschale schicke ich heute zurück.

Ich rechne jetzt fest mit den üblichen "Wer lesen kann ist klar im Vorteil"-Kommentaren, die ich mir mit dem Kauf dieser Ladeschale sicher verdient habe. Dennoch hoffe ich, dass der eine oder andere Kunde durch meine Rezension vor dem Überlesen der entscheidenden Information und einem entsprechenden Fehlkauf bewahrt wird.

EDIT: Habe gerade herausgefunden, dass das Nexus 5X trotz der USB 3.1 Buchse intern lediglich USB 2.1 verwendet. Für Kunden mit Nexus 5X bleibt als Manko somit lediglich die fehlende Schnellladefunktion. Unterstützt das verwendete Telefon jedoch USB 3.x, kann es die Vorteile (höhere Datenübertragungsrate) an dieser Ladeschale nicht nutzen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 13, 2016 10:37 AM CET


EasyCHEE® T310 induktives Ladegerät / klappbare kabellose Qi-zertifizierte Ladestation mit drei Induktionsspulen und USB Netzteil
EasyCHEE® T310 induktives Ladegerät / klappbare kabellose Qi-zertifizierte Ladestation mit drei Induktionsspulen und USB Netzteil
Wird angeboten von DreamTimeShop
Preis: EUR 46,99

12 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Sinnlos platzierte Status-LED, 30. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir das Ladegerät als Ersatz für die unzuverlässige induktive Ladestation von Samsung (EP-PG900IBEGWW) gekauft und den Kauf nicht bereut. Ich benutze das Ladegerät aufrecht geklappt, um mein Nexus 6 aufzuladen. Das klappt wunderbar. Ladeerhaltung funktioniert ebenfalls. Die Verwendung von grünem und blauem LED-Status sagt mir mit meiner rot/grün-Farbsehschwäche sehr zu. Rot/grüne Zustandsanzeigen sind für mich (wie für jeden zehnten männlichen Europäer) nicht zu unterscheiden.

Was allerdings einem Schildbürgerstreich gleichkommt, ist die Positionierung der LED. Klappt man die Halterung des Ladegeräts nach oben, befindet sich die LED mittig im unteren Bereich. Also genau da, wo sie garantiert von dem aufliegenden Telefon verdeckt wird (s. Foto). Selbst wenn man die Ladestation im flachen, nicht hochgeklappten Zustand verwendet, müsste man das Telefon quer auf die Station legen, um die LED noch zu sehen. Das wollte ich mir durch den Kauf eines länglichen Geräts mit drei Spulen jedoch ersparen, da gerade beim Nexus 6 die korrekte Positionierung auf der Spule etwas Fingerspitzengefühl erfordert.

Wenn es dunkel ist, kann man von der Seite durch den Spalt des Telefons linsen und einen schwachen farbigen Lichtschein erkennen. Schneller kann man den Zustand jedoch vom Telefon ablesen, wenn man kurz das Display anschaltet.

Ich werde die Ladestation behalten, weil sie gut aussieht und gut funktioniert. Die LED hätte man jedoch entweder komplett weglassen oder sinnvoll positionieren sollen. So ist es einfach nur lächerlich, peinlich und auch ein bisschen ärgerlich'
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 14, 2016 2:43 AM CET


Canon SELPHY CP900 kompakter Fotodrucker (6,8 cm (2,7 Zoll) LCD-Display, 300x300 dpi, WLAN, USB) weiß
Canon SELPHY CP900 kompakter Fotodrucker (6,8 cm (2,7 Zoll) LCD-Display, 300x300 dpi, WLAN, USB) weiß
Wird angeboten von 1A-PHOTO-PORST

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kein Treiber für Windows 8.1, 24. November 2013
Während man Windows 8 mit Tricks noch den Windows 7 Treiber unterjubeln konnte, indem man beim Neustart das Erzwingen der Treibersignatur deaktiviert und den Treiber im Windows 7 Kompatibilitätsmodus ausführt, passiert nun unter Windows 8.1 gar nichts mehr.

Das wäre jetzt mein dritter Selphy, den ich aufgrund fehlender Treiberunterstützung für aktuelle Betriebssysteme ausmustern muss. Einen vierten Selphy wird es für mich nicht geben.

Gäbe es einen einzigen Selphy mit Windows 8 Unterstützung, könnte man meinen, die Treiberpolitik diene dem Absatz neuer Produkte. Da Windows 8 nun seit über einem Jahr veröffentlich ist und Canon bisher nicht eine einzige Kombination von Selphy und Windows 8 Treiber auf den Markt gebracht hat gehe ich jedoch eher von totaler Unfähigkeit aus.

Schade, dass es keine mir bekannten Alternativprodukte gibt. Canon-Drucker kommen mir auf jeden Fall nicht mehr ins Haus.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 20, 2014 9:37 AM MEST


AVM FRITZ!DECT Repeater 100 (Erhöht DECT-Reichweite)
AVM FRITZ!DECT Repeater 100 (Erhöht DECT-Reichweite)
Preis: EUR 72,90

133 von 150 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mangelhaftes Zusammenspiel mit Fritz!FONs, 13. Mai 2013
An meiner Fritz!Box 7390 (im Keller) betrieb ich aufgrund der niedrigen DECT-Reichweite der FB eine Gigaset-Unteranlage. Da der Betrieb dieser Unteranlage diverse Nachteile mit sich bringt, wartete ich schon lange sehnsüchtig auf eine Lösung in Form einer FB mit höherer Sendeleistung oder eines Repeaters.
Nachdem diverse Experimente mit Repeatern von Drittherstellern fehlschlugen (Tiptel, Siemens), weil beim Wechsel von FB zum Repeater sehr lästige Störgeräusche auftraten und eine verschlüsselte Kommunikation mit den Handteilen ausgeschlossen war, setzte ich große Hoffnung in den AVM Repeater. Diese Hoffnung wurde jedoch enttäuscht: Die Reichweite wurde tatsächlich ausreichend erweitert. Beim Wechsel von FB zum Repeater (und zurück) traten keine Störgeräusche auf. Aber leider klingelten einige Telefone sporadisch nicht mehr mit. (Zum Einsatz kamen sechs Telefone, darunter Fritz!Fon MT-F, C3 und M2.)
Den Grund für die sporadisch nicht klingelten Telefone fand ich relativ schnell heraus: Die Fritz-Fons verbinden sich nicht zuverlässig mit dem Gerät, das das stärkste Signal anbietet. So kann man mit einem einzigen Empfangsbalken am Repeater angemeldet sein und an der FB direkt vorbei spazieren, ohne dass das Telefon sich an der FB anmeldet. In anderen Bereichen des Hauses wechseln die Handteile minütlich zwischen Repeater und FB hin und her, obwohl der Repeater ein wesentlich schwächeres Signal hat. Da am Repeater nur maximal drei Geräte gleichzeitig angemeldet sein können spielen die Telefone am Repeater eine Art Reise nach Jerusalem. Hängt eines von den Telefonen bei diesem Spiel in der Luft, während ein Anruf eingeht, klingelt es nicht mit; selbst dann nicht, wenn es sich noch während die anderen Geräte klingeln wieder mit der FB verbindet.
Leider funktioniert Murphies Gesetz so gut, dass fast immer das Telefon, das einem am nächsten ist, nicht mit klingelt, was eine wütende Jagt auf ein klingelndes Telefon auslöst.
Ich habe mit diversen Aufstellungsorten des Repeaters experimentiert, ohne das Problem zu lösen.
Schade. Hätte ja klappen können. Ich würde mir wünschen, dass sich Fritz!Fons wirklich nur mit dem signalstärksten Gerät verbinden und nicht wieder zu einem schwächeren Signal zurück wechseln. Das würde mein Problem lösen. Bis dahin, gibt es leider nur einen Stern, da ich jetzt wieder meine Gigaset-Anlage reaktivieren werde, die übrigens neben der FB im Keller steht und ohne Probleme das ganze Haus ausleuchtet.
Kommentar Kommentare (18) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 14, 2015 2:27 PM MEST


Wlan Adapter für Sat oder Kabel-Receiver mit Ethernet von Open Media
Wlan Adapter für Sat oder Kabel-Receiver mit Ethernet von Open Media
Wird angeboten von HM-Sat-Shop
Preis: EUR 24,90

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Identischer Artikel 30% günstiger entdeckt, 18. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Artikel entspricht exakt dem Artikel Vonets / Net-X VAP11G WiFi-Bridge / WLAN Bridge 54Mbit. Zumindest habe ich beide Artikel über den Drittanbieter HM-Sat-Shop bestellt und zwei identische Produkte vom Hersteller Vonets erhalten. Da der o.g. 30% günstiger ist, empfehle ich dringend, vom Kauf des hier rezensierten Artikels abzusehen, den o.g. Artikel zu bestellen und dabei gut 10 Euro zu sparen.

Ich habe das Produkt noch nicht in Betrieb genommen, so dass sich meine Bewertung sich nicht auf technische Aspekte bezieht, sondern nur ein Hinweis auf das wesentlich günstigere, identische Produkt sein soll. Sobald ich technische Erfahrungen mit dem Produkt gemacht habe, werde ich sie in einer Rezension des o.g. Artikels zum Besten geben.


SimCity - Collector's Edition (Exklusiv bei Amazon.de)
SimCity - Collector's Edition (Exklusiv bei Amazon.de)

24 von 33 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Dank maßlos übertriebenem Kopierschutz nicht spielbar., 7. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Leider ist das Rezensieren mit weniger als einem Stern nicht möglich. EA hat leider den eigenen Kopierschutz nicht im Griff: Nachdem die Server bei US-Release-Termin bereits überlastet waren, sitze ich nun auch schon seit mehreren Stunden und kann das lang erwartete Spiel nicht spielen.

Schade, dass die Spiele-Industrie nicht dazu lernt. Der Launch von HalfLife 2 war damals auch schon eine Katastrophe. Steam läuft aber inzwischen super. Mit Battlefield 3 und Origin konnte EA schon keinen Blumentopf gewinnen. Mit SimCity verpatzen sie es jetzt komplett.

Ich werde mir in Zukunft keine Spiele mehr kaufen, die mich zwingen, Origin zu verwenden. SimCity geht morgen zurück an Amazon. Schade...
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 7, 2013 11:19 PM CET


Digitus DN-3023 Gigabit Ethernet Adapter (RJ-45 auf USB 3.0)
Digitus DN-3023 Gigabit Ethernet Adapter (RJ-45 auf USB 3.0)
Preis: EUR 17,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert perfekt unter Windows 8 x64, 19. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Adapter war nach nicht ganz fünf Minuten funktionsbereit. Den Treiber habe ich nicht von der beiliegenden CD (das mache ich nie, weil in der Regel nicht aktuell) sondern direkt vom Hersteller unter [...] geladen. Der Hersteller war mittels Suchmaschine fix ermittelt, nachdem der Gerätemanager das Gerät als AX88179 identifiziert hat.

Der Treiber war dann schnell und problemlos installiert. Das Kopieren einer 1GB großen Datei über das Netzwerk gelang mit dem USB-Adapter zwölf mal schneller als über eine schnelle WLAN-Verbindung.

Der verwendete Rechner war ein DELL XPS Duo 12 mit einer 64-Bit Version von Windows 8.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 20, 2013 10:03 AM CET


3 Stück VIRIBRIGHT LED Spots PAR 16, MR16 (GU5,3), 4,5 Watt, 200 Lumen, 2800K (warmweiß), nicht dimmbar
3 Stück VIRIBRIGHT LED Spots PAR 16, MR16 (GU5,3), 4,5 Watt, 200 Lumen, 2800K (warmweiß), nicht dimmbar

1.0 von 5 Sternen *NICHT* dimmbar, 4. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl dies in der Artikelbezeichnung behautet wird, sind die LED-Leuchtmittel absolut sind nicht dimmbar. Das wird sogar explizit in dem Beipackzettel erwähnt.


Sony VAIO Duo SVD1121X9EB  29,4 cm (11,6 Zoll Touch) Convertible Ultrabook (Intel Core i5 3317U, 1,7GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4000, Win 8 Pro) schwarz
Sony VAIO Duo SVD1121X9EB 29,4 cm (11,6 Zoll Touch) Convertible Ultrabook (Intel Core i5 3317U, 1,7GHz, 4GB RAM, 128GB SSD, Intel HD 4000, Win 8 Pro) schwarz

25 von 53 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Totale Enttäuschung, sehr schlechtes TrackPad, 14. November 2012
Totale Enttäuschung, sehr schlechtes TrackPad
Ich habe mir das Duo 11 mit i7 Prozessor, 256 GB SSD und 8GB RAM direkt über die Sony-Website bestellt (nicht die hier angebotenen Varianten mit i3 oder i5) und es heute erhalten. Obwohl ich überzeugter Vaio-Wiederholungskäufer bin, wird das Gerät morgen zurück geschickt.

Der auf den Fotos wie ein Trackpoint anmutende kleine Knubbel auf der Tastatur wird in der Produktbeschreibung leider nicht weiter erwähnt. Ich ziehe Trackpoints (z. B. in den Geräten von Toshiba und Lenovo) unbedingt einem Touchpad vor. Der Trackpoint war der entscheidende Grund, aus dem ich das Duo 11 bestellt habe. Leider handelt es sich bei dem Knubbel nicht um einen Trackpoint sondern um ein sog. Optical TrackPad. Und das verbaute Optical TrackPad verhält sich exakt wie ein winzig kleines, rundes TouchPad - nur viel, viel unkomfortabler. Die kleinste Berührung des TrackPads löst einen Mausklick aus. Man kann zwar sowohl die Klick-Funktion also auch die Zeigefunktion einzeln abstellen, aber danach hat man eben gar kein Zeigegerät mehr und ist gezwungen, den Touch-Bildschirm zu verwenden. Das wollte ich jedoch bei Verwendung der Tastatur gern vermeiden. Hinzu kommt, dass der Touch-Bildschirm nicht die Eigenschaft von Samsung- oder Apple-Tablets hat, durch Fingerabdrücke kaum schmierig auszusehen. Auf dem spiegelglatten Bildschirm des Duo 11 hinterlässt jede Berührung einen deutlich sichtbaren Abdruck.

Der mitgelieferte Stift lässt sich - anders als bei allen anderen Tablet PCs, die ich je verwendet habe - nicht im Gehäuse versenken. Stattdessen wird eine Hülle mitgeliefert, die man sich mit einer Öse und einem nicht mitgelieferten Bändchen wohl um den Hals hängen soll. Ich möchte den Stift doch nicht erst in meiner Tasche suchen müssen oder um den Hals tragen, wenn ich ihn spontan verwenden möchte. In 90% der Fälle hätte ich den Stift wahrscheinlich gar nicht dabei, wenn ich ihn brauche, weil ich nicht immer meine Tasche dabei habe, wenn ich mit dem Tablet unterwegs bin. Sicher wäre das Gehäuse unwesentlich größer geworden, wenn man eine Ausnehmung für den Stift integriert hätte. Dadurch hätte man den Stift aber immer griffbereit, was nun nicht der Fall ist. Ach ja, es ist auch der erste Stift, der eine Batterie braucht. Das war bei meinen stiftbedienbaren Geräten von Lenovo, Toshiba und auch bei meinen Wacom-Zeichentabletts auch noch nie der Fall.

Wenn man den Bildschirm hochklappt und das Gerät mit der Hardware-Tastatur bedient, passt das Gerät seine Bildschirmausrichtung nicht automatisch an. Steht der Rechner auf einer waagerechten Unterlage, reicht die Neigung des Bildschirms nicht aus, um den Sensor davon zu überzeugen, dass eine Anpassung der Bildschirmausrichtung angebracht wäre. Man muss das Gerät dann noch Nerv tötend hinten anheben, damit der Bildschirminhalt der Ausrichtung angepasst wird. Verwendet man den Rechner dann auf dem Schoß und beugt sich dabei nur leicht vor, kommt es regelmäßig vor, dass der Bildschirminhalt sich dreht und plötzlich auf dem Kopf steht. Wenn man kurz ein USB-Gerät anschließt und den Vaio dabei seitlich anhebt, steht der Bildschirminhalt sofort hochkant. Beim Wiedereintritt in die Horizontale passiert natürlich nichts, so dass man wieder eine falsche Ausrichtung vorfindet und zum Bildschirmgewackel gezwungen wird. Das hätte mit einer automatischen Verriegelung bei hochgeklapptem Bildschirm verhindert werden sollen. So bleibt einem auf jeden Fall nichts anderes übrig als die Bildschirmausrichtung bei Verwendung der Hardware-Tastatur manuell software-seitig zu sperren.

Das Gerät wirkt ansonsten sehr hochwertig. Die Neigung des Displays ist zwar fix und lässt sich nicht dem Betrachtungswinkel anpassen; für mich wäre das aber ok. Das fürchterliche optische TrackPad, die fehlende Aufnahme für den Stift und das extrem unbefriedigende Verhalten der Bildschirmausrichtung im Tastaturbetrieb machen das Gerät jedoch für mich absolut unbrauchbar.

Mit ein bisschen gutem Willen hätte das Gerät evtl. noch zwei Sterne verdient. Ich bin aber so enttäuscht von dem optischen TrackPad, welches auch wirklich keine Gnade verdient hat, dass ich nur einen Stern spendiere.

Ich werde jetzt auf das "ATIV smart PC Pro" von Samsung oder auf das "Surface Pro" von Microsoft warten.

Edit: Ich habe dem Gerät einen weiteren Stern verpasst, da ein einziger Stern das Gerät vielleicht tatsächlich etwas zu schlecht wegkommen lässt. Meine Enttäuschung war besonders groß, da ich regelrecht begeistert war, als ich gesehen habe, dass es ein leistungsstarkes Gerät mit Trackpoint gibt, der sich dann allerdings als ein für mich absolut unbrauchbares TrackPad entpuppt hat.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 3, 2013 3:25 PM MEST


Monster Beats by Dr. Dre Studio High Definition OverEar-Kopfhörer (Active Noise Cancelling, faltbares Design) weiß
Monster Beats by Dr. Dre Studio High Definition OverEar-Kopfhörer (Active Noise Cancelling, faltbares Design) weiß

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen NOT "Ready for iPhone", 14. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Sound ist gut. Das Noise Cancelling wird m.E. hauptsächlich durch die eng anliegenden Ohrpolster erreicht. Auf jeden Fall nehme ich bei der Geräuschunterdrückung keinen Unterschied zu anderen geschlossenen Kopfhörern ohne elektronische Unterdrückung wahr.

Hört man etwas lauter, werden Mitreisende in Zug oder Flugzeug durch die nach außen abgestrahlte Musik empfindlich gestört. Anders als alle Kopfhörer, die ich je besaß, verhalten sich die Monster Beats Studio nach außen wie kleine Lautsprecher.

Die Verarbeitung ist ok. Aber die explizite Angabe des Herstellers, das Produkt sei "Ready for iPhone" trifft absolut nicht zu. Der Musikgenuss wird getrübt von starken Störgeräuschen, die durch das GSM-Signal des iPhones verursacht werden. Augrund der zunehmenden GSM-Aktivität beim Telefonieren nehmen die Störgeräusche während des Telefonats noch weiter zu. Erst wenn man das iPhone auf den Flugmodus umschaltet, bleiben die Geräusche aus. Telefonieren und die Nutzung von Musikdiensten wie Spotify oder Napster sind dann nicht mehr möglich. Das sollte bei einem Produkt, das angeblich "Ready for iPhone" ist, nicht notwendig sein. Mich stört dieser Makel extrem.

Fazit: Wer nicht mit Mobiltelefonen oder nur bei ausgeschaltetem GSM-Signal hört, wird gut mit den Kopfhörern klarkommen. Wer gern etwas lauter hört, sollte eine gewisse dickfellige Rücksichtslosigkeit gegenüber Mitreisenden aufweisen. Da ich beim Musikhören erreichbar sein und Rücksicht auf andere Menschen nehmen möchte, werde ich den Kopfhörer zurück schicken.


Seite: 1 | 2