Profil für Parsec > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Parsec
Top-Rezensenten Rang: 279
Hilfreiche Bewertungen: 4678

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Parsec
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Der Schatten des Folterers: Das Buch der Neuen Sonne, Band 1 - Roman
Der Schatten des Folterers: Das Buch der Neuen Sonne, Band 1 - Roman
Preis: EUR 4,99

4.0 von 5 Sternen Einer der wichtigsten und bizarrsten Fantasy-Zyklen!, 25. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
DER SCHATTEN DES FOLTERERS ist der Auftakt zu einem der wichtigsten Fantasy-Zyklen überhaupt - wobei man sich bei dieser Feststellung schon gleich fragen muss, ob das hier eigentlich noch Fantasy ist. Wer nämlich klassische Heroic Fantasy oder zumindest das, was man gemeinhin unter Fantasy versteht, lesen will, wird hiermit nie und nimmer glücklich - DER SCHATTEN DES FOLTERERS ist einfach... anders.

Vergleiche sind schwer zu ziehen, am ehesten sind die bizarren Welten eines China Mieville oder auch eines Jack Vance vielleicht als bekannte Referenz zu nennen.

Wie dem auch sei: DER SCHATTEN DES FOLTERERS spielt auf der Erde in einer Million Jahren, und behandelt die Ereignisse im Leben des jungen Severian, der der Gilde der Folterer angehört. Die Welt um ihn herum ist reichlich bizarr, verschiedenste Technologiestufen existieren nebeneinander, mittelalterliche Weltsicht kollidiert mit beiläufig eingebrachter High-Tech... für Severian ist ein fremder Kontinent ebenso immens weit entfernt (aber erreichbar) wie ein anderes Sonnensystem.

Die Mentalität dieser Welt ist von einem geprägt: Stillstand und Ermattung. Alles wirkt sehr überkommen, gesellschaftliche Konventionen existieren ohne Rechtfertigung, Traditionen leben nur noch ihrer selbst willen, letztlich ist alles uralt und es fehlt an Neubeginnen, an Innovation, an Restauration. Gene Wolfe schildert eine verblassende Welt in der Abenddämmerung der Zeit.

Geschrieben ist das ganze Buch aus der Sicht von Severian - und hier liegt eigentlich die Magie des Werkes.
Gene Wolfe schafft es nämlich den Leser in diese Welt hineinzustoßen, und das Bizarre wird hierdurch noch verstärkt. Severian hat völlig andere Moralvorstellungen als heutige Menschen, und er lebt in einer Welt, die sich von unserer extrem unterscheidet - aber gleichzeitig schildert er dem Leser nur, was er als Bewohner dieser Welt erwähnenswert findet.
Das bedeutet, das aus unserer Sicht wirklich spektakuläre Dinge in Nebensätzen erwähnt werden - für Severian ist es beispielsweise völlig normal, das der Mond grün ist, weil er bereits vor hundertausenden von Jahren terrageformt wurde. An anderen Stellen schildert er das Straßentreiben, welches größtenteils wie im Mittelalter wirkt, aber er findet es auch nicht besonders verwunderlich, das er Fahrzeuge sieht, die von alleine fahren, oder startende Raumschiffe.

Wolfe bedient sich dabei eines weiteren, interessanten Kniffs: wie er im Nachwort schreibt möchte er das Werk so verstanden haben, als hätte es Severian in einer Sprache diktiert, die es noch nicht gibt - und deren Übersetzung alles andere als eindeutig ist. So werden mitunter Gegenstände erwähnt, die mittelalterlich klingen (z.B. Piken), die allerdings wohl eher High-Tech-Waffen sind oder Tiere, die wohl nicht mehr unserem irdischen Äquivalenten entsprechen (tatsächlich können Kavalerie-Einheiten hier auch gegen moderne Energiewaffen angreifen!). Auch finden sich jede Menge selten gebrauchte Wörter in Severians Ausdruck, was die Fremdartigkeit noch verstärkt.

Bei aller Begeisterung, ein wenig Kritik muss sein: dem Buch fehlt es ein bisschen am "roten Faden", die Handlung hätte mehr Drive vertragen. Die Faszination ist enorm, aber letztlich muss man gestehen, dass das Buch nur langsam in die Gänge kommt... die ersten 120 Seiten sind eher anstrengend zu lesen und bringen die Geschichte nicht so richtig auf den Weg. Auch handelt Severian für unsere Verhältnisse mitunter ziemlich widersprüchlich - was ihn auch nicht unbedingt zu einem Sympathieträger macht. Manche Aktionen des Protagonisten machen einfach wenig Sinn.

Auch in Punkto Handlung verzichtet Wolfe auf sämtliche althergebrachte Klischees der Fantasy - obwohl dieses Buch durchaus die altbewährte "Reise des Helden" beschreibt. Dies ist sowohl gut und innovativ, ein bisschen mehr Stringenz hätte aber vermutlich gar nicht geschadet. Der wie gesagt sehr durchdachte Schreibstil des Buches macht es natürlich auch reichlich anstrengend als Lektüre für zwischendurch. Ich muss gestehen, ich habe sehr viel erst richtig würdigen können, als ich mir den Zyklus zum zweiten mal vornahm - beim ersten Versuch fand ich alles sehr interessant und sehr phantasievoll, aber schwerfällig und in der Handlung etwas verwaschen.

Alles in allem stehe ich zu meiner Anfangsaussage: DER SCHATTEN DES FOLTERERS ist der Auftakt zu einem immens wichtigen Zyklus, welcher auch nach 30 Jahren noch fasziniert - selten gelang es, so effektiv die Fremdartigkeit eines Settings zu schildern, und selten wurden so viele Konventionen über den Haufen geworfen: in diesem Buch ist, vom Helden über die Welt bis zur Handlung, einfach alles anders.
Sicherlich keine leichte Kost und nicht die ideale Lektüre für den Strand ist dies ein Buch, auf das man sich einlassen muss.


Einsamer Wolf - Flucht aus dem Dunkeln
Einsamer Wolf - Flucht aus dem Dunkeln
Preis: EUR 6,99

5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker, der auch heute noch gewaltig Spaß macht!, 19. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
EINSAMER WOLF habe ich bereits in den seeligen 80ern heiss und innig geliebt - in einer Zeit, als diese Art von "Abenteuer-Spielbuch" (dieses Genre ist auch bekannt als Choose-Your-Own-Adventure oder meinetwegen Soloabenteuer) ohne sehr populär war, und Serien wie "Merlins Zeitmaschine", die Fighting-Fantasy-Books, die "D&D: Abenteuer Ohne Ende" Reihe oder eben auch EINSAMER WOLF zahlreiche Titel vorweisen konnten. Natürlich brachten damals auch zeitgleich viele Rollenspiele Soloabenteuer auf den Markt.

Klar: In den letzten 25 Jahren ist das Abenteuer-Spielbuch-Genre etwas verschwunden, vermutlich auch, weil beispielsweise Computerspiele stetig besser wurden. Letztlich läuft so ein Buch folgendermaßen ab: man liest einige Seiten, dann wird man vor eine Entscheidung gestellt und hat mehrere Alternativen zur Auswahl - man blättert dann zu der zur gewählten Alternative passenden Seite und liest dort weiter. So geht es halt von Entscheidung zu Entscheidung immer weiter, bis man irgendwann durch die Geschichte durch ist.

EINSAMER WOLF war schon damals etwas besonderes: ähnlich wie die Fighting Fanatsy Books enthielt es auch ein kleines Regelsystem, welches verschiedene Ausrüstunggegenstände oder Skills berücksichtigte und auch zur Ermittlung von Kampfresultaten herangezogen werden konnte.
Aber die Hauptsache war die Handlung, und diese ist und bleibt einfach zeitlos gut: die Geschichte des Kai-Lords EINSAMER WOLF, welcher zuerst, auf sich allein gestellt, auf der Flucht vor dunklen Mächten ums nackte Überleben kämpft, um dann selbst in die Offensive zu gehen, ist schlichtweg toll erzählt und klassische Fantasy... und die Schauplätze und die Ereignisse, welche sich im Verlauf der Serie ereignen, zeigen ebenfalls, was mit einem Abentuer-Spielbuch möglich ist, EINSAMER WOLF bereist nicht nur alle denkbaren Regionen sondern muss auch in Seeschlachten und ähnlichem bestehen.
Stark ist auch die Welt von Magnamund, welche recht düster und hart geschildert wird, EINSAMER WOLF liest sich spannend und ist sehr plastisch beschrieben.

Für mich stellte EINSAMER WOLF immer so die Spitze des Genres da - und umso gespannter war ich, als ich nach all den Jahren mich nochmal an FLUCHT AUS DEM DUNKELN wagte. Die erste positive Überraschung: die Übersetzung ist gut gelungen, und im Vergleich zum damaligen Band wurden annähernd 200 Abschnitte neu hinzugefügt - auch der sonst kurze Auftakt der Serie wird somit durchaus ein "episches" Erlebnis. Aber was mir besonders auffiel: selbst in Zeiten von gigantischen computergenerierten Multiplayer Welten oder meinetwegen Syrim und Konsorten macht EINSAMER WOLF noch gewaltig Spaß. Es liegt sicherlich an der zeitlosen Geschichte und der relativ harten Handlung - der Tod wartet hinter jeder Biegung, und man muss als EINSAMER WOLF definitiv auf der Hut sein!

Alles in allem: manche Kult-Klassiker sehen nach Jahrzehnten eher traurig aus, aber EINSAMER WOLF erwies sich nach wie vor als grandioses Entertainment und packte mich erneut. Ob man EINSAMER WOLF anno 2015 schätzen kann, wenn man diese Art von Buch zum ersten MAl sieht und mit Computerspielen großgeworden ist muss wohl jeder selbst entscheiden - aber ich kann feststellen, dass EINSAMER WOLF sich weigert, sich geschlagen zu geben und immer noch mitreißt.


Songs in the Key of Z: The Curious Universe of Outsider Music
Songs in the Key of Z: The Curious Universe of Outsider Music
Preis: EUR 9,98

5.0 von 5 Sternen Die Bibel der Outsider-Music!, 19. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man kann es auf einen Punkt bringen: SONGS IN THE KEY OF Z ist die Bibel und das Magnum Opus für alle, welche sich mit der Faszination für "Outsider Music" angesteckt haben!

Über die wundervolle Welt der schrägen und mitunter schlechten (aber niemals unoriginellen, vorhersehbaren und langweiligen) Töne zu sprechen, ohne dieses Buch zu kennen, grenzt schon fast an ein Sakrileg - und zusammen mit Jens Raschkes ebenfalls ganz ausgezeichneten "Disco Extravaganza" gehört SONGS IN THE KEY OF Z zu den Büchern, welche man als Fan der Outsider-Music einfach kennen und ins Regal stellen muss!

Wie auch bei Raschke kann man feststellen, dass Chusid echte Begeisterung für einige der hier vorgestellten schrägen Vögel hat - und auch, dass die Geschichten hinter den hier präsentierten "Stars" und ihrer Outputs es alle Male wert sind, der Nachwelt überliefert zu werden. Alleine schon das ist etwas, man kann es nicht oft genug betonen, was einem Großteil der mit reinem Kalkül zusammengestopelten Pop-Hits vollkommen abgeht. Denn spannender, zeitloser und einfach faszinierender als das, was ein paar zusammengecastete Mietgäule im Studio optimiert abliefern, sind die beispielsweise Werke von Jandek (legendäres Kapitel!) oder des Legendary Stardust Cowboys (bei Chusid ein Lesespaß hoch 10!) definitiv.

Insofern - viel merh gibts nicht zu sagen: wer auh nur einen Funken Interesse an "Outsider-Music" hat kommt um SONGS IN THE KEY OF Z unmöglich herum.


Blackfish - Der Killerwal - Never cature what you can't control (OmU)
Blackfish - Der Killerwal - Never cature what you can't control (OmU)
DVD ~ Gabriela Cowperthwaite
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Schockierend und ergreifend!, 16. April 2015
Machen wir es kurz: BLACKFISH ist für mich die wichtigste, schockierenste und ergreifenste Natur-Dokumentation seit "Sharkwater". Dieser Film zeigt eindrucksvoll, wohin Profitgier, Desinformation und Missachtung der Natur führt... hier zum Beispiel unter anderem zum tragischen, durch den Orca Tilikum verursachte Tod der Waltrainerin Dawn Brancheau im Jahr 2010, welche vermutlich an den Vorfällen am allerwenigsten Schuld trifft.

Ich muss gestehen, dass mich BLACKFISH regelrecht geschockt hat - der Film ist nicht nur ausgezeichnet gemacht, sondern ist schonungslos und dennoch gleichzeitig sehr emotional. Bemerkenswert sind vor allem die extrem aufschlussreichen Interviews mit zahlreichen Ex-Seaworld-Waltrainern und natürlich die tollen Aufnahmen von Orcas in Freiheit.

Es fällt wirklich schwer, nach diesem Film den offenkundig tier- und auch menschenverachtenden Geschäftspraktiken von (beispielsweise) Seaworld noch einen positiven Aspekt abzugewinnen... sicherlich ist es gut und lobenswert, dass Parks wie Seaworld den Menschen die Meeresbewohner seinerzeit näherbrachten und so mehr Verständnis und Interesse am Leben im Meer schufen, aber gleichzeitig wurden auch aus Profitstreben sehr fragwürdige Praktiken eingeführt. Zumindest dürfte man sagen: Spektakel wie Orca-Shows hatten vermutlich in den 70ern und 80ern, als man vieles womöglich noch nicht besser wusste, eine Existenzberechtigung... nur sind wir mittlerweile 30 JAhre weiter und wissen, was wir damit anrichten, und ein Umdenken ist erforderlich.

Unmöglich ist es auch, nach BLACKFISH Orcas nicht in völlig neuem Licht zu sehen und diese wunderschönen Tiere nicht zu bewundern und zu bemitleiden. Hinzu kommt, dass man die gerade in den USA populären Orca-Shows in völlig anderem Kontext sieht - nicht nur den Orcas wird durch ihre Gefangenschaft Schreckliches angetan, es ist auch verantwortungslos, zur Belustigung zahlender Zuschauer Menschen mit diesen gewaltigen (und durch ihre Gefangenschaft völlig verstörten) Raubtieren ungeschützt interagieren zu lassen... es ist fast ein Wunder, das tragische Vorfälle wie z.B. der Tod von Dawn Brancheau (der allerdings, wie der Film zeigt, kein Einzelfall ist) nicht häufiger passieren.

Alles in allem: schon lange ging mir keine Doku so unter die Haut wie BLACKFISH - schockierend, nachdenklich und sehr emotional werden einem hier die Augen geöffnet.


Watchmen
Watchmen
von Alan Moore
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,99

5.0 von 5 Sternen Einzigartig, 16. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Watchmen (Taschenbuch)
Zu WATCHMEN ist eigentlich in den letzten Jahrzehnten alles gesagt und dabei jeder Superlativ ausgepackt worden. Dennoch möchte ich für mich persönlich feststellen: auch anno 2015 ist WATCHMEN einzigartig. Ich las die hier vorliegende, komplette Graphic Novel neulich erneut, und schon nach wenigen Seiten war wieder dieses "WOW!' Gefühl da, was ich vor zig Jahren beim ersten Lesen hatte.

Was macht WATCHMEN so gut? Ich denke die Kompromisslosigkeit des ganzen. WATCHMEN geht wirklich dahin wo es wehtut und präsentiert unvergessliche Protagonisten, welche alle ihre Zerrissenheit eint. Egal ob der fast soziopathische Rorschach, der faschistoide Comedian, die desillusionierte Silk Spectre oder der nicht mehr menschliche Dr. Manhattan, sie alle sind auf ihre Art zerrissen und längst vom Glauben an Ideale abgefallen.

Die sich entwickelnde Geschichte ist ebenfalls packend, in sich schlüssig und auch beim mehrfachen Lesen entdeckt man noch neue Facetten.

Alles in allem: wer Comics mag und WATCHMEN nicht kennt sollte diesem Werk eine Chance geben. Trotz starker Konkurrenz ist WATCHMEN meiner Meinung nach einzigartig.


Resilient
Resilient
Preis: EUR 8,49

3.0 von 5 Sternen RESILIENT ist absolut OK und um Klassen besser als die Vorgänger!, 11. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Resilient (MP3-Download)
Ich muss fairerweise gleich sagen, das mich der Output von RUNNING WILD seit Ende der 90er nicht mehr so wirklich überzeugen konnte, und auch das Comeback mit "Shadowmaker" empfand ich als ziemlich fade und uninspirierte Angelegenheit. Das durchaus gespannt erwartete Comeback-Album wirkte einfach wie eine halbherzig runterkomponierte und hastig am PC zusammengesäbelte Auftragsangelegenheit, der es einfach an Energie und Ideen mangelte.

Nach dieser Vorrede muss ich zugeben: RESILIENT schlägt sich deutlich besser! Zwar ist dieses Album meiner Ansicht nach nun auch keine völlige Sensation, aber schon mal mehrere Schritte in die richtige Richtung - RESILIENT hat schlichtweg stärkere Songs als "Shadowmaker" (und auch "Rogues On Vogue" oder "Victory"...) und klingt wieder etwas spannender, wobei RUNNING WILD natürlich immer noch unverwechselbar klingt.
Gerade bei RESILIENT bin ich mir sicher, dass man hieraus ein richtiges Hammeralbum hätte zimmern können, wenn man noch etwas am Material gefeilt hätte - denn Ideen sind vorhanden, und die Bandbreite zwischen Songs wie "Resilient", "Bloody Island" und "Desert Rose" ist für RUNNING WILD Verhältnisse definitiv groß.

An die wirklich großen Zeiten können RUNNING WILD bzw. kann Rolf Kasparek mit RESILIENT noch nicht so ganz anknüpfen - aber zumindest zeigt man deutlich (!) mehr Kampfgeist als bei einigen Vorgängeralben, RESILIENT lässt ohne Frage durchscheinen, das auf dem Metal-Piratenschiff definitiv noch nicht alles Pulver verschossen ist und man mit RUNNING WILD noch rechnen muss.

Ich bin wirklich auf den Nachfolger gespannt, wenn sich Rolf Kasparek weiter steigert kann hier echt noch was drin sein!

Von mir gibts für RESILIENT solide 3 Sterne. Für echte Fans können es bedenkenlos 4 oder auch mehr sein!


Spec Ops: The Line (uncut)
Spec Ops: The Line (uncut)
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Einer der besten Shooter auf der XBOX 360, 11. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Spec Ops: The Line (uncut) (Videospiel)
Für meine Begriffe liegt mit SPEC OPS: THE LINE einer der besten Shooter für die XBOX 360 vor - und auch wenn dieses Spiel nicht ganz "perfekt" ist kann es sich meiner Ansicht nach zumindest im Singleplayer definitiv mit den besten Titeln der "Gears Of War" Reihe messen, welche sicherlich eine ganz wichtige Inspiration für SPEC OPS war, und auch mit den anderen Shootern auf der XBOX 360 kann es jederzeit auf Augenhöhe konkurrieren.

Was macht SPEC OPS: THE LINE so gut? Meiner Ansicht nach das überzeugende Worldbuilding, die Atmosphäre und natürlich auch die Action. Das Setting des vom Sand wieder eingenommenen Dubai ist einfach sehr atmosphärisch, und man fühlt sich von der ersten Sekunde in einem morbiden Szenario a la "Apocalypse Now" gefangen - und man reist mit Lt. Walker immer weiter in die Finsterniss. Auch die Story, welche sich immer weiter entwickelt, ist für Shooter-Verhältnisse richtig gelungen und sehr cinematisch.

Aber auch spielerisch und technisch kann sich SPEC OPS: THE LINE absolut sehen lassen - der Schwierigkeitsgrad ist wie ich finde genau richtig, die Gefechte sind spannend und bieten immer wieder verschiedene Vorgehensweisen. Grafisch ist für das Erscheinungsjahr und die gute alte XBOX 360 auch alles soweit in Butter, SPEC OPS: THE LINE kann sich definitiv sehen lassen.

Allerdings, ein wichtiger Kritikpunkt kann an dieser Stelle nicht verschwiegen werden: die Steuerung ist zwar eigentlich sehr flüssig und intuitiv erfassbar, aber leider in manchen Situationen nicht ganz präzise. Mitunter ist es echt schwer, sich im Kugelhagel richtig hinter ein Hinterniss fallen zu lassen oder ein Ziel schnell aufzufassen. In diesem (alles andere als unwichtigen) Punkt hatte "Gears Of War" die NAse ein kleines Stück vorne. Bevor man mich falsch versteht: die Steuerung von SPEC OPS: THE LINE ist gut und tut dem Spielspaß keinen Abbruch, aber ich werde beim Zocken das Gefühl nicht los, dass sie noch einen Tick präziser sein könnte - allerdings in einem Rahmen, der völlig (!) zu verschmerzen ist.

Alles in allem: ich stehe zu meiner eingänglichen Feststellung - SPEC OPS: THE LINE ist ein Titel, welcher sich jederzeit mit den ebsten Shootern auf der XBOX 360 auf Augenhöhe messen kann. Von mir gibts sehr gute 4 Sterne mit Tendenz nach oben!


Interstellar [Blu-ray]
Interstellar [Blu-ray]
DVD ~ Jessica Chastain
Preis: EUR 12,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Emotional und ergreifend!, 5. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Interstellar [Blu-ray] (Blu-ray)
Christopher Nolans INTERSTELLAR ist fraglos ein Film, welcher 2014 die SF Fans weltweit aufhorchen lies und der für ziemlich polarisierte Reaktionen gesorgt hat. Fanden viele Zuschauer, das hier ein echter Meilenstein geschaffen wurde (oftmals wurde Kubriks "2001" als Referenz zitiert) gab es auch eine Menge kritischer Stimmen.

Klar ist: INTERSTELLAR macht es dem Publikum nicht leicht. Dies ist kein Popcorn-Kino mit möglichst vielen Explosionen, sondern ein trotz reichlich CGI in seinem Kern sehr emotionaler Film.

Ich muss sagen, das mich INTERSTELLAR definitiv schwer beeindruckt hat, als ich ihn gestern erstmals sah. Die Schauspieler liefern eine tolle Leistung ab, und die Story hat (auch wenn einem Vieles bekannt vorkommt) definitiv viele überraschende Momente. Die Optik ist grandios, und auch Hans Zimmers Soundtrack, welcher mich oftmals an Phillip Glass erinnerte, bleibt im Gedächtnis.

Gut fand ich insbesondere, das die Regie den Film nicht um möglichst spektakuläre Action heruminszeniert hat, sondern der Story auch Zeit gibt, sich zu entwickeln. Schön ist auch, dass INTERSTELLAR auf das althergebrachte gut / böse Schema bei den Charakteren verzichtet... ich fand, das jeder der Protagonisten nachvollziehbar denkt und handelt.

Die Geschichte selbst, der Aufbruch der Menschen zu den Sternen und Kontakte zu einer vermutlich posthumanen Superzivilisation ist definitiv toll und, wie könnte es anders sein, sehr episch und ergreifend umgesetzt.

Wäre INTERSTELLAR nach all dem ein Film, welchen ich jedem SF Fan wärmstens empfehlen kann, komme ich nicht umhin, auch einige Kritikpunkte anzusprechen. Wie auch andere Rezensenten fielen mir auch einige echte Logiklöcher in der Handlung auf - unnötige Logiklöcher, denn der Film zeigt ja an anderen Stellen wiederrum, das man sich sehr viele Gedanken um den Plot, die Technik und das Worldbuilding gemacht hat. Um weitere Spoiler zu vermeiden gehe ich jetzt hier nicht ins Detail, aber Teile des Finales oder die ersten Begegnungen des Protagonisten mit der Nasa wirkten dann doch etwas dick aufgetragen und schlichtweg nicht überzeugend. Auch in der Handlung finden sich hin und wieder Szenen, die man besser nicht allzusehr hinterfragen sollte... und das Relativität sowie mehrere Zeitebenen ohnehin nicht immer logische Resultate in Filmen erzielen ist eh klar.

"Perfekt" ist INTERSTELLAR also meiner Ansicht nach nicht, aber trotzdem verdammt gut. Der Film hebt sich angenehm von den sonstigen SF-CGI Orgien ab und bietet tiefgehende, emotionale und intelligente Unterhaltung... und ist damit der aktuellen Konkurrenz vielfach ein gutes Stück vorraus.

Von mir gibt 4 Sterne mit Tendenz nach oben!


Melana Chasmata [+digital booklet]
Melana Chasmata [+digital booklet]
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Erhaben, majestätisch und finster, 3. April 2015
Es wäre eine sehr überstrapazierte Phrase, wenn man behaupten würde, das TRIPTYKON da weitermachen, wo Celtic Frost zu ihren guten Zeiten aufgehört haben ("Cold Lake" und ähnliches jetzt mal außen vor gelassen)... aber ich muss sagen, es stimmt! Für mich hat MELANA CHASMATA genau das, was die legendären Celtic Frost Alben wie beispielsweise "To Mega Therion" und "Into The Pandemonium" so unglaublich packend machte - und es hat musikalisch wie textlich die einzigartige Stimmung, die nur Tom Fischer erzeugen kann.

MELANA CHASMATA ist majestätisch, erhaben, anspruchsvoll, eingängig und bizarr gleichzeitig, wuchtig und bei all dem gleichzeitig sehr, sehr finster - und die Lyrics (und ja, Tom Fischer hat wesentlich mehr als nur "UGH!" zu sagen) ergänzen die Musik perfekt. Für mich ist dieses Album auch eine echte Steigerung gegenüber dem wirklich guten Vorgänger "Eparistera Daimones" und zeigt einfach, dass hinter TRIPTYKOn echter Künstler aus Berufung stehen.

Für mich ein Album, welches definitiv zu den besten und packensten gehört, die Thomas Gabriel Fischer bislang, ganz gleich mit welcher Band und welcher Besetzung, geschrieben hat!


Halo: Reach (uncut)
Halo: Reach (uncut)
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 14,49

5.0 von 5 Sternen Für mich: der beste Halo-Titel bislang!, 28. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Halo: Reach (uncut) (Videospiel)
Über die meisten Features von HALO REACH haben andere Rezensenten bereits viel und gut geschrieben, und ich kann daher gerne auf diese hier zu lesenden Ausführungen verweisen und gleich zum Kern der Sache kommen: auch wenn dieses Spiel nunmehr 4 Jahre alt ist stelle ich für mich fest, dass HALO REACH der gelungenste, beste Teil der ohnehin starken Halo-Reihe ist!

Woran liegt das? Ganz einfach: HALO REACH hat all die Stärken der Halo-Reihe (schöne Optik, spannendes Gameplay, überzeugendes World-Buillding, tolle Atmosphäre), ist aber in vielen Details einfach noch ein kleines Stück packender. Die Stimmung ist von Anfang an chaotisch und verzweifelt, das hier im Mittelpunkt der Handlung stehende Noble-Team sieht sich einer gewaltigen Übermacht in einer ziemlich unklaren Situation gegenüber.

Die Geschichte startet sofort, und weder für Langeweile noch für ein Feuerpause ist Zeit - man kämpft oft ums nackte Überleben, während die Truppen des Covenants ohne Unterlass attackieren. Schön ist auch: man hat definitiv das Gefühl, Teil einer größeren Handlung zu sein, was ich z.B. beim definitiv starken Halo 4 etwas vermisst habe, beim genannten Titel war es eben Master Chief gegen den Rest der Welt.

Auch das Gameplay von HALO REACH ist toll: der Rest des Noble-Teams verhält sich in der Solokampagne ziemlich gut, der Schwierigkeitsgrad ist genau richtig, und irgendwie spielt sich HALO REACH rein subjektiv für mich einen Ticken runder, flüssiger und dynamischer als z.B. Halo 3 oder Halo ODST - obschon ich die beiden genannten Spiele ebenfalls gut fand und mit viel Spaß gezockt habe.

Alles in allem: wenn man Halo insgesamt mag und HALO REACH immer noch nicht kennt sollte man diese Wissenslücke schnell schließen - für mich ist dies bislang der Höhepunkt der Halo-Reihe!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20