Profil für Parsec > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Parsec
Top-Rezensenten Rang: 264
Hilfreiche Bewertungen: 4641

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Parsec
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Halo: Reach (uncut)
Halo: Reach (uncut)
Wird angeboten von ak trade
Preis: EUR 19,49

5.0 von 5 Sternen Für mich: der beste Halo-Titel bislang!, 28. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Halo: Reach (uncut) (Videospiel)
Über die meisten Features von HALO REACH haben andere Rezensenten bereits viel und gut geschrieben, und ich kann daher gerne auf diese hier zu lesenden Ausführungen verweisen und gleich zum Kern der Sache kommen: auch wenn dieses Spiel nunmehr 4 Jahre alt ist stelle ich für mich fest, dass HALO REACH der gelungenste, beste Teil der ohnehin starken Halo-Reihe ist!

Woran liegt das? Ganz einfach: HALO REACH hat all die Stärken der Halo-Reihe (schöne Optik, spannendes Gameplay, überzeugendes World-Buillding, tolle Atmosphäre), ist aber in vielen Details einfach noch ein kleines Stück packender. Die Stimmung ist von Anfang an chaotisch und verzweifelt, das hier im Mittelpunkt der Handlung stehende Noble-Team sieht sich einer gewaltigen Übermacht in einer ziemlich unklaren Situation gegenüber.

Die Geschichte startet sofort, und weder für Langeweile noch für ein Feuerpause ist Zeit - man kämpft oft ums nackte Überleben, während die Truppen des Covenants ohne Unterlass attackieren. Schön ist auch: man hat definitiv das Gefühl, Teil einer größeren Handlung zu sein, was ich z.B. beim definitiv starken Halo 4 etwas vermisst habe, beim genannten Titel war es eben Master Chief gegen den Rest der Welt.

Auch das Gameplay von HALO REACH ist toll: der Rest des Noble-Teams verhält sich in der Solokampagne ziemlich gut, der Schwierigkeitsgrad ist genau richtig, und irgendwie spielt sich HALO REACH rein subjektiv für mich einen Ticken runder, flüssiger und dynamischer als z.B. Halo 3 oder Halo ODST - obschon ich die beiden genannten Spiele ebenfalls gut fand und mit viel Spaß gezockt habe.

Alles in allem: wenn man Halo insgesamt mag und HALO REACH immer noch nicht kennt sollte man diese Wissenslücke schnell schließen - für mich ist dies bislang der Höhepunkt der Halo-Reihe!


A Diamond in the Mind: Live 2011
A Diamond in the Mind: Live 2011
Preis: EUR 17,97

4.0 von 5 Sternen Vom grandiosen Opener an ein echtes Erlebnis!, 19. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: A Diamond in the Mind: Live 2011 (Audio CD)
Ich mag die Musik von DURAN DURAN seit über 30 Jahren, gehöre aber zu den Hörern, die ganz klar die klassische Phase der Band (also die ersten drei Alben) bevorzugen und mit den Funk-Experimenten ala "Notorious" oder dem "Red Carpet Massacre" wenig anfangen können... und ich gehöre zu denen, die "All You Need Is Now" als sehr guten Nachfolger und Steigerung gegenüber dem guten Album "Astronaut" empfunden haben.

Nach der Vorrede ist natürlich das hier vorliegende Live-Album A DIAMOND IN THE MIND Gegenstand der Rezension. An Duran Duran Livealben mangelt es ja nicht (die meisten Live-DVDs der Band erhalten ja auch eine CD) und gegenüber dem trotz grandioser Songs arg nachbearbeiteten und nicht sonderlich "live" wirkenden Klassiker "Arena" schlägt sich A DIAMOND IN THE MIND ausgezeichnet.

Die Band wirkt sehr dynamisch und gut aufeinander eingespielt. Die Songauswahl ist einigermaßen repräsentativ, hat aber (natürlich) einen klaren Schwerpunkt bei den DURAN DURAN Klassikern wie "Wild Boys", "Rio", "Careless Memories", "Planet Earth" und "The Reflex". Aber auch die aktuelle Phase kommt zu ihrem Recht, und wenig überraschend werden die 90er Jahre ziemlich unter den Teppich gekehrt. Insgesamt ist es aber eine representative Setlist, die das Schaffen von DURAN DURAN gut darstellt... das eine seit über 35 Jahren aktive Band, die so ziemlich alle Höhen, Tiefen und Skandale des Showbiz durchgemacht hat und mit zig-Stilen experimentiert hat es mit einem Set ohnehin nicht jedem Fan rechtmachen kann ist natürlich auch klar - das man aber eine gute, runde Auswahl der wichtigsten Titel getroffen hat ist hoffentlich unbestritten.

Wie bei DURAN DURAN üblich unterscheiden sich die Live-Versionen durchaus vom Studio-Pendant, was natürlich den Songs tolle, neue Facetten gibt. Ein echtes Highlight ist die ungewöhnliche, selbstbewusste und grandios funktionierende Idee, ausgerechnet ein Lied wie das finstere, getragene "Before The Rain" als Opener zu wählen.

Alles in allem: ein wirklich gelungenes Livealbum mit gutem Set und tollem Sound - ein Dokument einer Band, die sich (wieder) in toller Form befindet.


Die Foundation-Trilogie: Foundation / Foundation und Imperium / Zweite Foundation (Roboter und Foundation - der Zyklus, Band 11)
Die Foundation-Trilogie: Foundation / Foundation und Imperium / Zweite Foundation (Roboter und Foundation - der Zyklus, Band 11)
von Isaac Asimov
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Auch heute noch faszinierend!, 18. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Isaac Asimovs FOUNDATION ist ganz ohne Frage einer der wichtigsten Klassiker der SF - und spielt mit Ideen, welche in den über 60 Jahren, die dieses Buch nun auf dem Markt ist, immer noch nichts von ihrer Faszination verloren haben. Der Weg durch die Jahrhundere umspannende Geschichte des Imperiums und die Foundation ist immer noch faszinierend, und die Idee der Psychohistorik ist nach wie vor hochinteressant.

Insofern kann man es kurz machen: FOUNDATION ist definitiv eines der Werk, welches SF Fans kennen sollten.

Allerdings fiel mir neulich, als ich das Buch nach gut 20 Jahren nochmals las, durchaus auf, das FOUNDATION seine Macken hat. Der asimovsche Erzählstil ist sicherlich manchmal ein Fall für sich. Hauptproblem ist, das die Charaktere definitiv farblos und sehr grob geschildert werden. Grossen Widererkennungswert haben die zahlreichen Protagonisten nicht, sie wirken meistens eher austauschbar und werden nur selten näher beschrieben.

Aber wie gesagt: Asimov liest man eh nicht wegen der Charaktere, sondern wegen der Ideen - und auch wenn man FOUNDATION anmerkt, dass die Story in den 40ern konzipiert wurde, faszinierend ist dieses Werk des SF-Altmeisters auch heute noch... und bei Erscheinen war es, da erwarte ich keinen Widerspruch, seiner Zeit weit voraus!


Enki
Enki
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein echter "Desert Storm", 15. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Enki (Audio CD)
MELECHESH gehören zu den wenigen Bands, welche einen völlig eigenen Stil zelebrieren und sich trotzdem stetig entwickeln - und ich muss persönlich sagen, dass diese Band mit ENKI vermutlich das stärkste Album ihres bisherigen Schaffens veröffentlicht hat.

Klar ist: im Kern ist das, was auf ENKI geboten wird, immer noch der orientalisch beeinflusste Black Metal, mit dem MELECHESH assoziert werden. Gerade rhytmisch wird deutlich mehr als die gewohnten Black Metal Blastbeats geboten, und auch die Melodien lassen immer wieder die nahöstlichen Einflüsse dieser Band erkennen, wobei Asmedis Gesang primär reinstes Black Metal Gekeife ist.

Bemerkenswert ist: ENKI ist abwechslungsreich und das neue Material durchaus komplex - dennoch ist dies ein Album, welches den schweren Spagat zwischen Eingängigkeit und vertrackten Kompositionen ausgezeichnet schafft, ENKI funktioniert im Autoradio genauso wie beim aufmerksamen Zuhören mit Kopfhörer. Die neune Songs haben einfach diesen berühmten "roten Faden", und auch wenn sich in den meist überlangen Stücken jede Menge tut, die Wendungen sind schlüssig und kommen nicht als gewollt verkopft geschriebene Brüche daher, sondern sorgen einfach für Spannung. Kurzum: das neue Material zündet einfach!

Alles in allem: MELECHESH haben mit ENKI ein Album veröffentlicht, bei dem es mich nicht wudnern sollte, wenn dies eines (meinetwegen und hoffentlich sehr fernen Tages) rückblickend als definitiver Meilenstein in ihrer Bandhistory wahrgenommen wird. MELECHESH präsentieren sich fraglos in Hochform!


Ravenhead (LTD. Digipak + DVD)
Ravenhead (LTD. Digipak + DVD)
Preis: EUR 17,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solide und gut - aber etwas vorhersehbar, 14. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ravenhead (LTD. Digipak + DVD) (Audio CD)
Das sich hinter ORDEN OGAN sehr versierte Musiker verbergen dürfte unbestritten sein - und auch auf RAVENHEAD zeigt diese Band, dass sie sich technisch definitiv nicht verstecken muss. Das neue Material ist eingängig und lebt von tollen Melodien und natürlich sehr einprägsamen Refrains, und ich bin mir sicher, dass es auch live sehr gut funktioniert.

Natürlich geht es bei RAVENHEAD stilistisch gesehen klassisch zu, und wer meint, dass ORDEN OGAN auch 2015 wie eine Mischung aus Running Wild zu ihren guten Zeiten und frühen Blind Guardian klingen würden hat durchaus nicht ganz Unrecht. Das die BAnd aber gute und mitunter auch mitreißende Power-Metal Hymnen schreiben kann stellen die Mannen des ORDEN OGAN aber definitiv unter Beweis.

Allerdings: den Vorgänger "To The End" fand ich dennoch schlichtweg packender und origineller. So ein wenig fehlt es RAVENHEAD an Überraschungen und den berühmten "Aha-Momenten", meistens entwickeln sich die Songs sehr vorhersehbar und sind nach einem recht schnell erkennbaren Schema gestrickt. Nein, ich erwarte nicht, das ORDEN OGAN das Rad im Power-Metal neu erfinden, aber wenn man beim ersten Durchlauf eines Albums bereits denkt, man würde die meisten Songs bereits kennen, ist dies nicht direkt ein Zeichen für innovatives Songwriting.

Alles in allem: RAVENHEAD macht mir die Benotung etwas schwer - ich schwanke zwischen guten 3 und etwas knappen 4 Sternen. Ich lande bei 4 Sternen, weil Fans sicherlich an RAVENHEAD ihren Spaß haben werden, es ist unbedingt ein solides Album, und auch wenn es mich allerdings nicht wirklich umhaut kann man es gut hören.


Star Wars Classics, Bd. 1: Doomsworld
Star Wars Classics, Bd. 1: Doomsworld
von Thomas
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker vor dem Herrn!, 8. März 2015
Diese Comicreihe, ursprünglich in den USA Ende der 70er im Hause Marvel erschienen, habe ich als Kind heiß und innig geliebt... und ich kann nicht anders, auch heute, mehr als 30 Jahre später, gefallen mir die Geschichten immer noch.

Sicherlich: STAR WARS befand sich damals noch ziemlich in den Kinderschuhen und war trotz des enormen Erfolges nicht mit dem gigantischen Merchandise-Moloch zu vergleichen, welcher heute alles mit STAR WARS zu tun habende überrollt hat. Natürlich finden sich hier zahlreiche Ideen, welche im heutigen Expanded Universe keinen Platz mehr haben... bei manchen ist dies durchaus zu verschmerzen, aber mitunter hatten die Jungs von Marvel sehr kultige Einfälle, welche durchaus gut sind, Spaß machen und auch heute noch erstklassig zu STAR WARS passen.

Manche reichlich trashige und / oder hirnverbrannte Idee verzeiht man dann sofort, zumal manche Sachen aus den Comics ja auch Einzug in den offiziellen Hintergrund gefunden haben... nicht zu vergessen, dass in all den Jahren seitdem mitunter wesentlich dämlichere Ideen für STAR WARS erschienen, welche nicht auf die naive Art der hier mitunter zu findenden Tiefschläge lustig ist.

Klar ist auch: die Comics sind fast 40 Jahre alt... natürlich wirkt manches naiv, natürlich würde man so eine Geschichte heute anders erzählen und anders zeichnen - ich kann mir allerdings nicht vorstellen, dass irgendwer ernsthaft etwas anderes erwartet hat. Wer zeitgenössische STAR WARS Comics sucht landed wohl nicht ausgerechnet bei STAR WARS CLASSICS.

Wie immer wenn es um "Klassiker" oder Produkte geht, welche mit dem Attribut "kult" versehen sind gilt natürlich, dass man wohl dabei gewesen sein muss, als das jeweilige Produkt zuerst für Furore sorgte. Wer diese Comics als Kind nicht liebte und sie heute erstmalig sieht mag wohl zu Recht etwas irritiert sein, aber wer sie kennt wird einen Heidenspaß und vielleicht sogar den berühmten "Sense Of Wonder" wiederfinden, der diesen Stories zu eigen ist. Mir selbst gefallen sie jedenfalls sehr gut, und es macht auch heute noch Spaß Stories zu lesen, in denen STAR WARS noch für heroische Action stand und kein Unsinn wie die Medichlorianer und ähnlicher Krempel die weit, weit entfernte Galaxis heimsuchte.


The Star Wars - Die Urfassung
The Star Wars - Die Urfassung
von George Lucas
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ohne Frage ein spannendes Erlebnis für STAR WARS Kenner, 7. März 2015
STAR WARS Comics gibt es nun (wie eigentlich alles, wo man STAR WARS draufscheiben kann...) wie Sand am Meer - THE STAR WARS ist aber dennoch etwas ganz Besonderes, schließlich hat man hier die Gelegenheit, die legendäre oder auch berüchtigte Urfassung des ersten, heute als STAR WARS EPISODE IV: A NEW HOPE bekannten Filmes zu genießen.

Ich muss sagen: THE STAR WARS ist ein spannender Einblick, und das Team von Dark Horse hat es definitiv geschafft, immer wieder clevere Aha-Momente in die Handlung einzubauen, manche Szenen stammen exakt aus dem Film und wurden auch ähnlich gezeichnet, andere sind natürlich völlig neu. Die Optik des Ganzen ist sehr gelungen, die berühmte weit, weit enfernte Galaxis sieht auf den ersten Blick wie STAR WARS aus, aber eben nicht ganz, sondern hat trotz aller Anleihen einen eigenen Look und eine eigene Atmosphäre.

Genau diese Deja-Vu-Momente sind die, welche THE STAR WARS so bemerkenswert machen - gerade der berühmte erste Film,. welcher unzählige SF-Fans weltweit geprägt hat, ist so im eigenen Kopf verankert, dass es einfach spannend ist, diese Urversion einmal zu erleben und zu sehen, was im letztendlich gedrehten Film davon übriggeblieben ist. Vieles wirkt vertraut, nur um dann wieder gänzlich anders und fremdartig zu sein.

Erkennbar wird auch: es tat dem Film und STAR WARS insgesamt definitiv gut, diese Urversion gehörig zu überarbeiten. Denn ohne Zweifel hat die hier vorliegende Geschichte mitunter wirre Momente und einen komischen Aufbau, die zahlreichen Charaktere sind nicht wirklich rund, mitunter prägen ziemliche Sprünge die Handlung, und wer was von wem will ist nicht immer so wirklich klar.
Die Geschichte für die finale Kinoversion zu glätten und in weiten Teilen neu zu konstruieren war also eine definitiv gute Idee... den schließlich ist es auch die stets in Bewegung befindliche und dennoch immer in sich schlüssige Handlung von STAR WARS: A NEW HOPE, welchen den Film weltweit und über all die Jahre so enorm gut funktionieren lässt.
Das die von George Lucas verfasste Urversion gehörig umgeschrieben wurde war mir bekannt, aber das dann doch bemerkenswerte Ausmaß der Änderungen hat mich (wenn THE STAR WARS hier die Urversion gut wiedergibt) dann doch erstaunt.

Wie dem auch sei: THE STAR WARS war für mich ein spannendes Erlebnis. Unter vielen STAR WARS Comics gehört dieser für mich zu den interessantesten, und dies natürlich gar nicht mal, was die Handlung betrifft (da gibt es aus dem Hause Dark Horse bessere STAR WARS Comics), sondern aufgrund des ganzen Grundidee.

Von mir gibts vier Sterne mit Tendenz nach oben!


Sharks: Apex Predators (English Edition)
Sharks: Apex Predators (English Edition)
Preis: EUR 3,09

2.0 von 5 Sternen Eine knappe, komisch gewichtete und nachlässig verfasste Abhandlung, 7. März 2015
Ich kann bei aller Fairness nicht sagen, dass der recht kurze Essay SHARKS: APEX PREDATORS irgendwie sein Geld wert wäre. Die Gewichtung der Themen ist sehr willkürlich (die Matawan / New Jersey Attacken von 1916 nehmen einen ganz erheblichen Teil ein, allgemeinere Fakten werden demgegenüber eher beiläufig behandelt) und bis hin zu den Fotos kann man das Allermeiste bequem in der Wikipedia nachlesen - hier sieht man auch mehrheitlich exakt dieselben Fotos.

Auch was die Zahl der Haiangriffe pro Jahr angeht oder die Spezies, welche Menschen angreifen (laut dem Autor inkludiert dies auch Drescher- und Walhaie, was schon ziemlich weit hergeholt ist und die Definition eines Angriffs sehr ausdehnt), SHARKS: APEX PREDATORS wirkt eher schnell heruntergeschrieben, nachlässig bearbeitet und enthält wenig bis nichts Neues.

Empfehlen kann ich dieses kurze EBook leider nicht.


The Submarine: The True Story of a Giant Great White Shark (English Edition)
The Submarine: The True Story of a Giant Great White Shark (English Edition)
Preis: EUR 4,41

3.0 von 5 Sternen Launige Anekdotensammlung - nicht mehr, 5. März 2015
Wer sich für Haie allgemein und speziell für weisse Haie begeistert dürfte schon einmal was vom legendären "Submarine" gehört haben, einem angeblich mindestens sieben Meter langen Weisshai-Weibchen, welches in den 70ern und 80ern immer wieder in der False Bay bei Kapstadt gesichtet wurde. Fast jeder der südafrikanischen Haiexperten hat seine Meinung zu diesem mysteriösen Exemplar, und viele denken auch, dass es sich um nichts weiter als eine Urban Legend handelt.

Fakt ist: gerade die Grösse eines weissen Hais wird gerne übertrieben. Bis in die frühen 80er waren Größenangaben von 8 Metern (und mitunter sogar mehr!) immer wieder in der Fachliteratur zu finden... und mitunter wurden Exemplare von 5,5 Meter Länge als "durchschnittlich" bezeichnet. Persönlich halte ich eine (in echten Ausnahmefällen) erreichte Größe für Carcharodon Carchiarias von knapp über 7 Meter nicht für kategorisch ausgeschlossen, allerdings bedeutet das nun auch für mich beim besten Willen nicht, dass das legendäre Submarine nun existiert hat.

THE SUBMARINE - THE TRUE STORY OF A GIANT GREAT WHITE SHARK widmet sich jedenfalls der Legende um das Submarine, der Autor schildert seine drei mittlerweile an die 30 Jahre zurückliegenden angeblichen Begegnungen mit diesem Tier.

Das bemerkenswerteste an THE SUBMARINE - THE TRUE STORY OF A GIANT GREAT WHITE SHARK ist weniger das Buch selbst als sein Verfasser, denn Craig Ferreira ist alles andere als ein Laie, sondern gehört ohne Frage zu den wichtigsten südafrikanischen und weltweiten Kapazitäten, wenn es um weisse Haie geht. Genau dieser Umstand gibt dem Buch für mich eine gewisse Glaubhaftigkeit und Seriösität, Craig Ferreira kennt sich mit weissen Haien ausgezeichnet aus und ist ein echter Experte, der sich nun nicht ausgerechnet durch Schauermärchen profilieren muss. Wenn er behauptet, das Submarine mehrmals gesehen zu haben und es in seiner Grösse als mindestens 7 Meter schildert hat dies (für mich zumindest) durchaus mehr Gewicht, als wenn dies meinetwegen Steve Alten täte... ein Beweis ist es dennoch nicht.

Allerdings: Ferreira schildert hier auch nicht mehr: drei Sichtungen des Submarine, die er als Kind hatte - jeweils prosaisch ziemlich ausgeschmückt und durchaus lebendig geschildert.
Einen Beweis für irgendwas liefert er nicht, und viel mehr über das Submarine steht im Buch auch nicht zu lesen.

Ich muss sagen: wirklich begeistert hat mich THE SUBMARINE - THE TRUE STORY OF A GIANT GREAT WHITE SHARK nicht, und wenn es nicht von Craig Ferreira geschrieben wäre hätte ich es noch belangloser gefunden.
Jedenfalls glaube ich jetzt auch nicht mehr oder weniger an das Submarine als vorher, und ich weis nach Lektüre auch nicht mehr als Craig Ferreiras Kindheitserinnerungen an dieses Tier, welche stimmen können oder aber auch übertrieben sein mögen. Vieleicht sah Craig Ferreira vor 30 Jahren einen gigantischen Weissen Hai, vielleicht auch nicht... mehr entnimmt man dem Buch leider nicht. Ich hätte zumindest erwartet, das Ferreira die sich um das Submarine rankenden Stories mehr darstellt oder vielleicht auch die Meinung anderer Experten einholt - wer die Literatur verfolgt oder schon einmal in Gansbaai war wird wissen, das es weder an Stories noch an Meinungen zum Submarine mangelt.
Leider Fehlanzeige... auch wundert es mich etwas, das Ferreira bei seiner zweiten Begegnung mit dem Submarine Fotos dieses riesigen Tieres und eine Audioaufnahme dessen Angriffs auf sein Boot gemacht haben will, welche allerdings beide auch verschwunden sind. Interessant ist, dass er in seinen vorherigen Büchern zwar seine Sichtungen des Submarine geschildert hat, soweit ich mich aber erinnere dort die Tatsache, das er es auch fotografiert hat, verschweigt.

Alles in allem ist dieses Buch eine nette Anekdotensammlung ohne Beweise und mit nur oberflächlicher Recherche - das Thema hätte mehr hergegeben. Ferreiras Fachbuch über weisse Haie "Great white sharks on their best behaviour" (hier kommt das Submarine auch vor, und letztlich steht hier auch alles drin, was dem hier rezensierten Buch zum Submarine an Fakten entnommen werden kann) ist meiner Ansicht nach um Welten (!) besser.


Perry Rhodan Neo Paket 2: Expedition Wega: Perry Rhodan Neo Heftromane 9 bis 16
Perry Rhodan Neo Paket 2: Expedition Wega: Perry Rhodan Neo Heftromane 9 bis 16
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen PERRY RHODAN NEO nimmt richtig Fahrt auf!, 8. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich muss gleich klarstellen: nicht nur stand ich dem gesamten PERRY RHODAN NEO Konzept skeptisch gegenüber, die ersten Romane aus der Reihe haben mich auch nicht wirklich überzeugt. Irgendwie fehlte mir der "Aha-Effekt" und irgendwie fand ich die Hauptfiguren ähnlich eindimensional wie im Original, welches ich in den 80ern begeistert gelesen habe. Umterm Strich fand ich denn Auftakt von PERRY RHODAN NEO nicht schlecht, aber eben auch nicht wirklich überzeugend.

Das vorangeschickt muss ich sagen: mit den hier rezensierten Bänden hat PERRY RHODAN NEO für mich persönlich gewaltig an Boden gutgemacht! Das, was so ein Reboot leisten kann, wird mehr und mehr erfüllt.
Die altbekannte Story um den Astronauten Perry Rhodan und sein Treffen mit der Arkoniden wird in tatsächlich neuem Licht erzählt - und gleichzeitig ist das Ganze unverkennbar PERRY RHODAN.

Die Geschichte hat definitiv Drive und für genug Wendungen ist gesorgt - und gleichzeitig ist die Handlung, obschon gradliniger, differenzierter. Das bei den Bänden aus der PR-Frühzeit mitunter sehr ausgeprägte gut/böse Schema wird gründlich durcheinandergewirbelt, und auch ehemalige Lichtgestalten wie Perry Rhodan oder Crest werden durchaus mit Fehlern und Brüchen geschildert. Auch ist es eben nicht ganz so einfach wie 1961 geschildert, Visionen wie Terrania City, geschweige denn den Aufbruch einer geeinten Menscheit zu den Sternen umzusetzen. Vieles kommt leider auch auf den Standpunkt an, wie Perry Rhodan und die seinen immer wieder merken.

Wie dem auch sei: in der Qualität, welche die hier rezensierten Bände haben, macht PERRY RHODAN NEO mir definitiv Spaß. Der Reboot eines der bemerkenswertesten SF-Phänomene weltweit ist tatsächlich gelungen.

Von mir gibts 4 Sterne mit Tendenz nach oben, und ich werde wohl weiter am Ball bleiben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20