Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Parsec > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Parsec
Top-Rezensenten Rang: 380
Hilfreiche Bewertungen: 5385

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Parsec
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Handbuch des Helden: Auf der Suche nach den Geheimnissen von Kraft und Ausdauer
Handbuch des Helden: Auf der Suche nach den Geheimnissen von Kraft und Ausdauer
von Christopher McDougall
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

3.0 von 5 Sternen Lesenswert und mit zahlreichen Denkanstößen - aber auch stark vereinfachend und mitunter dubios, 19. April 2016
Auch wenn es unterhaltsam zu lesen ist hinterließ McDougalls HANDBUCH DES HELDEN bei mir einen sehr zwiespältigen Eindruck.

Positiv ist ohne Frage, dass Christopher McDougall es versteht, interessant zu erzählen und unterhaltsam zu schreiben. Auch gefiel mir, dass dieses Buch einen sehr ganzheitlichen Ansatz verfolgt und für Leser aus vielen Bereichen (Kampfkunst, Sport, Geschichte, Psychologie…) zahlreiche Denkanstöße enthält. Insofern liegt hier ein Werk vor, welches durchaus lesenswert ist, viele interessante Passagen enthält und allemal zur Diskussion einläd.

Soweit – so gut. Leider stehen diesen guten Punkten auch unleugbare Schwächen gegenüber.

Das deutlichste Problem ist natürlich, dass McDougall Sachverhalte mitunter sehr einseitig schildert, sich immer wieder eine sehr verwegene Form der Beweisführung bedient (fast immer sind es reine Anekdoten-"Beweise", die man bekanntlich für alles heranziehen kann) und häufig auch komplexe Themen extrem vereinfacht.

Wenn man McDougalls Argumentation 100% Glauben schenken möchte käme man zum Schluss, dass es im Prinzip nur eine kleine Anzahl Menschen in geographisch gut begrenzbaren Territorien gibt, welche die Geheimnisse des besten Trainings, der perfekten Physis, der maximalen mentalen Stärke, der besten Ernährung, der tödlichsten Kampfkunst und sogar noch des klarsten, heroischen Charakters entschlüsselt haben. Es gibt also ein vormals streng geheimes Patentrezept, damit aus Jedermann (und –Frau) ein echter Superman wird - welches u.a. von McDougall nunmehr entschlüsselt wurde.

So simpel, wie es McDougall schildert verhält sich die Realität, (glücklicherweise oder leider) nicht. Er stellt die von ihm präsentierten Ideen als unumstößliche Wahrheit vor – ohne die zahlreichen Alternativen und Gegenmeinungen wirklich zu diskutieren. Einen wirklich nachprüfbaren Beweis bleibt er für gut und gern 85% seiner Behauptungen dem Leser schuldig – und bei manchen Themen (z.B. den Ausführungen zur altgriechische Kampfkunst des Pankration) bewegt sich McDougall auf komplett spekulativen Terrain und bedient sich eher reiner Mythen, als sich an den (spärlichen) Fakten zu orientieren.

Alles in allem: interessante Ideen und lesenswerte Passagen sind im HANDBUCH DES HELDEN durchaus zu finden, und trotz der genannten Schwächen kann man es Lesern mit entsprechendem Interesse durchaus mal zur Lektüre empfehlen. Dennoch wirkt das Buch nicht sehr fundiert und schlichtweg nicht sehr seriös.


Im Herzen der See
Im Herzen der See
DVD ~ Chris Hemsworth
Preis: EUR 9,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht - aber einmaliges Ansehen reicht, 16. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Im Herzen der See (DVD)
IM HERZEN DER SEE hat eine wirklich vielversprechende Grundidee (die Geschichte hinter Melvilles epochalem Meisterwerk "Moby Dick") und kann auch mit guten Darstellern punkten - dennoch kommt der Film bei mir über eine Bewertung als "Mittelmaß" nicht hinaus.

Das Problem ist ganz einfach, dass IM HERZEN DER SEE ein paar Probleme hat, welche eine höhere Bewertung für mich verhindern: zum einen finde ich die gesamte Handlung, trotz der spannenden Grundidee, irgendwie nichtssagend und leider auch komplett vorhersehbar... es gibt praktisch keine wirklichen Überraschungen, und dadurch verliert der Film einfach an genau dem, was er benötigt hätte, nämlich Dramatik. Diese etwas nichtssagende Handlung wird durch die ziemlich eindimensionalen Rollen leider noch verstärkt: Trotz des guten, routinierten Ensembles bleiben meisten Protagonisten auch nicht sonderlich im Gedächtnis und wirken ziemlich blass.
Erschwerend kommt hinzu, dass die reichlich eingesetzten CGI Effekte nicht immer wirklich gelungen sind.

Keine Frage, IM HERZEN DER SEE kann man sich durchaus ansehen, es ist sicherlich kein "schlechter" Film - er taugt durchaus für einen entspannten Fernsehabend und sorgt für routinierte Unterhaltung. Aufgrund der blassen Figuren und der etwas dünnen Handlung hält sich aber der Wiederschauwert sehr in Grenzen. In der Sammlung benötigt man diesen Film vermutlich nicht.

Alles in allem: IM HERZEN DER SEE ist ein typischer Film für die Bewertung "nicht schlecht - nicht mehr und nicht weniger". Sicherlich ganz kurzweilig, aber bestimmt kein Film, von dem man lange reden wird oder welcher einen länger beschäftigt.


Mission: Impossible - Rogue Nation
Mission: Impossible - Rogue Nation
DVD ~ Tom Cruise
Preis: EUR 9,44

4.0 von 5 Sternen Sehr unterhaltsam!, 25. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Mission: Impossible - Rogue Nation (DVD)
Vom fünften Teil einer Filmreihe sollte man ja eigentlich nichts oder bestenfalls nur sehr wenig - aber MISSION IMPOSSIBLE: ROGUE NATION ist eine echte Ausnahme dieser Regel!

Der Film ist wirklich gelungen, und kann mit viel Tempo und jeder Menge Action punkten. Wer die MISSION IMPOSSIBLE Reihe mag sollte hier definitiv voll auf seine Kosten kommen.

ROGUE NATION hat all die Zutaten, die zu einem MISSION IMPOSSIBLE Film gehören: spektakuläre Stunts, tolle Schauplätze, viel Action, Gadgets und eine Geschichte mit einigen Wendungen. Ein paar archetypische MISSION IMPOSSIBLE Situationen und Szenen sind natürlich ebenfalls vorhanden.

Auch die Darsteller machen ihren Job gut: Simon Pegg ist mittlerweile eine enorm wichtige Figur im Cast, selbst wenn Tom Cruise natürlich im Zentrum der Handlung steht. Längen hat der Film keine, und es geht sehr flott voran - klar, die Logik und den Realismus mancher Szenen darf man vielleicht nicht zu kritisch hinterfragen, aber das ist dem gesamten Genre zu eigen. Fakt ist, das die Story und der ganze Film einfach gut funktionieren und jede Menge Entertainment bietet.

Wem MISSION IMPOSSIBLE gefällt wird an ROGUE NATION sicherlich seinen Spaß haben! Von mir gibts 4 Sterne.


Jomsviking (Ltd. Hardcoverbook)
Jomsviking (Ltd. Hardcoverbook)
Preis: EUR 17,99

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eingängig, aber verdammt gut gemacht!, 25. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Jomsviking (Ltd. Hardcoverbook) (Audio CD)
Wo AMON AMARTH draufsteht ist auch AMON AMARTH drin... diese alte Binsenweisheit beweist sich mit JOMSVIKING einmal mehr. Im Prinzip ist auch auf diesem Album bei den ersten Takten klar, das hier wieder die Winkinger aus Tumba die Äxte schwingen, umd Fans können hier wenig falsch machen.

Spannend ist, dass AMON AMARTH für ihre Verhältnisse tatsächlich ein bischen experimentieren. Die Death Metal Anteile sind weiter zurückgefahren, die meiste Zeit wird reiner, melodischer Metal mit AMON AMARTH Schlagseite gespielt. Das Album lebt von hymnenhaften Songs, und das neue Material dürfte auch live gut funktionieren. JOMSVIKING ist eingängiger aber gleichzeitig markanter als Manches, was AMON AMARTH bislang veröffentlicht haben, und im Rahmen ihres eigenen Konzepts versuchen die Jungs hier Einiges.

Keine Frage: JOMSVIKING wird dem einen oder anderen Hörer nicht Death Metal lastig genug sein. Ich kann mir vorstellen, dass dieses Album mehr polarisiert als zB das meiner Meinung ziemlich auf Nummer Sicher getrimmte "Surtur Rising", und natürlich muss jedem klar sein, das Alben wie "The Crusher" oder "Versus The World" nun auch 15 Jahre auf dem Buckel haben, in welchen sich AMON AMARTH auch entwickelt haben. Ob man dies gut oder schlecht findet muss einfach jeder für sich entscheiden. Abseits der ganzen Stilfragen, ob dies noch Death Metal oder Heavy Metal ist muss ich aber eines für mich feststellen: AMON AMARTH bleiben sich auch bei den neuen Songs in Punkto Stimmung und Atmosphäre sehr treu - so gravierend ist also der Wechsel dann doch nicht.

Von den ersten Durchläufen her muss ich JOMSVIKING bescheinigen, ein wirklich verdammt überzeugendes Album geworden zu sein - AMON AMARTH bleiben AMON AMARTH und schaffen es, ihren Sound und Stil etwas zu variieren. Aber vor allem: sie haben hier einige sehr melodische, echte Hymen geschrieben, die trotz allem immer die nötige AMON AMARTH Kante haben und ganz einfach Spass machen.

Normalerweise muss man als Fan (ich mag AMON AMARTH seit "versus The World") ja schlimmes vermuten, wenn eine Band nach vielen Jahren ein eingängiges Konzeptalbum veröffentlicht... ich muss aber trotz anfänglicher Skepsis feststellen, dass ich JOMSVIKING sehr gelungen finde!


John Wick [Blu-ray]
John Wick [Blu-ray]
DVD ~ Keanu Reeves
Preis: EUR 11,80

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Toll inszeniert, aber sehr (!) vorhersehbar, 22. März 2016
Rezension bezieht sich auf: John Wick [Blu-ray] (Blu-ray)
JOHN WICK ist ohne Frage eines: stylisches Actionkino, technisch toll in Szene gesetzt. Coole Kameraarbeit, gute Schnitte und solide Darsteller sind ohne Frage bei JOHN WICK vorhanden.

Allerdings... ich komme nicht umhin, den Film trotzdem nicht gerade umwerfend zu finden - die Story ist leider sehr dünn, große Überraschungen gibts nicht. Klar, JOHN WICK lässt es richtig krachen und der Film hat kein Längen, blöderweise entwickelt sich das Ganze leider komplett vorhersehrbar... und das kommt der Spannung nun nicht gerade zu Gute.

Für mich ist JOHN WICK die Art von Film, den man sich mal an einem ruhigen Abend mal ansehen kann, er bietet sicherlich solides Entertainment. Einen wirklich herausragenden Film kann ich trotz der vielen ausgezeichneten Kritiken nicht erkennen, sondern einfach einen gut gemachten Actionstreifen, nicht mehr und nicht weniger.

Von mir gibts solide 3 Sterne.


KRYOMEK Science Fiction Skirmish Combat System
KRYOMEK Science Fiction Skirmish Combat System

4.0 von 5 Sternen Für Sammler ein echter Tipp!, 20. März 2016
Ende der 80er und Anfang der 90er hatten Tabletop-Wargames, welche es zu diesem Zeitpunkt schon rund hundert Jahre gab, einen gewaltigen Lauf - sicherlich auch, weil das auch heute noch immens populäre Warhammer 40000 aus dem Hause Games Workshop sich anschickte, weltweit ein großer Erfolg zu werden und das bisherige GW-Zugpferd Warhammer Fantasy Battle auf einen respektablen zweiten Platz verwies.

WH40K war beileibe nicht das einzige Science Fiction Tabletop, gerade in England existierte eine sehr aktive und große Szene mit dutzenden Systemen, aber der große Erfolg von WH40K sorgte naturgemäß auch dafür, dass Systeme veröffentlicht bzw. neu-veröffentlicht wurden, welche sich rein optisch an der düsteren SF-Atmosphäre von WH40K orientierten und eine irgendwie ähnliche Zielgruppe ansprechen sollten.

KRYOMEK ist eines der spannensten Spiele, welches Anfang der 90er Jahre in diesem Kontext veröffentlicht wurde. Thematisch und atmosphärisch hat man sich eine Menge einfallen lassen - zwar wird einem der Blick aufs Cover zeigen worum es prinzipiell geht (Menschen gegen Aliens...) aber das Buch war für damalige Zeiten originell präsentiert. Es wurde im Regelbuch sehr viel Wert auf Background und Atmosphäre gelegt, und dieses in Form von einzelnen Textauszügen, welche beim Lesen ein sehr stimmungsvolles (und stimmiges) Bild von der düsteren SF-Welt von KRYOMEK entstehen lassen.. insbesondere die reichlich apokalyptische Kurzgeschichte "Cyclo 3-18", welche den Backgroundteil in diesem Regelbuch abschließt, ist sehr mitreißend.
Das Setting von KYROMEK verzichtet auf den "Gothic" Touch von WH40K, und beschreibt eine Welt, welche eher an das Setting der Alien-Filme erinnert... die Menschen, zusammengefasst in einer als Nexus bekannten Allianz, gegen die Kryomek, die erste Spezies, welche sich ihnen entschlossen in den Weg stellt. Die Kryomek sind eine Rasse, welche man wohl am ehesten mit den Tyraniden aus WH40K vergleichen kann, eine aus vielen Unterspezies bestehende Schwarmintelligenz.

Die Regeln von KRYOMEK waren seinerzeit wirklich gut - es basierte auf dem in England durchaus populären und durchdachten "Stargrund" Regelsystem und war in Vielem klarer und taktischer als WH40K in seiner damaligen Inkarnation. Auch die (auch heute noch erhältlichen) Figuren waren für damalige Verhältnisse sehr gut gemacht.

Natürlich: durchsetzen konnte sich KRYOMEK bei trotz alledem gegen die übermächtige Konkurrenz von WH40K kein Stück. Es erschien noch ein QUellenbuch 1993, damit schlief die Reihe leider ein.

Dennoch: ein schönes Tabletop und ein sehr atmosphärisches Regelbuch. Für Sammler definitiv ein Tipp.


A Monstrous Commotion: The Mysteries of Loch Ness
A Monstrous Commotion: The Mysteries of Loch Ness
von Gareth Williams
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,90

5.0 von 5 Sternen Ein wundervolles Buch, 20. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
A MONSTROUS COMMOTION ist eines der unterhaltsamsten und liebenswertesten Sachbücher, welches mir in den letzten Monaten untergekommen ist. Man merkt bei der Lektüre sofort, dass dieses Projekt eine echte Herzensangelegenheit für seinen Autor Gareth Williams war, der hier einfach mit Leib und Seele bei der Sache ist.

Aber neben dem immer wieder augenzwinkendern und einfach sehr unterhaltsamen Schreibstil muss man A MONSTROUS COMMOTION bescheinigen, dass es wohl das beste, informativste und spannenste Buch über das Phänomen des "Loch Ness Monster" ist. Gareth Williams hat natürlich seine eigene Meinung und legt diese schlüssig dar, aber er ist bei allem fair: er schildert objektiv auch Theorien, welche von seiner eigenen Ansicht abweichen.

Denn egal ob man an die Existenz des Monsters glaubt oder nicht: die Geschichte rund um das Loch Ness Monster ist es unbedingt wert erzählt zu werden, und sie ist eigentlich gar nicht wegen einer vermeindlich immer wieder gesichteten, mysteriösen Kreatur so unterhaltsam, sondern eben (und vor allem) auch wegen der involvierten Personen. Die Erforschung des Loch Ness Monsters hat eine Schar von wirklich bemerkenswerten Charakteren angezogen, und es ist spannend, ihre Lebenswege zu lesen.

Das Ergebnis dieses Buches dürfte nach der Lektüre eigentlich keinen wundern: auch wenn Gareth Williams die Frage bewusst augenzwinkernd offen lässt, wenn man sehr viel Wunschdenken und "I want to believe" Mentalität mal außen vor lässt bleibt von Nessie, zumindest in der klassischen Plesiosaurier-Form oder ähnliches "Monster", leider nicht viel übrig - weder Beweise noch eine auch nur entfernt plausible Erklärung, sondern eher mehr oder weniger schlecht gemachte Fälschungen, urbane Mythen und Täuschungen.

Aber: das, was alle eint, die sich für das Thema interessieren, vom größten Skeptiker bis hin zu bekannten Figuren wie Dinsdale oder McNab, ist ja, das sich alle WÜNSCHEN, dass es Nessie gibt - auch wenn es noch so unwahrscheinlich ist.

Alles in allem: eine enorm unterhaltsame Lektüre rund um das bekannteste cryptozoologische Phänomen - welche mir auch gezeigt hat, dass die Menschen hinter dem Mythos mindestens so spannend sind wie Nessie selbst.


Elric of Melniboné and Other Stories (English Edition)
Elric of Melniboné and Other Stories (English Edition)
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Ein kanonischer Fantasy-Roman, 20. März 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Prinzip kann man sich eine lange Rezension sparen: ELRIC OF MELNIBONE ist einer der Romane, welcher zu den wichtigsten klassischen, gerade zu kanonischen Fantasy-Werken gezählt werden muss. Sicherlich ist Moorcocks Geschichte um den Antihelden Elric, welche in vielen Punkten klassische Fantasy-Klischees auf den Kopf stellt und bewusst verdreht, nicht jedermanns Sache - aber als Fantasy-Fan sollte man diese Serie definitiv kennen.

Immer noch beeindruckend ist, wie sehr Elric die Antithese zu den klassischen Heroic-Fantasy-Helden ist - seine Geschichte beginnt er nicht als Underdog, sondern er ist zu Beginn ein unumschränkter Herrscher. Er kämpft anfangs nicht gegen die Mächte des Chaos, sondern ist ihr Verbündeter. Er ist nicht stark, sondern ohne Medikamente und Magie kaum im Stande, auch nur aufrecht zu stehen... und weder erobert er ein Königreich (ganz im Gegenteil...) noch rettet er die Frau, welche er liebt (nochmal: ganz im Gegenteil...).

Keine Frage, man merkt dem Buch sein Alter unvermeidbarerweise an... ich las es kürzlichzum ersten Mal erneut nach vielen Jahren und kam nicht umhin, ein paar Stellen zu bemerken, in welchen die Erzählung etwas holprig ist.

Aber: in Vielem ist ELRIC OF MELNIBONE auch heute noch sehr lesenswert - und man merkt, wie viele Klischees, welche mittlerweile selbst Klassiker sind, hier ihren Ursprung haben. Hinzu kommt, das Moorcock schlichtweg sehr gut schreiben kann und ein geborener Erzähler ist.

Alles in allem: ein Klassiker, den man als Genre-Fan einfach kennen sollte... und ein Buch, welches immer noch viele gute und originelle Ideen aufweisen kann.


Amorphis: Die offizielle Biografie
Amorphis: Die offizielle Biografie
von Markus Laakso
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 20,00

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So soll eine Band-Bio sein!, 16. März 2016
AMORPHIS erleben gerade, gut 25 Jahre nach ihrer Gründung, eine echte Hochphase in ihrer von zahlreichen Veränderungen, Stilwechseln sowie Höhen und Tiefen geprägten Karriere. Es ist der Band, auch wegen ihres gegenwärtigen Sängers Tomi Joutsen, in den letzten Jahren gelungen, eine regelrechte Rennaisance einzuleiten: man spielte weltweit populäre Alben ein und konnte gleichzeitig einen Großteil der alten Fans zurückzugewinnen oder erhalten... und mit dem ganz ausgezeichneten 2015er Album "Under The Red Cloud" haben die Jungs ein sehr gefeiertes aktuelles Werk am Start.

Ohne Frage - einen besseren Zeitpunkt, die Geschichte dieser finnischen Band zu erzählen, gibt es sicherlich nicht. Die hier vorliegende Biographie, von einem engen Freund von AMORPHIS verfasst, liest sich auch sehr spaßig und ist ein sehr persönliches Werk geworden, welches dem geneigten Leser die Geschichte sowie die hinter der Band stehenden Menschen sehr unterhaltsam näherbringt.

Besonderer Starkult und Legendenbildung wird, anders als in zahlreichen Bandbios, hier definitiv nicht betrieben, die Jungs wirken in den Schilderungen sehr menschlich, bodenständig und sehr (im positiven Sinne) "normal". Grosse Skandale ala Mötley Crüe und Konsorten sucht man natürlich auch vergebens, AMORPHIS sind trotz reichlichem Feiern und einigen hier zu lesenden schrägen Stories in vielem immer auf dem Teppich geblieben.

Zwei Faktoren prägten die Geschichte dieser Band - einerseits der sensationell schlechte Deal, den AMORPHIS mit ihrem Label Relapse hatten... und welcher dafür sorgte, das die Band trotz weltweiter Popularität in den 90ern an der Armutsgrenze lebte und praktisch nichts verdiente.
Andererseits die dem Namen entsprechende Zielsuche - langjährige AMORPHIS Hörer wissen, dass die Band um die Jahrtausendwende einige ziemlich kontrovers aufgenommene Alben ablieferten, welche für viele Fans, mich eingeschlossen, nicht schlecht aber einfach richtungslos wirkten... in Folge dessen verloren die Jungs eine ganze Menge ehemals eingfleischter Hörer. Die Wiedergeburt, welche AMORPHIS vor circa 10 Jahren einleiteten, ist natürlich auch wichtige Konsequenz all dessen, und den jetzigen Erfolg gönnt man der Band von Herzen.

AMORPHIS - DIE BIOGRAPHIE schildert all das und mehr. Auch für den Leser, welcher kein kompletter Experte für diese Band ist, liest sich das Buch gut und enorm unterhaltsam. Die total unkritischen Lobpreisungen, welche manche Bios so nervig machen, fehlen hier glücklicherweise. Das Buch ist umfangreich, chronologisch sehr klar strukturiert, und jedes Album wird mit einem einzelnen Kapitel gewürdigt.

Abgerundet wird alles durch zahlreiche Schnappschüsse aus dem Leben der Band, häufig vom Touralltag und meistens eher feucht-fröhlich.

Alles in allem: eine sehr gelungene, hochwertige Biographie - inhaltlich ausführlich, gut geschrieben, unterhaltsam, toll recherchiert und bei all dem auch noch gut aufgemacht. Man wäre froh, wenn andere Band-Bios auch nur halb so gut wären.

Für Fans von AMORPHIS absolut empfehlenswert!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 9, 2016 2:11 PM MEST


Masters of Umdaar: Deutsche Ausgabe (Fate)
Masters of Umdaar: Deutsche Ausgabe (Fate)
von Dave Joria
  Broschiert
Preis: EUR 14,95

4.0 von 5 Sternen Eine spaßige Inspirationsquelle, 5. März 2016
MASTERS OF UMDAAR ist ein origineller und spaßiger Hintergrundband zur Verwendung für die FATE-Regeln - aber, da die Regeln hier nicht im Mittelpunkt stehen, sollte es sich auch leicht als Inspirationsquelle für Spielleiter aller Systeme eignen.

Wichtig ist: ich schreibe bewusst "Inspirationsquelle"... denn viel mehr als dies kann dieses 96 Seiten starke Din a 5 Büchlein keinesfalls sein. UMDAAR ist eher eine Sammlung von Settingideen, keine "richtige" Weltbeschreibung - und UMDAAR ist eher ein Gefühl und ein Genre als ein klar definierter Hintergrund, was allerdings auch dem FATE-Konzept entspricht.

Worum geht es also? MASTERS OF UMDAAR sieht sich als Science Fantasy / Planetary Romance Setting und als Homage an Werke wie "John Carter vom Mars" ober auch Zeichentrickserien wie "Masters Of The Universe" und "Thundercats"... eben Hintergründe, in welchen die Welt eher lose definiert ist, erstmal technologisch und geographisch alles möglich ist und die Kulturen bestenfalls fragmentarisch umrissen werden. Die Guten sind gut, die Bösen sind böse, und es gibt eine unüberschaubare Anzahl von intelligenten Lebensformen und Spezies. Die Technik ist ein wüster Mix aus High-Tech wie Laserwaffen und Cyberimplantaten, gepaart mit Magie, mittelalterlichen Werkzeugen und Ultratech, den so genannten Artefakten der Demiurgen. Im Fokus dieses Hintergrundes steht halt Abenteuer und Action, eine akurate und möglichst stimmige Welt soll gar nicht simuliert werden.

Die Spieler verkörpern in diesem Hintergrund tapfere Helden, welche sich auf die Suche nach Artefakten aus längst vergangenen Äonen machen - und dabei natürlich von einer Actionszene in die nächste geraten.

Ich muss sagen: MASTERS OF UMDAAR liest sich gut, es ist in saloppen und fröhlichem Stil geschrieben und bietet definitiv ein paar schöne Ideen - auch für irgendwie ähnliche Settings wie z.B. "Slipstream" von Savage Worlds oder auch (etwas entferner liegend) das brilliante "Numenera" von Monte Cook. Sicherlich kann man hier keine komplett ausgearbeitete Welt erwarten, sondern eigentlich nur ein paar Ideen, wie man UMDAAR-Charaktere erschafft, ein paar Inspirationen zum Hintergrund und wie man ihn darstellt, ein kurzes Kapitel wie Abenteuer aussehen können und ein kurzes Beispielabenteuer. Andererseits: für den fairen Preis kann man auch realistischerweise nicht mehr erwarten.

Alles in allem: MASTERS OF UMDAAR ist eine kurzweilige Lektüre und eine schöne Inspirationsquelle für einen etwas exotischeren, knalligeren und bunten Hintergrund. Für den Preis kann es durchaus als Lektüre anempfohlen werden.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20