Profil für Parsec > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Parsec
Top-Rezensenten Rang: 264
Hilfreiche Bewertungen: 4641

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Parsec
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
WD TV HD Streaming Media Player (Wi-Fi, HDMI) schwarz
WD TV HD Streaming Media Player (Wi-Fi, HDMI) schwarz
Preis: EUR 86,00

2 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein schöner und vielseitiger Media-Player, 3. August 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der hier rezensierte WD TV MEDIA PLAYER konnte mich durchaus beeindrucken.

Beim Auspacken fällt sofort eines auf: dieser Media-Player ist KLEIN. Nicht viel größer als eine Zigarettenschachtel passt er wirklich überall hin und findet auf jeder TV-Konsole sein Plätzchen. Langes Rumgeräume von dort eventuell stehenden Playern und Konsolen erübrigt sich hier, diesen WD TV MEDIA PLAYER bekommt man definitiv gut platziert.

Der Lieferumfang kann sich auch soweit sehen lassen, die Fernbedienung wird mit Batterien geliefert, und eine Kurzanleitung liegt auch bei. Wie fast immer bei Blu-Ray- und sonstigen Media-Playern fehlt aber das HDMI-Kabel – dieses muss vor der ersten Inbetriebnahme noch besorgt werden, wenn man keines übrig hat.

Verarbeitung und Design machen einen brauchbaren Eindruck, die Fernbedienung liegt gut in der Hand. Die Kurzanleitung ist allerdings nicht sehr informativ, ein paar mehr Angaben hätten nicht geschadet – wobei man aber feststellen darf, dass sich der WD TV MEDIA PLAYER wirklich von selbst erklärt.

Die Inbetriebnahme gestaltete sich daher auch vollkommen stressfrei: anschließen, dass heimische WLAN erkennen lassen, hochbooten – alles war in wenigen Minuten und ohne großes Zutun meinerseits erledigt. Gestartet zeigt sich dann, dass die Benutzerführung ebenfalls intuitiv ist, die Startseite kann angepasst werden und die Anzahl der angebotenen Apps kann sich ebenfalls sehen lassen.

Im Einsatz zeigt der kleine Knirps dann, dass er eine ganze Menge zu bieten hat. Die Anzahl der unterstützten Video- und Dateiformaten ist wirklich beeindruckend (ich fand soweit nichts in meiner Sammlung, was nicht unterstützt wurde), und die Qualität und Geschwindigkeit der Wiedergabe war gut. Ich las in Tests, dass der Vorgänger dieses WD TV MEDIA PLAYER etwas langsam reagiert hat, hiervon ist bei dem hier rezensierten Modell aber meistens nichts zu merken gewesen. Einige wenige Male hing der Player mal für wenige Sekunden (nicht mehr als 3 oder 4), ansonsten reagierte er sehr zuverlässig.

Auch die Wiedergabe von Internet-Inhalten wie z.B. Youtube oder Maxdome funktioniert tadellos. Da natürlich die Titeleingabe z.B. bei Youtube über die Fernbedienung naturgemäß nervig ist kann man auch sein Smartphone / Tablet hier schnell pairen, was ebenfalls völlig entspannt funktionierte. Die von diesem Media-Player gelieferte Auflösung ist ebenfalls beeindruckend.

Alles in allem: der WD TV MEDIA PLAYER ist ein wirklich anständiger Media-Player, welcher eine beeindruckende Leistung liefert und durchaus überzeugen kann. Wer auf der Suche nach einem entsprechendem Gerät ist sollte hier für ein überschaubares Budget einen leicht bedienbaren, soliden und funktionalen Player finden.


Non-Stop
Non-Stop
DVD ~ Liam Neeson
Preis: EUR 8,99

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Solider Actionthriller, 2. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Non-Stop (DVD)
NON-STOP ist in meinen Augen ein solide gemachter Actionthriller - nicht mehr und nicht weniger. Zum einmaligen Ansehen kann der Film allen Fans entsprechender Filme empfohlen werden, der Wiederschauwert ist allerdings etwas gering... ob man NON-STOP nun wirklich in seiner Sammlung haben muss sollte jeder selbst entscheiden.

Positiv ist festzustellen, das Liam Neeson seine Rolle sehr gut ausfüllt und den sehr zerissenen Protagonisten toll spielt. Auch der Rest des Casts macht seinen Job durchaus ansprechend, wobei aber klar betont werden muss, dass Neeson ganz eindeutig den Film dominiert.
Technisch gibt es an NON-STOP auch nichts auszusetzen: die Tricks sind gut, die Handlung kommt schnell in die Gänge, Längen gibts keine und die Actionszenen sind gut inszeniert. Besonders die häufig sehr dynamische Kameraarbeit hat mir gefallen. Insgesamt fand ich gerade die erste Hälfte des Filmes soweit auch durchaus spannend, hier wird auch durch die toll gezeigte klaustrophobische Stimmung im Flugzeug und den sich immer mehr entwickelnden Plot eine gute Stimmung aufgebaut.

Allerdings: obschon NON-STOP technisch gut gemacht und ansprechend gespielt ist zeigt dieser Film nach dem vielversprechenden Auftakt auch einige unübersehbare Schwächen, welche zumindest bei mir dafür sorgten, dass dieses Werk mich nicht restlos begeistern konnte.
Das Hauptproblem ist dabei in meinen Augen, das die Auflösung des ganzen einfach sehr mau ist und ganz einfach ziemlich enttäuscht. Das Finale und die Konfrontation mit dem eigentlichen Täter und seiner Motivation ist ziemlich schwach inszeniert, hier wäre einfach mehr an Spannung und Dramatik dringewesen. Irgendwie konnte der Film nicht die Erwartungen erfüllen, welche er in der ersten Hälfte aufbaute. Überhaupt fand ich, dass der Film in der zweiten Hälfte einfach schwächelte, einige ziemlich komische Entwicklungen sorgen dafür, das alles plötzlich arg konstruiert wirkt. Hierunter leidet natürlich die Spannung dann doch.

Das man die Logik mancher Szenen nicht hinterfragen darf sei nur am Rande erwähnt, das ist aber im Genre der Actionthriller nichts ungewöhnliches. In meine Beurteilung habe ich diesen Punkt nicht einfliessen lassen, allzu kritisch durchdenken darf man eine Menge der Dinge, die bei NON-STOP passieren, aber definitiv nicht. Manche Ideen und Entwicklungen wirken reichlich an den Haaren herbeigezogen.

Insgesamt: zum einmaligen Ansehen ist NON-STOP sicherlich keine schlechte Wahl. Natürlich erfindet der Film das Rad nirgendwo neu und ist kein zukünftiger Genremeilenstein (im Gegenteil wäre ich sehr überrascht wenn man von diesem Film noch länger spricht), aber für einen abend gepflegte Unterhaltung taugt er durchaus.
Leider denke ich dennoch, dass dieser Film, insbesondere wegen der schwachen Auflösung und der ziemlich unlogischen zweiten Hälfte keinen grossen Wiederschauwert hat. NONSTOP ist für mich einer dieser Filme, die man sich mal ansieht, "OK" findet... und dann vermutlich bald wieder vergisst.

Alles in allem ein solide gemachter Film, der aber nicht allen Erwartungen gerecht werden kann.


Pariah's Child
Pariah's Child
Preis: EUR 6,66

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Das Album ist OK, wirkt aber ein wenig halbgar, 2. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Pariah's Child (Audio CD)
Die wirklich sympatischen Jungs von SONATA ARCTICA haben in den letzten 10 Jahren einige sehr bemerkenswerte Kursänderungen vollzogen - und mit PARIAH'S CHILD sollte, wenn man der Presse glauben darf, wieder eine Rückbesinnung zum Stil ihrer frühen Alben wie "Winterhearts Guild" oder "Silence" eingeläutet werden.

Ich muss sagen: ich wollte mit diesem Album wirklich warm werden, aber leider gelingt es mir partout nicht. Nein, PARIAH'S CHILD ist kein schlechtes Album, aber wirklich vom Hocker reissen kann es mich einfach nicht. Ohne Frage sind hier talentierte Musiker am Werk, und man erkennt immer wieder sehr gute Ideen im Material, aber unterm Strich will der Funke bei mir nicht überspringen.

Irgendwie wirken die an die klassischen SONATA ARCTICA Zeiten erinnernden Songs (z.B. der ordentliche Opener "The Wolves Die Young" oder "Running Lights") ein wenig blutleer und können einfach von der Klasse nicht an die Hits dieser Band heranreichen. Es sind keine schlechten Stücke, aber auf Augenhöhe mit den Krachern der ersten Alben können sie nicht bestehen.

Andere Stücke (z.B. "Cloud Factory" oder "X Marks The Spot") auf PARIAH'S CHILD wirken einfach etwas zerfasert und inkonsequent. Ich hatte beim Hören oftmals den Eindruck, dass hier gute und originelle Ideen definitiv vorhanden sind, dass aber das Endresultat einfach noch nicht ganz schlüssig ist. In Vielem wirkt PARIAH'S CHILD ein bisschen wie ein Schnellschuss: vielleicht hätte man am Material noch ein bisschen arbeiten müssen, das Album hätte dann einfach mehr Stringenz gehabt. So klingt PARIAH'S CHILD mitunter einfach holprig und leider auch ein bisschen nichtssagend.

Positiv ist aber festzustellen, dass SONATA ARTICA nicht nur eine gute Liveband ist (ich sah die Jungs jetzt ein paar Mal, und sie waren immer gut), sondern auch aus guten Musikern und Songwritern besteht - PARIAH'S CHILD ist daher durchaus gut hörbar und kein mieses Album, aber eben auch kein Überflieger.


Shut Up and Give Me the Mic
Shut Up and Give Me the Mic
Preis: EUR 12,24

5.0 von 5 Sternen Eine der besten Rock-Bios schlechthin, 2. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Shut Up and Give Me the Mic (Kindle Edition)
Ich war nie ein großer Fan von Twisted Sister - mir gefiel zwar immer die Stimme von Dee Snider und sicherlich hat diese Truppe ein paar gute Songs geschrieben, aber ich kann wirklich nicht behaupten, jemals zu den wirklichen Anhänger dieser Band (oder Sniders sonstigen Projekten wie z.B. "Widowmaker") gehört zu haben.

Dennoch komm ich nicht umhin, SHUT UP AND GIVE ME THE MIC als eine der besten, unterhaltsamsten und gleichzeitig interessantesten Rock-Biographien zu bezeichnen. Der Grund ist sehr simpel: Dee Snider ist, auf und abseits der Bühne, einfach ein geborener Entertainer!
Sinder versteht es ausgezeichnet, witzige und ernste Anekdoten zu präsentieren. Gleichzeitig schreibt er mitunter sehr entwaffnend über die Tücken des Starruhms und schildert seine Höhen und Tiefen sehr plastisch - ja, man fiebert bei der Lektüre mitunter richtig mit. Ein Blatt nimmt Dee Snider bei all dem, so kennt man ihn, natürlich sowieso nicht vor den Mund... umso interessanter für den Leser, denn auch wenn es ihm bei SHUT UP AND GIVE ME THE MIC nicht um Skandale und dreckige Wäsche geht schreibt Snider Klartext und packt auch mitunter peinliche Erlebnisse aus.
Bei der Lektüre von SHUT UP AND GIVE ME THE MIC kommt man einfach nicht um die Erkenntnis herum, dass hier ein passionierter Geschichtenerzähler am Werk ist, der es wirklich versteht, sein Publikum zu unterhalten.

Wie immer (!) bei Biographien kann man natürlich über den 100%tigen Wahrheitsgehalt mancher Schilderungen diskutieren - ich denke aber, dass SHUT UP AND GIVE ME THE MIC zumindest ehrlicher ist als viele Biographien (zumal Snider ja Wert auf die Feststellung legt, dieses Buch alleine und nicht per Ghostwriter geschrieben zu haben), aber sicherlich schildert Snider auch vielfach einen von mehreren möglichen Standpunkten, beispielsweise wenn er über Probleme im Line-Up von Twisted Sister schreibt. Snider ist aber ehrlich genug, die Subjektivität seiner Wahrnehmungen auch einzuräumen, zumal er selbst zu Beginn des Buches anmerkt, dass jede Geschichte immer drei Seiten hat: "Deine Version, meine Version... und die Wahrheit". Hier schildert Snider halt seine Version, und das extrem unterhaltsam.

Das es ausgerechnet Dee Snider nicht an Ego mangelt dürfte keinen wundern, und hieraus macht er auch in seinem Buch absolut kein Geheimnis - allerdings ist dies nun alles andere als erstaunlich, schließlich war es ja auch die enorme Extrovertiertheit Sniders, welche Twisted Sister (welche ja schon lange vor seinem Einstieg existierten) für einige Zeit so einer der angesagtesten Rockbands der USA machte.

Bei all dem spart Snider aber auch nicht an Selbstkritik - und gerade seinen Fall aus dem Rampenlicht Mitte / Ende der 80er mit den einhergehenden finanziellen Problemen und Selbstüberschätzung im Vorfeld spart er in diesem Buch durchaus nicht aus, sondern schreibt sehr offen über die erlittenen Tiefschläge. Immerhin schaffte es Snider, von einem der bekanntesten Stars des Jahres 1984 in Rekordzeit zu einem ziemlichen Nobody zu werden, und sein Weg zurück ins Rampenlicht war von einigen massiven Rückschlägen und Tiefpunkten begleitet.

Wie dem auch sei: SHUT UP AND GIVE ME THE MIC hat mir großen Spaß gemacht, und ist für mich ohne Frage eine der lesenswertesten Biographien eines Rock Stars.


Zealot: The Life and Times of Jesus of Nazareth
Zealot: The Life and Times of Jesus of Nazareth
Preis: EUR 9,49

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Lesenswert, spannend und gut argumentiert, 1. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist ja völlig logisch, dass ein Buch wie ZEALOT stark polarisieren sollte, schließlich fasst der Autor Reza Aslan hier einige wirklich heiße Eisen an und stellt die Person des Jesus von Nazareth in einem sehr anderen Kontext dar, als es die Meisten gewohnt sein dürften.

Aslan arbeitet hierbei unter der Prämisse, dass man den historischen Jesus und die Figur des Jesus Christus strikt voneinader trennen muss, wenn man sich der historischen Gestalt nähern möchte. Davon ausgehend stellt Aslan, in aller Regel unter Bezug auf das neue Testament, all die Fakten heraus, welche für seine These wichtig sind - Jesus von Nazareth als letztlich gescheiterter Revolutionär, welcher sich auch nach dem, was sich für Aslan aus dem neuen Testament ableiten lässt, gänzlich anders agierte als es Viele vermuten würden.

Keine Frage: selbstverständlich ist auch Aslans Interpretation nur das: eine Interpretation, eine mögliche Lesart und eine mögliche Auslegung. Inwieweit sie der Realität entspricht muss jeder selbst beurteilen, und sicherlich gibt es zu jeder einzelnen von Aslans Thesen auch mit guten Argumenten belegbare Gegenthesen - dies ist bei diesem Thema absolut unvermeidbar, was aber ZEALOT nicht weniger lesenswert macht. Wichtig ist daher, dass Aslan sowohl kenntnisreich schreiben wie auch seine Argumente stringent darlegen kann.

Insofern ist ZEALOT zumindest eine spannende und lehrreiche Lektüre, welche auf jeden Fall mal einige neue Perspektiven eröffnet, spannende Thesen gut argumentiert darstellt und sicherlich für wichtige Denkanstöße sorgt - alles andere muss jeder Leser selbst für sich entscheiden. In jedem Fall zeigt ZEALOT, welche Interpretationsmöglichkeiten historische Quellen und "heilige Schriften" zulassen.


Planet der Affen: Prevolution
Planet der Affen: Prevolution
DVD ~ James Franco
Wird angeboten von brandsseller
Preis: EUR 9,49

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine beeindruckend Inszenierung - und eine klassische Story, 19. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Planet der Affen: Prevolution (DVD)
Angesichts der über 200 hier bereits stehenden Rezensionen fasse ich mich eher kurz - das meiste über PLANET DER AFFEN: PREVOLUTION dürfte schon, positiv wie negativ, gesagt worden sein.

In meinen Augen lebt dieser Film ganz klar von der beeindruckenden Inszenierung und der emotionalen Geschichte - und natürlich von seinem Protagonisten Caesar, welcher dank der Performance von Andy Serkins und wirklich tollen CGI grandios in Szene gesetzt ist. Aber auch John Lithgow und James Franco machen ihren Job sehr ansprechend.
Die Inszenierung des Ganzen ist ebenfalls beeindruckend: sowohl die beklemmenden Szenen zu Beginn, der emotionale Mittelteil und auch der actionreiche Höhepunkt auf der Golden Gate Bridge sind stark gefilmt und sehr mitreißend präsentiert.

Bei der Handlung fühlt man sich natürlich unweigerlich an das „Spartacus“-Thema erinnert: Ceasar funktioniert in der Rolle des klugen, entschlossenen und edlen Anführes sehr gut, und letztlich entsprechen viele Entwicklungen der Geschichte sehr klassischen Vorlagen.

Dies ist auch der einzige "Schwachpunkt", wobei man dieses Wort angesichts der Tatsache, dass der Film vieles gut und richtig macht, mit Vorsicht genießen muss: PLANET DER AFFEN PREVOLUTION hat nun keine Handlung, die großartig überraschen sollte. Die meisten Entwicklungen sind absolut vorhersehbar, die meisten Rollen ebenso. Für großartige "Wer hätte das gedacht?"-Momente sorgt der Film bei aller Klasse eigentlich zu keinem Zeitpunkt, und Wendungen gibts eigentlich keine - zumal ich das Ende zwar sowohl schön wie auch dramatisch, aber etwas unbefriedigend finde.

Hier ist aber ein Gedanke wichtig: eine klassische und deswegen vorhersehbare Story muss deswegen längst nicht "schlecht" sein, und PLANET DER AFFEN PREVOLUTION zeigt genau, das auch eine solche Handlung intelligent inszeniert erstklassig funktionieren kann: die Story hat keine Längen und ist dicht, es gibt Szenen, welche einfach im Gedächtnis bleiben, und die überzeugenden Darsteller und gute Präsentation sorgen dafür, dass dieser Film über die volle Distanz Spaß macht.

Alles in allem: ein definitiv "guter" Film, wenn auch meiner Ansicht nach kein "sehr guter" Film, einfach weil die gesamte Handlung sehr vorhersehbar ist. Ansonsten macht dieser Film aber vieles richtig und kann jedem SF-Fan bedenkenlos empfohlen werden. Wenn die Reihe in dieser Klasse fortgesetzt wird darf man sich auf Einiges gefasst machen!


Star Wars: Age of Rebellion RPG Beginner Game
Star Wars: Age of Rebellion RPG Beginner Game
von Fantasy Flight Games
  Spielzeug
Preis: EUR 33,63

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein schöner Einstieg, 19. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man kann es drehen und wenden wie man will: Fantasy Flight Games haben ein Händchen für echte Qualität und hochwertige Präsentation. Die 2013 gestartete Reihe von neuen Star Wars Rollenspielen macht hier keine Ausnahme. Konnte man mit dem ersten Regelbuch "Edge Of The Empire" schon selbst bei denen, die mehrere Inkarnationen des Star Wars Rollenspiel im Regal haben, für echte Begeisterung sorgen, erscheint nun AGE OF REBELLION.

Bei dem hier rezensierten Produkt handelt es sich um das so genannte BEGINNERS GAME, es ist also ein eigenständiger Einsteigerpack und richtet sich primär an Rollenspielneulinge, die hiermit alles bekommen, was sie für ein erstes Abenteuer in der weit, weit entfernten Galaxis benötigen - mehr als ein paar Mitspieler braucht man nicht, um mit dem BEGINNERS GAME loszulegen.

Hatte "Edge Of The Empire" ja eher die Abenteuer von Schmugglern, Entdeckern und Glücksrittern zum Thema startet AGE OF REBELLION durch und bietet den Spielern das, was einem als Erstes einfällt, wenn man "Star Wars" hört: die Rebellion gegen das Imperium!
Kurz nach der Schlacht von Yavin angesiedelt ist dies wohl die Ära, die fast jeder liebt, die jeder kennt und die den gesamten Hintergrund entscheidend prägte.

Inhaltlich lässt man sich wirklich nicht lumpen: für einen moderaten Preis gibts ein recht informatives, leicht zu lesendes Regelbuch, ein praktisch ohen lange Vorbereitungszeit verwendbares Abenteuer, Counter, einen kompletten Satz der dem Regelsystem zugrundeliegenden "Star Wars Dice", Karten und natürlich vorgefertigte Charaktere. Die Aufmachung ist, wie zu erwarten, toll: schöne Bilder, viel Farbe, das AGE OF REBELLION BEGINNERS GAME macht sich optisch sehr gut.

Der einzige Punkt, den ich etwas nervig finde, ist die sensationell dünne Pappe der Box, diese ist nämlich eher wie Papier und reisst selbst bei pfleglicher Behandlung sehr leicht ein. Sammler sollten dies berücksichtigen: mit der Box von AGE OF REBELLION BEGINNERS GAME muss man dank der weichen Pappe umgehen wie mit einem rohen Ei - ein sicherlich zu verschmerzender aber erwähnswerter Aspekt...

Inhaltlich ist das AGE OF REBELLION BEGINNERS GAME auch gelungen: die wichtigsten und zum Spiel des Abenteuers notwendigen Regeln werden gut präsentiert, der Schreibstil ist sympatisch und klar, die vier vorgefertigten Charaktere sind originell, liebevoll ausgearbeitet und gleichzeitig auch für Anfänger gut spielbar.

Das Abenteuer ist ein gutes, klassisches Einstiegsabenteuer: die Mission mehrere Rebellen, welche in eine imperiale Basis einzudringen haben. Das Abenteuerheft ist schön geschrieben, und die gute Präsentation, das Kartenmaterial und die Art der Handlung sollten auch völlig unerfahrene Spielleiter hier gut durch das Abenteuer leiten. Hinzu kommt natürlich auch, das auch ganz neue Spieler von diesem Einstiegsabenteuer nicht überfordert werden und ihren Spaß haben dürften - zumal die Story sehr gut ins Star Wars Universum passt und jede Menge Star Wars typische Action bietet.
Für gestandene Rollenspieler sei gesagt, dass sich dieses Abenteuer natürlich leicht ausbauen lässt und einfach einen guten Einstieg in eine Kampagne sein kann.

Wie der Name schon sagt: das AGE OF REBELLION BEGINNERS GAME richtet sich an Neulinge, denen hiermit ein guter Star ins Rollenspiel-Hobby geboten wird, ohne das man gleich das 500 Seiten starke AGE OF REBELLION Hardcover Regelbuch erwerben und durcharbeiten muss.

Erfahrene Rollenspieler oder gar erfahrene Star Wars Rollenspieler (es gibt ja nun seit bald 30 Jahren diverse Inkarnationen des Star Wars Rollenspiels) brauchen diese Box nun definitiv nicht zwingend.
Das kann man der Box natürlich nicht zum Vorwurf machen, sie hat nunmal eine andere Zielgruppe. Dennoch ist das AGE OF REBELLION BEGINNERS GAME auch für erfahrene Star Wars Rollenspieler ein möglicher Kauf, schließlich bekommt man einige ganz nette Ideen, ein paar auch anderwertig zu verwendene Karten, einen kompletten Satz "Star Wars Würfel" (auf denen das System aufgebaut ist und die nunmal als Pack sonst auch an die 15 Euro kosten) sowie ein flottes und gardliniges Abenteuer, welches man mal an einem Abend gut und ohne große Klimmzüge bei der Vorbereitung durchspielen kann.

Insgesamt ist das AGE OF REBELLION BEGINNERS GAME ein wirklich schönes und gut geschriebenes Produkt, und für Rollenspiel-Neulinge oder auch Neulinge beim Star Wars Rollenspiel ein guter Kauf. Erfahrene Rollenspieler sollten sich den Kauf überlegen, aber eine Fehlinvestition ist es auch nicht.


Das Sternentor 01- Der rote Nebel
Das Sternentor 01- Der rote Nebel

3.0 von 5 Sternen Ganz nett - leider nicht mehr, 19. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Sternentor 01- Der rote Nebel (Audio CD)
Zusammen mit Luke Skywalker und Captain Future war COMMANDER PERKINS einer der ganz großen Helden meiner Kindheit... ich glaube sogar, dass ich meinen Amazon-Nickname erstmals in diesen Hörspielen hörte *g*.

Aber wie auch immer: die sechs ursprünglichen Hörspiele habe ich vor circa 35 Jahren rauf und runter gehört, und mir gefällt dieser "Wega-Zyklus" immer noch sehr. Die alten COMMANDER PERKINS Geschichten hatten einfach eine sehr eigene Stimmung und die Handlung (die sicherlich nicht wirklich logisch aber schlichtweg spannend war) konnte überraschen und durch Originalität enorm punkten. COMMANDER PERKINS war, vor allem im genannten "Wega-Zyklus", sehr eigen und etwas ganz Besonderes. Die Mischung aus Kontakten mit fremden Zivilisationen, Space Opera, Pre-Astronautik, Ufos, Zeitreise und einen kleinen Schuss Mystizismus sowie Horror (die telepatische Stimme WAR seinerzeit sehr gruselig!) sorgten einfach für ein tolles Hörerlebnis... und können, auch dank der starken Produktion und den guten Stimmen, auch heute noch voll überzeugen.

Insofern war ich gespannt, wie sich diese Weiterführung schlagen würde... und als Fazit muss ich sagen, dass mich DAS STERNENTOR nicht wirklich überzeugen konnte. Irgendwie liegt hier zuviel im Argen, man wird beim Hören das Gefühl nicht los, dass man hier viel mehr draus hätte machen können... und das die technische Umsetzung nicht so wirklich das Gelbe vom Ei ist.

Die neuen Sprecher machen ihren Job ganz anständig, aber leider wirken sie dennoch mitunter deplaziert - zumal Ralph Common von einem längst erwachsenen Mann gesprochen wird, was nun wirklich eine selten komische (und völlig unnötige) Idee ist. Die Musik ist OK, wirkt aber etwas beliebig. Insgesamt gibt es aber technisch wenig zu meckern.

Das große Problem ist allerdings, dass die Handlung und die Dramaturgie nicht wirklich überzeugt. Sie hat auch nicht diesen "Sense Of Wonder", den eben die klassischen COMMANDER PERKINS Hörspiel vorweisen... und genau hier liegt das Problem. Es wirkt alles wie eine ziemlich naive, wenig durchdachte SF-Kindergeschichte. Die ganze Handlung entwickelt sich ziemlich unlogisch, es ist völlig unklar, weswegen Perkins und Hoffmann nun in die Ereignisse hereingezogen werden - ganz zu schweigen davon, dass die Motivation der Aliens irgendwie ziemlich unlogisch ist. Auch sonst hat das Skript leider einige sehr unglaubwürdige Entwicklungen, die Expositionen sind extrem (!) ofensichtlich und nervig, und die Charaktere bleiben erschreckend eindimensional.

Alles in allem: ja, es ist klasse das COMMANDER PERKINs anno 2002 wiederbelebt wurde... aber das Ereignis, auf das ich mich in fast ehrfürchtiger Erinnerung an den "Wega-Zyklus" gefreut habe, kann DER ROTE NEBEL beim besten Willen nicht auslösen. Sicherlich hört man als Erwachsener ein Hörspiel auch anders als als Kind, aber dennoch ist offenkundig, dass DER ROTE NEBEL in Punkto Qualität, Originalität und Niveau nicht an die Vorlage heranreichen kann.

Von mir gibts knappe 3 Sterne. Nach oben hin gibts noch jede Menge Luft.


Bosch AQT 35-12 Hochdruckreiniger (1500 W, 120 bar, 350 L/Std., 5 m Schlauch)
Bosch AQT 35-12 Hochdruckreiniger (1500 W, 120 bar, 350 L/Std., 5 m Schlauch)
Preis: EUR 111,38

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Starke Leistung, durchdachtes Design, gute Verarbeitung, 19. Juli 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wer schon einmal versucht hat, mit einem schwachen oder schlecht designten Hochdruckreiniger zu arbeiten, wird bestätigen, wie nervig so etwas sein kann... und das man meistens dann doch frustriert zum Gartenschlauch greift. So ging es mir einige Male mit meinem alten Hochdruckreiniger.
Mit dem BOSCH AQT 35-12 liegt allerdings ein Hochdruckreiniger vor, der alles andere als schwach oder schlecht designt ist - im Gegenteil ist dies ein Gerät, welches durchdachtes Design mit hoher Verarbeitungsqualität und starker Leistung verbindet!

Der AQT 35-12 wird nahezu komplett montiert geliefert, es müssen im Prinzip nur noch einige Teile festgesteckt werden, was maximal eine Minute dauert. Ich schreibe bewusst "im Prinzip"... denn ehrlich gesagt fand ich die Anleitung hier etwas kryptisch und habe mir letztlich mit einem Blick auf das Foto des einsatzbereiten Gerätes auf dem Karton beholfen, um zu sehen, wie genau die Teile nun angebracht werden müssen. Aber einmal montiert merkt man auch, dass alles sehr logisch angeordnet ist.

In seinen Ausmaßen ist der AQT 35-12 kompakt und mit 8 Kilogramm auch recht leicht, er ist gut in Keller oder Garage zu verstauen und kann sehr angenehm bewegt werden - hier auch gut das ergonomische Design der Griffelemente, auch längere Arbeiten mit diesem Gerät sind wirklich gut machbar. Die Mobilität wird auch durch eine Schlauchlänge von fünf Metern und eine Kabbellänge von immerhin drei Metern begünstigt - für die normale "Wald- und Wiesenanwendung" sollte dies definitiv reichen, wobei mehr natürlich immer schön wäre.

Die Verarbeitung entpuppte sich als sehr solide und robust, und man darf getrost davon ausgehen, dass der AQT 35-12 sicherlich eine ganze Menge mitmacht und einsteckt, bevor hier irgendetwas den Geist aufgeben gehen sollte. In Punkto Design zeigt sich dieser Hochdruckreiniger also wie ein echtes Qualitätsprodukt: durchdacht, solide und einfach hochwertig.

Im Einsatz zeigt sich dann, dass dieser uneingeschränkt positive Eindruck auch in der Praxis bestehen bleibt: der AQT 35-12 ist zwar alles andere als leise aber für einen Hochdruckreiniger recht moderat, und die Leistung von 120 bar sorgt für im wahrsten Sinne des Wortes für Druck. Auch hier ist natürlich "mehr immer schön", aber wie ich beim Einsatz feststellen konnte reichen 120 bar fü die allermeisten Anwendungsgebiete vollkommen aus. In den ersten Testläufen ließen sich Hauseingang, Terasse, Hauswand und die Fahrräder erstklassig mit diesem Gerät reinigen - und nenneswerten Widerstand konnte der Schmutz nirgendwo dem AQT 35-12 entgegenbringen.
Die Spritzpistole mit der "3 in 1" Düse finde ich ebenfalls gut, der AQT 35-12 erspart dem Anwender jegliches Umstecken oder Aufstecken von anderen Düsen-Elementen, sondern erlaubt das Umschalten zwischen verschiedenen Spritzmodi mit einem Handgriff.

Alles in allem kann ich nur feststellen: der AQT 35-12 bietet zu einem fairen Preis eine gute Kombination aus starker Leistung, durchdachtem Design und die solider Verarbeitung... all dies macht diesen Hochdruckreiniger zu einem wirklich ausgezeichneten Werkzeug.


EMSA 512960 Isolierflasche MOBILITY, Grün-Hellgrün, 0,70 Liter (100 % dicht, Auto-Close, 12 Std. heiß, 24 Std. kalt, tropffreies Eingießen)
EMSA 512960 Isolierflasche MOBILITY, Grün-Hellgrün, 0,70 Liter (100 % dicht, Auto-Close, 12 Std. heiß, 24 Std. kalt, tropffreies Eingießen)
Preis: EUR 20,70

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Formschön und funktional gleichzeitig, 18. Juli 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die EMSA 512960 ist eine zeitlos schlicht und schick designte Thermosflasche, welche mir wirklich zu gefallen weis. In erster Linie, weil sie das, was so eine Thermosflasche halt machen soll, gut macht: Getränke wahlweise heiss oder kalt zu halten.

Der Tee blieb bei mir tatsächlich lange heiß, und auch kalte Getränke konnten bei reichlich sommerlichen Temperaturen, bei welchen sie unisoliert nahezu untrinkbar gewesen wären, problemlos kühl.

Gleichzeitig gefällt mir das schicke Design dieser Thermosflasche sehr. Sie sieht schlichtweg zeitlos aus und macht sich irgendwie sowohl im Büro wie auch als Begleiterin bei etwas "rustikaleren" Outdooraktivitäten gut. Das Design ist auch funktional gut durchdacht: die EMSA 512960 schließt gut, der Ausguss funktioniert ohne böse Überraschungen, und dicht ist das Ganze auch. Bei der Reinigung macht die EMSA 512960 auch keine Zicken und ist schnell von Hand gereinigt - man sollte allerdings wie bei Thermosflaschen üblich auf Spülmaschinen-Reinigung verzichten.

Tja, viel mehr gibts eigentlich nicht zu sagen: eine schicke, formschöne und gut designte Thermosflasche, welche im Look einfach zeitlos ist und in Punkto Funktionalität exakt das bietet, was so eine Flasche bieten muss.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20