Fashion Pre-Sale Hier klicken foreign_books Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More bosch Hier klicken Fire PrimeMusic Shop Kindle NYNY
Profil für AefKaey > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von AefKaey
Top-Rezensenten Rang: 48.123
Hilfreiche Bewertungen: 73

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
AefKaey

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Der Springer: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie
Der Springer: Ein Roman aus der Heiratspakt-Serie
Preis: EUR 4,99

5.0 von 5 Sternen Insgesamt eine sehr positive Überraschung für mich, 8. Mai 2016
REIHE

1. Der Zufallsbräutigam
2. Der Springer
3. The Gambler (engl.)

MEINUNG

Ich mag die Cover der gesamten Heiratspakt-Reihe sehr gerne. Sie passen zueinander und es wird sofort deutlich, dass sie zusammen gehören.

Der Einstieg in das Buch fiel mir ziemlich leicht und es konnte mich direkt mitreißen. Den vorherigen Teil habe ich nicht gelesen, aber man versteht „Der Springer“ auch locker ohne die Vorkenntnisse von Band eins, denn alles Wichtige wird geschickt in die Handlung mit eingebaut, sodass man nach und nach einen kurzen Überblick bekommt, was vorher geschehen ist.

Auch im weiteren Verlauf hat mich die Handlung sehr von sich überzeugen können. Es waren zwar auch einige typische Szenen vertreten, aber Denise Grover Swank hat es trotzdem geschafft, mich an das Buch zu fesseln. Die Charaktere waren gut ausgearbeitet und es wurde sehr viel Humor mit eingebaut, der mich des Öfteren zum Lachen brachte. Es war aber auch sehr spannend und fesselnd, da es diverse Wendungen gab, die dem Buch die gewisse Würze gegeben haben. Auch bei den Wendungen konnte man manchmal schon vorausahnen, dass genau das jetzt passieren könnte, aber es war insgesamt einfach passend und hat nicht weiter gestört. Mich konnte die Handlung jedenfalls so sehr begeistern, dass ich das Buch kaum mehr zur Seite legen konnte und fast in einem Rutsch durchgelesen habe.
Sehr witzig waren übrigens auch die vielen Nebencharaktere, die so ihre Eigenarten hatten. Sie haben der Geschichte Leben eingehaucht und sie besonders gemacht. Ich konnte zwar irgendwann nicht mehr alle Namen zuordnen, aber das war nicht weiter tragisch, denn man hat die Handlung trotzdem verstehen können und der Charme blieb.

Ich habe beim Lesen von „Der Springer“ absolutes Vergnügen gehabt und bin nun sehr neugierig auf die anderen Teile der Heirats-Pakt Reihe. Dementsprechend hoffe ich natürlich sehr, dass auch der dritte Teil ins Deutsche übersetzt wird und ich von diesem dann genauso sehr begeistert werden kann.

FAZIT

Ein Buch, das mich direkt mitreißen und bis zum Ende fesseln konnte. Humorvoll erzählt Denise Grover Swank ihre Handlung und baut dabei wahnsinnig interessante Charaktere ein. Einige Klischees finden zwar ihren Einzug, sind aber passend und stören den Verlauf absolut nicht. Durch diverse Wendungen blieb die Handlung bis zum Ende spannend. Insgesamt also eine sehr positive Überraschung für mich und es wird daher sicher nicht das letzte Buch der Autorin sein, das ich lesen werde.


Romeo und Romy: Roman (insel taschenbuch)
Romeo und Romy: Roman (insel taschenbuch)
von Andreas Izquierdo
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich habe geweint, ich habe gelacht, ich habe gehofft und wurde zum Nachdenken angeregt, 27. April 2016
Das Cover mag ich absolut. Es wirkt verträumt und macht neugierig. Das "Und"-Zeichen sticht besonders gut heraus durch die orangene Farbe. Und wenn man interpretieren mag, könnte man jetzt behaupten, dass das garantiert gewollt ist, weil das "und" ein Zusammensein beschreibt, das auch im Buch eine tragende Rolle spielt.

Der Einstieg in das Buch fiel mir ziemlich leicht und ich war recht schnell in der Handlung drin. Lediglich der erste Satz hat mich anfangs irritiert, weil ich nach diesem gedacht hätte, ich habe es mit einem Krimi zu tun. Aber es stellte sich dann schnell heraus, dass er sich auf das Theaterstück bezog, obwohl ich das jetzt nach Beenden des Buches auch nicht mehr ganz glaube, denn dieser erste Satz sagt noch so einiges mehr aus. Zu Beginn kam ich außerdem noch nicht ganz mit den Namen klar, weil ich ständig durcheinander gekommen bin, dass Ben ja eigentlich doch Romeo ist. Ich dachte nämlich sehr oft, dass es zwei verschiedene Personen wären. Aber das legte sich zum Glück recht schnell.

Im weiteren Verlauf der Handlung konnte mich das Buch immer mehr mitreißen und auch stark berühren. Romy kehrt in ihr Heimatdorf zurück, das irgendwie in der Zeit stecken geblieben scheint. Es wird von alten Leuten bewohnt, die aber wie Romys große Familie sind. Alle haben so ihre Eigenheiten, die das Buch ziemlich interessant gemacht haben. Manche mögen es zwar schrullig nennen, aber ich fand das Dorf sehr sympathisch und es wirkte authentisch, denn ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es im tiefsten Osten Deutschlands noch solche winzigen Orte mit den alteingesessenen Heimischen gibt. Ich bin sonst eher nicht so heimatbezogen, aber dieses Dorf hat mir wirklich gut gefallen.
Witzig und zugleich auch traurig fand ich die Panik der Alten aus dem Dorf, die sie zu Taten angestiftet hat, die sonst niemand tun würde. Und das alles aus Liebe zu ihrer Heimat. Gerade bei dem folgenden Zitat merkt man das auch sehr gut:

"Du bist jung, du hast viele Wünsche. Mit den Jahren erfüllen die sich, oder man gibt sie auf. Jedenfalls werden es immer weniger. Und ganz zum Schluss hat man keine mehr. Oder nur noch einen: da zu bleiben, wo man einmal glücklich gewesen ist." (Seite 79)

Es ist der letzte Wunsch in ihrem alten Leben und sie kämpfen darum, diesen erfüllt zu bekommen. Genau hier setzt dann auch die Handlung so richtig ein, denn Romy möchte natürlich einen Schlussstrich ziehen. Sie kann die Gedanken der Alten zwar nachvollziehen, aber möchte natürlich niemanden einfach so verlieren. Zumal sie selbst eine eher traurige Kindheit hatte und die Alten ihr wirklich wichtig sind. Die erklärende Szene, was mit Romys Mutter geschehen ist, hat mich komplett zum Weinen gebracht, weil sie mich so tief berührt hat. Sie zeigt, was Mutterliebe bewirken kann und was man auf sich nimmt, um sein Kind bis zur letzten Sekunde glücklich sein zu lassen.
Insgesamt befasst sich "Romeo & Romy" mit so vielen zusätzlichen Themen, die spannend und interessant sind. Auch Themen, von denen ich sonst eher wenig gelesen habe, die aber meine Neugier geweckt haben. Immer wieder gab es Szenen, wie die mit Romys Mutter, die mich entweder zutiefst gerührt oder komplett überrascht und aufgeweckt oder getroffen haben. Viele Wendungen führten mich durch das Buch, sodass ich nie genau voraussagen konnte, was als nächstes passiert.

Romy selbst war mir während des gesamten Buches immer sehr sympathisch. Sie hat zwar manchmal etwas naiv gehandelt, aber da sie noch jung ist (Mitten in den Zwanzigern), darf sie ruhig noch Fehler begehen und aus diesen lernen. Die Alten haben sie dabei immer gut unterstützt, waren aber auch so manches Mal nicht ganz einverstanden. Sie hat jedoch nicht aufgegeben und Stärke gezeigt, denn sie hatte immer ihr Ziel vor Augen, das sie unbedingt erreichen wollte. Immer, wenn sie stürzte, ist Romy wieder aufgestanden und hat weitergemacht, was mich sehr überzeugt hat.

FAZIT

Ein Roman, der mich komplett überrascht hat. Ich habe geweint, ich habe gelacht, ich habe gehofft und wurde zum Nachdenken angeregt. Eine perfekte Mischung für eine wunderschöne Geschichte über den letzten Wunsch der alteingesessenen Alten und dem spontanen Traum einer jungen Frau, die das Tief in ihrem Leben überwinden und nochmal starten möchte.


Dem Horizont so nah (Liebesroman, Drama)
Dem Horizont so nah (Liebesroman, Drama)
Preis: EUR 3,49

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mitreißende Story mit Tiefgründigkeit, 26. März 2016
Der Einstieg in das Buch gefiel mir gut. Ich konnte ziemlich schnell in die Geschichte eintauchen und im Nachhinein kann ich sagen, dass die ersten Seiten eine gute Vorbereitung auf die nachfolgende Thematik waren, mit der ich eigentlich so nicht unbedingt gerechnet hatte. Ich wurde hier also nicht einfach ins kalte Wasser geschmissen, sondern konnte mich nach und nach auf die Handlung einlassen. Das ist meiner Meinung nach sehr gut gewählt und hat perfekt gepasst.

Ich wurde von der Geschichte komplett mitgerissen und da ich Bücher diesen Themen bisher eher wenig bis gar nicht gelesen habe, machte es das nur umso spannender für mich. Noch dazu wirkte die gesamte Handlung jederzeit realistisch. Das Witzige daran ist jedoch, dass ich am Ende des Buches dann erfuhr, warum es die ganze Zeit so real wirkte. Was ich vorher scheinbar immer überlesen hatte: "Dem Horizont so nah" basiert auf der tatsächlichen Vergangenheit der Autorin und machte das Buch so für mich nach dem Beenden noch einmal bedeutend interessanter und faszinierender.
Man merkt beim Lesen aber ganz eindeutig, dass die Autorin und gleichzeitig auch Protagonistin sehr viel Hintergrundwissen gesammelt hat und sich auskennt. Was die junge Jessica noch nicht weiß, das eignet sie sich an, um bestens informiert zu sein. Und gerade das ist auch sehr wichtig. Gerade bei den wichtigsten Themen, die im Buch angesprochen werden, kennt man sich als Leser nicht immer perfekt aus und kann so aber trotzdem alles gut nachvollziehen und verstehen. Mir haben nur an einer Stelle etwas mehr Beschreibungen gefehlt und das war während des Kampfsportes. Ich konnte mit manchen Bezeichnungen von Tritten nicht viel anfangen und hatte daher kein Bild vor Augen. Da das jedoch nicht das Hauptthema des Buches war, ist das nicht weiter schlimm zum Verständnis der eigentlichen Handlung.

Für mich ist es schwer vorstellbar, dass tatsächlich jemand so viel Traumatisches erleben könnte wie Danny es tat. Teilweise hatte ich wirklich gehofft, dass es nur ausgedacht ist. Gerade die vielen Vorurteile, mit denen er kämpfen muss, machen mich wütend! Man sollte immer hinter die Fassade blicken und nicht vom Durchschnitt ausgehen. Mir hat das Buch noch einmal bewusst gemacht, wie sehr Menschen unter Vorurteilen leiden und dass es sich lohnt, lieber einmal nachzufragen, statt auf Gerüchte zu hören. Ich hoffe sehr, dass es auch anderen Lesern ähnlich gehen wird.
Am Ende des Buches habe ich dicke Tränen geweint, obwohl ich bereits wusste, worauf es letztendlich hinauslaufen wird. Aber auch hier wurde ich wieder wütend auf bestimmte Personen und ihre Handlungen. Ich kann absolut nicht nachvollziehen, was in einem Menschen vorgeht, dass er so wird wie im Buch beschrieben. Ich bin noch immer tief betroffen und werde sicher noch lange an das Buch zurückdenken. Außerdem bin ich auch gespannt auf den nächsten Teil, der sich rund um Dannys Kindheit drehen wird. Vielleicht kann mir dieser dann einen Einblick gewährend, warum dieser eine Mensch so geworden ist.

FAZIT

Ein Buch, das mich komplett mitreißen konnte und mich so gefesselt hat, dass ich es kaum zur Seite legen konnte. Die angesprochenen Themen machen das Buch zu etwas ganz Besonderem und ich kann es nur jedem empfehlen. Ich selbst habe einiges dazu gelernt und werde nun - hoffentlich - mit weniger Vorurteilen durch das Leben gehen. Niemals hätte ich gedacht, dass hinter diesem Cover und dem Titel so eine Tiefgründigkeit stecken könnte!

*** Das Buch wurde mir als Rezensionsexemplar von der Autorin zur Verfügung gestellt ***


Ich bin dann mal ganz anders
Ich bin dann mal ganz anders
von Jennifer Schreiner
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Insgesamt ein charmantes Buch für die Lesestunden zwischendurch, das durch witzige Ideen und gute Charaktere punkten kann, 9. März 2016
Rezension bezieht sich auf: Ich bin dann mal ganz anders (Broschiert)
Das Cover an sich ist in meinen Augen zwar nicht wunderschön, passt aber trotzdem perfekt zum Buch bzw. der Handlung. Ähnlich ist es übrigens auch mit dem Titel, der sehr treffend gewählt ist.

Der Einstieg in die Handlung fiel mir etwas schwer, was teilweise an dem direkten Hineinfallen in die Geschichte lag. Es kamen sofort diverse Charaktere und Handlungssprünge innerhalb der Familienfeier vor, die mich etwas verwirrt haben, sodass ich am Anfang keinen direkten Zusammenhang erkennen konnte. Im Nachhinein betrachtet geben die Szenen aber trotzdem Sinn und ich konnte es im späteren Verlauf endlich gut einordnen.

Abgesehen von dem Einstieg hat mir die Handlung des Buches insgesamt gut gefallen. Ich habe mich jederzeit gut unterhalten gefühlt und musste öfter kurz lachen, da viel Witz und Charme eingebaut wurde. Gerade das Zusammenspiel zwischen der Protagonistin Anna und dem Charakter der Matthilda hat mich ständig amüsiert und die Handlung belebt.
Die Idee, dass Anna sich einfach drei Leben aneignet, gefällt mir sehr gut. Es gab dadurch immer neue Wendungen, die mich regelrecht gefesselt haben und mich zum Weiterlesen animierten. Nie kam Langeweile auf und das Buch konnte mich an sich ziemlich begeistern.
Mir ging jedoch das Ende viel zu schnell, weswegen ich Punkte abziehe. Hier hätte ich mir eine längere Szene gewünscht, die die Auflösung sicher besser herübergebracht hätte. Ich finde auch, dass ein bestimmter Charakter am Ende etwas unwirklich handelt, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass dieser Charakter in der Realität auch so schnell seine Meinung wieder geändert hätte. Das hat mir leider nicht gefallen.
Auch eine andere bestimmte Szene im Zusammenhang mit Annas Studium und der Universität schien auf mich etwas zu sehr ausgedacht. Es wirkte so, als würde die Autorin hier versuchen, eine schnelle Lösung für ein Problem zu finden, das eindeutig mehr Seiten und mehr Szenen gebraucht hätte, wäre es "normaler" gelöst worden.

Ich konnte sehr deutlich merken, wie sich die Charaktere alle weiterentwickelt haben. Gerade die Protagonistin Anna hat mir gefallen, denn sie macht die größte Veränderung mit - sowohl vom Aussehen her als auch von ihren inneren Werten. Sie lernt dazu und stärkt ihr Selbstbewusstsein. So ist sie in meinen Augen im Verlauf der Handlung immer sympathischer geworden. Ich finde es aber irgendwie etwas traurig, dass sie tatsächlich drei Leben brauchte, um zu erkennen, wer sie wirklich ist.
Die Nebencharaktere gefallen mir insgesamt alle ziemlich gut. Sie sind grundverschieden und haben alle ihre Eigenheiten. Gerade Matthilda gefiel mir sehr gut. Sie war ein kleines sympathisches Mädchen, das geliebt werden und Aufmerksam bekommen möchte. Für ihr Alter ist Matthilda bereits eine starke Persönlichkeit und überzeugt dadurch.

FAZIT

Insgesamt ein charmantes Buch für die Lesestunden zwischendurch, das durch witzige Ideen und gute Charaktere punkten kann. Leider gab es aber auch Szenen, die mich nicht überzeugten und dadurch das Lesevergüngen etwas geschmälert haben. Trotzdem aber für jeden zu empfehlen, der nach einer kurzweiligen Lektüre sucht, die unterhalten soll.


Winterzauber wider Willen (MIRA Star Bestseller Autoren Romance)
Winterzauber wider Willen (MIRA Star Bestseller Autoren Romance)
von Sarah Morgan
  Broschiert

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Romantik in der Schneelandschaft, 28. März 2015
Winterzauber wider Willen ist ein Buch von Sarah Morgan. Es ist am 10. Oktober 2014 im Mira Taschenbuch Verlag als Taschenbuch erschienen. Das Buch umfasst 384 Seiten. Das englischsprachige Original Sleigh Bells in the Snow erschien im Oktober 2013 bei Harlequin.

REIHE

O'Neil Brothers

01. Winterzauber wider Willen
02. Sommerzauber wider Willen (Juni 2015)
03. Maybe this christmas

INHALT

Dezember - und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das "Fest der Liebe" möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der PR-Expertin der Auftrag von Jackson O'Neil sehr gelegen. Als der Hotelier sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen und dort eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, kann Kayla nicht Nein sagen. Immerhin ist Jackson ihr Auftraggeber - und dazu äußerst attraktiv! Und die luxuriöse Blockhütte, in der er sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons Familie bringt die Weihnachtshasserin ganz schön in Bedrängnis ...
(Klappentext)

MEINUNG

Das Cover ist wahnsinnig schön! Der Schnee glitzert und es ist einfach ein absoluter Hingucker. Perfekt für die Weihnachtszeit. Aber es zeig natürlich auch schon leicht, was im Buch eine Rollen spielen wird.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Ich war sofort im Buch drin und wurde gefesselt. Die Umgebungen wurden perfekt beschrieben und haben für eine tolle Winter- und Weihnachtsstimmung gesorgt. Ich empfehle daher, das Buch wirklich auch zu dieser Zeit zu lesen. Selbst wenn draußen kein Schnee liegt: Sarah Morgan zaubert trotzdem das Wintergefühl mit ihren Worten herauf.

Auch die Handlung selbst konnte mich überzeugen. Kayla ist der typische Grinch, der sich vor allem versteckt, was auch nur im Entferntesten mit Weihnachten zu tun hat. Praktisch natürlich, dass sie ausgerechnet in das Resort nach Snow Crystal kommt, wo Weihnachten nicht nur groß geschrieben wird, sondern allein die Landschaft jeden Weihnachts- und Winterlieber verzaubern kann. Als Leser bemerkt man sofort die Anziehung zwischen Kayla und Jackson. Daher habe ich dem weiteren Handlungsverlauf sehr entgegen gefiebert. Für einige könnte Kaylas Verhalten jedoch etwas unverständlich sein. Ich persönlich hatte damit kein Problem, sondern sie war mir jederzeit sympathisch, da ich mir sehr gut vorstellen kann, dass auch eine absolute Karrierefrau einmal nicht den perfekten Treffer landet und mit dieser Abfuhr erst einmal klar kommen muss. Verständlich gerade auch bei Kayla, da sie hier auf eine Familie trifft, die sie daran erinnert, was sie selbst nie wirklich hatte. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und bin durch die Seiten geflogen. Klar, dass ich gegen Ende des Buches deswegen auch einige Tränchen verdrücken musste.

FAZIT

Insgesamt ein tolles Weihnachtsbuch, das mich nicht nur aufgrund der tollen Beschreibungen der Winterlandschaft verzaubern konnte, sondern auch durch die Handlung. Spannend bis zur letzten Seite und daher perfekt zum Mitfiebern. Wer auf Romantik in der Schneelandschaft steht, ist hier genau an der richtigen Stelle und sollte es sich mit diesem Buch zur Weihnachtszeit gemütlich machen. Ich hoffe sehr, dass der nächste Teil mich auch so überzeugen kann.


Kiss Me, Stupid!: Roman (Chocolate Lovers 1)
Kiss Me, Stupid!: Roman (Chocolate Lovers 1)
Preis: EUR 4,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Angegebene Gesundheitswarnung sollte man jedoch unbedingt beachten, 3. März 2015
Kiss me, stupid! ist ein Buch von Tara Sivec. Das eBook erscheint am 02. März 2015 bei Ullstein und das Taschenbuch am 10. Juli 2015 bei Ullstein. Das Buch umfasst 272 Seiten. Das englische Original Seduction and Snacks erschien 2012.

REIHE

Chocolate Lovers

Kiss me, stupid!
Maybe, baby! (08. April 2015)
Love me, idiot! (08. Mai 2015)

MEINUNG

Die Covergestaltung der gesamten Reihe gefällt mir ziemlich gut. Sie sind alle ein Hingucker. Ich bin sehr gespannt, ob die Bücher als Taschenbuchformat im Regal auch noch so hübsch aussehen werden wie auf dem Reader.

Der Anfang der Geschichte war etwas verwirrend für mich, hat sich aber nach den ersten Seiten dann trotzdem recht schnell gegeben und mich in den Bann gezogen. Das Genre ist genau passend für mich gewesen und ich habe sehr oft laut gelacht, weil die gesamte Geschichte und vor allem das Kind so wahnsinnig humorvoll sind. Man sollte hier aber wirklich auf das achten, was schon Ullstein formuliert hat:
Achtung, Gesundheitswarnung: Nicht lesen bei Humorarmut, ausgeprägter Prüderie und Romantikallergie.
Fakt ist, dass im Buch viele Ausdrücke wie "F***en" mehr als oft erwähnt werden und für manchen Leser durchaus abstoßend wirken könnten. Wer also ein Problem mit solchen Wörtern hat, sollte sich lieber von dem Buch fernhalten. Alle anderen dürfen beherzt zugreifen und lachen.

Der Schreibstil war locker und spritzig. Er passte perfekt zur Geschichte und hat dadurch das Buch gleich interessanter gemacht. Der Wechsel zwischen den zwei unterschiedlichen Sichten gefiel mir sehr gut, da ich so in beide Charaktere einen Einblick bekommen und deren Gedanken- und Gefühlswelt besser beschrieben werden konnten. Manchmal war ich zwar etwas verwirrt, aus wessen Sicht gerade erzählt wurde, aber das war eher selten der Fall. Das kam dadurch, dass oft innerhalb eines Kapitels gesprungen wurde. Vielleicht hätte man hier auch noch kurz die Namen erwähnen können. Aber das ist nur eine Idee meinerseits, weil ich gute Erfahrungen damit in anderen Büchern gemacht habe.

Insgesamt also eine tolle Geschichte, die mich glatt süchtig gemacht hat. Auch die folgenden Bände möchte ich gerne lesen und hoffe, dass auch die Spin-Off-Bände von Ullstein übersetzt und rausgebracht werden. Es gibt im Buch Romantik, aber auch Sex und Chaos. Alles zusammen macht die ideale Mischung und hat mich dadurch mehr als begeistern können. Gerade die Kind-Szenen war der Knaller! Der Vierjährige bringt meist das Chaos in die Handlung und hat mit seinen Sprüchen oft für Lacher bei mir gesorgt, die man ja beim Lesen durchaus ausleben darf.

FAZIT

Spritzige Handlung, die alles bietet und zur Lesesucht führen kann. Die angegebene Gesundheitswarnung sollte man jedoch unbedingt beachten, um von dem Buch nicht enttäuscht zu werden. Von mir gibt es aber eine klare Empfehlung, da das Genre für mich vollkommen treffend gewesen ist.


Die Jasminschwestern
Die Jasminschwestern
von Corina Bomann
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine faszinierende Geschichte vor einem atemberaubenden Hintergrund, 30. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Jasminschwestern (Taschenbuch)
Die Jasminschwestern ist ein Buch von Corina Bomann. Es ist am 09. Mai 2014 im Ullstein Verlag als Taschenbuch erschienen. Das Buch umfasst 528 Seiten.

Inhalt

Was in der Liebe wirklich zählt …
Ein Unfall, ein Schock und eine große Frage: Als ihr Freund verletzt ins Koma fällt, flüchtet Melanie Sommer zu ihrer vietnamesischen Urgroßmutter Hanna. Als Hanna merkt, wie sehr die junge Frau mit ihrem Schicksal und der Liebe hadert, erzählt sie ihr zum ersten Mal aus ihrem Leben: Von der dramatischen Kindheit im exotischen Saigon, vom schillernden Berlin der zwanziger Jahre und einer großen Liebe, von der schweren Zeit während des Krieges und dem Neuanfang als Hutdesignerin in Paris. Hanna hat viel verloren, aber auch unendlich viel gewonnen. Und Melanie erkennt, dass ihre schönste Zeit noch vor ihr liegt – egal, was das Schicksal noch für sie bereithält.
(Klappentext)

Erster Satz

„Nun komm schon!“

Meinung

Ich muss ja gestehen, dass die Aufmachung der Bomann-Bücher im Ullstein-Verlag wahnsinnig toll ist. Der Buchschnitt ist (vermute ich) mit Jasminblüten gestaltet, aber auch das Cover selbst ist sehr hübsch.
Der Einstieg ins Buch fiel mir leicht und hat mich sofort mitgerissen. Danach war ich kurz für vielleicht ein Kapitel raus aus dem Fluss, aber wurde sehr schnell wieder gefesselt. Das hat sich dann auch bis zum Ende des Buches durchgezogen. Ich wollte es am liebsten nicht mehr aus der Hand legen.
Der Schreibstil von Corina Bomann gefällt mir dementsprechend auch sehr gut. Sie schafft eine tolle Atmosphäre und man fühlt sich richtig in die Geschichte hineingezogen. Den Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit hat sie sehr gut gemeistert und er war immer nachvollziehbar, da nach jedem Wechsel ein neues Kapitel begonnen hat.
Die Handlung selbst fand ich sehr spannend. Der Vergangenheitsteil hat mir sogar ein bisschen besser gefallen. Hier waren gerade die vielen Ortsbeschreibungen einfach fantastisch und teilweise (je nach Art des Ortes selbstverständlich) wunderschön. So als wäre ich gerade selbst vor Ort. Die Story hat mich komplett mitgenommen und berührt. Die 500 Seiten vergingen dadurch wie im Flug. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen und würde es jederzeit noch einmal lesen.

Fazit

Eine faszinierende Geschichte vor einem atemberaubenden Hintergrund, die den Leser mit in die Vergangenheit und Gegenwart nimmt. Die Handlung hat mich bis zur letzten Seite gefesselt. Wer die Geschichte über die Jasminschwestern erfahren möchte bzw. wer diese überhaupt sind, sollte schleunigst zum Buch greifen und mit dem Lesen beginnen!


Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Liebesroman)
Im schönsten Moment - Die Geschichte von Lilli und August (Liebesroman)
Preis: EUR 2,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Eine superschöne Geschichte für zwischendurch, 6. Oktober 2014
Im schönsten Moment – Die Geschichte von Lilli und August ist ein Kurzroman von Madame Missou. Es ist am 22. September bei Madame Missou eBooks & Ratgeber als eBook erschienen. Das Buch umfasst 76 Seiten.

Inhalt

Die wichtigsten Momente des Lebens kündigen sich nicht an. Sie sind plötzlich da und hoffen darauf, erkannt zu werden. Diese Erfahrung machen Lilli und August, als sie einander in einer unmöglichen Situation begegnen und erst zu spät begreifen, wie bedeutend diese Begegnung war. Wird das Schicksal ihnen eine zweite Chance gewähren...?
(Amazon)

Erster Satz

„Ein komisches Geräusch, ein Ruck.“

Meinung

Dieses eBook ist der erste Kurzroman von Madame Missou. Ich habe bereits vorher einige Ratgeber aus der Feder der Autorin gelesen und war daher sehr gespannt auf diese Geschichte. Es wird versprochen, dass man 90 Minuten Lesegenuss bekommt und ich muss dem definitiv zustimmen.
Oftmals kommt etwas zu kurz, wenn das Buch so kurz ist, was die Seitenzahl betrifft. Aber Madame Missou hat es geschafft, in diese wenigen Seiten so viel Liebe und Gefühl zu stecken, dass mir die gesamte Story sehr gut gefallen hat. Immer wieder habe ich gedacht, ich weiß genau, wie es jetzt ausgeht und wurde dann von einer neuen Wendung überrascht, die ich so nicht vorhersehen konnte. Beim Lesen wurde ich immer wieder getäuscht, was mich natürlich an die Geschichte gefesselt hat und mich überzeugen konnte.
Der Schreibstil lässt sich mit den Ratgebern natürlich nicht vergleichen, aber Madame Missou hat es geschafft, den Stil an einen Roman anzupassen. Vor dem Lesen hatte ich nämlich so meine Bedenken, ob sie es schaffen kann, vom Ratgeber auf einen Roman umzuschwenken. Genau das hat sie aber perfekt gemeistert.

Fazit

Eine superschöne Geschichte für zwischendurch, die sich sehr schnell weg lesen lässt und durch Gefühl und Spannung überzeugt. Das perfekte Buch für einen Nachmittag.


Ausgerechnet Mr. Darcy (MIRA Star Bestseller Autoren Romance)
Ausgerechnet Mr. Darcy (MIRA Star Bestseller Autoren Romance)
von Teri Wilson
  Broschiert
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Eine tolle Geschichte, die fesselt und berührt, 11. September 2014
Ausgerechnet Mr. Darcy ist ein Buch von Teri Wilson. Es ist am 01. September 2014 im Verlag Mira Taschenbuch als Taschenbuch erschienen. Das Buch umfasst 352 Seiten. Das englische Original Unleashing Mr. Darcy erschien am 31. Dezember 2013 bei Harlequin Sales Corp.

Inhalt

Elizabeth Scott, 29 Jahre und 364 Tage alt, stellt da eine bemerkenswerte Ausnahme dar. Zum Leidwesen ihrer Mutter genießt sie ihr Singledasein. Selbst als ihr bei einer Hundeshow der begehrte Junggeselle Donovan Darcy begegnet, findet sie ihn einfach nur peinlich. Oder was soll sie von einem Mann halten, der erst mit ihr flirtet und ihre schönen Augen lobt – und dann behauptet, er hätte ihren Hund gemeint? Warum er ihr trotz allem nicht mehr aus dem Kopf geht, ist Elizabeth ein Rätsel. Es kann doch nicht sein, dass ausgerechnet dieser unmögliche Mr. Darcy eine nie gekannte Sehnsucht in ihr weckt …
(Klappentext)

Erster Satz

„Es ist eine allgemein anerkannte Wahrheit, dass eine alleinstehende Frau kurz vor ihrem dreißigsten Geburtstag unbedingt nach einem Ehemann Ausschau halten muss.“

Meinung

Ich bin ja ein Mensch, der Bücher oft nur wegen ihres Covers kauft und liest. Bei diesem Buch war es jedoch der Titel, der mich dazu getrieben hat, das Buch unbedingt lesen zu wollen. Tatsächlich bin ich jedoch nicht mit der Einstellung herangegangen, dass dieses Buch wie „Stolz und Vorurteil“ wird. Denn schon anhand des Klappentextes kann man sehen, dass es kaum Ähnlichkeiten gibt. Trotzdem gab es natürlich Parallelen, so zum Beispiel die Namen der Charaktere und einige wenige Charaktereigenarten. Das hat mich dann wiederum sehr gefreut. Man sollte hier aber wirklich nicht mit der falschen Einstellung an das Lesen herangehen, sonst wird man leicht enttäuscht.
Die Geschichte selbst fand ich sehr ansprechend und obwohl ich kein großer Hundefan bin, hat mir auch dieser Teil ziemlich gut gefallen. Die Hunde und die Hundeshows stehen im zentralen Mittelpunkt und waren für mich etwas Neues, das ich bisher aus meinen gelesenen Büchern nicht kannte. Wer jedoch damit nichts anfangen kann, sollte sich lieber ein anderes Buch aussuchen.
Der Schreibstil der Autorin hat mir gut gefallen und ich bin sehr schnell mit dem Lesen fertig gewesen. Außerdem wurde ich ziemlich gefesselt und habe nur einige wenige Pausen eingelegt, da ich immer wissen wollte, wie es weiter geht und was als nächstes wohl passieren könnte. In den Lesepausen selbst habe ich sogar auch noch an die Handlung gedacht. Ich habe mich daher in der Geschichte sehr gut aufgehoben gefühlt und sie wirkte teilweise für mich wie die Realität, was ich an Büchern sehr schätze.

Fazit

Insgesamt eine tolle Geschichte mit kleinen Ähnlichkeiten zu „Stolz und Vorurteil“. Wer hier jedoch ein ähnliches Werk wie das von Austen erwartet, ist an der falschen Stelle. Dieses Buch ist eher für diejenigen, die gerne Bücher über Hunde, Liebe und kuriose Verwicklungen lesen, geeignet. Eine tolle Geschichte, die fesselt und berührt.


Frühstück in Amsterdam: Roman
Frühstück in Amsterdam: Roman
Preis: EUR 5,99

3.0 von 5 Sternen Nicht schlecht, aber auch nicht überragend, 24. August 2014
Frühstück in Amsterdam ist ein Buch von Marcus Luft. Es ist am 27. Mai 2014 bei dotbooks als eBook-Neuauflage erschienen. Das Buch umfasst ca. 373 Seiten.

Inhalt

Das große Glück, was ist das eigentlich? Oliver dachte immer, er könnte diese Frage leicht beantworten: Karriere machen, Geld verdienen und sich hin und wieder mit der Gelegenheitsgeliebten amüsieren. Doch dann endet sein Leben auf der Überholspur unsanft mit einer fristlosen Kündigung. Was tun? Eigentlich wäre jetzt der richtige Zeitpunkt, in einem Luxushotel in Marrakesch zu relaxen. Stattdessen landet Oliver in Amsterdam – und begegnet dort einem Wunder namens Muk: Die attraktive Holländerin liebt wilde Blumenmuster, näht bunte T-Shirts und träumt von einem eigenen kleinen Laden. Muk ist das komplette Gegenteil von Oliver … und trotzdem genau die Frau, von der er schon immer heimlich geträumt hat. Auf einmal ist es zum Greifen nah, das große Glück. Nur: So einfach ist es nicht im Leben.
(dotbooks)

Erster Satz

Wer etwas von Brot versteht, versteht das Leben.

Meinung

Was schreibt man zu einem Buch, das einem zwar ganz gut gefallen hat, aber zu dem man keine großen Worte findet? So ungefähr geht es mir bei diesem eBook. Der Einstieg in die Geschichte war flott und für mich eigentlich auch ziemlich realistisch. Gerade Personen in Führungspersonen können sich auch mal täuschen und müssen mit den etwas härteren Konsequenzen rechnen. Alles kein Problem. Die Tatsache mit dem Luxushotel in Marrakesch hätte mich gestört, wenn sie genauso wie geplant abgelaufen wäre. So landet der Protagonist aber in Amsterdam und taucht in eine Welt, die mir als Leser viel lieber war und nach meinem Empfinden auch wesentlich besser gepasst hat.
Die Stadt selbst wird gut beschrieben. Ich persönlich war noch nie dort und habe mich aber sofort heimisch gefühlt und hatte das Bedürfnis, demnächst Amsterdam als Urlaubsplanung einzubeziehen. Das hat mir also alles super gefallen. Auch der Rest der Geschichte war für mich sehr zügig zu lesen und leicht verständlich. Ideal für eine Lektüre zwischendurch. Mehr aber eben nicht. Es gibt kein großes Spektakel und dafür Geheimnisse, die eigentlich keine Geheimnisse sind, weil man als Leser recht schnell dahinter kommt – meist vor dem Protagonisten selbst. Klar, es gibt durchaus einige Wendungen im Verlauf der Handlung, aber die heben sich irgendwie recht schnell wieder auf und was soeben noch spannend sein sollte, wirkt wie abgebrochen und fügt sich wieder in den eigentlichen Handlungsstrang ein. Schade.
In die Geschichte werden außerdem noch einige weitere Charaktere eingewoben, bei denen ich aber auch recht schnell wusste, wie sie wohl enden könnten und ich kann es zumindest sagen: ich lag mit meinen Vermutungen nicht falsch. Das Ende hätte durchaus mehr ausgebaut werden können und kam mir viel zu abrupt und stehen gelassen vor. Ich fühlte mich nach dem Beenden des Buches irgendwie unvollständig und im Regen stehen gelassen. Das beschreibt das Ende für mich gerade am besten.

Fazit

Insgesamt eine nette Lektüre, die sich gut lesen lässt. Wer hier jedoch mehr erwartet, könnte enttäuscht werden. Das Buch ist nicht schlecht, aber auch nicht überragend. Als Abwechslung für zwischendurch jedoch durchaus geeignet.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9