Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Fußball Fan-Artikel calendarGirl Prime Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Johann Obermeier > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Johann Obermeier
Top-Rezensenten Rang: 5.273.385
Hilfreiche Bewertungen: 188

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Johann Obermeier "derstuder2"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Great Escapes South America: Hotelbuch Südamerika
Great Escapes South America: Hotelbuch Südamerika
von Tuca Reinés
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Atemberaubend, 27. Mai 2007
Dieser große Bildband, der auch ein richtiges Schwergewicht ist, raubt dem Betrachter den Atem. Der außergewöhnliche Stil der vorgestellten Luxushotels in Südamerika kommt meinem subjektiven Empfinden vom perfekten Stil am nähesten. Es gibt auch noch Asien, Nordamerika und Afrika aus dieser Reihe. Doch die schlichte Ausstattung mancher Beachhotels, vor allem in der ersten Hälfte des Buches mit seinen oft ganzseitigen Fotos ist beeindruckend und regt zur Nachahmung an... Denn eins ist klar: ein Normalverdiener, auch aus Europa, wird sich den Traum dieser Hotels nicht leisten können.


Laurin
Laurin
DVD ~ Dóra Szinetár
Wird angeboten von ZOXS GmbH
Preis: EUR 5,52

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gegensatz zum 08/15-Hollywood-Brei, 22. Mai 2007
Rezension bezieht sich auf: Laurin (DVD)
Ich will in meiner Rezension weder tiefer auf den Inhalt noch auf eventuelle Schwächen des Films eingehen. Fakt ist aber folgendes: Ich würde diesen Film als Kriminalstück und/oder als Schauermärchen bezeichnen. Der Film plätschert nicht lange dahin, sondern kommt bald zum Ungeheuerlichen: Ein Zigeunerjunge wird des Nächtens (das passt) vor dem Kinderzimmerfenster der kleinen Laurin von einem schwarzen Mann entführt. In der gleichen Nacht stirbt die Mutter Laurins(oder wird sie ermordet?). Nachfolgend wird in wunderbaren Bildern, die sich bewusst und schonungslos von all den unzähligen Hollywood-Horrorfilmen absetzen, erzählt, was sich um das kleine Mädchen Laurin herum abspielt, im Garten, im Dorf, in der Schule, und in ihr langsam einen finsteren Verdacht heraufbeschwört...

Ich empfehle diesen Film auch den etwas abgebrühten und von amerikanischen Filmen geprägten Horrorfans, denn hier wird unterhaltsam und einmal auf eine konträre Art eine schaurige Geschichte erzählt, die nachdenklich macht und gar nicht mehr so recht in unser Zeitalter passt... aber gerade deswegen so schön -und so polarisierend- ist. Die Gebrüder Grimm lassen grüßen. Unbedingt anschauen!


NHL 07
NHL 07
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 32,18

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kontrovers, 11. Februar 2007
Rezension bezieht sich auf: NHL 07 (Computerspiel)
Auch ich kann mich mittlerweile zu den "Veteranen" zählen, die seit ungezählten Jahren fast jedes NHL-Game von EA als Herausforderung angesehen haben. Inzwischen kann ich mir die Spiele schon immer vorbestellen, damit ich sie im Sommer bekomme und mit dem Start der Eishockeysaison auch gleich anfangen kann. Das Spiel kriegt 5 Sterne, da es trotz mancher Schwächen jedes Jahr wieder ein Kampf und Überlegen ist, wie gewinne ich den Stanley-Cup in der höchsten Schwierigkeitsstufe? Welche Umstellungen und Neueinkäufe und so weiter muss ich vornehmen, um den Thron zu erklimmen? Es ist mein Lieblingsspiel seit Jahren, kein anderes Computergame packt mich so über Monate wie dieses.

Die Schwächen sind kurz aufgezählt:

-Leider gibt es Jahre, wie jetzt von 2006 auf 2007, mit nur geringfügigen Änderungen. Das intuitive Steuerungssystem war mir von Anfang an suspekt, ich hab's sein lassen.

-Es ist ein Spagat, den EA anstrengt: Aber wieso muss ich in 2007/2008 mit den Teams aus der Vorsaison spielen? Man hätte wenigstens in der DEL den Aufsteiger Straubing anstatt Kassel einsetzen können :o( Der Spagat besteht darin, dass man die Veröffentlichung des Games hinauszögern müsste. Aber es ist halt nervig, mit falschen Teams und massenhaft falschen Spielern die Saison durchzuspielen.

Ansonsten hoffe ich nur, dass EA weiterhin hart an NHL arbeitet. Für mich ist es das Flaggschiff und das darf bitte nie sinken!


Hitler
Hitler
von Werner Maser
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Hitler ausführlich, 22. Januar 2007
Rezension bezieht sich auf: Hitler (Taschenbuch)
Zwar ist dieses Buch von dem Historiker Dr. Werner Maser nur noch auf dem Gebrauchtmarkt zu erhalten, es handelt sich jedoch um ein Standardwerk, das wohl auf Grund damaliger hoher Verkaufszahlen heute noch leicht erhältlich ist. Das Buch behandelt und durchleuchtet verschiedene Bereiche des Lebens von Adolf Hitler, z.B. dessen Ahnen, Kindheit und Jugend, seinen beruflichen Werdegang oder seine Krankheitsgeschichte. Es handelt sich um ein historisches Werk, das nicht populärwissenschaftlich irgendwelche Dämonisierungen übernimmt oder ein "schiefes" Bild der Person und Entwicklung Hitlers zeichnet. Hierdurch ist auch die Fülle an Quellenangaben positiv zu erwähnen sowie die meines Erachtens streng historisch bearbeiteten Aspekte des Lebens Adolf Hitler. Das Buch ist sehr umfangreich, ist jedoch auf Grund der klaren Gliederung auch nach eínzelnen Themenkreisen nicht chronologisch gut zu lesen. Der Historiker Dr. Maser ist dabei stets bemüht, hier keine - vor allem nicht seine - Meinungen zu diesem heiklen Thema der deutschen Geschichte zu unterbreiten, sondern anhand der historisch verbürgten Quellen ein möglichst objektives Bild des Menschen sowie der Wirkung Adolf Hitlers zu zeichnen, wie es sich zum Zeitpunkt des Verfassens des Buches, Mitte der 70er Jahre, ergab. Dafür ist dem Autor großes Lob bei der Aufarbeitung der Fakten zu zollen. Mit Wertungen hält er sich deutlich zurück. Mir hat das Buch alle meine Fragen erschöpfend beantwortet, so dass ich zumindest kein aktuelles Buch aus dem großen Fundus an Büchern über Adolf Hitler besorgen und lesen muss. Die Ausführungen des Autors als ernsthafter Historiker lässt deutlich spüren, dass es weitaus besser ist, ein älteres, historisch belegtes Buch zu lesen, als ein populärwissenschaftliches Werk neueren Datums zu studieren.


Halt den Mund, hör auf zu heulen und lebe endlich! Der Tritt in den Hintern für alle, die mehr wollen
Halt den Mund, hör auf zu heulen und lebe endlich! Der Tritt in den Hintern für alle, die mehr wollen
von Larry Winget
  Gebundene Ausgabe

38 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lets do it!, 28. Dezember 2006
Nun liegt uns ein neuer Ratgeber für ein besseres Leben vor, die kommen ja entweder aus den USA, wo "Motivatoren" wie Pilze aus dem Boden schießen oder sie werden von Seiwert in Deutschland geschrieben (in immer wieder abgewandelter Form und dem Zeitgeist hinterherlaufend). Das Werk von Winget fällt aus dem Rahmen, ohne Zweifel, und da ich der Meinung bin, wenn ich nur einen einzigen Tip oder eine Weisheit aus einem Buch mit in mein Leben übernehmen kann, hat sich das Geld dafür allemal gelohnt.

Der goldene Tip bei Winget lautet: Redet nicht, jammert nicht ständig rum, hockt nicht nur irgendwo rum und vergeudet Zeit, sondern tut was. Handelt und werdet so zum "Macher".

Jeder weiß eigentlich, was ihn im Leben wirklich weiterbringen würde, aber kaum einer krempelt die Ärmel hoch und macht es. Beispiele hierfür gibt es zuhauf: Jeder weiß, wie er sich z.B. gesünder ernähren kann. Aber kaum einer setzt dies um. So lets do it!

Damit ist aber der Inhalt dieses Buches auch ziemlich erschöpfend wieder gegeben und ich lass mich die nächste Zeit davon pushen. Das ganze Drumherum in dem Buch, zu einzelnen Themen, wie Freunde, Beziehungen, Familie oder Religion, ist großteils die unqualifizierte Meinung des Autors. Sorry, das hätte er lieber bleiben lassen. Das tut manchmal richtig weh... Aber ein Buch mit 40 Seiten verkauft sich halt nicht so gut (äh, teuer) ;o)


Jesus
Jesus
von Klaus Berger
  Gebundene Ausgabe

67 von 76 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Muss man sich für 28 Euro so provozieren lassen?, 15. Mai 2005
Rezension bezieht sich auf: Jesus (Gebundene Ausgabe)
Das Buch mit dem einfachen Titel "Jesus" hat 704 Seiten und kostet 28 Euro. Schon beim kurzen Blättern in der Buchhandlung war es ein Schatz, der geborgen werden musste. Es bietet dem Leser Antworten über Jesus an, die von Berger fundiert begründet werden, jedoch jederzeit Raum für eigene Gedanken lassen. Hier erzählt uns ein Autor, der sich Zeit seines Lebens mit Jesus befasste, seine Geschichte(n) von und über Jesus, als Theologieprofessor, als Seelsorger und als Mensch. Dabei hebt sich das Buch eklatant von sonstigen, mir bekannten Jesusbüchern ab: durch enorme Objektivität und Zeitlosigkeit. Objektivität, da ein unablässiger, ständiger und wortgetreuer Bezug zum Alten und Neuen Testament zitiert wird. Zeitlos, da sich Berger bewusst vom aktuell modernen Jesus trennt. Er bringt-gleich einem unerbitterlichen Chirurgen- dem Leser die Radikalität, Unberechenbarkeit und Größe Gottes nah. Dies provoziert und fordert heraus, macht aber auch deutlich: Berger redet keinem nach dem Mund und verficht nachhaltig seine Positionen, auch wenn sie für den Leser oft unbequem sind. Jesus ist Gottes Sohn und als solchen können wir ihn nicht nach unserem Holz zurecht schnitzen. Gott und Jesus sind im Gegenteil geheimnisvoll und oft genug nicht berechenbar. Wir können sie nicht "fassen". So kann man nicht einfach Passagen aus dem NT streichen, weil sie uns nicht ins Konzept, ins Leben passen. Heute streichen wir diese Passagen, weil sie gewiss nur nachträglich von christlichen Gemeinschaften dazugetextet wurden, und in 10 Jahren überlegen wir uns das ganze wieder anders herum. So kann man Jesus Auftrag verwässern und wird ihm in keinster Weise gerecht.
Das Buch ist übersichtlich in verschiedene Kapitel gegliedert, die gut zum Querlesen und wiederholten Lesen geeignet sind. Dieses Werk ist ein bedeutender Meilenstein der theologischen Literatur und muss meines Erachtens immer wieder hervorgeholt und studiert werden. Ich würde mir wünschen, jeder Katholik oder Protestant (Berger ist evang. Theologieprofessor) würde sich an Bergers Thesen reiben. Ein großes Buch! Vielleicht auch für Christen, die mal was anderes als Papst Benedikt lesen möchten?
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 15, 2012 9:07 PM MEST


Besser einfach - einfach besser. Das Haushalts-Survival-Buch
Besser einfach - einfach besser. Das Haushalts-Survival-Buch
von Birgit Schilling
  Taschenbuch

44 von 49 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Beschwingt zu lesen, 7. August 2004
Also nun gibt es auch Timemanagement für Hausfrauen und Hausmänner! Das Thema fand ich so interessant, dass ich mir das Buch gleich kaufte und - weils flott geschrieben ist- auch gleich durchlas. Ich fand in dem Buch einige sehr anregende Ideen für unseren Haushalt, unbestritten. Auch das sog. Pareto- Prinzip (80% zu 20%) ist für den Haushalt geradezu ideal anzuwenden. Aber insgesamt hab ich doch nicht den Eindruck, dass es in Zukunft ganz so ablaufen kann, wie im Buch geschrieben. Beispiele: Wer will schon die Kids mit ungebügelten T-Shirts rumlaufen lassen? Wer will schon wirklich so schrecklich große Mengen an Essen kochen und einfrieren? Ich betone aber nochmals, das Buch gibt zumindest immer wieder Anstoß, sich selbst über seine Tätigkeiten und Zustände Gedanken zu machen und sich zu überlegen, ob das und jenes nicht auch schneller und rationeller durchgeführt werden kann. Ich kann das Buch also für gewisse Kreise, nämlich Mütter und Männer mit überdrüssigem Haushalt und fast schon "Burn-out-Syndrom" bei der Hausarbeit, durchaus weiter empfehlen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 15, 2016 4:54 PM CET


Schwarzer Winter
Schwarzer Winter
von Peter Millar
  Taschenbuch

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Guter Anfang..., 7. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Schwarzer Winter (Taschenbuch)
Aufgrund der Titelgeschichte (siehe oben) lässt das Buch wirkliche Spannung erwarten. Schließlich geht es um eiskalte Winter, ums Mittelalter, das noch in die heutige Zeit wirkt, um die Pest, alte Kirchen und längst vergessene Ortschaften... Der Plot beginnt auch rasant, der Leser ist mitten im Geschehen und liest sich schnell ein. Doch so ab Mitte des Buches entfernt sich die Story immer weiter von den oben erwarteten Vorzügen des Buches und gleitet regelrecht ab, um im konfusen Finale endgültige abzugleiten. Vielleicht ist das Buch aufgrund der (zu) detaillierten Schilderungen von Oxford und Umgebung für Bewohner oder Touristen oder Kenner Oxfords noch von Interesse. Ansonsten hab ich selten ein Buch gelesen, dass so abfällt und durch das man sich so durchkämpfen muss. Der geneigte Krimileser suche sich lieber was wirklich interessantes. Der Klappentext ist lediglich zum Ankurbeln der Verkaufszahlen so reisserisch gewählt.


Vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Mehmet Scholl kompiliert. Vol.2
Vor dem Spiel ist nach dem Spiel. Mehmet Scholl kompiliert. Vol.2

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehmet vor, noch ein Tor!, 29. Januar 2004
Erst hab ich mir gedacht, so ein Schmarrn, wenn der Mehmet jetzt schon Fußballlieder rausgibt oder vielleicht selber singt (für ein Leben nach dem Fußballerruhestand), hör ich mir nicht an. Aber weil ich viel Zeit hatte, schob ich die CD zum Anhören rein und war so fasziniert, dass ich sie gleich kaufen musste! Derzeit meine absolute Lieblings-CD. Die Songs sind wirklich alle sehr eingängig und irgendwie auch auf einer Linie. Ich warte auf Teil 3, 4, 5 ....


Die Nachhilfestunde
Die Nachhilfestunde
von Andrew Pyper
  Taschenbuch

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen A long painful journey!, 30. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: Die Nachhilfestunde (Taschenbuch)
Ja, das Buch gibt es auch als preisgünstige Taschenbuchausgabe. Da haben sicher viele zugeschlagen, wegen des Preises und der guten Kritiken (auch noch Nr. 1 in Kanada!). Ich empfand es als einen sehr gut geschriebenen Erstlingsroman (wenn man dem Glauben schenken darf...), in dem mich die Story und vor allem die unglaublich realistisch geschilderte, kanadisch-eisig-frostige Stimmung der Erzählung packte. Das Buch lebt davon, dass der vollkommen skrupellose Rechtsanwalt Crane, ein Juniorpartner einer bedeutenden Kanzlei, in die gottverlassene Provinz gesandt wird , um einen verrückten Mandanten im Mordprozess zu verteidigen (typisch Twin Peaks lässt grüßen). Durch seinen ständig steigenden Drogenkonsum verliert Crane immer mehr die Beherrschung, entgleist und der Leser kann - eben so wie Crane- zwischen Realität und Drogenrausch nicht mehr unterscheiden. Das ist alles sehr gut geschildert. Ich sag nur soviel: Das zweite Buch des Autors, "Die Handelsmission", muss ich auch unbedingt lesen!


Seite: 1 | 2