Profil für Vinophil > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Vinophil
Top-Rezensenten Rang: 692.874
Hilfreiche Bewertungen: 30

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Vinophil

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Gault&Millau WeinGuide Deutschland 2014: Der Weinführer. 9000 ausgewählte und bewertete Weine sowie 1000 der besten Winzer und Weingüter - alle Weine verkostet und bewertet durch erfahrene Experten
Gault&Millau WeinGuide Deutschland 2014: Der Weinführer. 9000 ausgewählte und bewertete Weine sowie 1000 der besten Winzer und Weingüter - alle Weine verkostet und bewertet durch erfahrene Experten
von Christian Verlag
  Broschiert
Preis: EUR 29,99

30 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht Glaubwürdig, 13. November 2013
Schon die Aufmachung erzeugt keine Lust sich weiter mit diesem Buch zu beschäftigen, kein ansprechendes Layout, Taschenbuchformat, keine Lesezeichen, etc.
Die Texte sind in den meisten Fällen die gleichen wie in den letzten Jahren auch wenn es immer ein paar Wortumstellungen gibt sind sie Inhaltlich identisch, zudem sind die Weingutsdaten häufig veraltet.
Kommen wir zu den Bewertungen: Mit Philipp Wittmann wurde meiner Meinung nach ein würdiger „Winzer des Jahres“ gewählt, er ist ein Winzer, der seit Jahren beständig in der Spitze mitspielt und im Gegensatz zu vielen anderen Betrieben, keine Schwächen in seinen Kollektionen zeigt. Weinbewertungen können nie völligste objektiv erstellt werden, ich bin aber der Meinung, dass sie Innerhalb eines Werkes stringent erfolgen sollten, was bei diesem Buch definitiv nicht so ist. Nicht nur die sprachliche Qualität der Texte ist sehr unterschiedlich sondern auch die Bewertungskriterien scheinen sich sehr von Anbaugebiet zu Anbaugebiet zu unterscheiden. Es scheint so, dass an einigen stellen mit Punkten um sich geworfen wird und an anderen Stellen werden sie sehr zurückhaltend vergeben.
Wenn man sich anschaut aus welchen Umfeld die Tester und Autoren kommen, verliert dieses Werk massiv an Glaubwürdigkeit. Journalisten die für hier bewertete Weingüter arbeiten, Weineinkäufer die durchaus ein Interesse haben könnten das Weine Ihrer Produzenten entsprechend hoch bewertet werden und noch einige Andere Personen die in der Weinbranche aktiv sind befinden sich im Gremium des Gault Millau. Auch wenn man davon überzeugt sein sollte, das alle Bewerter nach ihrem besten Gewissen entscheiden, werden sie doch unterbewusst beeinflusst (z.B.: Reziprozität).
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 14, 2014 1:36 PM CET


Seite: 1