Profil für M. Meyer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Meyer
Top-Rezensenten Rang: 2.088.965
Hilfreiche Bewertungen: 11

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Meyer
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Hassliste: Roman
Die Hassliste: Roman
von Jennifer Brown
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

5.0 von 5 Sternen Großartiges Buch!, 22. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Die Hassliste: Roman (Taschenbuch)
Amoklauf. Das Thema hat mich sehr interessiert, da es leider immer mal wieder aktuell ist. Nachdem ich zuvor ein Buch gelesen habe, wo mir die Hauptfigur wenig sympathisch war, konnte ich dieses Buch richtig genießen, da ich mit Valerie sehr gut mitfühlen konnte. Sie war mir von Anfang an sympathisch, da ich genauso wenig zu den "Beliebten der Schule" gehörte und trotzdem meine kleine Clique hatte, mit der ich zufrieden war.
Ich habe von Anfang an nicht daran gezweifelt, dass Valerie jemals vorhatte diese Liste wirklich abzuarbeiten. Ich habe in ihr eher eine Heldin gesehen. Sich für eine Person zu opfern, für die sie eigentlich Hass empfindet. Ich weiß nicht, ob ich mich freiwillig vor den Lauf einer Waffe stellen würde. Respekt.
Das Buch bringt auch viel Abwechslung, was die Orte angeht, allerdings hätte ich mir gerne eine längere Szene in der Psychiatrie gewünscht. Mir gefallen solche Orte. Irgendwie. Außerdem gefällt es mir, dass das Buch aufgeteilt ist. Einmal hätten wir da die Zeitungsartikel über die Opfer des Amoklaufs, der Teil am gleichen Tag des Amoklaufs und dann der Teil, als sie nach Wochen zum ersten Mal wieder die Schule besucht. Immer schön abwechselnd. Mit der Zeit sind dann die letzten beiden Teile miteinander verschmolzen.
Der Psychiater Dr. Hieler hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und ich habe mich für Valerie gefreut, dass sie jemanden gefunden hat, der mit ihr normal redet und Verständnis für sie aufbringt; ihr keine Vorwürfe macht. Genauso toll fand ich die verrückte Bea, die ich mir richtig vorstellen konnte.
Was ich aber noch schade finde, ist, dass es keine Szene gab, in der die Schüler dem Direkter beim Händeschütteln etwas in die Hand drücken - so wie es an dieser Schule Tradition ist. Das wär's gewesen. Irgendwas herzzerreißendes, wo man sich denkt "wow, gute Idee!!"
Der Schreibstil war ebenfalls schön und ich würde jedem dieses Buch weiterempfehlen!


Bevor ich sterbe: Roman
Bevor ich sterbe: Roman
von Jenny Downham
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider zu viel erwartet, unsympathische Charaktere, 11. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Bevor ich sterbe: Roman (Taschenbuch)
Ich denke, jeder weiß, worum es in dem Buch geht, zumal hier schon etliche Rezensionen vorhanden sind, sodass es also unnötig ist, noch einen weiteren Text über die Handlung zu verfassen.

Als ich den Klapptext gelesen habe, war ich gleich begeistert. Die Idee mit der Liste hat mich sofort angesprochen und ich wollte unbedingt wissen, was noch so auf der Liste steht. Leider ist das Buch nicht gut umgesetzt. Ich konnte mich nicht so recht mit dem Schreibstil anfreunden. Dann gab es aber auch wieder Momente, die sehr schön geschrieben waren. Besonders zu Anfang fiel es mir aber schwer flüssig zu lesen, da das Buch in Präsenz geschrieben ist, was ich persönlich schon mal nicht gut finde. Es ist einfach so ungewöhnlich und verdammt gewöhnungsbedürftig. Muss ich nicht haben. Außerdem war ich enttäuscht von der Umsetzung der Punkte auf dieser Liste. Da hätte man einiges mehr rausholen können.

Dann ein ganz großer Kritikpunkt.. die Charaktere. Eigentlich haben mir nur der Vater und Adam richtig gut gefallen. Der Vater strengt sich verdammt an und gibt quasi sein Leben auf, um Tessa alles recht zu machen. Auch finde ich es toll, dass er dann sogar noch mithilft, die Liste zu abzuarbeiten. Tessa allerdings benimmt sich wie ein kleines, undankbares egoistisches Kind. Während des gesamten Buches sprang kein Funke Sympathie rüber, weshalb ich mir ganz dringend gewünscht habe, dass sie am Ende auch tatsächlich stirbt (hatte schon Bedenken gehabt, weil - wenn ich mich recht erinnere - ihr Vater von irgendeiner neuen Methode gelesen hat, die vielleicht noch helfen könnte). Wenn ich aber ehrlich bin, selbst wenn mir Tessa sympathischer gewesen wäre, hätte ein Happy End die Glaubwürdigkeit des Buches zerstört.
Eine weitere unsympathische Person war Tessas "beste Freundin" Zoey, die sich mir darstellt, als wäre sie die Oberschlampe überhaupt, zumal sie ständig total gemein zu Tessa ist und ich überhaupt nicht verstehe, dass sie überhaupt sowas wie beste Freundinnen sind. Einmal gibt es dann für eine gewisse Zeit einen Wendepunkt. Als Zoey sagt, sie sei schwanger, erklärt sich mir, warum sie voller Desinteresse steckt und so verdammt genervt von Tessa ist. Gut, sie hat nun ein eigenes riesiges Problem. Verständlich, dass sie dann nicht Lust hat, sich nur mit Tessas Problemen und Bedürfnissen auseinanderzusetzen. Aber schon zu Beginn des Buches ist sie nicht sonderlich nett zu Tessa und generell wirkt sie auf mich wenig sympathisch, da ihr "hässliche Menschen Kopfschmerzen bereiten". Wenn ich mich recht erinnere, dann hat Zoey sogar total viele Pickel und ein bisschen mehr auf den Rippen. Vielleicht sollte sie erst mal in den Spiegel gucken, bevor sie derartiges sagt?
Tessas Beziehung zu ihrem jüngeren Bruder Cal war anfangs eher schlecht. Ich zitiere: "Wenn ich aus der Schule zurückkomme, bist du hoffentlich tot." Weil er noch jünger ist, kann ich verstehen, dass er so reagiert, da ihm aufgrund Tessas Krankheit wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird, er aber unter Anderem doch so gerne Zaubertricks vorführt. Im Laufe des Buches bessert sich diese Beziehung aber ungemein, was ich wirklich schön finde. Später verstehen sie sich richtig gut und Cal macht sich Sorgen um Tessa. Sehr rührend.
Adam erscheint mir ganz nett zu sein, erst recht da er sich um seine Mutter kümmert und er so Sachen wie Gartenarbeit mag. Er ist halt nicht der Typ, der Mädchen aufreißt und auf Partys geht und so. Gefällt mir.
Tessas Vater tut mir allerdings leid. Seit der Tessas Krankheit hat er kein eigenes Leben mehr. Keine Freizeit. Keine Zeit um eine Frau kennenzulernen, die er sich so sehnlichst wünscht. Immerhin kommt er am Ende dann wieder mit Tessas Mutter zusammen, was mich sehr für ihn freut. Und ich finde es beeindruckend, wie liebevoll er sich um seine Tochter kümmert und er alles für sie tun würde.

Die Kapitel waren recht kurz, was ich sehr begrüße, da ich mich dann dazu überwinden kann, noch ein Kapitel weiter zu lesen. Ach, und dann noch eins, das nächste ist ja auch nicht so lang etc. Teilweise hätte man manche Kapitel noch weiterausbauen können. Manche hörten so abrupt auf.
Gegen Ende dachte ich mir dann immer mal wieder "man, wann stirbt die endlich?" Hauptsächlich ist es darauf zurückzuführen, da die Hauptperson dermaßen unsympathisch ist. Aber auch die schlappe Umsetzung dieses Buches trägt dazu bei.
Als ich dann die letzten paar Zeilen, den letzten Satz gelesen habe (die linke Seite war gerade zu Ende und ich wollte rechts weiterlesen, erblickte da aber nur die Danksagungen), war meine Enttäuschung vollkommen. Mein erster Gedanke war "das war's?". Und mein zweiter "Na endlich."
Eigentlich schade, aber ich würde lügen, wenn ich sage, es wäre anders.


Cowon iAudio 9  MP3-/Video-Player 8 GB (5,1 cm (2 Zoll) TFT LC-Display, USB 2.0) schwarz
Cowon iAudio 9 MP3-/Video-Player 8 GB (5,1 cm (2 Zoll) TFT LC-Display, USB 2.0) schwarz

5.0 von 5 Sternen Absolut weiterzuempfehlen, 1. September 2011
Also nachdem ich den CREATIVE ZEN aufgrund fehlender Ordnerfunktion und den SONY wegen zu geringer Lautstärke zurückgeschickt habe, bin ich nun froh, dass der Cowon iAudio mich nicht enttäuscht hat, obwohl mir diese Firma nicht bekannt war und ich daher zunächst den Preis etwas abschreckend fand.

Ein ganz großes PRO:
> Die Laustärke (habe nur die NON-EU getestet) ist absolute Sahne! Das Lauteste (40) ist mir persönlich zu laut. Mir reicht es schon auf 25 (wenn ich zuhause höre). Und ich habe schon relativ schlechte Ohren. ;)

> Gegen den Sound kann ich auch nichts sagen. Ist super.

> Touchscreen ist eigentlich in Ordnung, kommt man gut mit klar.

> Menüführung spielt sich mit der Zeit ein. Wusste als erstes nicht, wie man Radiosender speichert und Songs wiederholt abspielen kann. Kurz den User Guide auf dem Laptop installiert und schon wusste ich es. :)

> Design finde ich ganz okay. Ist sehr flach und passt gut in die Tasche. Vielleicht einen kleinen Tick zu leicht, aber das ist nicht so wichtig.

> Zur Akkulaufzeit kann ich noch nichts sagen, aber der MP3-Player ist innerhalb von zwei Stunden voll aufgeladen gewesen.

Was mir noch wichtig war, ist, dass es eine Ordnerfunktion gibt und dass, wenn ich einen Ordner von einer Band habe und da nochmal mehrere Alben drin habe, ich nicht erst wieder zurückklicken muss, wenn ich einen Song aus einem anderen Album hören möchte. Ich kann einfach auf weiter klicken bis der Song kommt.

Ich kann allen diesen MP3-Player nur empfehlen, auch für diesen Preis. :)


No Exit
No Exit
von Daniel Grey Marshall
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Weiterzuempfehlen!, 31. August 2011
Rezension bezieht sich auf: No Exit (Taschenbuch)
Zum Inhalt möchte ich gar nicht viel sagen, da es hier bereits gute Rezensionen gibt.
Alles was ich sagen wollte, ist, dass man dieses Buch wirklich lesen sollte. Es ist sehr gut geschrieben; ich hatte es innerhalb von drei Tagen durch, weil es mich so gefesselt hat. Mit der Hauptfigur habe ich mitgefühlt und mitgeweint. Ich konnte mich einfach richtig gut in diese Situationen reindenken. Außerdem sind mir die letzten Sätze eines Buches sehr wichtig. Ich wurde nicht enttäuscht, aber mehr will ich nicht verraten. Viel Spaß beim Lesen. :)


SanDisk Sansa Fuze  MP3-/Video-Player 4 GB mit Radio schwarz
SanDisk Sansa Fuze MP3-/Video-Player 4 GB mit Radio schwarz

5.0 von 5 Sternen Empfehlenswert., 5. September 2010
Kurz und knapp: Mir gefällt das Design, der Mp3-Player liegt gut in der Hand, nicht zu schwer und nicht zu leicht. Der Sleepmodus ist praktisch, da ich abends im Bett noch immer Musik höre. Radio ist vorhanden, passt alles. Die maximale Lautstärke ist wirklich ausreichend. Genügend Speicherplatz ebenfalls. Von der Akkulaufzeit war ich anfangs nicht so angetan, aber ich schätze man muss den Akku erst ein paar Mal voll auf- und entladen. Jetzt bin ich mit der Akkulaufzeit zufrieden. Ich kann ihn definitv weiterempfehlen. (:


Meine Tierarztpraxis in Australien
Meine Tierarztpraxis in Australien

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Genau wie die anderen Tierarztpraxis-Spiele, 25. Oktober 2008
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Meine Tierarztpraxis in Australien (CD-ROM)
Das Spiel ist eigentlich ganz in Ordnung, erst recht für 10 Euro.
Positive Seiten des Spiels sind folgende:
+ dass man bis zu vier Aufträge pro Tag hat; so hat man wenigstens was zu tun
+ die Safaris sind eine gute Idee
+ dass man mit einem Jeep die kranken Tiere suchen muss; ist wenigstens mal etwas anderes
+ die verschiedenen Tiere sind interessant und niedlich (Wildpferde, Kängurus, Koalas, Numbats, Wombats und Dingos)
+ die Grafik ist gut
+ die Anlage von der Praxis ist schön, genau wie die drei anderen Gegenden (Steppe, Wald, Berge)
+ der Akzent des Wildhüters ist realistisch, hat mir also gefallen

Negativ fand ich folgendes:
- dass die Tiere fast immer an der gleichen Stelle liegen
- dass die Spielfigur so langsam rennt (man braucht ewig bis man ein Tier erreicht hat, wenn es am letzten Ende des Gebiets, was häufig der Fall ist, liegt)
- es sind oft die gleichen Krankheiten
- dass man das "Wasser (!) zum Reinigen" auch kaufen muss; erscheint mir etwas unlogisch (war aber jetzt nicht soo schlimm)
- des Weiteren hat man das Spiel viel zu schnell durch (man hätte noch ein oder zwei Tiere mehr machen können, denn es ist noch viel freier Platz bei der Tierarztpraxis. Außerdem hätte man noch mehr Sachen für die Gehege kaufen können..

Fazit: Von mir bekommt das Spiel "Meine Tierarztpraxis in Australien" nur drei Sterne.


Mein Beautyhotel für Tiere
Mein Beautyhotel für Tiere
Wird angeboten von software and more
Preis: EUR 4,99

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein wahres Paradies!, 24. Oktober 2008
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Mein Beautyhotel für Tiere (Computerspiel)
Also im Großen und Ganzen hat mir das Spiel "Mein Beautyhotel für Tiere" sehr gut gefallen. Es hat wirklich Spaß gemacht, sich um die Hunde und Katzen der Besitzer zu kümmern. Trotzdem gibt es ein paar Minuspunkte.

Ich finde es schade, dass es nur sechs Hunderassen (Pudel, Golden Retriever, Mops, Chihuahua, Bernhardiner- und Cockerspanielwelpen) gibt. Mir persönlich hätte es gefallen, wenn es Malteser gegeben hätte, denen man auch Zöpfe machen kann. Wenn schon, denn schon.
Des Weiteren finde ich es schade, dass man mit den Katzen nur so wenig anfangen kann und dass es nur zwei Rassen (Perserkatze und Siamkatze) gibt. Wieso keine normale Hauskatze? Die sind auch schön.
Und einen kleinen Fehler gibt es auch noch im Spiel. Die Spielfigur rennt nämlich immer bei den Bungalows der Tiere gehen die Türrnahmen, bevor sie richtig durchgeht. Gut, das ist auszuhalten, aber nervig ist es trotzdem.
Genug von den negativen Seiten, kommen wir zu den positiven.

Besonders gut hat mir die Anlage gefallen. Viel Grün mit Palmen und hübschen Pflanzen. Die Themenbungalows sind schön groß, toll eingerichtet und haben eine passende Musik dazu. Außerdem ist die Grafik gut und die Rassen sind auch toll (wenn auch, wie schon gesagt, zu wenig). Die Auswahl im Online-Shop war gut. Ein großes Plus ist noch, dass man mit allen Hunden, die man gerade beherbergt, zusammen Gassi gehen kann, das spart Zeit. Was noch ein Pro-Argument für dieses Spiel ist.. es kostet nur 10 Euro, was ich dafür völlig in Ordnung finde.
Mein Fazit: Es lohnt sich das Spiel zu kaufen. (:


Tanz um dein Leben: Thriller
Tanz um dein Leben: Thriller
von Mary Jane Clark
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaum aus der Hand zu legen, das Buch., 24. April 2008
Rezension bezieht sich auf: Tanz um dein Leben: Thriller (Taschenbuch)
Also ich weiß wirklich nicht, warum das Buch so schlechte Kritik bekommt. Denn ich finde das Buch ist sehr gelungen. Tolle Charaktere, eine spannende Story und es ist mehr als nur toll geschrieben. Gerade der letzte Satz - ich bin begeistert. Mary Jane Clark besitzt wirklich eine Gabe fürs Schreiben.
Außerdem gefielen mir die Längen der Kapitel und die Namen der einzelnen Personen. Ich hab mich richtig in das Buch hineinversetzt gefühlt.
Darum - ganze 5 Sterne für Tanz um dein Leben.


Seite: 1