Profil für M. Sohn > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Sohn
Top-Rezensenten Rang: 1.943
Hilfreiche Bewertungen: 566

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Sohn
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Xigmatek Elysium Big-Tower PC-Gehäuse silber
Xigmatek Elysium Big-Tower PC-Gehäuse silber

1.0 von 5 Sternen Der Blender unter den Big-Towern, Kundenservice nicht existent, 4. Dezember 2012
Nach gut einem Jahr der Benutzung muss ich leider meine anfangs 5-Sterne Rezension komplett über den Haufen werfen bzw nochmal komplett neu verfassen. War doch gerade die Verarbeitungsqualität und Geräumigkeit der größte Pluspunkt.
Gut, am Platzangebot hat sich natürlich nichts geändert, aber die Verarbeitungsqualität ist im nachhinein doch bei weitem nicht so gut wie anfangs gedacht...

Dieser Tower löst meinen 13 Jahre alten Lian Li Big-Tower ab, der damals mehr als das doppelte gekostet hat. Dementsprechend schwer hat es der Xigmatek im Vergleich. Trotzdem, dieses Gehäuse ist nicht gerade im low-cost-Bereich angesiedelt und kann sich überhaupt nicht mit dem alten Lian Li messen. Nach einem Jahr der Benutzung sind die Spaltmaße so dermaßen auseinander und verzogen, dass man es nicht glauben möchte. Die wabbeligen und viel zu dünnwandigen Seitenteile sind absolut fehlkonstruiert, lassen sich nur sehr hakelig/frikelig auf und zuschieben.
Die Laufwerksblenden bzw deren Befestigung sind unglaublich schlecht... wer bitte denkt sich denn sowas aus?
Sie lassen sich nur ein einziges mal richtig entfernen, sind danach automatisch etwas verbogen und zerkratzen auch noch die Innenseite der Front. Mit etwas Pech sind dann auch noch die Finger zerschnitten... also ehrlich, sowas habe ich noch nie gesehen!
Wer gelegentlich mal ein Laufwerk tauscht und die Blenden ein paar mal ein und wieder ausbaut erkennt seinen anfangs schönen Tower nicht mehr wieder.

Dieser Tower hat ein schönes Seitenfenster, wo man dann die Ansicht auf seine schön verdreckte Hardware bekommt. Da dieses Gehäuse über keinerlei Staubfilter verfügt, sieht die Kiste dementsprechend aus, trotz regelmäßiger Reinigung.

Die guten Kühleigenschaften, das Platzangebot und die Aussparung des Mainboardtrays stehen auf der Habenseite. Die tolle Optik verfliegt sehr schnell aus den oben genannten Gründen. Wenn man beide Gehäuse ( Xigmatek und Lian li ) nebeneinander stellt, sieht das neue Gehäuse um Jahre älter aus. Für sowas gibt es Begriffe wie Qualität, Nachhaltigkeit, Wertigkeit... scheinbar Fremdworte!

Der Xigmatek Elysium ist ein Billig-Tower made in China und wegen der eklatanten Verarbeitungs/Konstruktionsmängel mit zwei Sternen noch gut bedient. Er ist keinesfalls für Leute zu empfehlen, die regelmäßig innerhalb des Gehäuses arbeiten bzw Hardware austauschen. Ich werde mal den Service kontaktieren und prüfen, wie es denn um die Ersatzteilbeschaffung bestellt ist und dann nochmal berichten.

Nachtrag: Der Kundenservice scheint nicht existent zu sein, Mails bezüglich neuer Laufwerksblenden werden zum wiederholten male einfach nicht beantwortet... nix... nada... Funkstille!

Das geht ganz einfach... schwuppdiwupp ziehe ich noch einen Stern ab!


Asus F2A85-V Pro Sockel FM2 Mainboard (AMD A85X, 4x DDR3 Speicher, 4x USB 3.0)
Asus F2A85-V Pro Sockel FM2 Mainboard (AMD A85X, 4x DDR3 Speicher, 4x USB 3.0)
Wird angeboten von BoraComputer
Preis: EUR 65,80

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielleicht das beste Mainboard was ich je hatte, 1. Dezember 2012
Nach zwölf Jahren Treue zu ABIT (gibt es leider nicht mehr), einer Odyssee mit Gigabyte, danach Asrock und MSI ist es mein erstes Asus-Board.
Vom Eindruck her wie jetzt alles läuft und das sogar von Anfang an, bin ich schwer begeistert. Musste nur die Frequenz des Rams manuell auf erstmal 1866mhz einstellen. Die Timings habe ich noch nicht optimiert, hier wären dann AMP-Profile Ram von Vorteil. Ich habe 4x4GB 2400er G-Skill TridentX verbaut (XMP) und es funktioniert ganz vorzüglich. Übertaktungsversuche habe ich noch nicht gemacht, wird aber sicher später ein Thema sein. Die Einstellmöglichkeiten im BIOS sind so umfangreich, wie ich es noch nie gesehen habe. Ehrlich gesagt sind da bestimmt 20% der Parameter, von denen ich noch nie was zuvor gehört habe. Die beiliegende Software ist auch super. Es gibt irgendwie nichts, was man nicht einstellen kann.
Das System mit einer A10-5800K und Samsung 830er SSD und Windows 8 ist absolut stabil & flott. Man kann der APU bis zu 2GB Arbeitsspeicher zuweisen, die Ausstattung, Verarbeitung und Klang ist sehr gut. Keinerlei Spulenfiepen oder sonstige Mucken. Macht auf mich einen sehr runden, ausgereiften und problemlosen Eindruck.

Wüsste nicht was ich kritisieren sollte, außer dass das Handbuch in englisch ist, also erstmal 5 Sterne.

Nachtrag 17.05.2013: Habe den Boxed-Lüfter durch Noctua NH-U12S ersetzt. Die Temperatur ist laut AI-SuiteII jetzt um Welten besser, der Boxed war doch hoffnungslos überfordert mit diesem Hitzkopf. Die APU läuft jetzt mit leichter Übertaktung mit 45x103 @4.635GHZ, integrierte GPU mit 1.044 GHZ mit gerade einmal 45Grad bei 100% Last. Die Stromsparmechanismen sind dabei noch aktiv.

Nachtrag 08.06.2013: Läuft alles perfekt stabil bei folgenden Einstellungen: 44x104@4576Mhz (2133er x1.040=2218Mhz Ramspeed) bei 9-10-10-31 und bei 44x104@4576Mhz bei 2400er (2400x1.04=2496Mhz Ramspeed) bei 10-12-12-33, alles bei wohlgemerkt vier Riegeln. Eine sehr beachtliche Leistung wie ich finde.
Sicherlich lässt sich alles noch weiter übertakten, doch dann müssen die Spannungen erhöht werden und ich möchte auch nichts kaputt machen.

Durch die Erhöhung des Ramspeeds über den Standardmäßigen 1866er hinaus, macht das ganze System vor allem bei der Grafikleistung einen extremen Satz nach vorn.
Laut Testberichte tut sich ab 2133Mhz nicht mehr viel. Das ist alles Quatsch, nach unzähligen Benchmarks und Stabilitätstests behaupte ich einfach: Mhz vor alles, agressive Timings bringen so gut wie gar nichts!
Ich hatte die APU schon über 4.7Ghz, doch bei 4.4Ghz aber schnelleren 2400er settings sind die Leistungen einfach deutlich besser.

Ein spitzenmäßiges Brett, welches ich uneingeschränkt empfehlen kann. Für overclocker ein Traum, unter Last MB-Temp max 26°C...Hammer!

3Dmark06 jetzt P17532 Punkte, CPU-Score 5070 Punkte.

3Dmark11 P3453 Punkte.

3Dmark Vantage P11725 Punkte.

Icestorm 80596, Cloud Gate 9300, Firestrike 2129 ( performance ) alles mit Radeon HD6670 in dualgraphics.

Faustdicke Empfehlung mit 2x 8GB G.Skill F3-2400C10D-8GTX DDR3-2400 TridentX Kit, damit rennt Trinity ( und wahrscheinlich auch Richland? ) wie Schmidts Katze!

Ein späterer Umstieg auf richtig schnelle Grafikkarten lohnt sich aber durchaus, habe selbst gerade mit einer Asus HD7870-DC2TG-2GD5-V2 kombiniert und dort vielleicht für Trinity / Richland Interessierte was zu lesen. Vergleich HD7870 vs Dualgraphics.


AMD A-Series A10-5800K Quad-Core Prozessor mit AMD Radeon HD 7660D (4,2GHz, 4MB Cache, 100 Watt)
AMD A-Series A10-5800K Quad-Core Prozessor mit AMD Radeon HD 7660D (4,2GHz, 4MB Cache, 100 Watt)
Wird angeboten von Dinsdale-Electronics
Preis: EUR 94,69

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die schnellste Trinity-APU, 30. November 2012
AMD kombiniert die CPU-Leistung eines Phenom II X4 965 mit der HD 7660D und hat damit ein Produkt auf den Markt gebracht, dass zur Zeit konkurrenzlos ist. Denn selbst ohne diskreter Grafikkarte laufen sogar die meisten aktuellen Spiele flüssig. Nur die Grafik-Details bzw Auflösung muss angepasst werden um spielbare Frameraten zu erreichen.
Ich habe der APU eine SAPPHIRE ULTIMATE HD6670 1024MB GDDR5 spendiert und beides läuft im Dualgraphics Modus.
Skyrim z.B. läuft mit weit über hundert installierten Mods, darunter dutzende Grafikmods ( Beleuchtung, höhere Texturen, besseres Wasser usw ) auf Ultra Einstellungen zu 99% flüssig!
Für Media-PCs oder Office brauch man natürlich keine diskrete Grafikkarte, Blu-ray usw laufen wie geschmiert.

Ram: Im Gegensatz zu normalen CPUs ist der verwendete Arbeitsspeicher hier besonders wichtig. Ist dieser zu langsam, wird er zum Flaschenhals für die integrierte Grafik. Hier sollte man nicht sparen. Mindestens 1600er oder besser gleich zum 1866er Ram greifen. Die Preise sind z.Z. sehr günstig. Durch die Erhöhung des Ramspeeds über den Standardmäßigen 1866er hinaus, macht das ganze System vor allem bei der Grafikleistung einen extremen Satz nach vorn.
Laut Testberichte tut sich ab 2133Mhz nicht mehr viel. Das ist alles Quatsch, nach unzähligen Benchmarks und Stabilitätstests behaupte ich einfach: Mhz vor alles, agressive Timings bringen so gut wie nichts!
Ich hatte die APU schon über 4.7Ghz, doch bei 4.5Ghz aber schnelleren 2400er settings sind die Leistungen einfach deutlich besser.

Preis/Leistung: überragend!

Nachtrag: Habe mal ein paar Benchmarks laufen lassen, zur groben Einschätzung der Leistung. Nichts übertaktet, drei Durchläufe, APU+GPU, Windows 8.
3Dmark 06: 15750 Punkte, 3Dmark11 v1.03: P2647 Punkte mit 1866Mhz Ramspeed.

Leistungsindex Windows 8 (min 1.0,max 9.9):Prozessor 7.4,Grafik Desktop/Spiele beides 7.1!

Nachtrag 15.03.2013: Selbst ein halbes Jahr nach dem Release dieses Prozessors gibt es immer noch keine verlässlichen Angaben zur aktuellen Temperatur. Weder die hauseigene AMD Overdrive 4.2.6 (zeigt 0°C an) noch Hardware-Monitor oder Core-temp (0°C-127°C im Idle) sind in der Lage, halbwegs glaubhafte Temperaturen auszulesen. Somit lässt sich weder die Leistungsfähigkeit des Boxed-Kühlers bewerten, noch eine sichere Übertaktung mit anderen Kühlern gewährleisten. Das hat auch nichts mit defekten Temperatursensoren zu tun, oder mit falsch installierten Lüftern usw, diverse Berichte gibt es dazu im Netz.
Somit muss ich leider einen Stern wieder abziehen.

Nachtrag 06.05.2013: Habe den Boxed-Lüfter durch Noctua NH-U12S ersetzt. Die Temperatur ist laut AI-SuiteII jetzt um Welten besser, der Boxed war doch hoffnungslos überfordert mit diesem Hitzkopf. Die APU läuft jetzt mit leichter Übertaktung mit 44x103 @4.532GHZ mit vier 2400er Ram-Riegeln, integrierte GPU mit 1.118 GHZ mit gerade einmal 50 Grad bei 100% Last. Die Stromsparmechanismen sind dabei noch aktiv.

3Dmark06 jetzt P17532 Punkte, CPU-Score 5070 Punkte.

3Dmark11 jetzt P3453 Punkte.

3Dmark Vantage P11725 Punkte.

Icestorm 80975, Cloud Gate 9300, Firestrike 2129 Punkte @2472Mhz Ram-speed, nicht schlecht...und packe den einen Stern wieder drauf.

Nachtrag: Es gibt Videos auf Youtube zu sehen, wo sogar eine ATI Radeon HD7750 ("Cape Verde Pro-Chip") mit dem 5800K in dualgraphics läuft. Die ist nochmal etwas schneller als eine HD6670, welche als schnellste Dualgraphics-Karte von AMD offiziell empfohlen wird. Anscheinend wird die kommende APU-Generation (Richland) daraufhin fit gemacht und "Trinity" könnte dabei profitieren, da die neue "Richland" APU auf dieser basiert.

Ein späterer Umstieg auf deutlich schnellere Grafikkarten lohnt sich aber durchaus, habe selbst gerade mit einer Asus HD7870-DC2TG-2GD5-V2 kombiniert und dort vielleicht für Trinity / Richland Interessierte was zu lesen. Vergleich HD7870 ( alias R9 270x ) vs Dualgraphics.
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 10, 2014 9:33 AM CET


Sapphire ATI Radeon Ultimate HD 6670 Grafikkarte (PCI-e, 1GB GDDR5 Speicher, DVI-I, HDMI, DisplayPort, 1 GPU)
Sapphire ATI Radeon Ultimate HD 6670 Grafikkarte (PCI-e, 1GB GDDR5 Speicher, DVI-I, HDMI, DisplayPort, 1 GPU)

3.0 von 5 Sternen ATI Dual Graphics mit AMD A10 5800K, 29. November 2012
Als erstes möchte ich sagen, dass ich die Karte hauptsächlich für mein System in dem dafür vorgesehenen Anwendungszweck bewerten möchte und dass es die günstigste Grafikkarte ist, die ich mir je gekauft habe. Eventuell würde das Ergebnis in anderen Fällen ganz anders ausfallen.
In meinem Fall soll diese Grafikkarte nur die vorhandene APU AMD A-10 5800K unterstützen, um in dem ein oder anderen Game etwas mehr fps zu erreichen oder die Details etwas zu erhöhen. Alles andere hätte die Trinity APU auch ohne Zusatzkarte bewältigen können, wie z.B. Video/Blu-ray usw.
Im Gegensatz zu ATI-Crossfire, wo zwei Grafikkarten miteinander im Verbund laufen, wird also die integrierte GPU der CPU mit dieser Karte kombiniert. Es ist übrigens offiziell laut AMD das Maximum an Grafikkarte, welche man im Dual-Verbund mit dem Trinity verbinden kann, dazu unten mehr. Leistungsstärkere Karten laufen dann solo.

Wer jetzt denkt,man könne so die fps quasi verdoppeln...dem ist leider nicht so. Der Performance Unterschied zwischen GPU und APU+GPU liegt irgendwo zwischen Null (!!!) und etwa 60%. Es soll auch Spiele geben, die aktuell gar nicht damit klar kommen und sofort abstürzen (F1 2012). Borderlands 2 z.B. profitiert überhaupt nicht von Dualgraphics.

Nun war mir natürlich vorher klar gewesen, dass man für diesen Preis keine High-End-Gamingperformance erwarten kann, das tue ich auch nicht. Hauptsächlich wird an der X360 gezockt.
Meine Kritik richtet sich eigentlich an ATI, weniger an die Karte selbst, denn man schafft es seit 1995 nicht (wenn ich keine Voodoo-Karte im PC hatte, war es meist eine ATI) mal ordentliche Treiber zu veröffentlichen.

Denn: Im Dual-Graphics Modus rendert die APU ein Frame, wobei die GPU drei Bilder rendert und damit erkauft man sich die paar zusätzlichen Frames mit teils erheblichen Micro/Makro Rucklern, Tearing das es der Sau graust und Kantenflimmern selbst im aktuellsten Catalyst 12.10.
Ohne Vsync geht schonmal gar nix. Es sollte da wirklich für jedes Spiel ausgiebig Profile geladen bzw. angelegt werden und recht viel in den Einstellungen von Fall zu Fall ausprobiert werden, wie es denn jetzt am besten läuft.

Durch die asynchronen Frame-Latenzen sind selbst 50fps nicht wirklich flüssig, und viel mehr fps schafft die Karte einfach nicht, es sei denn das Game ist schon älter.
Deshalb ziehe ich direkt zwei Sterne ab!

Mein Fazit: Durchaus sehr gute Karte für Silent/Wohnzimmer-PCs, braucht wenig Strom und nicht viel Platz. Kein zusätzlicher Stromanschluss notwendig. Für Spieler ist die Karte eigentlich nur für AMD-APUs empfehlenswert, da nur so die Leistung passt. Für alle anderen CPUs ohne integrierte AMD Grafik (Intel) ist die GK für aktuelle Games einfach viel zu schwach auf der Brust, allein die nur 1GB Ram limitieren extrem.
Hier würde ich eine Radeon 7790 mit 2GB VRam empfehlen.

Nachtrag: Habe mal ein paar Benchmarks laufen lassen, zur groben Einschätzung der Leistung. Nichts übertaktet, drei Durchläufe, APU+GPU, Windows 8.
3Dmark 06: 15750 Punkte,3Dmark11 v1.03: P2647 Punkte.

Nachtrag: Nach leichter Übertaktung der APU auf 4.444GHZ und integrierte GPU auf 1.097GHZ,dedizierte GPU oc auf 900MHZ,Ram@1150MHZ sind es jetzt 17532 Punkte im 3Dmark06 und im 3Dmark11 P3453 Punkte.

3Dmark Vantage P11725 Punkte.

Icestorm 80975 Punkte, Cloudgate 9300 Punkte, Firestrike 2129 Punkte. Da wildert man schon in Bereichen einer HD7750 oder HD7770 (ohne oc) mit bzw übertrifft diese noch.
Die Karte bleibt trotzdem angenehm kühl bei gerade einmal 50°C unter Last, wird aber auch durch einen Mega-Propeller seitlich im Gehäuse gekühlt und lässt sich hervorragend übertakten.

Nachtrag: Dualgraphics soll sogar mit einer Radeon 7750 funktionieren, betreffende Videos kann man auf youtube sehen. Diese Grafikkarte ist nochmal etwas schneller und die gibt es ebenfalls passiv gekühlt. Warum das von AMD nicht gleich mit angegeben wird kann ich nicht nachvollziehen, denn dann hätte ich gleich zur 7750 gegriffen.


Men in Black 1-3, Alien Pack (Limited Edition, exklusiv bei Amazon.de)
Men in Black 1-3, Alien Pack (Limited Edition, exklusiv bei Amazon.de)
DVD ~ Will Smith

20 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Box, aber dritte Teil ohne 3D!, 27. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
da es in der Produktbeschreibung nicht ersichtlich war und Amazon auch keine weiteren Angaben machen konnte, ob der dritte Teil nun in 3D mit dabei ist oder nicht. Der dritte Teil ist nicht in 3D, sondern es ist lediglich das normale 3er Pack mit zusätzlicher Alienfigur.
Ob diese Figur dann allerdings den doppelten Preis rechtfertigt, muss jeder für sich entscheiden.
Da diese Box auf Amazon.it jedoch mit 3D-Logo abgebildet war und dort sogar 5 Euro günstiger ist bin ich doch ein klein wenig enttäuscht und ziehe diesen tollen Filmen trotzdem einen Stern ab.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 28, 2012 11:43 PM MEST


Bouletta MC ANTIC Coffee iPhone 4S 4 Echt Leder Tasche Etui Hülle Case Handytasche Schutzhülle - Rausziehlasche Magnetverschluss 100% Passgenau
Bouletta MC ANTIC Coffee iPhone 4S 4 Echt Leder Tasche Etui Hülle Case Handytasche Schutzhülle - Rausziehlasche Magnetverschluss 100% Passgenau
Wird angeboten von BAGS4U-EU
Preis: EUR 19,90

5.0 von 5 Sternen Tolles Case in Handarbeit aus der Türkei, 21. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Verarbeitung dieser Schutzhülle ist in Anbetracht des Preises einfach nur als "sensationell" zu beschreiben. Echtes Leder, das sieht/fühlt/riecht man sofort. Die Nähte und die Passgenauigkeit sind perfekt. Das hier ist definitiv keine Billigware aus China. Der Verschluss ist bei diesem Modell ein Klettverschluss, es gibt aber auch andere Modelle wo ein Druckknopf verarbeitet ist (z.B. das Modell "Camel", ebenfalls top). Ein magnetischer Verschluss soll nicht zu empfehlen sein, da dadurch einige Funktionen beeinträchtigt werden können (Kompass z.B.). Optik und Haptik sind meiner Meinung nach ganz große Klasse und ich kann eine dicke Empfehlung aussprechen. Das iPhone lässt sich auch sehr leicht mittels der Rausziehlasche hochziehen, genial weil es doch ziemlich stramm sitzt.

5 Sterne,tamam


Bouletta MC ANTIC Camel iPhone 4S 4 Echt Leder Tasche Etui Hülle Case Handytasche Schutzhülle - Rausziehlasche Magnetverschluss 100% Passgenau
Bouletta MC ANTIC Camel iPhone 4S 4 Echt Leder Tasche Etui Hülle Case Handytasche Schutzhülle - Rausziehlasche Magnetverschluss 100% Passgenau

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Case in Handarbeit aus der Türkei, 21. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Verarbeitung dieser Schutzhülle ist in Anbetracht des Preises einfach nur als "sensationell" zu beschreiben. Echtes Leder, das sieht/fühlt/riecht man sofort. Die Nähte und die Passgenauigkeit sind perfekt. Das hier ist definitiv keine Billigware aus China. Der Verschluss ist bei diesem Modell ein Druckknopf, es gibt aber auch andere Modelle wo ein Klettverschluss verarbeitet ist (z.B. das Modell "Antic Coffee",ebenfalls top). Ein magnetischer Verschluss soll nicht zu empfehlen sein, da dadurch einige Funktionen beeinträchtigt werden können (Kompass z.B.).Optik und Haptik sind meiner Meinung nach ganz große Klasse und ich kann eine dicke Empfehlung aussprechen. Das iPhone lässt sich auch sehr leicht mittels der Rausziehlasche hochziehen, genial weil es doch ziemlich stramm sitzt.

5 Sterne,tamam


Velodyne MicroVee MiniSubwoofer | Gehäusefarbe: schwarz
Velodyne MicroVee MiniSubwoofer | Gehäusefarbe: schwarz
Wird angeboten von hifi-zubehoer
Preis: EUR 1.250,00

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der "Darth-Vader" unter den Kleinst-Woofern, 9. September 2012
Trotz minimalen Abmessungen und dadurch eigentlich hohen WAF (Woman-Akzeptanz-Faktor) mag zumindest meine Frau dieses kleine böse Biest nicht leiden. Meine Nachbarn übrigens auch nicht. Ich bin allerdings restlos begeistert. Ich habe ein normales Wohnzimmer von etwa 35 Quadratmetern und habe die Lautstärke bei etwa 30% (!!!) eingestellt, angeschlossen an einen Primare SPA20. Hauptlautsprecher sind recht große Hörner von ODEON-Audio, die an sich schon sehr Bass-potent sind. Dieser Zwergen-Woofer ist für mein WZ schon fast überdimensioniert.
Bei Action-Szenen beim Heimkino sind die akustischen Qualitäten einer Abrissbirne gleichzusetzen. Einfach unglaublich!
Ich behaupte einfach mal, dass dieser Subwoofer problemlos 50 Quadratmeter und mehr beschallen kann. Dieses geht einher mit völliger Dröhnfreiheit. Der Bass ist staubtrocken und ungemein schnell. Hervorragend für Musik geeignet. Kickbässe werden knackig und absolut sauber dargestellt. Perfektionisten können via optionaler Raumkorrektur "Velodyne SMS1" den Bass auf die wohnlichen Gegebenheiten einstellen lassen. Dieses geht weit über die Einmessung eines Surround-Receivers hinaus, ist aber mit zusätzlichen Kosten verbunden. Entsprechende Videos kann man sich auf youtube anschauen.
Also, lasst euch überraschen wie klein ein Woofer sein kann, der auch Bass kann. Hatte vorher einen JBL-SW, der war vom Gehäuse her gut 8 mal so groß, der hat nicht annähernd so einen Bass abgeliefert. Trotz ausgewachsenen Standboxen merkt man sofort (!!!)
ob der Woofer ein oder ausgeschaltet ist. Vielleicht haben die Entwickler deswegen das Lämpchen auf die Rückseite angebracht?
Eine Fernbedienung wäre auch toll gewesen, aber wenn man die über tausend Watt einmal in Action gehört hat gibts kein halten mehr. Jetzt muss ich meiner besseren Hälfte nur noch davon überzeugen, dass ein zweiter...klitzekleiner...so hinter dem anderen Lautsprecher...völlig unscheinbarer Subwoofer...schöner aussieht :)

Ach ja, läuft seit ca 3 Jahren ohne Mucken

Ps.:unbedingt die speziellen Kegelfüße montieren, sonst läuft er tatsächlich!


Kein Titel verfügbar

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 329 Minuten SPIO/JK-Freigabe uncut Steelbook, 9. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In Deutschland erscheint die Blu-ray als Steelbook mit SPIO/JK-Freigabe.Ungeschnitten ist lediglich dieses limitierte Steelbook.Die normale Blu-ray und die DVD bekommen einen 18er Flatschen und dort ist die finale Schlacht geschnitten,was der Grund war,warum sich der Erscheinungstermin verschoben hatte.
Ich besitze die UK-uncut und kann bestätigen,dass die ebenfalls 329 Minuten Laufzeit hat.
Fans der ersten Staffel "Blood and Sand" kann ich dieses Blu-ray Steelbook ans Herz legen,da es günstiger ist als der Umweg aus Italien oder Österreich.
Bild und Ton sind wieder einmal besser,als vieles was uns Hollywood als Kino-Blockbuster verkaufen möchte,zumindest war der englische Ton hervorragend.
Pflichtkauf!
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 9, 2012 3:07 PM CET


Battleship (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
Battleship (Steelbook) [Blu-ray] [Limited Edition]
DVD ~ Liam Neeson
Wird angeboten von wernernickl
Preis: EUR 16,99

6 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Astreines Demo-Material für jedes Heimkino..., 9. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
über Sinn und Unsinn solcher Ami-patriotischer Blockbuster lässt sich bekanntlich streiten. Der geneigte Käufer bekommt keine tiefgreifende Story oder gar hervorragende schauspielerische Leistung geboten. Ebenso werden Freunde von gepflegter Konversation wohl derbe enttäuscht sein. Das sollte jedem klar sein.
Auch Außerirdischen kann ich den Film nicht empfehlen...denn hier bekommt ihr ganz schön was auf die Fresse! Trotz technischer Unterlegenheit und z.T. 2.Weltkriegstechnik gibt es auf Planet Erde nix zu holen.

Hier wird reinstes Popkorn-Kino geboten und zwar vom Feinsten.
Das Bild ist auf einer 2,5m Diagonale nicht weniger als referenzwürdig. Ebenso der Ton, abartige Tiefbässe zur Grenze des Infraschalls lassen die Wände wackeln. Am besten die Nachbarn gleich mit einladen, ein paar Bierchen auf den Tisch und die Frauen zum shoppen animieren. Lautstärke rauf und hoffen dass die Polizei nicht auch noch vorbeikommt.
5 Sternchen...prosit
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 19, 2012 12:02 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7