Profil für El Phantasmo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von El Phantasmo
Top-Rezensenten Rang: 171.274
Hilfreiche Bewertungen: 136

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
El Phantasmo

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Stitches - Böser Clown
Stitches - Böser Clown
DVD ~ Ross Noble
Preis: EUR 5,55

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen FunSplatter der gröberen Art!, 13. März 2013
Rezension bezieht sich auf: Stitches - Böser Clown (DVD)
Zur Geschichte:
"Richard Grindle fristet ein unbefriedigendes Dasein als Geburtstagsclown "Stitches", der bei seinem jungen Publikum keinen Lacher landen kann. Als ihm die kleinen Geburtstagsgäste einen Streich spielen, kommt der abgehalfterte Clown ums Leben. Doch der letzte Vorhang ist noch nicht gefallen: Jahre später kehrt der rachsüchtige Clown zu der bereits heranwachsenden Geburtstagsgesellschaft zurück und lechzt nach Vergeltung - aber auf die ganz eigene Art..."

Kritik:
Jahaa...die Iren und ihr Humor...das ist schon was Besonderes. Regisseur Conor McMahon hat mit "Stitches" eine Horror- / Splatterkomödie der düsteren Art geschaffen, in der es recht derbe zur Sache geht. Ich will mich ja nicht über die FSK beschweren, denn bei diesem Film haben die guten Herren und Damen mal alles richtig gemacht, aber warum nicht immer so?
Bevor ich den Film gekauft habe, habe ich erstmal ein bischen rumgegoogelt, denn nur weil FSK 18 drauf steht, heißt das ja in Deutschland nicht automatisch, dass man auch das bekommt, was man bezahlt. Hier wurde seitens der FSK allerdings nicht die Schere angesetzt und der Film kam ohne Kürzungen durch die Prüfung. An dieser Stelle also ein fröhliches "Hurra und Yippie!" Erwachsene Menschen dürfen einen Film ab 18 ungekürzt schauen! Vielleicht liegt es daran, dass die Gewalt in diesem Film so überdreht daher kommt, dass man einfach mal beide Augen zugekniffen hat. Mir soll's recht sein!
Aber zum Film...
Der englische Stand-Up-Comedian Ross Noble durfte die Rolle des bösen Clowns "Stitches" übernehmen und das macht er hervorragend! Er ist irre, er ist böse und er ist witzig. Allerdings muss man auf diese spezielle Art von schwarzem Humor stehen, damit der Film inklusive Hauptdarsteller zündet. Der Rest der Schauspieler ist mal wieder genau das richtige für einen solchen Streifen, nämlich zum Großteil verzichtbar! Die Todesarten und Mordinstrumente die hier zum Einsatz kommen sind eines Clowns aber mal sowas von würdig und auch die Verfolgungsjagd mit Dreirad ist einfach nur genial! Das Kunstblut fließt literweise, Körperteile und Innereien fliegen durch die Gegend und genau das muss sein, wenn man sich einen Splatterfilm reinzieht. Das ganze wird nicht auf ernsthafte Weise präsentiert, sondern immer mit Augenzwinkern und jeder neue Tod wird entweder mit einem lächeln quittiert (passiert selten) oder man lacht sich extrem einen ab (passiert oft), weil das ganze an Absurdität nicht zu überbieten ist! Die Mordwerkzeuge des Clowns machen aber auch einfach mal extrem Spaß! Auf solche Ideen muss man erstmal kommen...
Der Mythos um den bösen Clown wird hier auf eine wundervolle und fast schon liebevolle Weise umgesetzt (die Eier sind einfach mal eine geile Idee) und auch die spätere Rückkehr von "Stitches", nach seinem Ableben, macht innerhalb dieser Neuinterpretation des Clowns seinen Sinn. Klar...wenn man welche finden will, wird man auch hier den ein oder anderen Logikfehler entdecken, aber ich persönlich hab die Dinger mal ganz gepflegt ignoriert und mich einfach nur knappe 80 Minuten berieseln lassen. Hat super funktioniert!

Fazit:
Geiler Streifen für einen gepflegten Party-Film-Abend mit Freunden und Bier, der allerdings auch ohne diese Beigaben ganz gut funktioniert, aber wie bei jedem Party-Splatter ist auch hier die Devise: Je mehr desto lustiger! Skurrile Todesarten, literweise Kunstblut, ein böser Meuchelmörder im Clownskostüm und die Möglichkeit auf eine Fortsetzung, was will der geneigte Splatterfan mehr? Für alle Leute mit 'nem schwachen Magen ist dieser Film jedoch nicht wirklich zu empfehlen!


Orcs!
Orcs!
DVD ~ Adam Johnson
Wird angeboten von Topbilliger
Preis: EUR 3,66

104 von 118 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolute Trash-Granate!, 22. März 2012
Rezension bezieht sich auf: Orcs! (DVD)
Fangen wir doch einfach mal ganz vorne an: Auf der Packung wird damit geworben, dass es sich bei diesem Streifen um "ein Fantasyspektakel, auch für Tolkien-Fans" und einen "Meilenstein des Fantasy-Genres" handelt!
Gut...wer mit solch einer Werbung gelockt wird und sich den Film dann mit einer "etwas" größeren Erwartungshaltung ansieht, vergibt wahrscheinlich zu Recht einen Stern. Ich für meinen Teil habe mir vorher den Trailer angesehen und bereits dort sieht man, dass nicht nur das Budget etwas tiefer lag und man den "Meilenstein des Fantasy-Genres" garantiert nicht serviert bekommt. Als absoluter Trash-Fan hieß es dann allerdings nur noch: Freunde anrufen, Bier kaufen und ran an den Speck!
Und was soll ich sagen? Wir wurden an diesem Abend absolut nicht enttäuscht und haben vor lauter Lachen geheult!

Die Story ist so absurd wie genial: "Bei Ausgrabungen in einem Nationalpark werden uralte Gegner der Menschheit zum Leben erweckt: Orcs! Die blutrünstigen Monster machen genau dort weiter, wo sie in Mittelerde aufhörten: Vernichtung der Menschheit. Die Orcs begeben sich auf einen blutigen Streifzug durch den Nationalpark und töten dabei alles, was sich ihnen in den Weg stellt. Jetzt ist es an Parkranger Cal, die Orcs zu bekämpfen und die Menschheit zu retten."

Mit nur 77 Minuten Spielzeit ist der Film recht kurzweilig und hat auch keine sonderlichen Längen. Nur das Ende zieht sich etwas hin. Die Kostüme sind unter aller Sau, viele Dialoge sind schon leicht Grenzdebil und lustig (z.B. "Cal! Ich wusste du kommst zurück!" - "Und ich wusste, dass du es weißt!") und die Schauspieler seltsamerweise gar nicht mal so schlecht. Die beiden Parkranger mit ihren (je nach Dienstgrad) immer größer werdenden Schnurbärten machen ihre Sache ziemlich gut und auch die (mal wieder) vertretene Umweltaktivistin ist nicht so mies wie sie in einem solchen Streifen hätte sein können / dürfen.
Ich war ganz froh, dass ein Mädel aus unserer Runde ein ziemlicher Herr-Der-Ringe-Nerd ist, denn der Film strotzt nur so vor "Szenenklau". Sehr viele Szenen aus dem über-übergroßen Bruder wurden leicht entstellt und auf diesen Film umgemünzt, was ihn allerdings nur noch unterhaltsamer macht. Dafür, dass "Orcs" scheinbar die erste Regiearbeit von James McPherson ist, macht er seine Sache sehr ordentlich und auch das Drehbuch wartet mit vielen netten Ideen auf. Hier nimmt sich keiner ernst!
Ich bin mit absolut keinen Erwartungen an den Film rangegangen und wurde daher auch nicht enttäuscht, sondern stellenweise ziemlich überrascht.

Wenn man weiß, in welchem Genre man sich hier bewegt, ist der Film wirklich gut gelungen und total unterhaltsam. Wer hier bombastische Fantasy-Unterhaltung erwartet, ist allerdings an der komplett falschen Adresse. Was auf der Verpackung angepriesen wird, fällt schon in die Kategorie "Betrug am Kunden". Trash-Fans kommen jedoch voll auf ihre Kosten und allen anderen würde ich erst einmal raten sich den Trailer anzusehen. Da bekommt man einen ersten Eindruck von diesem Film und wird ungefähr darauf vorbereitet, was einen erwartet...Trash der besten Sorte!

P.S. Aus gegebenem Anlass bitte ich auch darum die unten folgenden Kommentare zu beachten!
Kommentar Kommentare (14) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 26, 2015 9:58 PM MEST


Bikini Girls on Ice
Bikini Girls on Ice
DVD ~ Cindel Chartrand
Wird angeboten von docu-films
Preis: EUR 6,65

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Old School!, 18. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Bikini Girls on Ice (DVD)
Die Story ist recht typisch für einen Slasher:
Eine Gruppe heißer College-Girls strandet mit dem Bus an einer verlassenen Tankstelle mitten im Nirgendwo. Noch wissen sie nicht, dass dies das Jagdrevier des amoklaufenden Mechanikers Moe ist, der bald mit seiner Axt Jagd auf die sexy Girls macht. Er hat nur ein Ziel: die heißen Bikini-Girls auf Eis legen.
Meilenweit von jeder Stadt und Hilfe entfernt entbrennt ein unerbittlicher Überlebenskampf. Die Spur aus Blut und Körperteilen, die er hinterlässt ist jedoch erst der Anfang...

Der Film hat genau das, was der Titel verspricht: Mädels in Bikinis und Eis.
Ich habe mir die Uncut-Fassung aus Österreich besorgt, allerdings habe ich mich gefragt, warum die FSK hier so vehement die Schere angesetzt hat. In der deutschen Fassung fehlen knapp über 3 Minuten, die nicht mal besonders hart sind. Ich habe einige Filme ab 16 gesehen, die brutaler waren, als dieser Streifen.
Der Regisseur Geoff Klein orientiert sich mit seinem Werk deutlich an den großen Vorgängern wie z.B. die alten 'Freitag der 13.'-Filme und macht seine Sache recht gut. Es fließt auch ungefähr so viel Blut wie in den ersten Teilen von 'Freitag der 13.', also nicht übermäßig viel. Ebenso wie in den Klassikern verbringt der Killer seine Zeit schweigend. Er ist nicht nur kein Freund großer Worte, sondern an sich ein Feind des gesprochenen Wortes. Dennoch macht er seine Sache sehr gut, denn die Mimik des irren Psychopathen hat der Darsteller recht gut drauf.

Die restlichen Protagonisten sind genauso wie in allen Slashern, nämlich entbehrlich. Mitgefühl für die hingemetzelten Bikini-Girls und manchmal auch Männlein will absolut nicht aufkommen und das ist wahrscheinlich auch gewollt. Insgesamt sind die restlichen Darsteller ziemlich blasse Charaktere, die höchstens mal Farbe zeigen, wenn Blut fließt, aber mehr erwartet man auch nicht.

Fazit: Der Film ist nicht das auf der DVD-Rückseite angepriesene Highlight. Das Rad wird hier keineswegs neu erfunden, vielmehr wird wie eh und je dahingerollt, ohne den großen Aha-Effekt aus dem Zauberhut zu ziehen. Wer Old-School-Slasher mag, wird auch an den 'Bikini Girls on Ice' seine Freude haben. Für `nen geselligen Bierabend mit Freunden taugt der Film aber alle mal und daher gibt's von mir auch 3 Sterne für den Streifen. (Ob man wirklich mehr Geld für die Uncut-Fassung bezahlen sollte, kann ich schlecht sagen, da ich nur die Uncut gesehen habe und daher nicht beurteilen kann, wie gut die Schnitte gesetzt wurden und ob diese sehr stark ins Gewicht fallen. Ein detaillierter Schnittbericht des ganzen findet sich aber im Netz.)


Neighbor
Neighbor
DVD ~ America Olivo
Wird angeboten von media-merlin
Preis: EUR 4,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlimm, schlimmer..., 4. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Neighbor (DVD)
...Neighbor.
Ich habe leider wesentlich mehr Geld investiert und mir den Film in der knapp vier Minuten längeren Uncut-Fassung besorgt. Ich hätte mir vorher ein paar der Rezensionen durchlesen sollen...nun ist das Geld futsch und ebenso 87 Minuten meiner Lebenszeit. Schade drum.

Die (nennen wir sie mal) Story ist sehr schnell erzählt: Eine Psychopathin geht in ein Haus und foltert dort Menschen. Man mag es kaum glauben, aber es ist wirklich so dermaßen banal!

Ich bin ein absoluter Fan von B-Movies / Horror- / Splatter-Filmen, aber dieser Film hat mich an meine Grenzen gebracht.
Die schauspielerische Leistung ist wirklich unter aller Sau, ausgenommen die Hauptdarstellerin America Olivio, die man schon in 'Bitch Slap', 'Freitag der 13.' und 'Transformers 2' bewundern durfte und selbst die hält sich in Grenzen. Man kauft den Darstellern nicht ab, dass sie sich wirklich in ernster Gefahr befinden könnten oder Furcht / Panik empfinden. Selbst die Darsteller bei GZSZ wirken überzeugender.
In diesem Film werden einfach nur die fiesesten Foltermethoden ausgepackt, die der Einfallsreichtum hergab. Es fließt literweise Blut und Körperteile werden amputiert. In einer gewissen SAW-Tradition, wo sich von Teil zu Teil die Brutalität steigerte, steigert sich dieser Film von Minute zu Minute. Es wird gebohrt, geschnitten, gesägt und gehackt, was das Zeug hält. Hier sind dem Ideenreichtum kaum Grenzen gesetzt (es kommt sogar ein Pizza-Roller zum Einsatz). Was an Ideen in diesen Bereich geflossen ist, hätte vielleicht auch gut auf's Drehbuch angewendet werden können, denn da schien es nicht so weit her mit guten Einfällen.
Was normalerweise die Zutaten für einen geselligen Bier-Film-Abend (schlechte Schauspieler, viel Blut) mit guten Freunden sind, verkommen hier durch ihre realitätsnahen und absolut unhomorigen Brutalitäten einfach nur zu einem schlechten und noch dazu langweiligen Film. Spannung will einfach nicht aufkommen und auch die Hintergrund-Dudel-Musik erinnert stärker an Harry Potter, als an einen Thriller.

Das einzige, was mir wirklich Angst gemacht hat, war das Interview mit dem Regisseur, in dem er angemerkt hat, vielleicht noch einen oder sogar zwei weitere Teile zu drehen...Teil drei dann auch noch in 3D!

Wer auf brutale Folterfilme ohne Sinn und Verstand steht, kann hier getrost zugreifen, mir war das ganze jedoch 'etwas' zu viel. Von dem 'schwarzen Humor', der in der Filmbeschreibung erwähnt wird, merkt man herzlich wenig und somit hat man einfach nur eine Aneinanderreihung von ekelhaften Methoden, Menschen zu quälen.
Vergleiche mit SAW oder Hostel (außer in Sachen der Brutalität) finde ich äußerst deplaziert, können diese Filme doch immerhin durch eine gewisse Story punkten. Ich hätte die Finger von diesem Film lassen sollen und empfehle das auch den Menschen mit einem gewissen Maß an Geschmack.

Das ganze ist sehr schade, denn das Budget war scheinbar nicht ganz so gering, wie bei vielen anderen B-Movies. Da wurde aus weniger schon einmal mehr gemacht.


My Name Is Earl - Season 4 [4 DVDs]
My Name Is Earl - Season 4 [4 DVDs]
DVD ~ Ethan Suplee
Preis: EUR 10,49

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Spindel???, 24. August 2011
Rezension bezieht sich auf: My Name Is Earl - Season 4 [4 DVDs] (DVD)
Die Serie ist für mich wirklich über alle Zweifel erhaben. Selbst wenn Jason Lee sein Dasein (wie viele andere Hollywood-Schauspieler) bei der "Church of Scientology" fristet, bleibt er einer meiner absoluten Lieblinge. Nicht nur in den Filmen von Kevin Smith ist er große Klasse, diese Rolle als vertrottelter und liebenswerter Anhänger des Karmas scheint ihm wie auf den Leib geschneidert. Ethan Suplee in der Rolle des Bruders ist auch ein absoluter Glücksgriff und nicht nur einmal hab ich vor lachen heulen müssen. Den Vogel schießt jedoch Jaime Pressly ab, die in der Rolle der Trailer-Park Bewohnerin und anfangs noch sehr rachsüchtigen Ex-Frau völlig auf geht. Großer Sport! Für mich ist "My Name is Earl" eine der besten Serien, die das Fernsehen jemals hervorgebracht hat.
Ich frage mich nur ehrlich gesagt, warum man so dreist ist und auf die Packung "Finale Season" druckt. Wer die Serie bis zum besagten "Schluss" gesehen hat, wird wissen was ich meine. Der Sender NBC hat die Serie abgesetzt, obwohl sie noch locker hätte fortgeführt werden können und auch das Ende mit "...to be continued." lässt darauf hoffen, dass es vielleicht doch irgendwann weiter gehen wird.

Ich ziehe dennoch zwei Sterne ab, da mir die Verpackung tierisch auf den Keks geht! Nachdem ich mein Geld für die erste Staffel ausgegeben hatte (wundervolles Digi-Pack) hab ich mir gleich die anderen drei Staffeln hinterher gekauft und war maßlos enttäuscht. Eine DVD-Hülle mit Spindel im Pappschuber? Was soll denn so ein Blödsinn? Staffel 2 bis 4 sind verpackungstechnisch ein absolutes Desaster. Nicht nur, dass jetzt schon kleine Kratzer auf den DVD's sind (und sowas passiert bei mir normalerweise nicht mal nach Jahren), nein, ich fange sogar an die Leute zu verstehen, die sich den Kram runter laden! 'ne DVD-Spindel mit 50 Rohlingen kann ich mir günstiger bei Media-Markt besorgen und bei denen tut ein Kratzer auch nicht weh, aber bei einer gekauften Staffel? Ich bin immer noch jemand, der sein Geld sehr gerne für Originale statt für Downloads ausgibt, aber wenn man wie Earl an das Karma glaubt, könnte man diese Verpackung als ein Zeichen sehen. Wirklich schade, dass eine geniale Serie durch die Verpackung verhunzt wird. Keine Ahnung, was sich der Herrsteller dabei gedacht hat, aber dümmer hätte er es wirklich nicht machen können.


Scherben
Scherben
Preis: EUR 13,48

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Überraschung!, 11. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Scherben (Audio CD)
Was haben wir denn hier? Was uns die Herren von [von Branden] mit ihrem Album Scherben" hier bieten hat Ähnlichkeit mit einem Überraschungsei. Spiel, Spaß und Spannung. Na gut...der Spaß wird in diesem Fall durch Melancholie ersetzt. Den Hörer erwarten jedenfalls experimentelle und verspielte Arrangements (nicht nur ein Saxophon kommt hier zum Einsatz, sondern auch ein Schifferklavier), melancholische Songs und Spannung was da wohl als nächstes kommen mag, denn vorauszusehen ist bei diesem Album nichts. Drei Hauptakteure sind dafür verantwortlich, namentlich Solarian von Branden, Vestriz von Mesopotamien und Arminius von Theesfeld. Diverse Gastmusiker sind auf diesem Album ebenfalls vertreten, wie z.B. Eike-C. Kröger (Ex-Mephistopheles) und Lutz de Putter (Mandrake), die beide ihren Gesang beisteuern, sowie Jörg Uken (Mandrake), der in manchen Songs das Schlagzeug eingespielt hat und sich auch hier, wie schon bei Mandrake, für den Sound verantwortlich zeigt. Fans dieser beiden Bands sollten hier also ruhig mal reinhören. In eine Schublade möchte ich [von Branden] keinesfalls ablegen, denn man müsste die Band ziemlich zerstückeln, um sie danach in vielen kleinen Schubladen unterzubringen. Es gibt einfach zu viele Elemente die dieses Werk ausmachen und es scheint als würde es den Machern Freude bereiten so viel zu verwenden wie nur möglich. Damit werden sie bei manchen nicht sonderlich ankommen, was vereinzelte Kritiken auch zeigen, denn so manch einem Hörer ist es zu "überladen". Naja...Meinungen gehen auseinander. Es gehört in der heutigen Zeit schon einiges dazu, so experimentell zu Werke zu gehen, denn eine solche Herangehensweise von einem Newcomer ist selten. Größtenteils kriegt man den selben Einheitsbrei kredenzt, um auf Nummer sicher zu gehen. Alles klingt irgendwie gleich, nur der Name der Band differiert. Doch dieses Album ist anders. Anspieltipps sind vor allem "Elend" (mein Liebling auf dem Album) und auch "Vergessen" (schön, melancholisch, ruhig und emotional). Seltsamerweise fügt sich sogar das Tori Amos Cover "Winter" gut ins Album, obwohl ich erst gestutzt habe, als ich die CD in der Hand hatte.

Anspruchsvolle Hörer dürfen hier ruhig zugreifen, denn die komplexen Songstrukturen erschweren den Zugang und sind nichts für zwischendurch. Wer sich allerdings die Ruhe und die Zeit nimmt, sich mit diesem Album zu beschäftigen, wird meines Erachtens nach, nicht enttäuscht sein. Trotzdem gibt es von mir nur 4 Sterne. Wie schon erwähnt handelt es sich bei [von Branden] um einen Newcomer. Eigentlich hätte ich nur einen Punkt geben dürfen, um die Skala nach oben noch so weit offen zu halten wie nur möglich, denn wer weiß was das nächste Album so alles bringt... Ich muss gestehen, dass ich mich jetzt schon darauf freue!


Mary Celeste
Mary Celeste
Preis: EUR 17,60

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Etwas fehlt..., 10. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Mary Celeste (Audio CD)
Nach der etwas durchwachsenen "Balance Of Blue" war ich mir nicht sicher, ob ich mir das neue Album wirklich zulegen sollte, aber bereut habe ich es auf keinen Fall. Bei dem was heute alles in Sachen Gothic durch die Welt kriecht, schaffen es Mandrake sich von der grauen Masse abzuheben. Gleich der Opener "Mary Celeste" macht diesen Umstand mehr als deutlich, denn er geht stark nach vorne, was man leider selten in diesem Musik-Genre findet. Auch "Masquerade" schafft es durch seine...naja...nennen wir es mal "seltsame" Songstruktur zu überzeugen. Erinnert ein wenig an ein Weihnachtslied...aber eins das ordentlich knallt! Natürlich kommen auch Balladen nicht zu kurz. Mein absoluter Liebling auf dieser CD ist "Fragile". Bei diesem Song passt alles. Einfach nur großartig! Sogar die RockHard, die bei kleineren Gothic-Metal Bands sonst etwas knauserig mit den Punkten umgeht, hat bei diesem Album immerhin 7,5 von 10 Punkten verteilt. Aber etwas fehlt...und zwar die Stimme von Lutz de Putter. Der männliche Gesang auf diesem Album, der nur sehr vereinzelt eingestreut ist, überzeugt mich leider nicht. Das positive daran ist jedoch, dass dadurch die wirklich zauberhafte Stimme von Birgit Lau stärker zur Geltung kommt. Habe zwar in mehreren Reviews gelesen, dass ihr Gesang als "zu dünn" und sogar als "emotionslos" beschrieben wurde, aber mit diesen Urteilen kann ich mich keinesfalls anfreunden. Was noch positiv an diesem Album zu bemerken ist, ist der gute Sound. Jörg Uken, seines Zeichens auch Schlagzeuger bei Mandrake, hat der Band ein Soundgewand geschneidert, welches ihr ausgezeichnet steht. Bei manchen Gruppen ist der Gesang zu stark im Hintergrund, dann mal wieder die Gitarren oder aber das Schlagzeug klingt wie eine Blechtrommel. Davon wird man auf diesem Album allerdings nichts finden! Es passt einfach!
Einziger Kritikpunkt von mir bleibt also der fehlende Gesang von Lutz de Putter, aber 4,5 Sterne gibt es leider nicht. Aus diesem Grund gibt's leider nur 4 Sterne. Wer also keinen Gothic-Einheitsbrei in seine Anlage stopfen will, kann bei diesem Album nicht viel verkehrt machen.


Nine Destinies and a Downfall
Nine Destinies and a Downfall
Wird angeboten von Screaming CD
Preis: EUR 7,52

11 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen "Leichter" Stilwechsel..., 11. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Nine Destinies and a Downfall (Audio CD)
Meine Bewertung von gerade mal 2 Sternen soll nicht gleich heißen, dass man es hier mit einem schlechten Album zu tun hat, allerdings hat diese CD nicht mehr viel mit den älteren Alben von Sirenia gemeinsam. Ich vermisse sehr stark die Stimme von Mortan Veland, denn er kommt auf diesem Album so gut wie nie zum Zug. Die Lieder sind dominiert von der emotionslosen und immer gleich klingenden Stimme von Monika. Die Songs auf diesem Album finde ich textlich fast noch besser als auf dem Vorgänger "An Elixier For Existence", allerdings geht bei der musikalischen Umsetzung so einiges verloren. Wo auf den Vorgängern melancholische Düsternis vorherrschte, wird man hier mit Pop-Gothic wie er von etlichen anderen Bands gespielt wird (Liv Kristine, Leaves Eyes, Mortal Love usw.) konfrontiert und das leider nicht mal besonders gut. Dieses Album geht in der Welle des momentan vorherrschenden Pop-Gothic gnadenlos unter und ich muss auch gestehen, dass ich dieses mal eher zu der Neuerscheinung von Tristania greife, als zu diesem schwachen Album. Allerdings sei auch gesagt, dass Freunde der etwas popigeren Klänge hier keinen Fehlkauf tätigen. Nur für Fans der älteren Sachen fehlt eindeutig etwas...


Seite: 1