Profil für unclethom > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von unclethom
Top-Rezensenten Rang: 3.289
Hilfreiche Bewertungen: 359

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
unclethom (Frankfurt am Main)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Tod in Palma
Tod in Palma
von Andreas Schnabel
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Leseempfehlung, 18. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Tod in Palma (Broschiert)
Ich muss gestehen, dass es Andreas Schnabel geschafft sich zu einem meiner Lieblingsautoren zu mausern. Das inzwischen vierte Buch aus seiner Feder und wieder konnte er mich schon auf den ersten Seiten abholen.
Eine spannende Story garniert mit einer ordentlichen Prise Humor und fertig ist ein toller Mallorcakrimi, der selbst den eingefleischtesten Krimifans das eine oder andere Grinsen abringen kann. Ich bin eigentlich auch ein Leser der sich mit einem lustigen Krimi nicht anfreunden kann. Aber Andreas Schnabel packt den Humor so in die Story hinein, dass man es einfach mögen muss.
Wie gewohnt beschreibt er seine Figuren so plastisch, dass man meint sie seinen lebendig. Großartige Dialoge in die er mit einem Augenzwinkern, den einen oder anderen ulkigen Satz versteckt, aber so dass es mir Freude bereiten konnte.
Die Spannung des Buches wieder sehr fein gestaltet und wie immer, in einem tollen Finale gipfelnd. Es fällt jedes Mal sehr schwer seine Bücher aus der Hand zu legen. Die Bücher sind, auch aufgrund der kürze, wie gemacht um sie am Stück zu lesen. Mit etwas mehr als 200 Seiten, sind sie nicht zu kurz um Fragen offen zu lassen, aber ideal um sie auf Reisen im Koffer dabei zu haben und dennoch gut unterhalten zu werden. Mich hat das Buch, wie bisher alle anderen seiner Bücher auch, sehr gut unterhalten und ich freue mich schon heute auf die Lektüre des nachfolgenden Bandes, den ich hier auch schon bereitlegen habe. Mehr dazu dann im kommenden Monat.
Hierfür vergebe ich 5 Sterne sowie eine Leseempfehlung.


Die Falle: Roman
Die Falle: Roman
von Melanie Raabe
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

4.0 von 5 Sternen Ein gelungenes Debüt..., 17. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Falle: Roman (Gebundene Ausgabe)
Die eine oder andere Stelle des Buches ließ mich innehalten und überlegen ob dies so wirklich nur eine Fiktion ist. Zu echt erschien mir die Beschreibung dieses Falles. Es kam mir wirklich so vor als beschriebe die Autorin wirklich erlebtes, als wäre es ihr selbst genau so passiert.
Mit dem Schreibstil der Autorin konnte ich mich schnell anfreunden, auch wenn es die eine oder andere, durchaus zu verzeihende, Länge gab.
Sehr plastisch beschreibt Melanie Raabe ihre Figuren die so sehr lebendig erscheinen. Insbesondere die beiden Hauptfiguren bestechen durch ihre Glaubhaftigkeit, von beiden hatte ich während der gesamten Lektüre ein Bild vor Augen, das nicht groß von der Vision der Autorin beim Schreiben abweichen dürfte.
Den Schauplatz konnte ich mir ebenfalls gut vorstellen und ich fand dieses Anwesen recht gut gewählt.
Fragwürdig allerdings, ob es der Polizei nicht aufgefallen sein dürfte, auch nach so vielen Jahren, um wen es sich bei der mysteriösen Anruferin gehandelt hat. Denn ich denke, dass es nicht sehr viele für diesen Fall interessiert haben dürften. Ich habe lange überlegt ob ich dies kritisch anmerken soll oder nicht. Letztendich finde ich aber doch, dass ich es ansprechen sollte, denn ich denke diese, wenn auch kleinen Hinweise, helfen der Autorin sich ähnliche Szenen noch einmal anzusehen.
Die Atmosphäre die die Autorin geschaffen hat war für mich genau das was ich bei einem solchen Buch fühlen möchte. Ein leichtes erschaudern, Gänsehaut und letztendlich dann ein tolles Finale.
Ich finde das Melanie Raabe hier ein sehr gut gelungenes Debüt geglückt ist zu dem ich herzlich gratuliere.
Ich bin sehr gespannt was man von Melanie Raabe in Zukunft noch erwarten darf.
Von mir sind das in der Summe 4 von 5 Sternen sowie eine Leseempfehlung.


Hopfenkönigin
Hopfenkönigin
von Nicole Joens
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Tipp!, 14. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Hopfenkönigin (Broschiert)
Hopfenkönigin ist der zweite Band aus der erfolgreichen Krimireihe „Frauen morden besser“ des Cindigo Verlages.
Die Autorin Nicole Joens hat wieder einen hochspannenden Kriminalroman geschaffen, den ich hier gerne weiterempfehle.
Die Figuren sind ebenso wie die Schauplätze des Romans sehr bildhaft beschrieben, so dass es nicht schwer fällt sich diese vor seinem inneren Auge materialisieren zu lassen. Fast wie im Kinosessel konnte man sich zurücklehnen und die Story ablaufen lassen.
Spannende, sehr glaubhafte Dialoge machen das Buch zu einem Erlebnis und man kann das Buch nicht aus den Händen legen, denn es ist der Autorin gelungen das Buch so zu schreiben, dass man neugierig bleibt. Gerade bei einem Krimi läuft man schnell Gefahr, dass längen entstehen, die dann das Buch langweilig erscheinen lassen, eine Klippe die Nicole Joens bestens umschiffen konnte.
Das Buch beginnt mit einem Rückblick in das Jahr 1984, der die Hintergründe der folgenden Geschehnisse erklärt, ohne jedoch zu viel zu verraten und so die Spannung zu nehmen.
Der Spannungsaufbau ist sehr geschickt und so ausgelegt dass es immer spannender wird und der Leser immer neugieriger wird. So hat man als Leser, je weiter man mit der Geschichte vorankommt, immer weniger die Chance das Buch aus der Hand zu legen. Geschickte Wendungen lassen es nahezu unmöglich erscheinen, den oder die Täter vor dem Ende zu erraten. Erst im hochdramatischen Finale, wird die Geschichte aufgelöst und der Leser erlöst wer nun der oder die verantwortliche ist.
Einziges Manko in der Story, sind einige Textstellen in denen englisch gesprochen wird, diese hätte man vielleicht in Deutsch mitliefern sollen, um so den Lesern die der englischen Sprach nicht mächtig sind so auch den Spaß am Buch nicht zu nehmen.
Alles in allem ist „Hopfenkönigin“ ein gelungener Kriminalroman, dem ich 5 von 5 Sternen gerne gebe und für den ich eine Leseempfehlung ausspreche.


Commissario Pavarotti küsst im Schlaf
Commissario Pavarotti küsst im Schlaf
von Elisabeth Florin
  Broschiert
Preis: EUR 11,90

5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen, Pageturner..., 10. Mai 2015
Das Buch wurde mir vom Gemahl der Autorin angeboten und weil ich von dem Buch gehört hatte und ich neugierig war nahm ich das Angebot gerne an. Dafür nochmals ganz lieben Dank.
Und ich muss sagen, dass ich froh bin das angenommen zu haben.
Das Buch hat mich von Anfang an geflasht und ich habe es in nur einem Tag gelesen, was mir eigentlich eher selten passiert.
Der Schreibstil ist sehr flüssig und gefällt mir sehr gut. So dass es wirklich nicht schwer fällt durch die Seiten zu fliegen.
Es war für mich aber auch eine Reise in meine eigne Vergangenheit zum einen weil ich früher einige Urlaube in Südtirol, natürlich jeweils verbunden mit dem obligatorischen Besuch in Meran verbunden verbracht habe. So war es dann ob der tollen und plastischen Schreibweise der Autorin wie in nach Hause kommen nach Meran. Viele der Schauplätze waren mir von meinen Urlauben wohlbekannt und andere waren so interessant beschrieben, dass es in den Fingern juckt diese zu bereisen.
Aber auch die Rückschau auf die Entführung des Schiffes erinnerte mich an die Nachrichten aus den Achtziger Jahren.
Die Figuren wirken durchweg authentisch und man nahm den Figuren in den Dialogen jedes Wort ab.
Die Spannung zu Beginn noch recht niedrig, stieg nahezu mit jeder einzelnen Seite an, um dann sich in einem furiosen Finale zu entladen.
Ab etwa Seite Dreißig war es dann um mich geschehen und ich konnte das Buch nicht wieder aus den Händen legen, bei jeder meiner Verrichtungen im Haushalt hielt ich das Buch in den Händen und las dabei. Letztendlich kann ich froh sein, dass mir mein Mittagessen nicht versalzen oder angebrannt war.
Das Buch ist beste Krimiunterhaltung und so empfehle ich es natürlich auch gerne weiter.
Für mich ist Elisabeth Florin eine meiner Entdeckungen für dieses Jahr und ich denke, dass ich ganz sicher auch noch den ersten Band dieser Reihe um Commissario Pavarotti lesen werde.
Hochverdiente 5 von 5 Sternen und eine Leseempfehlung!


Devil's River: Thriller
Devil's River: Thriller
von Thomas Thiemeyer
  Broschiert
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das war ganz großes Kino, 8. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Devil's River: Thriller (Broschiert)
Das war ganz großes Kino. Dem Autor ist eine Story gelungen, die mich in eine Welt der Indianischen Ureinwohner Amerikas entführte. Eine Geschichte die noch lange nachhallen wird und mich sicher so schnell nicht loslassen wird.
Wie selten ein Buch zuvor fesselte mich die Geschichte sehr schnell und ließ mich nicht los, bis zur letzten Seite.
Die Figuren waren lebendig, farbenfroh und authentisch. Es war als wären es nicht nur Figuren aus einem Buch sondern reale Figuren, mit denen man litt, bangte und trauerte.
Es war spannend von der ersten Seite an und steigerte sich dann bis zu einem hochdramatischen Finale.
Nur schwer ließ sich das Buch beiseitelegen und auch dann beschäftigte einen das Buch, man wollte unbedingt wissen wie es weitergeht.
Die Beschreibung der Schauplätze war so plastisch als hätte der Autor diese persönlich bereist. Jeden der Schauplätze konnte ich mir vor meinem inneren Auge entstehen lassen, als wäre ich selbst mit den Protagonisten unterwegs, als stünde ich neben ihnen.
Das Besondere an diesem, wie auch den vorherigen Büchern von Thomas Thiemeyer ist das mystische, das phantastische. Dennoch wirkt das Buch nicht wie ein Fantasyroman sondern eher wie ein hochspannender Thriller mit einem Touch Horror.
Es ist dem Autor gelungen die Grausamkeiten so zu beschreiben, dass man als Leser immer noch ausreichend Platz für das eigne Kopfkino hat, also nicht sehr detailliert, aber detailliert genug um die Fantasie des Lesers anzuregen. Und das ist eine Kunst die nicht jedem Autor gelingt.
Von mir deshalb 5 von 5 Sternen Plus eine Leseempfehlung.


Schattenlicht: Biografischer Roman Teil 2
Schattenlicht: Biografischer Roman Teil 2
von Martin Bühler
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,60

5.0 von 5 Sternen Lebendige Geschichte, 6. Mai 2015
Der zweite Teil dieser Trilogie behandelt die Zeit des dritten Reiches, die Zeit der ersten beruflichen Anstellungen, des NS-Arbeitsdienstes und des Krieges. Martin Bühler beschreibt darin wie vorsichtig sein Vater sein musste damit er und sein Tagebuch nicht entdeckt werden. Die Gräuel des Krieges und der Menschen dieser Zeit. Die Angst was und wie man etwas sagt und die Angst davor niemandem wirklich vertrauen zu können. Aber auch wie die Menschen damals nach dem verlorenen ersten Weltkrieg erstmals wieder Hoffnung schöpften durch die Nationalsozialisten, die die Menschen offenbar nur deshalb wohl erreichen konnten und so verblenden konnten, weil die Menschen eigentlich nur auf jemanden gewartet haben, der ihnen den Stolz auf die Heimat zurück gibt. Dass dies letztendlich in die Katastrophe geführt hat steht auf einem anderen Blatt.
Martin Bühler ist mit Schattenlicht 2 ein sehr genauer Blick auf die damalige Zeit gelungen und dies ohne die Situation zu bewerten.
Allerdings möchte ich diejenigen Leser die die Zeit erleben mussten auch warnen, die eine oder andere Begebenheit könnte alte Wunden aufreissen, und so sollten zartbesaitete Leser das Buch vielleicht besser nicht lesen.
Grundsätzlich kann ich das Buch empfehlen, das Buch ist eine Biografie mal nicht von einem Prominenten sondern von einem Mann der wie Du und ich sein Leben lebte und in dieser schlimmen Zeit überlebte.
Ich vergebe gerne 5 Sterne…


Ein Grab mit deinem Namen
Ein Grab mit deinem Namen
von Stephan M. Rother
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Sehr gut..., 5. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Ein Grab mit deinem Namen (Taschenbuch)
Lange darauf gewartet, aber es hat sich gelohnt auf die Fortsetzung der Reihe um Hannah Friedrichs und Jörg Albrecht zu warten.
Gleich zu Beginn holte mich der Autor ab und ließ mich nicht mehr los, bis zum spannenden Finale.
Wie man es von ihm gewohnt ist, streute der Autor immer wieder falsche Fährten ein, so dass es unmöglich war vor dem Ende den Täter zu finden.
Leicht mystisch angehaucht kam die Story daher, so dass ich ab und an bei mir dachte, ob es vielleicht in Richtung Fantasy gehen könnte. Aber es war weiterhin ein Thriller, der durch diesen Hauch Mystik etwas einen besonderen Touch bekam. Oftmals ist es so, dass wenn ein Autor so etwas versucht, dass es dann zu sehr Fantastisch wird.
Aber hier ist es gut gelungen und ich muss sagen mir hat es besonders gut gefallen, und es hat mich sogar noch neugieriger auf das Thema der „Alten“ gemacht, so dass ich immer mal wieder im Internet nachrecherchiert habe.
Die Figuren sind, wie schon in den beiden vorherigen Romanen, gut beschrieben so dass sie auch wieder sehr lebendig wirkten. Die Dialoge, besonders auch die etwas mystischeren, wirkten durchweg sehr glaubhaft und gefielen mir sehr gut. Die Idee die Schwangerschaft von Hannah Friedrichs in die Story mit einzubauen fand ich sehr gelungen.
Die Schauplätze wurden von Stephan M. Rother auch wieder sehr gut beschrieben, so dass es einem vorkam als wenn man vor Ort wäre und das Team um Jörg und Hannah bei den Ermittlungen unterstützt hätte.
So muss ein Thriller geschrieben sein, das gefällt. Ich fühlte mich zu jeder Zeit gut unterhalten und bin gespannt ob die Reihe auch weiterhin fortgeführt wird.
Von mir sind das 5 Sterne.


Im Schatten von Pont Neuf: Paris Krimi
Im Schatten von Pont Neuf: Paris Krimi
von Alexandre de Sablé
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gelungenes Debüt..., 1. Mai 2015
Es ist ein erstaunlich gelungenes Debüt das der Autor hingelegt hat. Sehr reif in Sprache und Schreibstil was für einen Debüttanten doch eher überraschend erscheint.
Spannend beschreibt er die Geschichte der jungen Kriminalkommissarin Sophie Batisteau die aus der Provinz in die Französische Hauptstadt versetzt wurde.
Der Autor kann mit einer sehr bildhaften Sprache aufwarten, die es dem Leser leicht macht sich in die Figuren hinein zu versetzen und sich die Figuren vorzustellen.
So beginnt das Buch schon recht spannend was sich aber mit jeder Seite immer weiter steigert und in einem furiosen Finale gipfelt.
Ich hatte zwischendurch das Gefühl den Fall gelöst zu haben, doch weit gefehlt, der Autor webt geschickt immer neue Fäden, so dass man immer wieder auf andere Verdächtige schliesst. Ob diese nun letztendlich die richtigen sind, man mag es bis zum Schluss nicht wirklich zu sagen. Das gefällt und so muss ein Krimi geschrieben sein, Ein Krimi der immer noch viel Platz für Spekulationen und die eigne Fantasie lässt.
Sehr schön natürlich auch die Beschreibung der Schauplätze, man merkt natürlich das der Autor ein halber Pariser ist, er kennt die Stadt sehr genau.
Mich konnte das Buch von der ersten bis zu letzten Seite bestens unterhalten und auch überzeugen. Ich bin sehr gespannt, was man in Zukunft von Alexandre de Sablé noch zu erwarten hat.
Klare und verdiente 5 Sterne.


Ruinen: Partials 3
Ruinen: Partials 3
von Dan Wells
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen..., 28. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Ruinen: Partials 3 (Gebundene Ausgabe)
Der Finale Band dieser Trilogie ist, nachdem der zweite Teil etwas schwächer war, wieder Bärenstark.
Das Buch hat alles was ein spannender Roman braucht. Tolle Protagonisten sowie interessante Schauplätze und eine hochdramatische Story runden das ganze ab.
Die zum großen Teil bekannten Protagonisten wirken nach wie vor sehr glaubhaft und fast ist es so dass man alte Bekannte wiedertrifft. Die Dialoge wirken ebenso wenig wie die Story konstruiert und es scheint als wenn man mitten in der Story steht.
Dem Autor gelang es mich recht früh wieder abzuholen und es setzte direkt das Kopfkino ein. Es war als liefe die Story wie in einem Kinofilm vor meinem inneren Auge ab.
So kam es mir vor als würde ich die Ruinen der Städte sehen, die Menschen ebenso wie die Partials.
Das Buch ist für mich ein Kandidat für einen abendfüllenden Kinofilm, den es, so hoffe ich zumindest, bald geben wird.
Die Spannung stieg mit jeder gelesenen Seite an und so fiel es nicht leicht das Buch wegzulegen. Eine klare Empfehlung für Fans des Genres und solche die es noch werden wollen.
5 Sterne Plus Leseempfehlung.


Golanhöhen
Golanhöhen
von Marc-Oliver Bischoff
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tip, 27. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Golanhöhen (Taschenbuch)
Wieder ist dem Autor ein toller Roman gelungen, des seine Leser von der ersten bis zur letzten Seite fesselt. Auf den Autor wurde ich dank Lovelybooks aufmerksam, als dort eine Leserunde für den Vorgänger „Die Voliere“ veranstaltet wurde.
Schon der Vorgänger konnte mich ebenso wie dieser mit tollen glaubhaften Dialogen, gut durchdachten Figuren und einer sehr spannenden Handlung überzeugen
Die Story um ein Totes Baby und einen Selbstmord nimmt einen Verlauf der anders als man es erwartet ist.
Direkt zu Beginn schaffte es der Autor mich mit seiner Story abzuholen. Zugleich begann mein Kopfkino zu rattern und das endete erst mit der letzten Seite.
Recht schnell hatte ich einen Verdacht, der sich letztlich so bewahrheitete. Aber der Weg dorthin war hochspannend und der Autor flocht immer wieder falsche Spuren ein, so dass ich selbst erst auf den letzten Seiten erlöst wurde mit meinem Verdacht.
Die ganze Story wirkte auf mich sehr real und beängstigte den Leser, wirkte aber zu keiner Zeit konstruiert. Es schien als handle sich es um einen realen Fall und nicht um eine Fiktion. Die Beschreibung der Schauplätze und Figuren wirkte so als wenn man mitten in der Story stünde und nicht außen vor als Leser.
Wie eingangs erwähnt, ist dem Autor wieder ein toller Roman gelungen dem ich 5 Sterne gebe. Sowie eine Leseempfehlung aussprechen kann.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20