ARRAY(0xa85b27f8)
 
Profil für Platzanweiser > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Platzanweiser
Top-Rezensenten Rang: 9.072
Hilfreiche Bewertungen: 128

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Platzanweiser

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16
pixel
Der Ursprung des Bösen: Thriller
Der Ursprung des Bösen: Thriller
von Jean-Christophe Grangé
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

3.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 2. August 2013
Als Grangé-Fan war ich natürlich auf dieses Buch gespannt. Es war und blieb spannend. Die Länge war kein Problem für mich. Trotzdem reichte es nicht an die bisherigen Werke heran. Und nachdem man als Hörer stundenlang mit dem Protagonisten mitlitt und so manche Schwächen des Buches und die große Zahl handlungstreibender Zufälle großmütig hinnahm, wurde man mit einem so billigen Ende abgespeist. Ich bin jetzt noch, einen Tag nach Ende des Buches, sauer darüber.

Der Sprecher, Dietmar Wunder, macht seine Sache nicht schlecht. Aber aus welchen Gründen auch immer fand ich Joachim Kerzel (Synchronstimme von Jean Reno) bisher am besten für die Interpretation der Bücher von Grangé. Vielleicht liegt es daran, dass Kerzel seine besseren Werke gesprochen hat.


Die Zunge Europas
Die Zunge Europas
von Heinz Strunk
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

4.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 30. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Zunge Europas (Taschenbuch)
Um eventuellen Käufer Frustrationen zu ersparen, sollten sie wissen, dass dieses Buch eigentlich keine Handlung enthält bzw. diese so wenig umfangreich ist, dass man sie in drei Sätzen zusammenfassen könnte. Warum gebe ich dem Buch trotzdem eine gute Bewertung?

Heinz Strunk ist, wie es ein anderer Rezensent bemerkte, ein Wortakrobat. Der Protagonist wird durchs Leben gespült und beobachtet eher als dass er aktiv gestaltet. Seinen Beobachtungen folgen Gedankenspaziergänge und -sprünge, die teils aberwitzig sind, Spaß machen und mit denen sich nicht wenige Menschen, die ehrlich genug sind und genügend Lebenserfahrung haben, identifizieren können. Es ist aber kein lustiges Buch, auch wenn man über die Gedanken des Autoren lachen kann. Im Kern ist es tieftraurig. Manche Rezensenten werfen dem Autor sogar Misantrophie vor. Das trifft es nicht. Denn seine Beobachtungen kann jeder machen, der mit offenen Augen durchs Leben geht. Möglicherweise verbieten sich jedoch manche Menschen die Gedanken, welche Strunk ausspricht, oder sie denken überhaupt nicht mehr darüber nach, weil Gewöhnung eingetreten ist.

Der Autor liest sein Buch selbst. Nach 15 Minuten war ich so genervt, dass ich es beenden wollte. Seine Vortragsweise ist genauso hektisch und stakkatomäßig wie jene von Sven Regener in "Neue Fahr Süd". Da wird man ganz wuschig im Kopf vom Zuhören. Vor allem kann man nicht wirklich dem Text folgen. Denn während man über eine Wortkombination nachzudenken bzw. sie aufzunehmen versucht, wird man schon mit dem nächsten Schwall überschüttet. Hier rate ich eindeutig zur gedruckten Version.


Nehmt Herrin diesen Kranz: Roman
Nehmt Herrin diesen Kranz: Roman
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 23. Juli 2013
Von "Gebiete sanfte Herrin mir" war ich enttäuscht, weil das, was den Reiz der Bücher um die Begine Almut ausmachte, hier fehlte. "Nehmet Herrin diesen Kranz" empfand ich als Steigerung. Möglicherweise lag es am zusätzliche Personal wie dem kauzigen Notar und Lore, die keine Wecken mit Käfern essen wollte. Außerdem spitzte sich die Situation um Alyss und den englischen Ritter zu. Mit diesem Buch fühlte ich mich besser als mit dem Vorgänger unterhalten. Und die Sprecherin Ulrike Hübschmann las wieder in der gewohnten Qualität.


Das Geheimarchiv
Das Geheimarchiv
Wird angeboten von Audible GmbH
Preis: EUR 13,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 23. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Geheimarchiv (Hörbuch-Download)
Quatsch wird immer quetscher bis er quietscht. Und in diesem Buch quietscht es bzw. der gepeinigte Leser auf jeder Seite. Schlimmer geht es kaum. Als hätte ein 10jähriger unbedingt eine Geschichte schreiben wollen, in der er sämtliche Spezialeinheiten der Welt, von denen er mal gehört hatte, unterbringen kann. Vielleicht wollte auch ein erwachsener Autor ausprobieren, ob man eine Geschichte ohne Handlung unters Volk bringen kann und sich jemand das Ganze freiwillig antut. Denn es geschieht in den ganzen Buch nichts. Außer dass der Held von verschiedenen Parteien gefangen genommen und von einer anderen wieder befreit wird. Am Rande geht es noch um das im Titel erwähnte Geheimarchiv, das lediglich Alibifunktion hat, um die sinnlosen Verfolgungsjagden zu erklären. Ein klarer Fall für die Tonne, der noch nicht mal einen Stern verdient hat.

Dabei kann Müll sogar Spaß machen und unterhaltsam sein. Bestes Beispiel "Das Buch ohne Staben". Eigentlich Trash, der aber immerhin witzig geschrieben ist und von Stefan Kaminsky zu einem gelungenen Hörbuch veredelt wird.


Nobiltà: Commissario Brunettis siebter Fall
Nobiltà: Commissario Brunettis siebter Fall
von Donna Leon
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,90

4.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 18. Juli 2013
Gewohnt gemächlich mäandert die Geschichte vor sich hin. Wer nach Spannung suchte, war mit Donna Leon schon immer schlecht beraten. Wer liebenswerte Charaktere mag, Beschreibungen von Venedig, gutem Essen und dem italienisch-venezianischen Filz, und gern den philosophischen Betrachtungen Brunettis und seiner Frau lauscht, kann bei ihr fündig werden. Auch dieses Buch ist jene leichte Lektüre, ohne einen schalen Nachgeschmack zu hinterlassen, die ich an Donna Leon schätze.


Himmel, Polt und Hölle
Himmel, Polt und Hölle
von Alfred Komarek
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 18. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Himmel, Polt und Hölle (Taschenbuch)
Nach dem Hören der Geschichte, wollte ich sofort meine Sachen packen und zu Gendarm Polt ziehen, um mich in seinen kühlen Keller zu setzen. Das hat nicht nur mit der hiesigen Sommerhitze zu tun. Er zeichnet ein so liebevolles Bild jenes Dorfes und seiner Bewohner, in dem jeder Platz hat, auch die etwas verrückten Typen und gescheiterten Existenzen, dass einem warm uns Herz wird. Sicher, es ist auch eine Kriminalgeschichte, die in meinen Augen als roter Faden das Ganze zusammenhält. Für mich ist es die Schilderung des Lebens auf dem Lande mit all seinen Risiken, Nebenwirkungen und "Heilungschancen".


Tod an der Förde - Hinterm Deich Krimi
Tod an der Förde - Hinterm Deich Krimi
von Hannes Nygaard
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 18. Juli 2013
Ein geradlinig erzählter Krimi ohne viel Psychokram. Zwar wachsen einem die Ermittler nicht wirklich ans Herz, weil man kaum etwas von ihnen oder ihrem Innenleben erfährt, aber das ist nicht wirklich schlimm. Hier steht nicht der Ermittler sondern der Fall im Vordergrund, durch dessen Wirrnisse er sich so mühsam wie im echten Leben kämpft. Als Hörbuch zum nebenbei hören ist die Geschichte nicht unbedingt geeignet. Man muss sich sehr konzentrieren, um den Überblick über die zahlreichen Beteiligten und die komplizierten Beziehungs- und Interessengeflechte zu behalten.


Mord auf Raten: Kriminalroman (Knaur TB)
Mord auf Raten: Kriminalroman (Knaur TB)
von Andreas Franz
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 15. Juli 2013
Als bekennender Andreas Franz Fan hat mich dieses Buch nicht wirklich vom Hocker gehauen. Die Geschichte ist zwar solide und auch spannend geschrieben. Aber Andreas Franz ist nicht der Meister der Sprache und Subtilität. Aus diesem Grund gefallen mir jene Bücher besser, die an echte Fälle angelehnt sind und von der organisierten Kriminalität auf hoher Ebene handeln. Wer von anderen Werken aus Franz Feder noch nicht verwöhnt ist, macht mit diesem Buch nichts falsch und wird ganz ordentlich unterhalten.


Die Wahrheit: Roman
Die Wahrheit: Roman
von David Baldacci
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

4.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 13. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Wahrheit: Roman (Taschenbuch)
Leider kommt in diesem Buch nicht der geliebte Camel-Club vor. Das schränkt den Unterhaltungswert nicht wesentlich ein. Es ist bekannt, dass Baldacci kein großartiger Schreiber ist und seine Figuren (bis auf die Jungs vom Camel-Club) oft etwas hölzern wirken. Aber er kann unterhalten. In diesem Buch geht es auch darum, wie mit missliebigen Personen umgegangen wird. In Zeiten, wo sich ein Edward Snowden, von den USA verfolgt, auf einem russischen Flughafen verstecken muss, bekommt das Buch noch mehr Aktualität. Ein anderer Rezensent sprach es schon an: der Anfang des Hörbuches ist reichlich verwirrend, weil zu viele Personen mit unterschiedlichen Namen vorgestellt werden, die man sich nicht alle merken kann. Der Sprecher wurde kritisiert, wegen seiner mangelnden Modulationfähigkeit, wenn es um die Stimmen der unterschiedlichen Figuren geht. Das stimmt zwar, fiel für mich aber nicht so stark ins Gewicht. Insgesamt verbrachte ich eine gute Zeit mit dem Buch.


Der Saumord
Der Saumord
von Andreas Izquierdo
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen Hörbuchrezension, 13. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Der Saumord (Taschenbuch)
Ich habe bereits ein Buch des Autors gelesen, das mir sehr gefiel. Dies hier ist wohl sein Einstieg in die Reihe. Obwohl die Nachfolgebände scheinbar etwas besser sind, reicht auch dieses aus, um mich bestens zu unterhalten. Dabei sind es nicht mal die Krimihandlung oder das Lokalkolorit, sondern einfach die Typen und Situationen in der Geschichte, die mich zum Lachen bringen und für gute Laune sorgen. Davon möchte ich gern mehr. Mit der Sprecherin wurde ich nicht wirklich warm. Sie machte zwar nichts falsch (ob sie den Dialekt richtig aussprach, kann ich nicht beurteilen), aber ihre Stimme passte nicht wirklich zur Geschichte. Beim Folgeband spricht ein Mann, der eindeutig besser passt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-16