Profil für might > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von might
Top-Rezensenten Rang: 1.393.610
Hilfreiche Bewertungen: 19

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
might

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Wellensittich entflogen - Farbe egal: Kuriose Zettelwirtschaft
Wellensittich entflogen - Farbe egal: Kuriose Zettelwirtschaft
von Joab Nist
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Berliner Zettelwirtschaft für den Rest Deutschlands, 8. Juni 2012
Zettelwirtschaft komprimiert in einem Buch. Wer kennt sie nicht, diese Mitteilungen an schwarzen Brettern, in Hauseingängen oder an Laternen. Es sind oft kuriose Liebesgeständnisse, Warnungen an Diebe oder witzige Wohnungsgesuche. JOAB NIST hat in Berlin solche Zettel dokumentiert. "Wer hier Müll abstellt kommt nicht ins Paradies" ist nur ein Lacher des gesamten Buches. Der Autor durchstreift regelmäßig die Stadt auf der Suche nach neuen Zetteln für seinen Blog "Notes of Berlin". Dies ist ein Buch für Berliner und Berlin Fans. 208 Seiten zum stöbern und schmunzeln oder auch zum nachdenken. Am aller besten kommen die dokumentarisch festgehaltenen Verschönerungen von Wahlplakaten.
Ein Buch zum verschenken, für die Klo Lesebox, für die U-Bahn und das Arztpraxis Wartezimmer. In diesem Sinne "nichts ist lustiger als die Wirklichkeit", so Autor NIST.


Das WG-Lexikon: Partys, Protest und Prokrastinieren
Das WG-Lexikon: Partys, Protest und Prokrastinieren
von Markus Henrik
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 10,00

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Buch für jede WG, 29. Mai 2012
Ein amüsantes Handbuch über das Zusammenleben in WGs. 160 Seiten lang werden von A bis Z alle WG relevanten Begriffe erklärt. Was ist eine WG? Eine Keimzelle für politische Agitation?Gehen da immer Steinewerfer a la Joschka Fischer draus hervor? Hier findet ihr eine Antwort. Hier könnt ihr zudem lauter lebenstaugliche Tipps finden, wie man am besten auf engstem Raum miteinander klarkommt. Wie nutzt ein Mann eine Badewanne und wie eine Frau? Dazu gibt es auch Youtube Videos von HENRIK passend zum Buch ins Netz gestellt. Im Buch gibt es 160 Seiten voll mit Begriffserklärungen wie etwa: Kühlschrank, Duftkerze, Casting oder auch französischer Nymphomanin. Alles sehr erheiternd geschrieben. Zudem gibt es noch etliche Fotos für alle Nichtleser. Für mich das ultimativ crossmediale Buch für ein tolles Miteinander. Wer auf eine WG Party geht hat hier das beste Geschenk. Auch zur WG Gründung sollte das Buch als Grundlage herangezogen werden. Es ist gebunden und schön aufgemacht. Man kann es am Stück lesen, chronologisch oder auch quer ist kein Problem. Also ein Buch für alle und für jeden Moment.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 18, 2012 4:10 AM MEST


veg up: die veganisierung der welt
veg up: die veganisierung der welt
von christian vagedes
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,80

6 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Veg up! DAS Buch schlechthin über Veganismus, 20. Februar 2012
Gandhi, Tolstoi, Darwin - alles Menschen, die sich für eine pflanzliche Ernährung ausgesprochen haben.

Der Gründer der veganen Gesellschaft CHRISTIAN VAGEDES ist in die Rolle eines gut recherchierenden Autoren geschlüpft und hat viele Informationen zusammen getragen, die den Grundstein einer komplett anderen Ernährung legen können. VAGEDES versucht auf dem Wege der Philosophie den Blick auf die vegane Ernährung zu lenken. Er bringt viele Textbeispiele von Rudolf Steiner bis Platon.
Auf 288 fadengebundenen Seiten erfahren wir viel über die Verstrickung der Philosophie und der Wissenschaft in Hinsicht auf den neuen Trend Veganismus.
Er stellt zur Debatte, dass der Welthunger gestillt würde, wenn die Menschen aufhören würden Tiere zu essen. Das Weideland könne dann für wertvollen Pflanzenanbau genutzt und der CO² Ausstoß könne immens verringert werden. Trotz wissenschaftlichem Ansatz lässt sich der Inhalt flüssig lesen.
Das Besondere an diesem Buch ist, dass es im Querformat gedruckt und alles klein geschrieben wurde. Das macht es recht einfach zu lesen. Zudem ist es ohne tierischen Knochenleim geklebt und mit einem grünen Faden gebunden. Das alleine macht dieses Buch zu einem Kultobjekt für Fans schöner Formate.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 8, 2012 4:46 PM CET


Sweet Sour
Sweet Sour
Preis: EUR 8,49

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Blues Rock aus England, 19. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Sweet Sour (MP3-Download)
"Sweet Sour" startet mit den Titelsong. Der bleibt nicht besonders hängen. Beachtlicher ist da eher "Lay My Head Down", das dritte Stück. Ein Duett von Russel und Emma, die neben den Leadvocals auch noch den Bass bedient. Brachiale Gitarrenverzerrung und klare Blues Gitarren Solis findet man hier auf der CD. Gestander mittelschneller Rock. Vorstellbar in Bars zu einem Glas Jack Daniels oder denkbar als Soundtrack zu einem Film über Motorräder und staubige US-Highways. Klingt amerikanisch ist aber englisch. Die dreiköpfige Band kommt aus Southhampton. Verkifft und stonerrockig kann hier von einer treibenden Kraft auf dem Album gesprochen werden. Fast etwas magisch. Blues Rock der nicht modern klingt und gerade deshalb besonders ansprechend ist. Das Album ist eine Überraschung. Teilweise gibt es fast klassisch klingende gezupfte Gitarrenmelodien. Diese Bridges machen den Song zu dem was er ist. Besonders hervorzuheben ist dieser Fall bei dem ruhigen Stück "Navigate". Verfahren hat sich die Band dabei nicht. Eine Platte für Fans von Gitarrenmusik und kompromisslosen Blues Rock. Kein Minus, kein Schwachpunkt. Eine Ansammlung von Tracks zum gemeinschaftlichen "liken".


Stadt aus Trug und Schatten
Stadt aus Trug und Schatten
von Mechthild Gläser
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,95

4.0 von 5 Sternen Stadt aus Trug und Schatten, 5. Februar 2012
Flora wacht eines Tages auf und erinnert sich an einen Traum in einer schwarz-weißen Schattenwelt. Eine Stadt namens Eisenheim. Monumente aus der ganzen Welt stehen dort. Und doch sprechen alle die selbe Sprache. Was hat das zu bedeuten. Der Traum kam ihr beängstigend echt vor. Als sie während der U-Bahn Fahrt zu ihrer Schule Schatten sieht, welche nicht da sein dürften, wird ihr ganz mulmig. Ihre Freunde bemerken nichts von den Schatten. Es kommt noch kurioser. Nach der Schule findet sie einen finnischen Austauschschüler vor, von dessen Ankunft Floras Vater nie etwas erwähnt hatte. In der nächsten Nacht träumt sie wieder von Eisenheim und trifft dort sogar auf Marian den Austauschschüler. Das alles kann kein Zufall sein. Auf einmal findet Flora sich Nacht für Nacht in der Schattenwelt wieder. Sie begibt sich auf die Suche nach einem alchemistischen Stein. Von dem man sagt, dass sie ihn einst versteckt haben soll. Nur daran kann sich Flora nicht erinnern. Was hat es mit dem Stein auf sich? Welche Rolle spielt der Finne Marian bei der ganzen Sache? Auf der Suche nach Geheimnissen steigt Flora in Gruben hinab. Sie beobachtet die Schlafenden beim Abbau der schwarzen Materie, aus der in Eisenheim Energie gewonnen wird, und erfährt wieso ihre Seele im Schlaf wandert.
Das Buch ist 412 Seiten stark und ein schönes, urbanes Fantasy Spektakel. Die Hauptprotagonistin Flora lebt in Essen, wie auch die Autorin MECHTHILD GLÄSER und so finden sich viele Orte aus der Ruhrgebietsstadt wieder. Ein "must have" für Ruhrgebietsromantiker, Steampunk, Fantasy und schrille Märchenfans. Neben einer aufregenden Fantasy Storyline gibt es auch eine Portion Liebe zum mitfiebern.
Die Autorin ist 25 Jahre alt und kommt aus Essen-Steele. Sie hat ihr Debut mit "Stadt Aus Trug Und Schatten" im Loewe Verlag veröffentlicht. Es werden noch zwei weitere Teile erscheinen. Das Werk ist als Trilogie angedacht.
Stadt aus Trug und Schatten


Empathie
Empathie
Preis: EUR 12,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen REBENTISCH setzt sich über Genre Grenzen hinweg, 2. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Empathie (Audio CD)
Diese CD macht mich sprachlos. Wegen der Genre Vielfalt. Da ist es schwer das Gesamtwerk zu erfassen und darüber zu schreiben. Erster Track 'Single'. Hier in der elektronischen Version. REBENTISCH's Gesang altbekannt und stets beeindruckend. Der Song handelt von der Traurigkeit des 'sich alleine Fühlens'. Er endet mit der Bitte 'nimm mich zurück'. Er ist dominiert von Gitarre und Keyboards. 'Zittern' ist der zweite Streich und basiert stark auf einer einprägenden Synthiemelodie auf die später auch die Gitarre einspringt und das Ganze vervollständigt. Der Song baut sich nach und nach auf, die Gitarre wird zum Ende hin verzerrt und laut. Die Steigerung ist der Wahnsinn. Hier kommt richtig tiefes Gefühl rüber. Das dritte Lied 'Sommertraum', eine Mischung aus einem Ska Rhythmus, elektronischer Musik (Drum Computer) und dem typischen Wave/Post Punk Vocals von SVEN REBENTISCH wirkt langsam etwas schräg. Die Musik ist irgendwie zu fröhlich. Das passt nicht zum Text und zum Gesang. Das ist zutiefst verwirrend. Die CD lässt sich nicht einfach in den CD Player schieben und unbedarft durchhören. Soviel ist sicher. Der poppig, elektronische Anstrich verbleibt auch bei dem folgenden Stück. Ska lastige Gitarre, Punkrock Gesang und ein totaler Antitext 'wie lang muss ich noch warten, bis du mich gehen lässt?'... Typisch flehender Gesang, wie man ihn aus den guten alten DER ZERFALL Zeiten kennt. 'Keine Zukunft' kommt ohne Pop und Elektro aus. Back to the roots. So mag ich den Herrn REBENTISCH. Aber er passt sich halt nicht an. Das hört man hier auf der CD deutlich raus. So setzt er sich halt keine Grenzen. Die CD ist ein Experiment. Vor allem für den Konsumenten. Ein englischsprachiges Lied beinhaltet das Album auch. 'Longing' heißt das und klingt so kitschig wie sich schon der Titel anhört. Das ist der Tiefpunkt des Albums. Schnulzig, langsam und tragend lullt es einen ein. SVEN sing 'when we are dreaming again', und das ist gar nicht traumhaft, sondern bloß einschläfernd. Nummer acht 'Dein Biss' , in der Empathie Version. Kein Refrain, keine Strophenstruktur. So einfach macht REBENTISCH sich das nicht. Er schreibt und findet so sein Konzept, ohne die hergebrachten Songstrukturen. Das durch wirkt die Musik immer etwas wie eine Tim Burton Geschichte. Verwirrend und beeindruckend. Auch wenn man nicht alles versteht. Muss man ja auch nicht. Dieses Album ist mutig. Auch wenn ich so langsam begreife, dass man da nicht so leicht rein kommt. Auch nach mehrmaligem hören nicht.
Fazit: Für Hörer mit Hang zum Genre Hopping und zur Melancholie. Das richtige für einen Winter der mehr Regen gibt als reinen Schnee. Drinnen bleiben, im Schaukelstuhl sitzen und REBENTISCH's Texte hageln hart hernieder.


Seite: 1