Profil für LibroFilou > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von LibroFilou
Top-Rezensenten Rang: 39.089
Hilfreiche Bewertungen: 58

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
LibroFilou "LibroFilou"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Infinity - Ewig dein
Infinity - Ewig dein
Preis: EUR 4,99

1.0 von 5 Sternen twilight für arme.., 23. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Infinity - Ewig dein (Kindle Edition)
Die Story wird total lieblos erzählt. Adam und Eve verlieben sich natürlich sofort, ohne den anderen überhaupt zu kennen. Ich habe wirklich versucht mindestens einen positiven Aspekt zu finden, aber keine Chance. Die Story ist einfach nur schlecht, wird schlecht erzählt und die Spannung fehlt. Das Erzähltempo ist viel zu schnell, die Protas unglaubwürdig im Verhalten (da stimme ich einer Vorrezensentin zu, die bemerkte, dass man das Knutschen nicht abbricht, wenn man so scharf aufeinander ist...) und teilweise unreif.

Ich kann das Buch nicht weiterempfehlen.


Two Night Stand
Two Night Stand
Preis: EUR 2,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I love Ki-Ela Stories..., 20. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Two Night Stand (Kindle Edition)
Ich liebe sie alle. Einfach alle!!!!

Und es macht ja schon neugierig, nicht zu wissen, wer der Autor/die Autorin ist.
Ich persönlich vermute, dass Ki-Ela ein Mann ist. ;) warum, erkläre ich später.

Two Night Stand...Der Titel passte definitiv. Und auch alles andere war super.
In "Two Night Stand" geht es um Shona, eine Mechanikerin, die einfache Lebensverhältnisse gewohnt ist und ihren Prinzipien sehr treu ist. Shona begegnet Timotheus von Hofmannsthal (wie geil ist der Name bitte?!!! Hab mich totgelacht), oder kurz:Tim.
Tim ist reich, versnobt, arrogant, oberflächlich und attraktiv. Daher ist es völlig nachvollziehbar, dass Shona und Tim sich anfangs nicht riechen können. Doch ausgerechnet Tim rettet Shona, als diese einen betrunkenen Grapscher loswerden will. Und ab hier geht es schon los....
Wer mehr erfahren will, sollte die Story lesen. Sie ist typisch Ki-Ela, das bemerkt man spätestens als sich Shona und Tim das erste Mal begegnen....Ki-Ela hat einen Schreibstil mit Wiedererkennungswert, ohne die Storys "wieder" zu erkennen ;)
Obwohl die weibl. Protas sich doch sehr ähneln vom Charaktertyp. Insbesondere Shona und Heather O'Brian (unsere feuerrote Hexe) haben sehr viel gemein. Beides sind zunächst Freigeister, die sich nicht binden und ihr Leben einfach nur genießen wollen. In diesem Zusammenhang muss ich jedoch Kritik aussprechen und daher auch leider spoilern. Die Neugierigen unter euch dürfen also hier weiter lesen...

Shona und Tim starten eine Affäre und vereinbaren, dass es unverbindlich bleibt usw.. Es kommt, wie es kommen muss (muss ja jetzt nicht alles verraten).
Aus der stolzen und selbstbewussten Shona wird eine liebeskranke und anhängliche Frau, die sich für nichts zu schade ist und von Tim alles gefallen lässt. Im Prinzip sind alle weibl. Protas von Ki-Ela so drauf, daher auch meine Vermutung, dass die Storys von einem Mann kommen. Denn keine halbwegs selbstbewusste Frau würde sich immer wieder so erniedrigen und verletzen lassen und alles plötzlich vergessen, nur weil ER es sich doch noch anders überlegt hat. Trotzdem zieh ich dafür keinen Stern ab, da Ki-Ela dabei sehr stilvoll vorgeht. Klar hätte ich beim Lesen der guten Shona am liebsten eine geknallt, aber das funktioniert ja leider nicht. Dennoch ist und bleibt Shona eine authentische Prota, die nunmal Macken hat.

Und obwohl sich die männli. Protas der Ki-Ela Stories sonst kaum ähneln (außer das sie anfangs immer arrogante Snobs sind) hat mich Tim sehr stark an Marc Warnke (Taxi503) erinnert. Denn auch Marc lässt seine Liebste hängen, als sie ihn eigentlich braucht...
Im Laufe der Geschichte entwickelt sich Tim. Jedenfalls anfangs. Der Snob sieht die Welt aus Shona's Augen und ändert sein Verhalten. Doch dann verhält er sich wie ein Arsch und lässt Shona hängen.

Ich habe Two Night Stand verschlungen und die ganze Nacht durchgelesen. Ich konnte einfach nicht aufhören. Die Protas passten (trotz Macken) und auch die Nebencharaktere waren sehr stimmig.
Die Spannung bleibt durchgehend erhalten. Und natürlich lässt Ki-Ela auch dieses Mal die Erotik nicht weg und beschreibt diese Szenen sehr gut und abwechslungsreich.

Ich könnte ewig weiter schwärmen, am besten ihr überzeugt euch selbst.

Klare Leseempfehlung, vor allem für Ki-Ela Fans!

Ps. Ich finde es übrigens super, dass Ki-Ela wirklich Bücher schreibt ( und nicht 80 seitige Kapitel), und diese dazu noch kostengünstig sind. Mittlerweile zahlt man ja durchschnittlich 3 Euro für weniger als 100 Seiten. Und Ki-Ela schreibt durchschnittlich 500 Seiten zum Pres von ca 3 Euro. Einfach nur klasse!!!! Ich hoffe, dass wir bald eine neue Ki-Ela Story kriegen, bin schon süchtig!!!!


CRAZY LOVE - verrückt nach dir (Band 2)
CRAZY LOVE - verrückt nach dir (Band 2)
Preis: EUR 2,99

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Geschichte über Liebe, Familie, Freundschaften und das Erwachsenwerden..., 18. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war sehr überrascht, als ich erfuhr, dass Crazy Love weitererzählt wird und zögerte nicht lange mit dem Kauf, da mich Band 1 schon total begeisterte.

Auch Band 2 hat mir sehr gut gefallen, wobei die Handlung zu einfach gestrickt war, das kann Eileen Janket eigentlich noch viel besser!

Zum Inhalt...
Lexi und Sergio sind in der Zwischenzeit ein Paar und wollen sich sogar verloben (so endete ja Band 1).
Doch auf Sergio kommen viele Probleme zu...

Klingt plump, aber im Großen und Ganzen war es das auch schon (daher auch meine Meinung, zu der zu einfach gestrickten Handlung).

Mir ist aufgefallen, dass viele Rezensenten insbesondere Lexi's Entwicklung positiv bemerkten. Dem kann ich mich ganz und gar nicht anschließen. Lexi war ja schon in Band 1 ein sehr für ihr Alter reifer und gut entwickelter Charakter. Daran hat sich in Band 2 nix geändert, und wenn, dann nur eine Rückwärtsentwicklung. Zum Beispiel hat sie sehr oft nur an sich und Sergio gedacht und sein Verantwortungsbewusstsein ausgeblendet. Klar hat sie sich dann schon zusammengerissen, aber Lexi's erster Gedanke galt immer ihrer Beziehung (was ja auch menschlich aber doch irgendwie unreif ist). Sie reagierte nicht selten impulsiv (einfach auflegen etc). Auch habe ich mich über die positiven Kommentare zu Lexi's und Yvo's Beziehung gewundert. Im Grunde tut Lexi's überhaupt nix, um sich Yvo zu nähern, es ist genau andersherum. Yvo öffnet sich ihr, aber es wird leider nicht erklärt warum, wieso weshalb.
Überhaupt ist mit Yvo sehr viel Erzählpotenzial verschenkt worden. Die Geschichte hätte noch tiefsinniger sein können, wenn die Familienproblematik im Vordergrund gestanden und der Boxkampf nur die Nebenhandlung eingenommen hätte. Lexi's Mutter hat mich mit ihrer wankelmütigen Haltung gegenüber Sergio etwas genervt. Mag ja sein, dass man schonmal keine eindeutige Meinung zu einer Person hat, aber wenn ich jmd mag, mag ich ihn, Punkt. Doch sie hat ständig ihre Meinung geändert.
In Bezug auf Luke werden im Buch oft Andeutungen gemacht, die dann aber wieder fallengelassen werden, wirklich schade. Jenna, Sergio's Schwester verhält sich plötzlich auch nur noch wie ein Teenager und möchte nur feiern, ihren Schwarm erobern und überlässt alle Probleme Sergio.

Sergio hingegen hat sich super entwickelt. Er war zwar auch schon in Band 1 der verantwortungsbewusste Familienmensch, der trotzdem eine leichte und freche Art verkörperte, aber hier hat er mir noch viel besser gefallen. Denn sein Verantwortungsbewusstsein bleibt kein Lippenbekenntnis, er geht sogar so weit, dass er seine Zukunft, Liebe und Gesundheit riskiert. Dabei blieb er stets authentisch. Wow.
Mir hat auch gut gefallen, dass das "erste Mal" der beiden und überhaupt das Thema Sex, Schwangerschaft etc. integriert werden. Das passte sehr gut. Positiv sind mir auch die Kleinigkeiten im Buch aufgefallen. Zum Beispiel reagiert Sergio entsetzt, als Lexi ihn fragt, wieviel er seinem Cousin für die Ringe bezahlen musste. Wer die südländische Kultur kennt, versteht Sergio, der ihr geduldig erklärt, dass man kein Geld von Familienmitgliedern annimmt. Doch Lexi kennt das natürlich nicht. Auch wäre es in einem deutschen Haushalt undenkbar, dass ein Freund/eine Freundin des Hauses einer Familiendiskussion beiwohnt (Sergio's Vater sucht das Gespräch, um sich zu versöhnen und Lexi ist live dabei...). Doch Familie Lovic akzeptiert Lexi's Anwesenheit, und behandelt sie sogar wie ein Familienmitglied. Beeindruckt hat mich auch die Szene, als Lexi ihrer Nachbarin, selda, begegnet, die ein Kopftuch trägt. Verwundert stellt Lexi fest, dass Selda's Schwester kein Kopftuch trägt und sich modern kleidet. ich freue mich immer wieder sehr, wenn Autoren dazu beitragen Vorurteile zu zerstören. Solche Kleinigkeiten machen ein gutes Buch aus. Danke Eileen Janket!!!

Falls ihr euch wundern solltet, wieso ich trotz der o.g. Anmerkungen 5 Sterne vergebe...
Ich finde es wichtig, dass potenzielle Leser auch eine andere Meinung lesen können und sich nicht auf die überwiegende Meinung verlassen müssen. Abe nur weil ich das anders sehe, als meine Vorrezensenten, ist das Buch nicht schlechter oder besser. Ich sehe es nur anders. Aber das ist ja das Tollste an Büchern, oder? Die Phantasie ist grenzenlos....;)

Von mir gibt es also volle Punkte und eine klare Leseempfehlung!


Blinde Verführung
Blinde Verführung
Preis: EUR 2,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Romana Grimm ist..., 11. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Blinde Verführung (Kindle Edition)
....eine wirklich schöne Liebesgeschichte gelungen. Ich kannte die Autorin bisher nicht, aber ich lass mich gern von unbekannten Autoren überraschen und glücklicherweise werde ich selten enttäuscht.

Manchmal hab ich Lust mich einfach nur zu entspannen und unterhalten zu lassen und ab und an, brauche ich den Anspruch. Wer eine anspruchsvolle Liebesgeschichte sucht, ist hier falsch, aber trotzdem schafft es das Buch den Leser mehr als nur zu unterhalten.

Marlene, eine junge Konditorin, begegnet Patrick. Patrick ist Künstler und blind. Und obwohl er sie mit Augen nicht sehen kann, bemerkt er sie sofort. Die beiden kommen zusammen. Leider wird das junge Liebespaar von Patrick's Vergangenheit eingeholt. Und hier geht es auch schon so richtig los.

Marlene wundert sich anfangs, wieso ausgerechnet sie von Patrick angesprochen wird und ist sehr verunsichert. Patrick zeigt ihr eine Welt, in der es nicht um Äußerlichkeiten geht, sondern um tiefe Freundschaften, Lebensgenuss (trotz Behinderung) aber auch verpasste Chancen.
Marlene verliebt sich in Patrick, auch wenn ihr Leben dadurch in Gefahr gerät.

Ich fand die beiden Hauptprotas gut gelungen, aber um ehrlich zu sein, gefielen mir Patrick's Clique und Marlene's beste Freundin und Geschäftspartnerin, Heidi, noch viel besser.
Ich musste oftmals schmunzeln, da die Freundschaft wirklich sehr süß ist und sowas nur selten erlebt wird.
Ich hoffe, dass die Autorin die Nebenprotas nicht einfach vergisst und vielleicht weitere Storys schreibt. Mich würde zum Beispiel sehr interessieren, was zwischen Heidi und Ethan so gelaufen ist...

Achtung Spoiler!!!!
Die Geschichte um Evelina, Patrick's Ex, war schon krass.
Ich war hin- und hergerissen, was die Autorin vermutlich beabsichtigte ;)
Einerseits war Eve schon ein Miststück und ist dabei so kaltblütig vorgegangen.
Andererseits war sie nunmal auch ein "krankes" Miststück, was ja das Unrechtbewusstsein bekanntlich beeinträchtigt. Ist doch völlig logisch, dass ihre Wahrnehmung völlig verzerrt ist und sie allen anderen die Schuld gibt. Sonst wäre sie ja nicht krank?! Trotzdem gehört sowas weggesperrt, das ist schon klar.
Daher fand ich an dieser Stelle etwas unglaubwürdig, dass eine junge, dünne Frau es geschafft haben soll, mehrmals zu fliehen und mehrere starke Männer zu überwältigen. Dafür gab es einen fetten Punkteabzug. Wenn man schon ein solch heikles Thema einbringt, hätte man es auch logisch einbauen müssen. Gregor hätte sie zum Beispiel heimlich unterstützen können? Er gibt nur vor Patricks Freund zu sein und wünscht sich in Wirklichkeit nur seinen Tod. Oder er hätte Eve unterstützen wollen, um sie loszuwerden, denn er erbt im Falle ihres Ablebens. Ach, es gibt so viele Möglichkeiten ihre wiederholte Flucht (glaub insgesamt 4 x) glaubhaft zu machen.

Ansonsten hat mir die Geschichte gut gefallen, so dass ich sie weiterempfehlen kann.


Keiner wie Wir (Keine(r) wie ... 3)
Keiner wie Wir (Keine(r) wie ... 3)
Preis: EUR 2,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen schade, dass es nun vorbei ist...., 11. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Denn ich habe mit Tina und Daniel gelacht, geheult und mitgefiebert.

Der letzte Teil hat mir besonders gut gefallen, da die beiden sich so herrlich infantil verhalten haben.
Klamotten zunähen? Salz im Kaffee? Wirklich? Total kindisch aber genau das machte Band 3 so glaubwürdig, da man sich im Streit manchmal und leider so verhält.

Heulen musste ich, als Daniel totgeglaubt wird und Tina unter Schock steht, als er plötzlich vor ihr steht.
Auch war es sehr rührend, als Daniel sein Kind sieht und es nicht fassen kann. Sehr schön, wirklich.

Ich habe keine Kritikpunkte! Einfach nix zu bemängeln! Kauft euch alle 3 Teile und lasst euch darauf ein.
Es ist wirklich eine tolle und tiefgründige Liebesgeschichte, die von Kera Jung sehr gut erzählt wird.
Es ist alles dabei, was ein gutes Buch so braucht. Spannung, Humor, Romantik, Erotik, Trauer etc..


Das Erwachen (Göttin 1)
Das Erwachen (Göttin 1)
Preis: EUR 4,90

4.0 von 5 Sternen Fantasyroman mit Spannung, 10. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Erwachen (Göttin 1) (Kindle Edition)
Bisher kannte ich Beth Haige nicht, werde sie aber im Auge behalten, da mir die Geschichte gut gefallen hat.

Anfangs geht es etwas holprig los, wird aber mit jeder Seite besser und besser.
Es bleiben sehr viele Dinge unbeantwortet, aber die Geschichte endet ja Gott sei Dank nicht mit Band 1.
Die Fantasie bleibt mit Ausnahme der Protagonistin, Lee, etwas auf der Strecke. Doch dafür ist sie sowas wie eine Wonderwoman ;)
Sie kann magische Wesen manipulieren, Gedanken lesen, ihr Aussehen verändern (und vermutlich wird sie sich bald teleportieren können). Jemand versucht Lee lebend zu erwischen, doch die Identität des Strippenziehers bleibt ungeklärt, was die Spannung noch mehr steigert.

Liam, ein Wolf und Aufpasser von Lee, und Chris, ein weiterer Gestaltwandler (Luchs) haben mir besonders gut gefallen. Liam, weil sein Alpha-Verhalten gut beschrieben wurde und es zu ihm passte und Chris aufgrund seines Humors.
Lee hat mich zwischendurch genervt, vor allem als sie wirklich so arrogant wurde und sich mit einer Göttin verglich. Aber man könnte es damit entschuldigen, dass bis zum Schluss ungeklärt bleibt, was für ein magisches Wesen sie eigentlich ist.

Die erotischen Szenen sind wirklich sehr heiß, wenn auch übertrieben häufig inszeniert. Aber damit kann ich leben;)

Klare Leseempfehlung für Romantasy-Fans. Kann man ein wenig mit dem Ebook Mia (von Stone) vergleichen. Mia ist auch nur mit Jungs befreundet, weiß nicht was sie ist und woher sie kommt und bringt sich immer wieder in Gefahr. Aber trotzdem ist Mia tausendmal besser geschrieben und auch kreativer. Mir fielen nur ein paar Parallelen ein..


5 Farben Blau (1.Teil der Serie Rhys by night)
5 Farben Blau (1.Teil der Serie Rhys by night)
Preis: EUR 3,99

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spannende Liebesgeschichte...., 10. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Von Kasja Arnold habe ich kürzlich "Reservierung for Lucky One" gelesen. Da mir die Geschichte gefiel, habe ich mir auch Rhys by Night gekauft und war froh, dass ich es versucht habe. Denn nicht nur der Schreibstil scheint sich positiv entwickelt zu haben, sondern auch ihr Ideenreichtum hinsichtlich der Konflikte. Denn so gut Lucky One auch war, blieb es och eine unkomplizierte und sehr einfache Geschichte.

Rhys by Night würde jetzt zwar auch nicht als literarisches Super-Werk durchgehen, aber mir fiel dir Entwicklung der Autorin sofort auf, was schon komisch ist, da beide Bücher 2013 geschrieben/veröffentlicht wurden.

Zur Story:

Jaz ist Meeresbiologin und verliert aufgrund einer Affäre ihren Job. Sie nimmt sich vor, in Zukunft keine sexuelle Beziehung zu Kollegen oder Vorgesetzten zu pflegen.
Als sie nach Hause kommt, um bei ihrem Stiefbruder Alex einen Neustart zu Wagen, begegnet sie Rhys, dem Geschäftspartner ihres Bruders. Dieser bietet ihr eine Stelle als Assistentin an, die sie, sehr zu Alex' Verdruss, annimmt. Mehr kann ich nicht erstmal nicht verraten, ohne zu spoilern.

Der Schreibstil hat mir, wie gesagt, sehr gut gefallen. Die Geschichte wird sehr leicht erzählt und in der ICH Form, aus Jaz' Sicht, geschildert.

Die Protagonistin haben mich alle ausnahmslos überzeugt. Ich konnte keine Widersprüche oder unlogische, zum Charakter unpassende Verhaltensmuster erkennen.
Jaz ist eine junge, selbstbewusste Frau, die nach Deutschland zurückreist,um sich sowohl die Wunden zu lecken als auch mit dem alten Leben abzuschließen und neu anzufangen. Der Autorin gelingt der Charakter sehr überzeugend. Erfrischend fand ich auch, dass mal nicht die alte Schublade bedient wurde und eine devote und unselbstbewusste Frau für den reichen starken Mann herhalten musste. Danke Kasja Arnold!
Ich weiß gar nicht, warum solche Figuren beliebt sind, ich finde sie nur peinlich. Zumal es immer die Frau ist, die devot und total abhängig vom Mann sein muss. Finden Kerle das wirklich sexy? Ich dachte ein starker Geist macht sexy?! Wo war ich dran...? Ach ja... Die Protas!
Rhys konnte mich auch sehr überzeugen, wenn auch nicht ganz so sehr wie Jaz. Die Entwicklung von "geheimnisvoll" zu "offensichtlich schwer verliebt" kam zu plötzlich und hatte vor allem nix mit Jaz zu tun. Klar bleiben einige Fragen offen, die hoffentlich in Band 2 geklärt werden, aber insgesamt war er nicht ganz so authentisch wie Jaz oder Alex.

Alex hätte eine größere Rolle verdient, aber ich vermute, dass die Autorin genau das gepant hat,so wie das Buch endet. Schade nur, dass er im erstenTeil etwas zu kurz kam. Denn auch sein Charakter war sehr gut beschrieben und seine beschützende Art zum Schluss nachvollziehbar.

Spannung kann das Buch auch bieten. Der Humor fehlte leider, was aber nicht schlimm war, da die Geschichte auch ohne Witz gut funktioniert. Die erotischen Szenen kommen Kasja Arnold sei Dank nicht übertrieben häufig vor, sondern passen immer. Allerdings muss ich auch sagen, dass diese nicht prickelnd genug beschrieben werden, zumindest für meinen Geschmack. Das kann jeder anders sehen. Mir ging es zumindest zu schnell.
In dem einen Moment küssen sich die Protas, als gäbe es keine Morgen, und im nächsten Moment sinken sie erschöpft in den Schlaf.

Trotzdem hat mich auch das nicht besonders gestört, da ich einfach verdammt gespannt bin, wie es weiter geht.
Bis November müssen wir nun warten!

Klare Leseempfehlung!


Vampirblut
Vampirblut
Preis: EUR 2,69

1.0 von 5 Sternen total schlecht, 8. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Vampirblut (Kindle Edition)
Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll...

Die Idee ist ja eigentlich ganz nett gewesen, aber wurde so mies umgesetzt, dass ich mich beim Lesen für die Autorin geschämt habe.

Etwas hundertmal wird die Protagonistin, Josie, mit Buffy verglichen. Dabei ist sie ziemlich unreif, hat von nix eine Ahnung und nervt einfach nur.
Josie und William verlieben sich plötzlich unsterblich, wieso bleibt schleierhaft.
Josie's Großvater stirbt und sie haut ab, um sich einen schönen Tag mit William zu machen. Nach dem Auslug hat sie sowas wie ein schlechtes Gewissen, aber ihr Gewissen ist wohl zu schwach. Einfach nur unglaubwürdig. So würde doch kein Mensch reagieren. Klar, trauert jeder anders. Aber das was Josie da veranstaltet hat mit trauern nix zu tun. Und obwohl sie William nur etwa 3x gesehen hat, ist er ihr viel viel wichtiger als der Großvater, den sie angeblich liebte über alles.
David, ein Mitschüler von Josie, verliebt sich auch in sie. Was eine schöne Dreiecksgeschichte hätte sein können, blieb leider eine unnötige Konstellation, da David nur selten einen Auftritt hat.
Ach, ich will mich nicht weiter aufregen und gebe das Ebook zurück!

Ich kann das Buch definitiv nicht weiterempfehlen!
1 Stern musste ich leider geben, geht nicht anders. Dabei finde ich Bücher eigentlich selten schlecht. Es gibt gut erzählte Storys und weniger gut erzählte. Aber hier war einfach alles schlecht. Ich hoffe, ich vergesse das Buch bald wieder.


SOULMATE: Liebesroman
SOULMATE: Liebesroman
Preis: EUR 3,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rauchen, Trinken und Musik..., 4. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: SOULMATE: Liebesroman (Kindle Edition)
So mein erster Eindruck. Ständig wird gesoffen, geraucht, sogar ne Line gezogen. Aber das ist nur der erste Eindruck, also keine Sorge, das ist kein Drogen- und Alkoholbuch ;)

Immer wenn ich ein Buch von Eileen Janket lese und ihr einen bestimmten Schreibstil zuordne, überrascht sie mich. Jedes Buch liest es sich anders, die Stimmung, die Atmosphäre, einfach alles, kann sie unheimlich gut und völlig neu beschreiben. Zumindest sind mir nie Parallelen aufgefallen.

In Soulmate geht es um Valerie, Finn und Tom. Valerie verliebt sich auf den ersten Blick in Finn, und auch Finn scheint es erwischt zu haben. Doch seine unergründliche Art treibt Valerie in Tom's Arme. Tom hat mir persönlich als Charakter sehr gut gefallen. Auch wenn sein facettenreicher Charakter nur andeutungsweise beschrieben wird, kommt er sehr interessant rüber. Man spürt, dass er sich an einem dunklen Ort befindet und auf der Suche ist.
Ein Rezensent schrieb, dass er sich für Tom eine eigene Story wünscht. Dem kann ich mich nur anschließen. Wer weiß... Vielleicht kommt da ja was.
Finn fand ich sehr unsicher, auch wenn die Unsicherheit begründet war, passte es doch nicht zu einem Künstler. Sind Künstler nicht sonst so übermäßig selbstsicher, fast schon arrogant?
Valerie fand ich auch ganz nett, aber sie ist definitiv nicht meine Lieblingsfigur unter den Janket- Figuren.
Was mir besonders gut gefallen hat, war das Thema Musik. Als Musik-Liebhaberin lese ich gern, was anderen so gefällt, wie oft sie Radio/Musik hören oder Konzerte besuchen.

Einen Punkt muss ich dafür abziehen, dass die Geschichte bzw. der Konflikt so plötzlich endete und gelöst wurde. Ich fand das ein wenig unrealistisch, zumal im Epilog der "neue" Finn vorgestellt wird. So schnell überwindet man seine Unsicherheit nicht. Hier fehlte mir die Entwicklung.

Aber trotz der Kritik und des Punktabzugs ist die Geschichte definitiv empfehlenswert. Eileen Janket halt!
Zwar wäre es unfair "typisch Eileen Janket" zu sagen, da sie ja immer wieder neu begeistern kann, aber vielleicht erlaubt gerade das, eine solche Bemerkung ;)


Hinter der Nacht (Band 1)
Hinter der Nacht (Band 1)
Preis: EUR 0,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tolles Buch!, 3. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Hinter der Nacht (Band 1) (Kindle Edition)
Als Fantasyfan war ich von dem Fantasieteil im Buch total begeistert. Super Idee, hab ich in der Form noch nicht gelesen. Klar gibt es Ähnliches aber im Großen und Ganzen hat sich die Autorin doch was einfallen lassen..

Der Schreibstil hat mir gut gefallen, es wird mal aus Clarissa's und mal aus Arik's Sicht erzählt. Normalerweise gefällt mir diese Herangehensweise nicht aber hier fand ich es gut, da es sehr hilfreich war, um Arik zu verstehen.
Die Protas waren mir alle sehr sympathisch, wobei ich mir gewünscht hätte, dass Mike und Clarissa sich gefunden hätten, ich fand sie passten besser zueinander, da sie sich sehr unterschieden. Außerdem wird die Beziehung zwischen Clarissa und Mike viel besser erzählt, so dass man die Freundschaft sehr gut verstehen konnte. Wieso sich Clarissa und Arik verlieben, bleibt etwas nebulös.

Ein bisschen mehr Humor hätte die Geschichte perfekt gemacht, trotzdem war es nicht weiter schlimm, da die Atmosphäre auch ohne Humor sehr gut gehalten wird.
Ich hätte gern mehr über die Wächter erfahren, vermutlich muss man dafür Band 2 lesen (was ich definitiv mache!).

Ich kann das Buch allen Fans von Fantasy-, Jugend- und Liebesromanen empfehlen. Wobei es hauptsächlich ein Fantasyroman ist und die Liebe zwar die Geschichte ins Rollen bringt aber nicht Mittelpunkt der Erzählung ist.

5 Sterne? Geschenkt!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4