Profil für Dorit Wiebke (Media-Mania) > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dorit Wiebke (...
Top-Rezensenten Rang: 504
Hilfreiche Bewertungen: 1965

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dorit Wiebke (Media-Mania)
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Fairy Tales Mysteries: Die Bohnenranke (Collector's Edition)
Fairy Tales Mysteries: Die Bohnenranke (Collector's Edition)
Preis: EUR 7,99

3.0 von 5 Sternen Ein märchenhaftes Wimmelbildabenteuer mit einigen Schwächen, 5. November 2014
Der Kampf gegen den Riesen

In "Fairy Tale Mysteries: Die Bohnenranke" schlüpft der Spieler in die Rolle einer Absolventin des Gebrüder Grimm Institutes, die von Jack um Hilfe gebeten wird. Dieser hat für seine Kuh allerdings nur drei Bohnen bekommen, von denen er zwei sicher verwahren konnte. Die dritte ist verschwunden, und noch während er auf der Suche nach ihr ist, wächst deren Ranke bis zum Himmel. Nun ist guter Rat teuer und der Mut eines cleveren Absolventen gefragt, um die reale Welt vor dem arglistigen Riesen zu retten. Doch während seiner mystischen Mission ist er nicht allein. Die Wächter der Elemente stehen ihm zur Seite, die schon einmal die Welt von der Herrschaft der Riesen befreit haben. Und so geht es in sieben Kapiteln von Jacks Haus über den Blumenpalast durch eine zauberhafte Mondlandschaft bis hoch in die Wolken, wo der Riese bekämpft werden muss.

Wimmelbilder, Minispiele und Rätsel

Auf dem Weg ins himmlische Reich sind einige Klippen zu bewältigen. So müssen Brücken repariert, Tore geöffnet oder magische Barrieren aus dem Weg geräumt werden. Aber auch Spinnen sind zu verscheuchen, Glühwürmchen warten darauf, gefunden zu werden und Bienen sind mit Nahrung zu versorgen. Aufgaben, die mithilfe zu suchender Gegenstände und durch das Lösen von verschiedenartigen Rätseln zu realisieren sind. Dabei nehmen die im Spiel vorhandenen Wimmelbilder nur einen geringen Teil der zu meisternden Minispiele ein. Die Mehrheit der benötigten Gegenstände ist in den verschiedenen Schauplätzen versteckt oder kommt nach der erfolgreichen Bewältigung von Puzzleaufgaben und Logikrätseln zum Vorschein. All diese Rätsel sind recht simpel aufgebaut und können gut gelöst werden.

Märchenhafte Schauplätze

Detailreich gezeichnete Szenen, mystische Figuren und wunderschöne Landschaften verstehen es eine Atmosphäre zu schaffen, die zauberhaft und geheimnisvoll ist. So taucht der Spieler in verschiedene Welten ein und genießt ihren magischen Flair. Aber nicht lange. Denn egal, ob er im Korallenriff gestrandet ist oder das Rosental betritt - immer wieder muss er dort nach kaputten Gegenständen oder unerledigten Aufgaben suchen, wie eine zerrissene Flagge oder ein unfertiges Bild und diese dann in Ordnung bringen. Das allerdings schafft er nur, indem er an verschiedenen Schauplätzen nach den dafür nötigen Teilen schaut, was oftmals recht mühevoll ist. Doch zum Glück steht dem Spieler eine interaktive karte zur Verfügung, die offene Aktionen zeigt und auch der Tippgeber stellt sich als dehr hilfreich heraus.

Fazit:

"Fairy Tale Mysteries: Die Bohnenranke" kommt mit einer netten Story und einer einnehmenden Optik daher, kann aber durch seinen viel zu kurzen Spielverlauf von etwa drei Stunden und einer immer beschwerlicher werdenden Mission nicht vollständig überzeugen. Neben den standardmäßig vorhandenen sieben Kapiteln enthält die Collector's Edition ein Bonuskapitel, in dem zwölf magische Bohnen zu finden sind, einige Hintergrundbilder und eine Videogalerie und versteht es damit, den Spieler noch etwas länger am Bildschirm zu fesseln.


Und morgen du: Kriminalroman: 2 CDs
Und morgen du: Kriminalroman: 2 CDs
von Stefan Ahnhem
  Audio CD
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Schwedenkrimi, der mit einem knallharten und lange Zeit undurchsichtigen Fall überzeugt, 5. November 2014
"Und morgen du" ist das gelungene Krimi-Debüt des bekannten schwedischen Drehbuchautors Stefan Ahnhem, der mit Kommissar Fabian Risk einen eigenwilligen und kämpferischen Ermittler ins Leben gerufen hat, den er noch öfter ins Rennen schicken will. Zunächst aber muss sich dieser einer Vergangenheit stellen, in der er Schuld auf sich geladen hat, und erkennt erst viel zu spät, dass auch er ein potenzielles Opfer ist. Bis dahin aber wird der Hörer mit clever erdachten Morden konfrontiert, erlebt, wie das Kompetenzgerangel zwischen der schwedischen und der dänischen Polizei die Ermittlungen fast zum Erliegen bringt und setzt sich mit immer wieder neu auftauchenden Verdachtsmomenten auseinander.

Gelesen wird der durchgängig spannende Kriminalroman von David Nathan, dem es mit seiner einzigartigen Stimme und gut gesetzten Nuancen gelingt dem Grauen eine Stimme geben und die Ereignisse in im schwedischen Helsingborg dermaßen authentisch aufleben zu lassen, dass sich der Hörer mitten im Geschehen wähnt. Dazu stattet er jede Figur mit einem charakteristischen Ausdruck aus, lässt sie durch die gekonnte Darstellung ihrer Gefühle leben, während er in angenehm ruhiger Art und Weise den Sprechertext vorträgt und es dabei nur durch winzige Veränderungen in Stimmlage und Tempo versteht, dem gesamten Geschehen eine passende Atmosphäre zu verleihen.

Fazit:
"Und morgen du" ist ein fesselnder und wendungsreicher Schwedenkrimi, der entgegen üblicher Muster nicht düster und schwermütig in Erscheinung tritt, sondern mit einem knallharten und lange Zeit undurchsichtigen Fall überzeugt.


Hidden Mysteries: Rückkehr zur Titanic
Hidden Mysteries: Rückkehr zur Titanic
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Ein geheimnisumwobenes Wimmelbildabenteuer, 4. November 2014
Recherchen auf dem Meeresgrund

Im neuen Teil der Hidden-Mysteries-Serie "Rückkehr zur Titanic" schlüpft der Spieler in die Rolle des verdeckten Journalisten, um den Machenschaften eines bekannten Geschäftsmannes nachzugehen. Dabei durchforscht er das Schiff, wird mit einer anonymen Nachricht konfrontiert und landet letztendlich auf dem Meeresboden, nachdem der gigantische Kreuzer gesunken ist. Eine abenteuerliche Mission, die nicht nur eine Klatschgeschichte und eine dramatische Katastrophe zu bieten hat, sondern in der es vor allem darum geht, sämtliche Geheimnisse des versunkenen Schiffes aufzudecken. So trifft der Spieler nicht nur auf einen müden Kapitän oder einen wütenden Robert Ashley, sondern vor allem auf jede Menge Geister, in welchen er die Passagiere der Titanic erkennt und denen er hilfreich zur Seite stehen muss, um ihren untröstlichen Seelen den gewünschten Frieden zu bescheren.

Zahlreiche Rätselaufgaben

Die mysteriöse Geschichte um die verlorenen Seelen eines gesunkenen Luxusliners ist neben einem interessanten Verlauf auch mit der Lösung zahlreicher Rätselaufgaben verbunden. Gut sortierte Wimmelbilder, knifflige Logikaufgaben, verzwickte Puzzlevarianten oder abwechslungsreiche Schiebebilder warten darauf, erfolgreich absolviert zu werden, während zahlreiche Gegenstände in Kajüten, auf dem Deck oder im Maschinenraum zu finden sind. Und werden diese richtig eingesetzt, schalten sich neue Schauplätze frei oder werden kaputte Maschinen in Gang gesetzt. Aber auch gut versteckten Dokumenten oder herumliegenden Briefen ist die nötige Aufmerksamkeit zu schenken, da diese neben Hintergrundinformationen auch wichtige Hinweise enthalten und deshalb jederzeit in dem dafür vorgesehenen Logbuch nachzulesen sind.

Hilfreiche Funktionen

Absolviert werden kann die ereignisreiche Mission in zwei verschiedenen Schwierigkeitsstufen, wobei die etwas anspruchsvollere Variante ebenfalls die Nutzung des Hilfebuttons enthält. Dieser steht in Form eines Kompasses zur Verfügung und kann in allen Situationen, wie dem Suchen des richtigen Weges, dem Finden von Gegenständen und dem Lösen von Rätselaufgaben, eingesetzt werden - allerdings nur, wenn er voll aufgeladen ist. Darüber hinaus stehen dem Spieler Baupläne des Luxusliners zur Verfügung, die zum einen Hinweise geben, wo noch Aufgaben zu erledigen sind, zum anderen den derzeitigen Standort anzeigen. Dabei ist es egal, ob sich der Spieler über oder unter Wasser befindet, denn sobald er Zeit und Ort wechselt, steht auch ein entsprechender Ausschnitt des Bauplanes zur Verfügung.

Fazit:

"Hidden Mysteries: Rückkehr zur Titanic" versteht es den Spieler mit einer interessanten Story und der dazu passenden Optik in ein Abenteuer zu versetzen, das mit einigen kniffligen Aufgaben und vielen Szenenwechseln verbunden ist. Dabei geht es darum, nach einer gigantischen Katastrophe das eigene Leben zu retten und gut verborgenen Geheimnissen auf die Spur zu kommen. Ein Wimmelbildabenteuer, das einige Stunden spielerische Unterhaltung beschert und für Anfänger und Fortgeschrittene gleichermaßen geeignet ist.


Papaya
Papaya
von Bo Bennett
  Broschiert
Preis: EUR 10,50

3.0 von 5 Sternen Ein unterhaltsamer Genusskrimi, der einige Zeit braucht, um in Fahrt zu kommen, 4. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Papaya (Broschiert)
"Papaya" ist das Debüt der Schweizer Autorin Bo Bennet, die mit Detektiv Frank Vela einen sympathischen und bodenständigen Ermittler geschaffen hat. Einen Workaholic, der gleich in seinem ersten Fall beweist, was in ihm steckt. Denn anstatt sich rundum verwöhnen zu lassen, untersucht er den vermeintlichen Unfalltod einer jungen Frau, die er am Abend zuvor in der Hotelbar kennengelernt hat. Dabei gibt zunächst nur einen Verdächtigen und auch das Motiv der Tat scheint lange Zeit klar zu sein und doch entwickelt sich der langsam immer spannender werdende Fall anders, als zunächst gedacht.

Geschrieben wurde der als Genusskrimi im Rahmen der gleichnamigen Reihe des KSB-Verlages erschienene Roman in einem flüssig zu lesendem Stil. Gut gezeichnete Figuren, nachvollziehbare Dialoge und Szenen, die den Leser schmunzeln lassen, verstehen es, durchgängig gut zu unterhalten und doch gibt es einige Schwächen im Plot. So dauert es nach einem gelungenen Einstieg viel zu lange, bis die Tote im Wasser schwimmt und der Züricher Detektiv mit den Ermittlungen beginnt. Darüber hinaus wird dem Leser erst während der Auflösung des Mordfalles ein wichtiges Detail verraten und ihm damit die Gelegenheit genommen, selbst den Mörder zu stellen.

Fazit:
"Papaya" ist ein unterhaltsamer Kriminalroman, der mit gut beschriebenen Figuren, einem interessanten Fall und zahlreichen Genüssen punkten kann. Lediglich beim Spannungsaufbau gibt es Defizite, dafür aber lockern knackige Dialoge und witzige Kommentare die ernst zu nehmende Ermittlung gekonnt auf.


Die Lebenden und Toten von Winsford
Die Lebenden und Toten von Winsford
von Håkan Nesser
  MP3 CD
Preis: EUR 16,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für Freunde subtiler Kriminalromane ein Genuss, 4. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Lebenden und Toten von Winsford (MP3 CD)
"Die Lebenden und die Toten von Winsford" ist ein ruhiger Roman mit einem raffiniert erdachten Plot, der es wunderbar versteht, die Neugier seiner Hörer zu schüren. Dazu bedient sich Håkan Nesser einer in sich gekehrten und einsam wirkenden Frau, deren Gefühle er allmählich offenlegt und dabei eine Geschichte erzählt, deren Tragweite erst allmählich zu erkennen ist. Bis es aber so weit ist und sich ein perfides Verbrechen offenbart, setzt sich der Hörer mit aufkommenden Zweifeln und wechselnden Verdachtsmomenten auseinander, lernt das Leben einer bekannten Persönlichkeit kennen und ist geblendet von einer Natur, die karg und doch vollkommen ist.

Gelesen wird der psychologisch ausgefeilte Roman von Eva Mattes, deren ruhige und distanziert klingende Stimme gut zu der undurchschaubaren und sehr nachdenklich wirkenden Fremden passt. Deshalb merkt der Hörer es nicht, wie er ohne einen spürbaren Wechsel von Lautstärke, Ausdruck und stimmlicher Varianz in ein Gedankenkarussell gerät, dem er sich nur schwer entziehen kann und dessen Sog bis ganz zum Ende der Geschichte hält. Eine vortreffliche Sprecherwahl für einen Roman, dessen Hauptfigur versiert gezeichnet ist und der ohne spektakuläre Szenen wunderbar funktioniert.

Fazit:
"Die Lebenden und die Toten von Winsford" ist für Freunde subtiler Kriminalromane ein Genuss, für Krimileser aber, die Gefallen an einer actionreichen Handlung finden, auf keinen Fall zu empfehlen.


Tales of Terror: Morgenröte
Tales of Terror: Morgenröte
Wird angeboten von Postenprofi-com GmbH, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 6,99

3.0 von 5 Sternen Ein stimmungsvolles Wimmelbildabenteuer, das leider viel zu schnell zuende ist, 4. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Tales of Terror: Morgenröte (Computerspiel)
Spieglein, Spieglein an der Wand

In "Tales of Terror: Morgenröte" schlüpft der Spieler in die Rolle der Schwester, die sich bereits kurz nach der Entführung ihres Bruders Jason auf den Weg macht, um dem abgelegenen Anwesen von Alex Raniel einen Besuch abzustatten. Dort angekommen, baut sie auch gleich einen Unfall, bei dem ihr Auto beschädigt wird. Das allerdings hält die entschlossene junge Frau nicht davon ab, nach ihrem Bruder zu suchen und so trifft sie auf einen verletzten Wächter, der Jason schon öfter bei Alex Raniel gesehen hat und von einer merkwürdigen Spiegelwelt zu berichten weiß. Ein Phänomen, das sie schon bald beobachten kann, als sie Jason eingesperrt hinter den Spiegeln des alten Herrenhauses sieht.

Abwechslungsreiche Wimmelbilder und knifflige Rätsel

Während seiner hilfreichen Mission muss der Spieler neben etlichen verschlossenen Türen auch verriegelte Schränke öffnen, einen Wolf vertreiben, ein Ritual abhalten und ein Geheimzimmer öffnen. Aber auch Grabsteine und Uhren warten darauf repariert zu werden, ein Feuer ist zu löschen und das Portal in die Spiegelwelt zu öffnen. Aufgaben, die mit Hilfe von Inventargegenständen zu lösen sind, die der Spieler in den enthaltenen Wimmelbildern findet oder die durch die Bewältigung von verschiedenartigen Rätseln realisiert werden können. Dabei stellen sich die Wimmelbilder als sehr einfach dar, während die Schiebe-, Puzzle- oder Tauschvarianten oftmals recht verzwickt sind und nur nach mehrfachem Anlauf zu lösen sind.

Ein solides Spielvergnügen

Die Rettung eines entführten Bruders stellt sich als gut erzähltes Wimmelbildabenteuer heraus, das mit einigen Filmsequenzen und drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen ins Rennen geht. Hinzu kommen ein ausführliches Tagebuch, eine passende akustische Hintergrunduntermalung und eine ansprechende Optik, die sehr farbenfreudig ausgefallen ist. Die Story selbst weiß den Spieler in ihren Sog zu ziehen und so ist er in dem alten Herrenhaus und der dort zu findenden Spiegelwelt stets darauf bedacht, alle auftauchenden Spuren zu entdecken und den Widersachern den Garaus zu machen. Doch leider ist das gut gestaltete Spiel viel zu schnell zu Ende und ein Bonuslevel oder ähnliches nicht in Sicht.

Fazit:

"Tales of Terror: Morgenröte" ist ein stimmungsvolles Wimmelbildabenteuer, das vor allem Einsteiger und Gelegenheitsspieler viel Freude bereiten wird. Lediglich sein abruptes Ende gibt Anlass zur Kritik. Hier wären einige Level mehr vonnöten gewesen, um den Spieler rundum zufriedenzustellen.


Island Tribe 5: Aufbruch nach Atlantis - [PC]
Island Tribe 5: Aufbruch nach Atlantis - [PC]
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Ein buntes Treiben, das süchtig macht, 4. November 2014
Im Wasser, auf dem Land und in der Luft

In "Island Tribe: Aufbruch nach Atlantis" hilft der Spieler einer kleinen Gruppe von Inselbewohnern, die am Strand ihrer idyllisch gelegen Insel eine Flaschenpost gefunden haben. In ihr bittet ein befreundeter Forscher darum, ihn aus der Gefangenschaft der Atlantiden zu befreien. Er hat eigens dafür Dinge aus seinem Besitz auf dem Weg zu ihrer Unterkunft verstreut. Deshalb ist es wichtig die Augen offenzuhalten und im Wasser, auf dem Land und in der Luft den auftauchenden Gefahren zu trotzen. Denn diese erscheinen in Form von glitschigen Seekühen, gefährlichen Tintenfischen oder gigantische Piranhas und müssen mit Hilfe von Seetang, Perlen und Krabben beseitigt werden. Aber auch Keulen schwingende Wilde, reißerische Wölfe und Holzgolems säumen den Weg und warten darauf mit fetten Schinken, zartem Hühnerfleisch und Öl besänftigt zu werden.

Handwerkliches Geschick ist gefragt

Bevor der Spieler den lebenden Hindernissen und immer wieder auftauchenden Feinden beikommen kann, muss er den dafür benötigten Honig, die hilfreichen Krabben und den saftigen Schinken produzieren. Das geschieht in eigens dafür errichteten Werkstätten, die mit gesammelten, getauschten oder abgebauten Rohstoffen in Gang gesetzt werden. Aber auch zerstörte Straßen, Lava trotzende Mauern und zerfallende Totems sind zu reparieren und so gibt es in jedem der 44 Level allerhand zu tun, bis deren unterschiedlichen Ziele erreicht worden sind. Darüber hinaus können in jedem Level drei versteckte Teile eines Artefakts eingesammelt werden, die zu einer Sammlung der vier Grundelemente Feuer, Wasser, Luft und Erde gehören und in einem eigens dafür enthaltenen Buch verzeichnet sind.

Eine bunte Optik, die zum Spielen einlädt

Die Grafik des Spiels weiß mit bunten Farben, hübsch designten Hintergründen und flink wuselnden Figuren zu überzeugen. So macht es unheimlich viel Spaß, den Insulanern beim Arbeiten zuzusehen und ihren Kampf um die Befreiung eines Forschers zu verfolgen. Dabei ist es egal, ob Wasserwelten zu bezwingen sind oder Nebelschwaden mit Feuerstätten vertrieben werden müssen. Mit den drei zur Verfügung stehenden und zeitlich begrenzten Schwierigkeitsstufen kann es jedem Spieler gelingen, die rettende Mission zu Ende zu führen. Und sollte er nicht von der schnellen Sorte sein, kann er das kurzweilige Abenteuer auch ganz ohne Zeitvorgabe erleben.

Fazit:

Der fünfte Teil der beliebten Island-Tribe-Reihe überzeugt mit buntem Treiben, neuen Welten und einer netten Story und ist für die ganze Familie gleichermaßen geeignet. Lediglich Spieleprofis werden hier keine neuen Herausforderungen finden, denn das Prinzip der Aufbausimulation ist recht einfach gestrickt


Fränkische Verführung
Fränkische Verführung
von Jacqueline Lochmüller
  Broschiert
Preis: EUR 11,90

5.0 von 5 Sternen Ein spannender Regionalkrimi, der das richtige Maß an ermittlerischer Tätigkeit und Privatleben besitzt, 4. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Fränkische Verführung (Broschiert)
"Fränkische Verführung" ist das Krimi-Debüt der aus Bayreuth stammenden Autorin Jacqueline Lochmüller, das sich mit einer flüssigen Schreibweise, interessanten Figuren und einem wendungsreichen Handlungsverlauf als sehr spannend präsentiert. So lernt der Leser gleich zu Beginn eine ungewöhnliche Polizistin kennen, deren Sucht nach kurzen Abenteuern mit dem männlichen Geschlecht verhängnisvolle Formen annimmt. Docht anstatt sich Hilfe zu suchen, tappt sie immer tiefer in einen Sumpf aus Lügen und Verstrickungen hinein, aus dem es bald keinen Ausweg mehr gibt. Demgegenüber stellt sich ihr pickeliger Kollege Julius Schwarz als harmlos und langweilig heraus, ist aber überaus loyal und stets gewillt, zu seiner Chefin zu halten. Ein gut funktionierendes Team, auf dessen nächsten Fall der Leser schon gespannt sein kann.

Ein Mord folgt dem nächsten, Alibis, die wie Seifenblasen platzen, und Mordverdächtige, die alles andere als harmlos sind: Die Palette der Möglichkeiten einen Täter zu finden ist in diesem Krimi groß und so dauert es lange Zeit, bis auch der Leser einen Verdächtigen hat. Bis dahin aber kann er mit dem ungleichen Ermittlerteam auf die Suche nach Spuren gehen und sich mit einer empörten Ehefrau, einer abgeklärten Sekretärin und einem wütenden Sohn auseinandersetzen. Aber auch die leitende Ermittlerin hat es nicht leicht, sobald es um familiäre Angelegenheiten geht und ihre allzu perfekte Schwester und eine nervende Mutter in Zaum gehalten werden müssen.

Fazit:
"Fränkische Verführung" präsentiert sich als gelungener Krimi, der das richtige Maß an ermittlerischer Tätigkeit und Privatleben aufweist und mit einem spannend verlaufenden Plot gut zu unterhalten versteht.


Lost Secrets - November 1963  [PC]
Lost Secrets - November 1963 [PC]

4.0 von 5 Sternen Ein vielseitiges Wimmelbildabenteuer mit kniffligen Rätseln, 8. Oktober 2014
Traum oder Realität

In "Lost Secrets: November 1963" schlüpft der Spieler in die Rolle des Sohnes und erlebt während eines Fluges nach Dallas einen merkwürdigen Traum. Doch das ist längst nicht alles. Denn als er noch ein wenig verwirrt erwacht, liegt plötzlich der rosafarbene Plüschteddybär neben ihn, der ein Schild des Kaufhauses Sarafin an seinem Hals trägt. Ein erster Hinweis, dem er auch prompt nachgeht und dabei auf merkwürdige Gestalten, heruntergekommene Ecken und wundersame Tagträume stößt. So trifft er im Krankenhaus auf die Gestalt des Präsidenten, die ihm suggeriert, dass er nichts mehr für ihn tun kann oder spricht mit einem Mann, der regelmäßig dort auftaucht, wo er gerade die Gegend erforscht.

Abwechslungsreiche Rätselaufgaben

Egal ob sich der Spieler im realen Dallas bewegt oder gerade in einem seiner Tagträume feststeckt. Immer wieder warten neben abwechslungsreichen Schauplätzen gut bestückte Wimmelbilder oder teilweise recht knifflige Rätselaufgaben auf ihn, die er zu lösen hat. So muss er Tabletten sortieren, Koniferen vor Fenster schieben oder Stecker in die richtige Reihenfolge bringen. Aber auch ein Schloss ist zu knacken, dessen Code mit dem Stethoskop erforscht werden kann oder ein Passwort muss ermittelt werden, um an neue Informationen zu gelangen. Eine Vielzahl von Aufgaben, für deren erfolgreiche Bewältigung der Spieler eine Belohnung erhält, die in Form eines nützlichen Gegenstandes oder dem Zugang zu einem neuen Schauplatz gewährt wird.

Eine zweckmäßige Optik

Optisch wartet das geschichtslastige Spiel mit klar gezeichnet Wimmelbildern, düsteren Schauplätzen, bunt gestalteten Räumen und einfach gehaltenen Extras auf. Traumsequenzen werden mit einem nebeligen Rand dargestellt, während reale Orte bis ins Detail hin deutlich erkennbar sind. Neben einem umfangreichen Tagebuch, das je nach Spielfortschritt die ablaufende Story enthält, kann sich der Spieler auf einer gezeichneten Karte seinen Standort ansehen und feststellen, wo noch Aufgaben zu erledigen sind. Dazu ist die Karte an realen Orten interaktiv, in den Traumsequenzen aber, muss der Spieler selber herausfinden, was noch zu erledigen ist. Sollte er trotz akribischer Suche einmal nicht weiter kommen, steht ihm auch dort ein Tippgeber zur Verfügung.

Fazit:

"Lost Secrets: November 1963" ist ein gut gestaltetes Wimmelbildspiel, das mit einer netten Story, abwechslungsreich gehaltenen Rätselaufgaben und gut lösbaren Wimmelbildern überzeugt, sich aber aus der Masse der Wimmelbild-Abenteuer nicht hervorhebt. Ob als Anfänger oder Experte, mit zwei verschiedenen Schwierigkeitsstufen kann der Spieler hier einen weiteren Mord verhindern, John F. Kennedy aber, kann er nicht mehr zum Leben erwecken.


Das Seelenhaus: 6 CDs
Das Seelenhaus: 6 CDs
von Hannah Kent
  Audio CD
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Ein bewegender und vielschichtiger Schicksalsroman, 8. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Seelenhaus: 6 CDs (Audio CD)
"Das Seelenhaus" ist das Debüt der australischen Autorin Hannah Kent und beruht auf einer wahren Begebenheit, die sich im Jahr 1830 in Island zugetragen hat. Damals wurde die isländische Magd Agnes Magnúsdóttir als letzte Person in Island mit dem Fallbeil hingerichtet, die wegen des Mordes an zwei Männern angeklagt und schuldig gesprochen war. Eine Geschichte, die Hannah Kent ausgiebig recherchiert und in ihrem Roman verarbeitet hat. Dabei lässt sie Agnes Magnúsdóttir als Icherzähler in Erscheinung treten, sodass der Hörer tief in ihr schicksalhaftes Leben eintauchen kann, während die Begebenheiten auf dem Hof des Beamten aus dem Blickwinkel verschiedener Personen heraus in der dritten Person erzählt werden. Eine ergreifende Schilderung, die von Auszügen aus historischen Dokumenten und Briefen ergänzt worden ist und es gekonnt versteht, die düstere Atmosphäre auf dem abgelegenen Hof und die Ausweglosigkeit von Agnes' Schicksal zu vermitteln.

Gelesen wird das Hörbuch gleich von zwei Sprechern, die abwechselnd in Erscheinung treten und Agnes' Geschichte mit viel Einfühlungsvermögen und in all ihren Details zu Gehör bringen. Dabei nimmt Vera Teltz die Rolle der zum Tode verurteilten Magd ein, während sich Tobias Kluckert für die Darstellung aller weiteren Figuren verantwortlich zeigt. Ein gelungenes Arrangement, das den Hörer die Eigenheiten der Figuren näherbringt und dabei zum einen die Persönlichkeit von Agnes in all seiner Widersprüchlichkeit offenbart, zum anderen die Befürchtungen und Ängste der Beamtenfamilie, aber auch ihr wachsendes Verständnis für das Schicksal der Magd aufzeigt.

Fazit:
"Das Seelenhaus" ist ein bewegendes und vielschichtiges Debüt, das historische Fakten mit einer fiktiven Geschichte verbindet. Eine Empfehlung für alle Hörer, die Anteil an besonderen Schicksalen nehmen und gleichzeitig an den Lebensumständen im damaligen Island interessiert sind.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20