Profil für Dorit Wiebke (Media-Mania) > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dorit Wiebke (...
Top-Rezensenten Rang: 429
Hilfreiche Bewertungen: 1854

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dorit Wiebke (Media-Mania)
(TOP 500 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30
pixel
Wonderland Mahjong - [PC]
Wonderland Mahjong - [PC]
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Ein nettes Abräumspiel mit einigen kniffligen Brettern, 22. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Wonderland Mahjong - [PC] (Computerspiel)
Befreie die Königin!

In "Wonderland Mahjong" schlüpft der Spieler in die Rolle des verzweifelten Königs, der sich vier von seinen besten Kämpfern wählt und mit ihnen der steinernen Spur folgt. Angefangen vom lichtdurchfluteten Wonderwald, über die schneebedeckten Gipfel des Wonderbergs bis hin zum bläulich schimmernden Wonderfluss durchqueren sie das ganze Land, bis sie über den Wonderstrand und den Wonderpalast zu Rasmos Reich gelangen. Sechs immer anspruchsvoller werdende Stationen mit insgesamt 60 Leveln, die in einer knapp bemessen Zeitspanne gelöst werden müssen. Deshalb sollte der Spieler hurtig voranschreiten, um das Königreich vor der finsteren Herrschaft Rasmos zu bewahren und die Königin aus ihrem Kerker zu befreien.

Löse die Mahjong-Bretter!

Angelehnt an das bekannte Spielprinzip besteht die Aufgabe des Spielers darin, Steinpaare vom Spielbrett zu entfernen, bis dieses freigeräumt ist. Dabei können nur die Steine mit einem Klick beseitigt werden, die links oder rechts keinen unmittelbaren Nachbarn haben und nicht von einem auf ihnen liegenden Stein blockiert werden. Allerdings wird das Entdecken von Paaren mit der Zeit immer schwieriger und genau an diesem Punkt kommen die vier Kämpfer ins Spiel. So gelingt es Brunos störende Steine zu entfernen, während Titanus die verbleibenden Steine neu mischt, Lancelus hingegen lässt zwei gewählte Steinpaare verschwinden, während Excalibaro bis zu sechs zufällige Steine zerstört. Und sind die hilfreichen Fähigkeiten aufgebraucht, kann durch eine erfolgreiche Bewältigung von 3-Gewinnt-Spielen das Brett ebenfalls neu gemischt werden.

Ein märchenhaftes Land!

Optisch kommt das Wonderland mit einer einfach gezeichneten, wunderbar bunt gehaltenen Grafik daher, die eine märchenhafte Atmosphäre vermittelt. Dabei wechseln sich weite Alleen mit blumenbedeckten Hängen und auf dem Meer befindlichen Palmeninseln ab, bis der Spieler auf einen pinkfarbenen Palast mit unzähligen Türmen blickt. Auf den cartoonartigen Hintergründen sind die verschiedenen Mahjong-Bretter aufgebracht, die mit drei Motiven ausgestattet sind. So räumt der Spieler entweder Mahjong-Steine mit zwei unterschiedlichen Bildern ab oder muss sich an aufgeschichteten Zahlensteinen versuchen. Eine abendfüllende Angelegenheit, die weitere Spielvariationen vermissen lässt, dafür aber mit einer niedlichen Story punkten kann.

Fazit:

"Wonderland Mahjong" ist ein nettes Abräumspiel, das mit immer schwieriger werdenden Brettern ausgestattet ist und ungeübte Spieler vor einige knifflige Herausforderungen stellt. Deshalb sollte sich niemand von der märchenhaften Optik täuschen lassen, denn spätestens am Wonderstrand ist es mit dem relaxt verlaufenden Rätselspaß endgültig vorbei.


Mahjongg Mysteries - Ancient Athena - [PC]
Mahjongg Mysteries - Ancient Athena - [PC]
Wird angeboten von Postenprofi-com GmbH, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurzweiliges Mahjongg mit vielen Spielvarianten, 22. September 2013
Der Adventure Modus

Im Adventure Modus von "Mahjongg Mysteries - Ancient Athena" begibt sich der Spieler auf die Suche nach dem antiken Schild, das sich in Griechenland befindet. So jedenfalls besagen Hinweise in einem alten Buch, die von einer geheimen Lagerstätte berichten. Angefangen von alten Fischerbooten über den Marktplatz bis hin zum allwissenden Orakel oder dem Koloss von Rhodos muss der Spieler fünfzehn geschichtsträchtige Orte durchstreifen, mit dem Ziel, die in ihnen befindlichen Mah Jongg Bretter zu lösen. Denn erst wenn die vielfältigen Steinpyramiden abgebaut sind, erlangt er die Teile des antiken Schilds, die das Tor zu weiteren Schätzen öffnen. Eine Mission, die viel zu schnell beendet ist, in ihrer Ausführung aber einige knifflige Bretter beschert.

Der Classic Modus

Für alle Spieler, denen die überschaubare Zahl an Mah Jongg Brettern im Adventure Modus viel zu wenig sind, wurde vorgesorgt und ein umfangreicher Classik Modus geschaffen. Mit 300 Brettern und elf möglichen Spielvarianten ist hier ein langer Spielspaß gegeben und so kann sich der Spieler an den Blitzen des Zeus, den Gärten der Iris oder der Statue des Heros versuchen. Und wem die im Schwierigkeitsgrad recht unterschiedlichen Steinvariationen und die Möglichkeit sie als Shuffle, Punkterennen oder Geistervariante zu spielen dann immer noch nicht reichen, sollte mal einen Blick in den Level-Editor werfen. Je nach eigenem Belieben können Mah Jongg Varianten aufgestellt werden, um sie danach im Eigenversuch zu lösen.

Das Spiel

Wie bei jedem Mah Jongg Spiel besteht die Aufgabe des Spielers darin, zwei gleiche und zudem freiliegende Steine zu finden, diese anzuklicken und damit aufzulösen. Eine Tätigkeit, die so lange erfolgt, bis das gesamte Brett abgeräumt ist oder die beiden Blitz-Steine freiliegen, deren Beseitigung das Spiel vorzeitig beendet. Für verzwickte oder gar aussichtslose Situationen gibt es ein paar Bonussteine, die geschickt eingesetzt, ungünstig liegende Steine abräumen, tauschen oder verschieben, und sollte es trotzdem einmal nicht möglich sein, im Spiel weiter zu kommen, schaffen weitere Funktionen Abhilfe. So ist es möglich, sich einen Tipp anzeigen zu lassen, die Steine neu zu mischen oder bereits getätigte Spielzüge rückgängig zu machen.

Die Optik

Optisch kommt das Spiel mit einem soliden Design daher, das zwar keine besonderen Highlights bietet, sich aber gut spielen lässt. Neun verschiedene Hintergründe und fünf zu wählende Steinsorten sorgen für das nötige Flair, während eine dezent eingespielte Hintergrundmusik kaum wahrzunehmen ist und somit den Spielfluss angenehm unterstützt. Für die Neulinge unter den Spielern gibt es eine gut erklärte Anleitung und die stets vorhandene Zeitbegrenzung bringt eine nicht zu unterschätzende Spannung in das Spiel. Deshalb ist bei jeder getätigten Hilfeaktion auch Vorsicht geboten. Denn die Nutzung von Tipps kostet neben einigen Punkten auch etwas der dringend benötigten Zeit.

Das Fazit

"Mahjongg Mysteries - Ancient Athena" ein kurzweiliges Spiel, das sich durch eine große Anzahl an Spielvarianten auszeichnet, in seinem Abenteuermodus aber zu spärlich geraten ist. Wer allerdings MahJongg-Spiele liebt und Gefallen daran findet, immer wieder aufs Neue verschiedenartige Steinberge abzuräumen, für den ist das Spiel bestens geeignet.


Jewel Quest Mysteries 3 - [PC]
Jewel Quest Mysteries 3 - [PC]
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 7,99

3.0 von 5 Sternen Anspruchsvolle Wimmelbilder kombiniert mit einem fragwürdigen Abenteuer, 22. September 2013
Wo sind Rupert, Nathalie und Marco?

In "Jewel Quest Mysteries III" schlüpft der Spiele in die Rolle von Emma, die sich auf schöne Urlaubstage mit ihrer Familie freut. Kaum aber ist Emma auf der griechischen Insel angekommen, stellt sie zu ihrem Entsetzen fest, dass neben Marco auch Rupert und Nathalie verschwunden sind. Lediglich ein paar zurückgelassene Notizen und eine Karte der Insel zeugen davon, dass sie im ausgemachten Quartier gewesen sind, aber von da an fehlt jede Spur. Und so begibt sich Emma auf die Suche nach den Dreien und durchstreift dabei viele geheimnisvolle Orte, die mit kniffligen Wimmelbildern und knackigen Rätselaufgaben versehen sind.

Suche so viel du kannst!

Angefangen vom Museumslager über einen kunterbunten Markt bis hin zu dem Orakel von Tephra bis hin einem unterirdischen Fluss sind viele verschiedene Orte zu durchsuchen, die von nützlichen Gegenständen nur so wimmeln. Dabei sollte der Spieler neben den vorgegebenen Suchobjekten auch nach Münzen, farbigen Edelsteinen, Kartenteilen, Juwelenbrettscherben und Inventargegenständen Ausschau halten. Denn für jeweils drei Münzen gibt es einen neuen Tipp, während die Edelsteine für den Kauf von Power-Ups eingesetzt werden können. Juwelenbrettscheiben wiederum sind für das Spielen Quest-Bretter nötig und diverse Inventargegenstände braucht der Spieler immer dann, wenn in einem Wimmelbild ein Schalter, ein Schraubenschlüssel oder ein hilfreicher Haken fehlt.

Achte auf die Zeit!

Die Suche nach den erforderlichen Gegenständen erfolgt in einer vorgegebenen Zeit, die gerade zu Beginn des Spiels knapp bemessen ist. So muss der Spieler schon etwas genauer hinsehen oder einen der wenigen Tipps bemühen, um die oftmals sehr unscheinbaren oder verdammt gut versteckten Suchobjekte zu finden. Doch nur mit der Suche allein ist es längst nicht getan. Mehrere Orte, immer anspruchsvoller werdende 3-Gewinnt-Bretter und einige Rätselaufgaben sind zu bewältigen, um eines der sieben Kapitel abschließen zu können. Und schafft der Spieler es nicht, alle Aufgaben rechtzeitig zu beenden, muss er das jeweilige Kapitel von vorn beginnen.

Ein Abenteuer mit Schwächen

Optisch hebt sich das Wimmelbildabenteuer von anderen Spielen dieses Genres ab und überrascht mit farbenfreudigen Schauplätzen, hellen Farben und altertümlichem Flair. Eine angenehme Umgebung, die Lust auf eine umfangreiche Suche macht, sich schon bald aber als mühseliges Unterfangen entpuppt. Zu unscharf sind einige der Gegenstände, zu sehr mit ihrem Hintergrund vermischt. Hinzu kommt, dass die spannend präsentierte Story an langweiligen erzählten Texten krank, so dass auch dieser Effekt mit der Zeit verpufft. Ein Spiel also, das für akribische Sucher bestens geeignet ist, Tüftlern und Abenteuern aber nicht genug Möglichkeiten bietet.

Fazit: "Jewel Quest Mysteries III" ist ein kurzweiliges und anspruchsvolles Suchspiel, das vor allem klassischen Wimmelbildspielern wärmstens empfohlen werden kann.


Grim Facade: Dunkle Obsession - Collector's Edition
Grim Facade: Dunkle Obsession - Collector's Edition
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Ein gelungener zweiter Teil, der Spieler lange Zeit in Atem hält, 22. September 2013
Ermittlungen auf einem Weingut

In "Grim Facade – Dunkle Obsession" begibt sich der Spieler als Detective auf das Anwesen der Familie Conti und beginnt sich auf dem weitläufigen Areal und in der näheren Umgebung umzusehen. Dabei stößt er auf drei gut versteckte Leichen, deren Morde im Tagebuch festgehalten sind. Aber nicht nur diese gilt es zu suchen, um dem Mörder auf die Spur zu kommen, sondern auch jede Menge nützlicher Gegenstände und goldene Münzen, die für den weiteren Spielverlauf unabdingbar sind. Denn nur mit ihnen kann er versperrte Türen öffnen, einen Brand löschen oder in Giovannis Laden gehen, um eine hilfreiche Säge oder eine scharfe Sensenklinge zu kaufen.

Vielfältige Minispiele und Wimmelbilder

Im Verlaufe seiner umfangreichen Ermittlungen auf dem italienischen Weingut muss der Spieler eine nicht geringe Anzahl an Minispielen und Wimmelbilder lösen. Dabei stellt sich ein buntes Früchte-Mahjongg oder das in der Garage befindliche Radkappen-Schiebepuzzle noch als recht einfach heraus, während im Conti-Haus ein verzwicktes Theaterpuzzle und ein unlösbar scheinendes Geduldspiel auf den Spieler warten. Aber auch die immer wieder auftauchenden Wimmelbilder sind nicht ohne. Denn während bei einigen lediglich herumliegende Gegenstände zu finden sind, muss der Spieler bei anderen gut versteckte Suchobjekte miteinander kombinieren. Ein Rätselmarathon, der es in sich hat, allerdings auch die notwendigen Beweise für die Überführung des Mörders liefert.

Eine gelungene Atmosphäre

Malerische Hintergründe, eine spannende Story und dazu passende Musik lassen den Spieler in eine Mordermittlung eintauchen, die durchgängig fesselt. Dabei stört es auch nicht, dass einige Gegenstände schwer zu finden sind oder die Laufarbeit ab und an überhand nimmt. Denn drei verschiedene Schwierigkeitsstufen, die im Spiel verstreuten Fächer mit hilfreichen Tipps und ein jederzeit zur Verfügung stehendes Handbuch sorgen dafür, dass der Spielfluss nie zum Erliegen kommt. Und während die Bilder mit viel Liebe zum Detail, ansprechenden Farben und italienischem Flair gezeichnet sind, lassen die zur Anwendung kommen Klänge schon einmal Gruselstimmung aufkommen.

Fazit:

"Grim Facade – Dunkle Obsession" stellt sich als gelungener Nachfolger der Verschwörungsgeschichte um "Das Mysterium von Venedig" heraus und weiß durchgängig zu überzeugen. Ein Wimmelbildabenteuer, das durch plötzlich auftauchende Filmsequenzen und Zeitungsartikel anschaulich untermauert wird und den Spieler lange Zeit in Atem hält.

Extras der Collector's Edition:
Bonuslevel, Soundtracks, Bildschirm-schoner, Hintergründe, Konzeptgrafik, DIN A2-Poster


Zorn - Wo kein Licht
Zorn - Wo kein Licht
von Stephan Ludwig
  Audio CD
Preis: EUR 19,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein ereignisreicher Thriller, der neben spannenden Stunden auch amüsante Momente beschert, 22. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Zorn - Wo kein Licht (Audio CD)
"Zorn - Wo kein Licht" ist der dritte Fall des phlegmatischen Hauptkommissars, der ohne seinen Partner, den dicken Schröder, völlig hilflos ist. Denn während der beharrliche Ermittler die akribische Spurensuche übernimmt, verlässt sich Zorn lieber auf die Macht von Zufällen und seine gut ausgeprägte Intuition. Ein Team, das gerade durch seine Verschiedenartigkeit wunderbar funktioniert und damit durchgängig punkten kann. Doch bis es so weit ist und ein spannendes Finale die Lösung offenbart, wird der Hörer mit einem komplexen Fall, überraschenden Wendungen und amüsanten Dialogen gut unterhalten. Dabei taucht er in ein Dickicht von Lügen ein, muss ein grusliges Finale ertragen und lernt sogar die privaten Sorgen der Ermittler kennen. Angefangen von Zorns massiv vorgebrachten Eifersüchteleien, über Schröders auftauchende Probleme mit seinem dementen Vater bis hin zu Staatsanwältin Frieda Borcks dramatischer Liebesbeziehung, hat jeder sein Päckchen zu tragen.

Gelesen wird der ungewöhnliche Fall von David Nathan, der die dramatischen Geschehnisse ausdrucksstark zu Gehör bringt. Dabei verleiht er jeder Figur einen eigenen Ausdruck und versteht es ihre Eigenheiten und Gemütszustände dem Hörer nahe zu bringen. Egal, ob Zorn einen Nervenzusammenbruch erleidet, Schröder geschockt von seinem Vater ist oder Frieda Borck völlig neben sich steht. Je nach persönlicher Verfassung der zu verkörpernden Figur jammert er oder spricht mit vollem Mund, gähnt oder tobt wütend herum, klingt verschlafen oder ist völlig außer Atem. Eine gelungene Interpretation, die ernste Momente, witzige Dialoge und ausdrucksvolle Beschreibungen gleichermaßen in Szene setzt und durch seinen akustischen Hochgenuss an das Geschehen fesselt.

Fazit:
"Zorn - Wo kein Licht" ist ein ereignisreicher Thriller, der mit einem gegensätzlichen Ermittlerduo, einem spannend konstruierten Fall und einer lebendigen Atmosphäre überzeugt. Ein Hörgenuss, der neben spannenden Stunden auch amüsante Momente beschert.


Mystery Murders: Der Fluch des Dornröschen
Mystery Murders: Der Fluch des Dornröschen
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 5,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein märchenhaft schönes Suchabenteuer mit kleinen Mängeln, 14. September 2013
Ein Fluch beherrscht das Königshaus

In "Mystery Murders: Der Fluch des Dornröschen" schlüpft der Spieler in die Rolle der jungen Sophia Fey und muss versuchen, den furchtbaren Fluch zu brechen, der die Königsfamilie außer Gefecht gesetzt hat. Eine Mission, die im Gästezimmer des weitläufigen Anwesens beginnt, durch viele imposante Räume führt, innere und äußere Höfe durchquert, um tief unter der Erde in einem unterirdischen Tunnel zu enden. Doch bevor der Spieler die Königsfamilie erlöst und damit die Weichen für eine prunkvolle Hochzeit zwischen dem gut aussehenden Prinzen und der nichtadligen Schönen stellt, sind etliche Hindernisse zu überwinden, überquellende Wimmelbilder zu lösen und verschiedenartige Rätselaufgaben zu knacken.

Magische Barrieren versperren den Weg

Der Weg durch das Schloss stellt sich bereits von Beginn an als nicht so einfach heraus. Denn neben zahlreich verschlossenen Türen und versteckt gehaltenen Orten sind einige Bereiche mit magischen Barrieren versehen, die nur mit Hilfe von besonderen Uhren zu entzaubern sind. Doch kaum hat der Spieler diese geknackt, darf er viele zauberhafte Schauplätze durchsuchen, in denen er nützliche Gegenstände sammeln, miteinander kombinieren oder Minispiele lösen muss. Dabei stellt sich die vorhandene Hilfe nicht immer als nutzbringend heraus. Denn während sie in den Wimmelbildern die zu suchenden Gegenstände gut sichtbar einkreist, lässt sie den Spieler bei der Suche nach der nächsten Aufgabe gerne einmal im Stich. Hier ist ein wenig Laufarbeit verbunden mit einer akribischen Suche und Kombinationsgabe gefragt, um letztendlich ans Ziel zu gelangen.

Eine märchenhafte Atmosphäre lädt zum Spielen ein

Die Geschichte um das von einem Fluch heimgesuchte Königshaus wird in immer wieder auftauchenden Dialogen erzählt, die passend zum jeweiligen Handlungsgeschehen eingebunden sind. Mit ihrer Hilfe macht es Spaß, den rätselhaften Fall zu lösen und die altehrwürdige Königsfamilie von dem auf ihm liegenden Bann zu befreien. Dabei überzeugt das Wimmelbildabenteuer mit einer farbenfrohen und märchenhaft verspielten Grafik, die durch den dezent eingesetzten Sound eine wunderbare Ergänzung erfährt. Lediglich die Suche nach dem Fortgang der Handlung stellt sich an einigen Stellen als ermüdend heraus, lässt sich aber durch das gelungene Gesamtarrangement halbwegs verschmerzen.

Fazit:

"Mystery Murders: Der Fluch des Dornröschen" ist ein märchenhaft schönes und solide aufgestelltes Suchabenteuer, das vor allem durch sein anheimelndes Ambiente überzeugt. Sämtliche in ihm enthaltenen Rätsel stellen sich als gut lösbar heraus, wobei der Handlungsverlauf etwas schleppend verläuft und die Gesamtspielzeit eher im unteren Level liegt. Trotz dieser Kritikpunkte kann das magisch Wimmelbildspiel Genrefreunden auf jeden Fall empfohlen werden.


Gone Girl - Das perfekte Opfer (MP3-Ausgabe)
Gone Girl - Das perfekte Opfer (MP3-Ausgabe)
von Gillian Flynn
  MP3 CD
Preis: EUR 11,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein psychologisch ausgefeilter Roman über die Abgründe in einer Beziehung, 14. September 2013
"Gone Girl - Das perfekte Opfer" ist ein psychologisch ausgefeilter Roman, der langsam beginnt, in seinem späteren Verlauf aber immer nervenaufreibender wird. Doch bevor der Hörer den ganzen Umfang des dramatischen Geschehens begreift und dabei tief in menschliche Abgründe blickt, lässt Gillian Flynn seine beiden Hauptprotagonisten die Geschichte ihrer großen Liebe erzählen. Eine Beziehung, die unweigerlich zum Scheitern verurteilt ist und die schlechten Seiten beider Ehepartner gnadenlos zum Tragen bringt. Dabei fangen die Schilderungen von Nick an dem Tag an, an dem seine Ehefrau spurlos verschwindet, während von Amy anfangs nur Auszüge aus ihrem Tagebuch verlesen werden, die später von den aktuellen Handlungen der noch lebenden Ehefrau ersetzt werden. Zwei Sichtweisen, die unterschiedlicher nicht sein können und den Hörer regelmäßig in die Irre führen.

Gelesen wird der wendungsreiche und mit einem überraschenden Ende versehende Roman von Christiane Paul und Matthias Koeberlin, die dem undurchsichtigen Geschehen eine zu ihm passende, unterschwellig spannende Note verleihen. Dabei gelingt es beiden Sprechern hervorragend, ihre Figuren mit Leben zu füllen und deren Handlungsweisen und Beweggründe nachvollziehbar darzustellen. Und während Matthias Köberlin eher ruhig und besonnen liest und den Journalisten Nick von einer anfangs beunruhigten, später eher berechnenden Seite zeigt, ist die Interpretation von Christiane Paul von Unzufriedenheit und Schuldzuweisungen geprägt. Darstellungen, die den beiden Protagonisten gerecht werden und ihre Rollen in dem durchtriebenen Spiel unterstützen.

Fazit:
"Gone Girl - Das perfekte Opfer" ist ein von unendlich vielen Emotionen und falschen Erwartungen getragener Roman, der seine anfängliche Ruhe schnell vergessen lässt. Das Psychogramm einer Beziehung, die mit Liebe beginnt und mit Hass endet.


Kalt geht der Wind: Inka Luhmann ermittelt im Sauerland
Kalt geht der Wind: Inka Luhmann ermittelt im Sauerland
von Welter/Gantenberg
  Audio CD
Preis: EUR 17,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein spannendes Krimi-Debüt mit einer toughen Kommissarin, 14. September 2013
"Kalt geht der Wind" ist der erste Fall der Dortmunder Kommissarin Inka Luhmann, die ihrem Mann Hendrik zuliebe in dessen Heimatstadt Brilon gezogen ist. Ein Entgegenkommen, das der ebenfalls als Kommissar tätige Hüne mit einem Arrangement als Hausmann würdigt. Und so geht die Mutter zweier kleiner Kinder tagsüber auf Verbrecherjagd, während ihr Ehemann die Familie versorgt. Doch ganz so einfach, wie es sich anhört, ist es dann doch nicht. Denn während ein unbekannter Mörder gnadenlos seinen Rachegelüsten nachgeht, häufen sich vielfältige Probleme. Angefangen mit Inkas Kollegen Pfeil, der eigentlich die Stelle des Dezernatsleiters bekleiden wollte, über einen hinterlistig agierenden Reporter bis hin zu einem verbrecherischen Freund haben die Autoren einige Stolpersteine für die Komissaren-Familie eingebaut, deren Bewältigung sie immer sympathischer werden lassen.

Gelesen wird der unterhaltsame Kriminalroman von der Schauspielerin Meike Droste, die eine harte Stimme besitzt und betont sachlich liest. Eine Interpretation, die einige Zeit braucht, um sich mit ihr anfreunden zu können. Doch ist der Hörer erst einmal im Geschehen gefangen, weiß er auch die Vorzüge der sachlichen Darstellung zu schätzen. Dabei, und das kommt dem Hörbuch gleichfalls zugute, versteht es Meike Droste die Figuren klar voneinander abzugrenzen und deren Stimmungen nachvollziehbar zu vermitteln. So verleiht sie Inka Luhmann einen resoluten Ausdruck, während sie ihren Ehemann Hendrik wesentlich milder und duldsamer klingen lässt. Und dann gibt es da noch die Szenen, in denen die Mörderin agiert und die völlig emotionslos, wie aus der Sicht eines stillen Beobachter geschildert werden.

Fazit:
Mit "Kalt geht der Wind" haben die Autoren Oliver Welter und Michael Gantenberg einen spannenden Regionalkrimi geschrieben, der von seinen glaubwürdig geschilderten Figuren, einer ungewöhnlichen Mordserie und dem gut erdachten Ermittlungsmarathon profitiert. Ein Krimi-Debüt, dem hoffentlich weitere Fälle mit der toughen Kommissarin folgen werden.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 20, 2013 10:42 PM MEST


Das Herz von Gaia - [PC]
Das Herz von Gaia - [PC]
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Ein farbenfrohes und gut spielbares Abenteuer, 14. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Herz von Gaia - [PC] (Computerspiel)
Heile das Herz von Gaia

In "Das Herz von Gaia" schlüpft der Spieler in die Rolle von Liz mit dem Ziel, das sterbende Herz zu finden und es zu heilen. Eine abenteuerliche Mission, die ihn durch einen dicht bewachsenen Pilzwald über eine von Wasser umgebene Stadt bis hin zu einer schwebenden Insel führt, um einige Rätsel später, über ein Aquaterrarium zum Herz von Gaia zu gelangen. Doch mit der Wiederherstellung des Erdenherzes allein ist es noch lange nicht getan. Denn kaum ist dieses geheilt, wartet eine neue Aufgabe auf den Spieler, die er ohne eine Verschnaufpause einzulegen, kurzerhand miterledigen muss. Dabei handelt es sich um eine Schar von versteinerten Wächtern, die in einem Versammlungssaal stehend, von ihrem Zauber erlöst werden wollen.

Rätsel, Rätsel und nochmals Rätsel

Um die schier endlos scheinende Kette von Rätseln und Minispielen erfolgreich bewältigen zu können, benötigt der Spieler jede Menge hilfreicher Gegenstände. Diese findet er gut verstaut auf seinem Weg durch das zauberhafte Land, muss dafür allerdings auch einiges tun. So findet sich ein benötigtes Maschinenteil zum Beispiel in einem Schrank, für den die Griffe zu finden sind, oder es ist ein Stein hinter einer Kutsche verborgen, die erst repariert werden muss. Außerdem gibt es Aufgaben, bei denen ihm drei Freunde zur Seite stehen, die mit besonderen Kräften ausgestattet, auch schwierige Situationen meistern. So verfügt Hrumplyigh über die Fähigkeit schwere Gegenstände zu bewegen, während Zinn Dinge aus großer Entfernung einsammeln kann. Nookio ermöglicht es mit seiner außergewöhnlichen Sehkraft, unüberschaubare Hintergründe nach benötigten Objekten zu scannen.

Ein farbenfrohes und gut spielbares Abenteuer

Zur Bewältigung der abenteuerlichen Mission taucht der Spieler in eine bunte und von comicartigen Wesen bevölkerte Welt ein, die mit liebevoll gezeichneten Kulissen begeistern kann. Simple Klänge und zum Handlungsverlauf passende Geräusche ergänzen das Geschehen auf dem Bildschirm, das durch abrufbare Hinweise und zwei verschiedene Schwierigkeitsstufen gut zu bewältigen ist. Der Spielverlauf ist dank vieler verschiedenartiger Puzzle- und Schieberätsel, Labyrinthe und Ausmalbilder, Memorybretter und Logikaufgaben angenehm abwechslungsreich gestaltet und weiß mit einer Spielzeit von etwa fünf Stunden einige Zeit zu fesseln. Darüber hinaus sorgt eine Übersichtskarte dafür, dass der Weg durch die vielen unterschiedlichen Gegenden gut zu finden ist.

Fazit:

Mit "Das Herz von Gaia" erlebt der Spieler ein bunt gezeichnetes und mit verschiedenartigen Minispielen und Rätselaufgaben angereichertes Abenteuerspiel, das für die ganze Familie geeignet ist und mit einer netten Geschichte aufwarten kann.


Mayan Prophecies: Schiff der Geister
Mayan Prophecies: Schiff der Geister
Preis: EUR 9,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein tolles Wimmelbildabenteuer mit einer gespenstischen Atmosphäre, 14. September 2013
Der Fluch der Mayas

In "Mayan Prophecies: Schiff der Geister" schlüpft der Spieler in die Rolle der Offizierin und beginnt, die auf dem Meer treibende Galeone nach Anzeichen von Leben zu durchsuchen. Dabei trifft er auf einen eingesperrten Jungen, der ihn um Hilfe bittet und auf einen rachsüchtigen Geist, der es auf die Seelen des verschwundenen Kollegen und des dingfest gemachten Wilderers abgesehen hat. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt, bei dem der Spieler jede Menge Wimmelbilder, knifflige Rätsel, gut gestapelte Mah-Jongg-Bretter und Geschicklichkeitsaufgaben bewältigen muss. Und das alles, um die vom Maya-Fluch gefangenen Seelen zu befreien und das Geisterschiff lebend verlassen zu können.

Eine gespenstische Atmosphäre

Bereits in dem Moment, in dem der Spieler das Geisterschiff betritt, wird er von einer unheimlichen Stimmung gefangen genommen. Dabei sind es nur Kleinigkeiten, die seine Aufmerksamkeit erregen und ihn auf Unbekanntes lauern lassen. So knarrt zunächst nur eine Tür, bersten Wellen am Rumpf des Schiffs oder dringen eigenartige Laute an sein Ohr. Doch plötzlich und mit einem lauten Knall, öffnet sich eine mit spitzen Klingen besetzte Falle und lässt ihn unweigerlich zusammenzucken. Effekte, die den gesamten Spielverlauf bestimmen und im Zusammenspiel mit einer dezent eingesetzten Musik, einer passenden Grafik und den das Geschehen wirkungsvoll untermalenden Intros, Gänsehautfeeling erzeugen.

Abwechslungsreiche Rätselaufgaben

Die im Spiel zu lösenden Wimmelbilder sind mit Suchobjekten reichlich bestückt und enthalten neben gut sichtbaren Dingen auch versteckte und interaktive Gegenstände, Teile eines Artefaktes und eines Maya-Kalenders, die für die erfolgreiche Bewältigung des Abenteuers unabdingbar sind. Gelingt es dem Spieler aber nicht, alle Objekte eines Bildes zu finden, kann er neben einem zur Verfügung stehenden Tipp, auch eine weitere Option einsetzen. Dazu wechselt er je nach Belieben ein oder mehrmals auf ein hinterlegtes Mah-Jongg-Brett, das entsprechend dem Spielstand des Wimmelbildes abzuräumen ist. Darüber hinaus enthält das geisterhafte Spiel vielfältige Rätsel- und Knobelaufgaben, die von einem einfachen Schiebpuzzle bis hin zu anspruchsvolleren Logikvarianten reichen. Und diejenigen, die schnell einmal den Überblick verlieren, können auf einer aufklappbaren Karte den Ort ihres Aufenthaltes und die nächsten Stationen mit offenen Rätselaufgaben einsehen.

Fazit:

"Mayan Prophecies: Schiff der Geister" überzeugt neben einer stimmungsvollen Atmosphäre und der gelungenen Umsetzung auch mit einigen neuen Ideen, wie dem alternativen Einsatz von Mah-Jongg-Bretter, um Wimmelbilder zu lösen oder der Wahl eines variablen Schwierigkeitsgrades, bei dem der Spieler seine Optionen einzeln bestimmen kann. Ein tolles Spielvergnügen, dem allerdings einem Speicherumfang von 1,9 Gigabyte gegenübersteht, dessen Installation je nah vorhandenem Computer wohl überlegt werden muss.


Seite: 1-10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21-30